Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Joh.17,17

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    257

    Joh.17,17

    Joh.17,17 Heilige sie durch die Wahrheit: dein Wort ist Wahrheit.

    Warum fehlt hier der Artikel ?

    Liebe Grüße
    Hans

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.070

    AW: Joh.17,17

    Lieber Hans

    Ich weiss nicht ob ich damit richtig liege, wenn ich bei diesem Vers daran denke, dass Wahrheit = die ganze Bibel - das Wort Gottes als gesamtes Wahrheits- und damit Glaubensgut
    und bei "die Wahrheit", je nach meinem situativen Leben und meinem Stand des Glaubens immer wieder "stückweise" passende Wahrheit (die Wahrheit) benötig AUS DER Wahrheit (als gesamtes Wahrheitsgut)..?
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  3. #3
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    122

    AW: Joh.17,17

    Elberfelder 1855 liest Johannes 17,17:
    “...Heilige sie durch Deine Wahrheit; Dein Wort ist Wahrheit.“

    Elberfelder 1905 liest (mit Fußnote) Johannes 17,17:
    “...Heilige sie durch die [in] (der) Wahrheit: dein Wort ist Wahrheit.

    Das ist:
    Abgesondert für Gott durch Seine Wahrheit; Sein Wort ist Wahrheit

    Bedeutet, sich in (der) Wahrheit aufhalten und abgesondert sein vom System Welt, für Gott.
    Das „Dein Wort ist Wahrheit“ bedeutet, daß das ganze (es ist/sein) Wort Gottes, ganz Wahrheit ist und sich völlig gegensätzlich zum System Welt befindet, von welchem die Jünger-Nachfolger abgesondert sind durch (mittels(?)) Seiner Wahrheit, was Sein Wort ist.
    In Christo
    Holger

  4. #4
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    413

    AW: Joh.17,17

    Liebe Freunde,

    In Sätzen mit dem Muster A=B hat B keinen Artikel im Griechischen (Dein Wort ist (die) Wahrheit). Das heißt, es bleibt die Deutung offen, ob "die" sinnvoll ist oder nicht. Die Zeugen Jehovas haben "und das Wort war EIN Gott" übersetzt, dies ist ja auch dieses Muster, und erzählen denen, die das glauben (ich keine Silbe), das "EIN" müsse sein, da kein Artikel im Griechischen stünde. Es darf jedoch gar keiner stehen, aber das scheint niemanden zu interessieren, wenn man nur den Herrn in seiner Gottheit attackieren kann, dann spielt Grammatik keine Rolle.

    Ich spekuliere etwas: Es gibt "die" definierte Wahrheit in Gottes Wort, aber auch sonstige Wahrheiten, wie die Fallgesetze, z.B. dass ein Apfel nach unten und nicht nach oben fällt. Man müsste sehen, ob der Zusammenhang von einer bereits genannten oder bestimmten Wahrheit spricht, etwa die in Gottes Wort. Dann wäre der Artikel "die" nicht schlecht. Sonst eben "Wahrheit" im allgemeinen Sinne, wie "dein Wort stimmt und ist nicht falsch oder unwahr". Tendiere 70/30 gegen "Wahrheit" (ohne "die"), obwohl es, bitte richtig verstehen, auch andere wahre Dinge gibt. Einfach gesagt: Dass 1+1=2 ist, ist auch Wahrheit. Mit Artikel "die Wahrheit" ließe sich sagen, es geht um die Heiligung in der Wahrheit, diese Wahrheit durch die die Jünger geheiligt werden ist das Wort Gottes.

    Lange Rede kurzer Sinn: Der Artikel ist bei A = B Mustern regelhaft nicht im Gebrauch. Dennoch ist B (das sog. Prädikativ) aber nicht unbestimmt (contra: "ein Gott", das wäre hier "eine Wahrheit" - wären die ZJ konsequent müsste auch hier "eine" stehen). "Die Wahrheit" kann durchaus sinnvoll sein, da es sich um die genannte handelt, diese Wahrheit ist es, die heiligt. Hier ist der Zusammenhang wichtig. Vielleicht gibt es andere Gedanken.
    Maranatha! Euer Peter
    --------------------------------------------------------------------
    So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden (Apostelgeschichte 3,19)

  5. #5
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.388

    AW: Joh.17,17

    Liebe Freunde,

    bei Gott gibt es nicht die Wahrheit, sondern nur Wahrheit.
    Bei uns Menschen ist ja nicht alles unwahr, was wir von uns geben, darum muss man bei uns immer wieder feststellen, dass was was A oder B sagt stimmt, oder eben nicht stimmt. Der Teufel ist der Vater der Lüge, dennoch ist nicht alles was er sagt Lüge. Bei Menschen und dem Teufel muss man herausfiltern ob etwas wahr ist oder eben nicht. Deshalb sollten wir nach 1.Thess 5,21 alles prüfen und nur das Gute behalten. Bei Gottes Wort ist eben alles wahr.

    [37] Da sprach Pilatus zu ihm: Also bist du doch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, dass ich ein König bin. Ich bin dazu geboren und dazu in die Welt gekommen, dass ich der Wahrheit Zeugnis gebe. Jeder, der aus der Wahrheit ist, hört meine Stimme.
    [38] Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? Und als er dies gesagt hatte, ging er wieder zu den Juden hinaus und spricht zu ihnen: Ich finde keinerlei Schuld an ihm;Joh18
    Jesus Christus gab der Wahrheit, dem Wort Gottes, Zeugnis.
    Pilatus frägt: Was ist Wahrheit. Er hat offensichtlich nicht zugehört.

    In IHM
    Harald
    Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

  6. #6
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.794

    AW: Joh.17,17

    Gewiß aus dem gleichen Grund, warum der Artikel hier fehlt:

    "Gott ist Liebe".

    Deshalb ist das Lied auch nicht richtig geschrieben worden, denn
    Gott ist nicht die Liebe, sondern einfach nur "Liebe".
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2006
    Beiträge
    413

    AW: Joh.17,17

    Das stimmt, die Regel im Griechischen ist die, dass bei abstrakten Begriffen (d.h. alles was man nicht direkt anfassen kann), der Artikel steht, im Deutschen genau anders eben nicht. Bei "Gott ist Liebe" ist ja eine A = B Konstruktion und da steht im Gr. sowieso nur in Ausnahmen ein Artikel. Ich ärgere mich nur, weil die ZJ so einen Unfung sagen, also "und das Wort ist EIN Gott". Man fliegt bei solchen Behauptungen aus jedem einfachen Einführungskurs zu Griechisch raus, weil man gegen Selbstverständlichkeiten anreden würde.
    Maranatha! Euer Peter
    --------------------------------------------------------------------
    So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden (Apostelgeschichte 3,19)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Joh 10.34
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 13:20
  2. 1. Joh 2,6
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 12:23
  3. Joh.7,8
    Von andreas.u im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 21:32
  4. Joh 5,43
    Von im Forum Lehren und Irrlehren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 12:23
  5. Joh 1.29 Hb 9.26
    Von HansPeter im Forum Lehren und Irrlehren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 23:42

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •