Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Unterordnung

  1. #1
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    127

    Unterordnung

    Liebe Geschwister im Herrn

    Wie kann man die Unterodnung der Frau richtig verstehen?

    22 Ihr Frauen, ordnet euch euren eigenen Männern unter als dem Herrn;
    23 denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch der Christus das Haupt der Gemeinde ist; und er ist der Retter des Leibes.
    Liebe Grüsse Larissa


    Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt;
    Johannes 11:25

  2. #2
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    CH-Ostschweiz
    Beiträge
    243

    AW: Unterordnung

    Liebe Larissa

    Da musst du auch noch Vers 25 und 26 lesen.
    Wir als Versammlung sind wie die Frau vom Herrn Jesus der das Haupt ist.
    Und wir wollen ihm nachfolgen und das tun was er will.

    [Eph 5,25-26] Aber wie die Versammlung dem Christus unterworfen ist, so auch die Frauen den Männern in allem.
    Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch der Christus die Versammlung geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat, damit er sie heiligte, sie reinigend durch die Waschung mit Wasser durch das Wort,


    Dazu auch noch die Stellen von 1. Petrus.

    [1. Pet 3,1-7] Ebenso ihr Frauen, ordnet euch euren eigenen Männern unter, damit, wenn auch einige dem Wort nicht gehorchen, sie durch den Wandel der Frauen ohne Wort gewonnen werden mögen, indem sie euren in Furcht reinen Wandel angeschaut haben; deren Schmuck nicht der äußere sei durch Flechten der Haare und Umhängen von Goldschmuck oder Anziehen von Kleidern, sondern der verborgene Mensch des Herzens in dem unvergänglichen Schmuck des sanften und stillen Geistes, der vor Gott sehr kostbar ist. Denn so schmückten sich einst auch die heiligen Frauen, die ihre Hoffnung auf Gott setzten und sich ihren eigenen Männern unterordneten: wie Sara dem Abraham gehorchte und ihn Herr nannte, deren Kinder ihr geworden seid, wenn ihr Gutes tut und keinerlei Schrecken fürchtet.
    Ihr Männer ebenso, wohnt bei ihnen nach Erkenntnis als bei einem schwächeren Gefäß, dem weiblichen, ihnen Ehre gebend als solchen, die auch Miterben der Gnade des Lebens sind, damit eure Gebete nicht verhindert werden.

    Liebe Grüsse

    Martin K.

  3. #3
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.672

    AW: Unterordnung

    Wer Epheser 5 V 21 ff gelesen hat , versteht dass es die Liebe ist , die freiwillig in die Unterordnung führt. Eine derart geliebte Frau ordnet sich gerne unter.
    Liebe Grüße bobby!

    Ap 24;V 14 dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, die auch selbst diese hegen, dass eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird.

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    266

    AW: Unterordnung

    ich denke, dass sich in V. 25 der Kreis schließt.

    Eph.5,25 Ihr Männer, liebet eure Weiber, gleichwie auch der Christus die Versammlung geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat,

    Liebe Grüße
    Hans

  5. #5
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.407

    AW: Unterordnung



    Gefunden bei Juan Jeremias
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  6. #6
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    127

    AW: Unterordnung

    Zitat Zitat von HPWepf Beitrag anzeigen


    Gefunden bei Juan Jeremias

    Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die ihm entspricht !
    1. Mose 2:18
    Liebe Grüsse Larissa


    Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt;
    Johannes 11:25

  7. #7
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.192

    AW: Unterordnung

    Liebe Larissa

    Adam und Eva wurden vom Schöpfer ja Erwachsen und Vollständig und sehr Gut erschaffen und mit allem Notwendigen ausgerüstet, auch um eine Familie zu gründen.
    Dann wurden sie wegen dem Sündenfall aus Eden fortgetrieben und heute wissen wir aus dem Wort und erleben es auch selbst, dass die Anfangsbedingungen sich komplett geändert haben und die Schöpfung unter dem Fluch liegt, was Dornen, Disteln und Arbeit mit Schweiss bedeutet.

    Heute benötigt eine Ehe bezüglich den irdischen Umständen also viel mehr Mühe, Vorbereitung und Überlegungen und Entscheide, als dass dies Adam und Eva bei einer Familiengründung in Eden gehabt hätten.
    Das zu beachten und sich zu vergegenwärtigen ist sehr wichtig und entsprechend segensvoll. Die Ehe selbst, die will dann ebenso in den Schöpfungsordnungen Gottes beschritten werden, Nöte und Schwierigkeiten werden da ebenso vorhanden sein wie bei denen, die nicht heiraten wollen.

    Sehr schön sehen wir den Vorgang der Findung der Braut im Bilde von Isaak und Rebekka.
    Das war eine durch Glauben von Gott geleitete und menschlich sorgfältige und bewusst gemachte Vorbereitung.
    Darauf basierend gab es dann eine ebenso bewusst gestellte Frage mit einem ebenso bewussten Entschluss als Antwort. (1. Mose 24).

    Es gibt bei Beröa ein schönes Büchlein von Willi Zutter "Die Werbung der Braut". Wer Interesse hat PN an mich.

    Die Ehe ist vor Gott Heilig und etwas vom kostbarsten das der Herr den Menschen auf Erden gegeben hat. Ein jeder trage der Ehe oder dem Nicht-Verheiratet-Sein an seinem persönlichen Ort bewusst Sorge.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  8. #8
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    88

    AW: Unterordnung

    Liebe Larissa,
    Unterordnung wird von den meisten als negativ empfunden, gerade von Frauen. Viele nennen sich "Christinnen" haben aber gerade mit diesem Satz mehr als nur
    ein Problem. Dabei ist der Schluss des Satzes viel wichtiger, "als dem Herrn". Hier sieht man, dass es in erster Linie darum geht sich Gott unterzuordnen, weil Gott diese
    Ordnung eingesetzt hat. Der Mann das Haupt der Frau, Christus das Haupt der Gemeinde, also aller Gläubigen...Bedeutet das eine Frau, die sich dem Mann unterordnet, ordnet sich
    nicht allein dem Mann unter sondern Christus und damit Gott.
    Im praktischen Leben bedeutet das nicht, dass die Frau alles tut was der Mann sagt ohne mit ihm darüber zu sprechen, sondern dass sie die Führungsrolle des Mannes anerkennt.
    Ein kluger Mann hört immer auf seine Frau, wenn sie in manchen Dingen Recht hat und eine bessere Sicht auf Entscheidungen z.B. in der Familie. Aber eine untergeordenete Frau
    würde z.B. ihren Mann niemals in der Öffentlichkeit oder bei Freunden oder Familie bloßstellen, sondern zu Hause in Ruhe mit ihm reden. Leider ist dies heute die Ausnahme.
    LG
    Frank R
    Herzliche Grüsse
    Frank

  9. #9
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.672

    AW: Unterordnung

    Unterordnung ist immer schwer. Siehe Kinder , die dazu erzogen werden müssen.
    Als ich Schüler war , war Unteroednung in der Schule normal.
    Am Morgen vor Schulbeginn wurde Gebetet , bis in die 11.Klasse , dann begann die Zeit der Veränderung.
    Kam der Lehrer in die Klasse , standen alle auf. Das alles ist heute vorbei.
    Geht heute in die Schulen!!!

    Als ehemaliger Soldat habe ich noch Unterordnung gelernt. Das wurde nie in Frage gestellt . (soll heute nicht mehr so klar sein).

    Die Gesellschaft will keine Unterordnung , das sieht man auch in Gemeinden , in Familien .

    Leider , wir ändern das nicht mehr.
    Liebe Grüße bobby!

    Ap 24;V 14 dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, die auch selbst diese hegen, dass eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird.

  10. #10
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.192

    AW: Unterordnung

    Lieber Bobby
    Ich erinnere mich noch wie wenn es gestern wäre, an die Rekrutenschule, als wir nach dem 50km Marsch alle wie auf Eiern gegangen sind uns in der Kaserne im Tenu leicht im Theoriesaal sammeln mussten und einige zu spät kamen. Unser strenger aber gerechter Kommandant hielt darauf zu später Stunde der ganzen Kompanie laut und deutlich einen eindringlichen Vortrag, was Disziplin bedeutet.
    Jedesmal wenn wir Disziplin ausübten hatten wir es gut und wenn nicht zog er strenge Massnahmen durch.
    Einfach war es für mich als 20ig jähriger nicht, es hat mich damals aber geprägt. Muss das wieder vermehrt anwenden, ja.

    Auch wenn Kinder Gottes sich an den Ordnungen Gottes ausrichten, sich diesen unterwerfen und sich einfügen, hat das Segen zur Folge, wenn nicht die Züchtigung des Vaters, aus Liebe, nicht als Strafe.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unterwerfung und Unterordnung
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.04.2018, 19:19
  2. Unterordnung unter den Willen Gottes
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2017, 05:52

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 77

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •