Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschied zwischen erkaufen und erlösen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterschied zwischen erkaufen und erlösen

    www.BIBELSTUDIUM.de Samstag, 11.05.2019

    Unterschied zwischen erkaufen und erlösen

    Bibelstellen: 2. Petrus 2,1; Römer 3,24

    Erkauftsein ist allgemein,

    Erlösung ist, wenn sie sich auf Personen bezieht, individuell.

    Sie bezieht sich auf eine spezielle Klasse – auf solche, die Christus im Glauben als ihren Erretter angenommen haben.


    Ein oder zwei Illustrationen mögen uns helfen, den Unterschied zwischen diesen beiden Dingen zu verstehen.
    Stell dir vor, du siehst einen eingesperrten Hund, gefangen gehalten von einem brutalen Herrn.

    Oft gehst du an diesem traurigen Anblick vorbei und siehst, wie der brutale Mann seinen Hund schlägt und misshandelt.

    Aus Mitleid für diesen Hund denkst du: „Vielleicht könnte ich diesen Hund kaufen, dann wäre er frei von diesem brutalen Herrn.“ Also fährst du eines Tages mit dem Auto zu dem Haus des Mannes und fragst ihn, ob er dir seinen Hund verkaufen würde.

    Der Mann ist einverstanden, nennt einen Preis und du bezahlst. Du kaufst den Hund mitsamt dem Käfig. Dann stellst du den Käfig mit dem Hund in dein Auto und fährst weg.
    Was ist nun mit dem Hund geschehen?
    Er wurde gekauft, er hat einen neuen Herrn.

    Der Eigentümer hat gewechselt, jedoch nicht der Zustand – er ist immer noch im Käfig gefangen. Doch wenn du nach Hause kommst und den Käfig öffnest und der Hund herauskommt und herumläuft, dann hat sich auch der Zustand geändert – er ist befreit!
    Erlösung beinhaltet Befreiung.


    Eine andere Illustration vom Sklavenmarkt lehrt dieselbe Wahrheit. Stell dir vor, du hast damals gelebt und sahst einen gebundenen Sklaven zum Verkauf auf dem Markt. Du hast Mitleid mit dem Sklaven und kaufst ihn, und er wird dir in Ketten übergeben.
    Er hat einen neuen Herrn, aber keinen neuen Zustand – er ist immer noch Sklave! Das illustriert das Erkauftsein.
    Doch stell dir vor, du hättest kein Interesse, ihn als Sklaven zu behalten, und befreist ihn aus Mitleid von seinen Ketten. Das ist Erlösung: erkauft werden und freigemacht werden.
    [Aus dem Englischen übersetzt]
    Bruce Anstey
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6

  • #2
    AW: Unterschied zwischen erkaufen und erlösen

    A.C. Sproul spricht davon, dass er die ganze Zeit seine guten Werke untersucht, ob sie auch ausreichen, und ihn darauf hinweisen, dass er wirklich auserwählt ist. Das ist ein Theologe, der hält Konferenzen darüber. ….
    Aber er ist offensichtlich ein Werkgerechtigkeits Irrlehrer, also kein Christ.


    Manche Brüder sagen: Der Herr sei nicht für alle gestorben..
    Ob das Brüder in Christo sind?
    wohl kaum


    Die Bibel zeigt, das der Herr alle Menschen einlädt.
    s. Jes. 55 oder Offb. 22:
    "Kommt her zu mir alle..."
    Also nicht nur die "Auserwählten".
    ++++++
    Das sagen nur die Calvinisten Blasphemiker
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6

    Kommentar


    • #3
      AW: Unterschied zwischen erkaufen und erlösen

      Lieber Hans Peter,

      vor knapp dreißig Jahren habe ich das Erstlingswerk von Bruce Anstey übersetzt. 2018 hab ich ihn auf einer Konferenz in Regina getroffen. Man kann von ihm eine Menge lernen und er ist sicher ein sehr belesener Bibellehrer. Es ist sicher bekannt, dass die meisten außerbiblischen Beispiele hinken. Hier hat Bruce bei der Befreiung/Erlösung zweimal daneben gelangt.

      2. Petrus 2 machte deutlich, dass falsche Lehrer erkauft sind. Das sie falsch sind wird dadurch deutlich, dass sie den Gebieter verleugnen, der sie erkauft hat. Ein Gebieter gibt ein Gebot, dem man gehorchen muss. Da sich die falschen Lehrer selbst schnelles Verderben zuziehen, und der Weg der Wahrheit ihrer wegen verlästert wird, ist deutlich, dass sie gar nicht wiedergeboren sind also nie durch Glauben auf die Ebene der Gnade gekommen sind. Es ist deutlich,m dass sie dem Bußbefehl nicht gehorcht haben.
      [30] Nachdem nun Gott die Zeiten der Unwissenheit übersehen hat, gebietet er jetzt den Menschen, dass sie alle allenthalben Buße tun sollen,[31] weil er einen Tag gesetzt hat, an dem er den Erdkreis richten wird in Gerechtigkeit durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat, und hat allen den Beweis davon gegeben, indem er ihn auferweckt hat aus den Toten.
      Apg. 17,30+31
      In den von Bruce benutzten Beispielen steht die Befreiung überhaupt nicht mit Gehorsam in Verbindung. Weder der Hund noch der Sklave gehorchen um dadurch befreit zu werden. Ich kenne den Artikel nicht im Original, habe aber keinen Zweifel an der Autorenschaft von Bruce.

      Der Herr Jesus musste uns erkaufen, darum ist die Sühnung für die ganze Welt geworden. Ohne Glaubensgehorsam würde trotzdem kein Mensch gerettet werden. Wir sind nicht einfach versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe, nein, nachdem wir erkauft sind mussten wir im Glaubensgehorsam Buße tun. Jetzt wird aufs Neue Groß, dass Glauben kein Werk ist (Römer 4,5). Es ist aus Glauben, damit es nach Gnade sei (Römer 4,16). Auf Grund der Gnade wird man von Gott gezeugt/wiedergeboren und das, was aus Gott ist kann er dann in das Reich des Sohnes seiner Liebe versetzen, nämlich Söhne Gottes.
      herzliche Grüße

      Ulrich

      Kommentar

      Lädt...
      X