Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Das heutige Wasser

  1. #1
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.393

    Das heutige Wasser

    Liebe Freunde, meine Tochter fragte mich heute am Strand ob das Meerwasser das jetzt gerade vor unseren Augen war, das gleiche bzw dasselbe Wasser ist, dass es seit der Sintflut gegeben hat. Kann sich Wasser erneuern bzw wird Wasser permanent erneuert? Oder anders gefragt wie alt ist das heutige Wasser im Meer in den Seen in den Flüssen in den Bergen in den Tälern im Boden?

    In IHM
    Harald
    Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: Das heutige Wasser

    Lieber Harald

    Durch Elektrolyse mit Strom kann man Wasser spalten und zwar in Wasserstoff und 2 Sauerstoffatome Wenn man diese 2 Ausgangsstoffe zusammenbringt und zündet gibts als Ergebnis einen grossen Chlapf (die vorhe4 langsam zugeführte Energie des Stromes) und wiederum Wasser. Wie oft und wo genau das ausserhalb des Labors oder eines Reaktors geschieht weiss ich nicht, wohl kaum in nennenswerten Mengen.

    Andererseits kann man Wasser an andere Stoffe binden. Zbsp. vorhin als ich die Honigschleuder reinigte, sprühte ich Wasser an die Einbauten der Schleuder und da Honig hygroskopisch ist, bindet er Wasser an sich. Da ich mehr Wasser verwendet habe als der Honig binden kann, spült das Gemisch den verbleibenden Wachs gleich mit weg.

    Auch Ethanol kann Wasser binden, das benutzt man um z.bsp biologische Präparate haltbar zu machen. In meiner Rekrutenschule hatten wir Früchtebrot, welches so dauerhaft haltbar gemacht wurde. Die Alkis hatten natürlich die Zeit nich abgewartet bus der Alk verdunstet war....

    Zu deiner Frage konkret: Ich denk ja, das Wasser welches wir heute benutzen ist zum grössten Teil dasselbe wie vor 6000 Jahren, wenn auch x-fach gebunden, gelöst, vermischt, filtriert, getrennt worden usw. Die beste Reinigung des Wassers geschieht wohl durch Verdunstung und Kondensation (Regen) und auch die Läuterung in der Erde inkl. Anreicherung mit Mineralsalzen etc ist eine geniale Vorsehung Gottes zu unserem Nutzen.
    Das Quellwasser einer Mineralwassermanufaktur aus meinem Kleinst- Nachbarkanton, verbleibt nachgewiesenermassen während mehreren Jahrzehnten im Untergrund des Erdreichs. Wenn ich also einen Schluck Gobawässerli trinke, trinke ich ein 50 Jahre lang aufbereitetes, gesundes Getränk. Ich trinke allerdings Wasser ab Hahn, das kommt aus einer unterirdischen Quelle (Fluss) ganz in der Nähe, welche jährlich 6,6 Millionen Badewannen voll reinstem Trinkwasser für eine ganze Region speist! Wunderbarer Schöpfer der solches uns schenkt!
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  3. #3
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.693

    AW: Das heutige Wasser

    Lieber Harald,

    Gott hatte die Wasser in Kammern gelegt. (Jer. 10,13; Jer. 51,16; Ps. 33,17). Wenn ich das richtig im Kopf habe, dann werden jährlich 120 Mio. Tonnen Salz dem Meer hinzugefügt (netto). Also, nach der Flut war das Meer nicht so salzig wie heute. Wenn man heute alles auf ein einheitliches Höhenniveau bringen würde, dann wäre die Erde überall mit 3 km Wasser bedeckt. Das Wasser wird immer salziger und die Sonne wird beim scheinen immer heißer.

    Alles in dieser Schöpfung ist auf ein Dasein von weniger als 10.000 Jahren ausgelegt. Menschen haben sich bisher ca. 6.000 Jahre fortgepflanzt. Die DNA geht durch Mutationen (Folge der Sünde) so schnell kaputt, dass spätestens nach 10.000 Jahren Schluss wäre. Wir werden auch auf Grund der Folgen der Sünde immer dümmer, Evolution behauptet genau das Gegenteil.

    Gott hat zu Anfang der Schöpfung Wasser geschaffen. Der Großteil des Wassers ist jetzt oberhalb der Himmel (Ps. 148,4). Menschen bezeichnen Wasser als die Quelle des Lebens. Das ist natürlich falsch, Gott ist die Quelle des Lebens. Jetzt suchen sie auf Planeten unseres Sonnensystems nach Wasser, sie müssten es nur oberhalb der Himmel suchen.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  4. #4
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.727

    AW: Das heutige Wasser

    Evolution oder Degeneration?

    Studio Janash
    Am 07.08.2017 veröffentlicht

    https://www.youtube.com/watch?v=vF1wx-v6UME


    Hierin erklärt Dr. Blietz , dass in etwa 2000 Jahren alle Menschen tot sind , Degeneration statt Evolution , so wie Ulrich das beschrieben hat.

    Wir wissen (Dr.Blietz auch , er ist gläubiger Christ) dass in etwa 1000 Jahren das Universum nicht mehr existiert.

    Aber selbst Evolutionswissenschaftler müssen zugeben , dass Menschen nur noch c.a. 2000 Jahre existieren könnten.
    Liebe Grüße bobby!

    Ap 24;V 14 dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, die auch selbst diese hegen, dass eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird.

  5. #5
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.393

    AW: Das heutige Wasser

    Liebe Freunde,

    wenn der Mensch etwas macht, ist, was auch immer es ist, das Ende bereits am Anfang fest. Gott gab Wasser, dass Milliarden von Menschen, Tiere, Pflanzen speiste und letztlich ging nichts bisher verloren. das ist extrem beeindruckend. das Wasser welches ich trinke, haben womöglich schon hunderte Menschen, Tiere Pflanzen ebenfalls schon genossen. Unfassbar. Ich bin froh um Lauras Frage.

    In IHM
    Harald
    Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

  6. #6
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    CH-Ostschweiz
    Beiträge
    257

    AW: Das heutige Wasser

    Lieber Ulrich

    Wie ist das gemeint, mit den Wasser oberhalb der Himmel?
    Jetzt hat es ja nicht so viel Wasser in der Atmosphäre.

    Liebe Grüsse

    Martin K.

  7. #7
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.693

    AW: Das heutige Wasser

    Lieber Martin,

    das sind die Wasser, die die Größe Gottes und des Herrn Jesus endgültig verkünden. Diese Wasser begrenzen das Universum. Ich bin echt gespannt, welche Reaktion das auslösen wird, wenn Menschen diese Wasser entdecken. Bisher habe die "Wissenschaftler" ein "Licht-Reisezeit-Problem". Wenn Sie das Wasser am Ende des Universums entdecken, dann bekommen sie nicht nur ein "Wasser-Reisezeit-Problem", dann werden sie auch entdecken, dass das Universum, nämlich die Himmel gar nicht ausdehnen.

    Die Bibel betont immer wieder, dass Gott die Himmel ausspannt wie eine Zeltdecke (z.B. Psalm 140,2; Sach. 12,1; Jes. 44,24; Jes. 42,5; Hiob 9,8). Wenn man eine Zeltdecke ausspannt, dann gibt es danach wohl Spannung, aber keine Dehnung. Oberhalb der Himmel sind Wasser. Russel Humphreys hat z.B. auf Grund von
    Denn nach ihrem eigenen Willen ist ihnen dies verborgen, dass von alters her Himmel waren und eine Erde, entstehend aus Wasser und im Wasser durch das Wort Gottes, 2. Petr. 3,5
    die Magnetfelder von Uranus und Nepthun berechnet und die Ergebnisse in den 1980er Jahren veröffentlicht, lange bevor eine Raumsonde am Ende unseres Sonnensystems nachmessen konnte. Russel hat natürlich ein Alter des Sonnensystems von 6.000 Jahren unterstellt. Die NASA Wissenschaftler waren überzeugt, dass diese beiden "Gasklumpen" überhaupt kein Magnetfeld hätten und wenn überhaupt, dann wären diese extrem schwach, kaum messbar. Die Prognosen von Russel klagen 100.000 fach über den Annahmen der NASA. Jahre später wurden die Berechnungen von Russel exakt bestätigt.

    Die Annahmen, die Planten sind 6.000 Jahre alt und das Grundmaterial, aus dem sie gemacht wurden war Wasser. Dieser Gedanke lässt sich, nach den biblischen Aussagen auf das ganze Universum übertragen. In Psalm 148 erfahren wir halt, dass es Wasser oberhalb der Himmel gibt, Wasser bildet die Grenze des Universums.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  8. #8
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    D - Bayern - Mittelfranken
    Beiträge
    39

    AW: Das heutige Wasser

    Lieber Ulrich,
    könnten die "Wasser oberhalb der Himmel" aus Psalm 148 eine Erklärung für die entdeckte aber noch nicht erklärte "dunkle Materie" im Weltall liefern?


    Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit euch!

    Bernhard

  9. #9
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.693

    AW: Das heutige Wasser

    Lieber Bernhard,

    Dr. Russell Humphreys - Gravity and Time Dilation


    Russel macht in dem YouTube Video deutlich, dass es keinen Grund für schwarze Materie gibt. Wer genug Englisch kann, der erkennt, dass der Vortrag viele Bibelstellen als Grundlage hat. Schwarze Materie und auch schwarze Energie braucht man nur, wenn man an lange Zeiträume glaubt.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  10. #10
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: Das heutige Wasser

    Dr. Russell Humphreys - Gravity and Time Dilation:
    https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=HbVA6OXkFPU

    - Untertitel einschalten
    - auf automatisch übersetzen/deutsch stellen
    - ev. Wiedergabegeschwindigkeit verlangsamen um dem Text besser folgen zu können.

    Simultan-Übersetzungsqualität ist immer etwas schwierig, dem Sinn nach bei einfachen Sätzen gut folgbar.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wasser nicht Wasser
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 10:13
  2. Reinigung durch das Blut oder das Wasser?
    Von HPWepf im Forum Evangelium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.2013, 04:47
  3. Heutige Zeit, Wohlfühlzeit
    Von HPWepf im Forum Evangelium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 16:14
  4. Ist das heutige Israel das prophezeite?
    Von HaraldZ im Forum Auslegung der Prophetie Israellogie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 11:25
  5. Heutige Lebenserwartung 30 bis 40 Jahre
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 11:16

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 91

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •