Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verantwortung oder nicht...

  1. #1
    Registriert seit
    17.11.2017
    Beiträge
    148

    Verantwortung oder nicht...

    Die Fähigkeit „essen“ ist von Gott;
    essen oder nicht, ist die Verantwortung des Menschen.
    Die Fähigkeit „glauben“ ist von Gott;
    glauben oder nicht, ist die Verantwortung des Menschen.

    1.Mose 2,16-17 & Daniel 1,8-9 & Apostelgeschichte 23,12
    1.Mose 15,6 & Habakuk 2,4 & Apostelgeschichte 13,46-48
    In Christo
    Holger

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.375

    AW: Verantwortung oder nicht...

    1. Mo 2,16 Und Jehova Gott gebot dem Menschen und sprach: Von jedem Baume des Gartens darfst du nach Belieben essen;
    1. Mo 2,17 aber von dem Baume der Erkenntnis des Guten und Bösen, davon sollst du nicht essen; denn welches Tages du davon issest, wirst du gewißlich sterben.

    Daniel 1,8 Und Daniel nahm sich in seinem Herzen vor, sich nicht mit der Tafelkost des Königs und mit dem Weine, den er trank, zu verunreinigen; und er erbat sich von dem Obersten der Kämmerer, daß er sich nicht verunreinigen müsse.
    Daniel 1,9 Und Gott gab Daniel Gnade und Barmherzigkeit vor dem Obersten der Kämmerer.

    Apg 23,12 Als es aber Tag geworden war, rotteten sich die Juden zusammen, verfluchten sich und sagten, daß sie weder essen noch trinken würden, bis sie Paulus getötet hätten.

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.

    Hab 2,4 Siehe, aufgeblasen, nicht aufrichtig ist in ihm seine Seele. Der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben.

    Apg 13,46 Paulus aber und Barnabas gebrauchten Freimütigkeit und sprachen: Zu euch mußte notwendig das Wort Gottes zuerst geredet werden; weil ihr es aber von euch stoßet und euch selbst nicht würdig achtet des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Nationen.
    Apg 13,47 Denn also hat uns der Herr geboten: "Ich habe dich zum Licht der Nationen gesetzt, auf daß du zum Heil seiest bis an das Ende der Erde."
    Apg 13,48 Als aber die aus den Nationen es hörten, freuten sie sich und verherrlichten das Wort des Herrn; und es glaubten, so viele ihrer zum ewigen Leben verordnet waren.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  3. #3
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.694

    AW: Verantwortung oder nicht...

    Lieber Hans Peter,

    mit Apostelgeschichte 13 hast du einen "calvinistischen Klassiker" zitiert. Calvinisten ignorieren vollständig, dass die ungläubigen Juden ebenfalls zum ewigen Leben verordnet waren, sie sich aber selbst dieses Lebens nicht für würdig erachteten. Sie verwarfen den Eckstein (Ps. 118,22,; Matt 21,42; Mark 12,10; Luk. 20;17; Apg. 4,11; 1. Petr. 2,6+7; Röm. 11,15).

    Der Kardinalfehler vieler Ausleger besteht darin, dass sie nicht erkennen, das sich Römer 11,15 auf Ps. 118,22 bezieht und das die Juden diejenigen sind, die aktiv verwerfen und die auch aktiv annehmen. Gott hat sein Volk nicht verstoßen (Röm. 11,1) und er hat es auch gar nicht verworfen. Auch hier in Römer 11 machen viele einen gedanklichen Akrobatenakt um zu erklären, dass Gott sein Volk zwar nicht verstoßen aber sehr wohl verworfen hat, ohne zu bemerken, dass sie einen Vernunftschluss konstruieren, der sich als Höhe gegen die Erkenntnis Gottes erhebt (2. Kor. 10).

    Zurück zu Apg. 13, hier haben alle aus den Nationen geglaubt, die das Wort hörten. Wir haben einen gleichen Vorgang im Haus des Kornelius (Apg. 10). Aber auch dort gibt es Auslegungen, die sich als Vernunftshöhe erheben. Dort wird dann behauptet, die Wiedergeburt, Wiederzeugung hätte bereits vorher stattgefunden, das Ausgießen des Heiligen Geistes sei nur noch die Versiegelung. Man merkt gar nicht, das die Versiegelungstheorie nach Römer 8,9 völlig ausgeschlossen ist. Trotzdem wird es auch heute noch gelehrt, allerdings mit dem Zusatz, das Wiedergeburt und Versiegelung meistens synchron geschehen.

    Junge verunsicherte Gläubige treibt man so in die Arme der charismatischen Calvinisten wie John Piper, Tim Keller und anderen.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.375

    AW: Verantwortung oder nicht...

    Es ist ganz einfach:
    Alle Menschen sind zum Ewigen Leben verordnet, aber die meisten wollen nicht Busse (Buße) tun, siehe zB.: die Calvinisten=Blasphemiker, von denen ja kein einziger Busse (Buße) tun will.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verantwortung
    Von sanbec im Forum Christliches Leben
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2015, 19:49
  2. Halleluja oder nicht?
    Von HaraldZ im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 12:53
  3. Wie weit geht unsere Verantwortung?
    Von felshuette im Forum Lehren und Irrlehren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 11:49
  4. Steinigen oder nicht?
    Von fufi10 im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2008, 06:15
  5. Verantwortung des Christen
    Von HansPeter im Forum Segnungen in Christo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 07:47

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •