Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Unterschied von Christen und Katholiken

  1. #11
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.902

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Katholizismus hat mit den sieben katholischen Briefen des Neuen Testamentes (Jakobus, 1. und 2. Petrus, 1., 2., und 3. Johannes und Judas) nichts zu tun.

    Lieber ULrich
    das ist so ganz nebenbei ein wichtiger Hinweis, denn ich bin ja ein katholischer Christ,
    also ein allgemeinder = "katholisch" Christ der einfach dem Leib Christi zugefügt wurde , als ich mich bekehert habe
    aber ich gehöre nicht der sog. Katholische Huren "Kirche" an.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  2. #12
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.686

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Lieber Hans Peter,

    genau aus diesem Grund habe ich den Hinweis gemacht. Es ist so ein Trick Satans, dass sich diese Kirche "Katholisch" nennt. Schon das Etikett lügt. Dann schleust er die komplette Götzenanbetung unter dieser Marke ein. Danach macht er dann deutlich, dass die katholischen Briefe schwer verständlich sein sollen und eigentlich wenig oder keine Erbauung beinhalten und entzieht damit den biblischen Boden.

    Im 1. und 2. Petrusbrief wird Gnade und Wirkung der Gnade viel ausführlicher behandelt als in den Paulusbriefen. In den Paulusbriefen findet man die Lehre über die Gnade. Ob man die Lehre richtig verstanden hat, dass merkt man an der Praxis, die wir in den Petrusbriefen finden. Gerade der zweite Brief zeigt wie man Satan als Engel des Lichts unter den Gläubigen entlarven kann. Wenn man den 2. Petrusbrief gut studiert, dann stellt man fest, dass man nach Fabeln, Märchen, Gleichnissen suchen muss, wenn man satanische falsche Lehrer entlarven will.

    Es geht eigentlich ganz einfach. Satan gibt einer Gruppe von Menschen die Auslegungshoheit. Dazu nimmt er das Höhlengleichnis von Plato. Motto: "Das, was man sieht ist nicht die Realität. Die Realität kennen nur Eingeweihte". Unter diesem Aspekt macht selbstverständlich das Verbot die Bibel zu lesen Sinn. Nur die Eingeweihten dürfen auslegen und erklären. Das Ergebnis stimmt immer, selbst wenn es Erklärungen des Herrn Jesus widerspricht.

    Ich gebe ein Beispiel: Als Augustinus im Rahmen des Donatistenstreites eine weitere Kirchenspaltung verhindern wollte, erklärte er kurzer Hand, dass man nur innerhalb der katholischen Kirche gerettet werden kann. Er nahm dazu das Gleichnis vom Acker mit dem zweifachen Samen aus Matt. 13. Ich will jetzt hier nicht alle Einzelheiten darlegen, sondern nur auf den Acker eingehen. Augustinus erklärt, dass der Acker die Kirche ist. Was sagt der Herr Jesus?
    der Acker aber ist die Welt; der gute Same aber, dies sind die Söhne des Reiches, das Unkraut aber sind die Söhne des Bösen; Matt. 13,38
    Allein die Tatsache, dass Augustinus mit diesem Prinzip so einflussreich und dominant werden konnte macht deutlich, wie verdorben der Zustand der Kirche um 400 schon war. Es war schon damals das große Haus von 2. Tim. 2.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  3. #13
    Registriert seit
    29.07.2014
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    298

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    passt alles wie eine Linie zusammen...
    Philosophie....

    hab gestern erst wieder vom Philosoph "philosopher of Christian education" Gaebelein in seinem Kommentar gelesen, dass Augustinus und Luther gerettet sind.
    So passt auch das Philosophische von Augustinus dazu....

    klar erkennbar wenn man will...
    Aron

  4. #14
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.902

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Ja,
    das ist ja nicht die einzige Irrlehre von A.C. Gabelein, das ist wie in der Brüderbewegung, wiele glauben sie seien errettet weil sie in der Bewegung sind und:
    sie hätten den Tisch des Herrn und sie seien Die Versammlung.

    Sie wisssen nicht
    was der Tisch des Herrn ist und wissen nicht
    wer die Herausgerufenen der Gnadenzeit sind.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  5. #15
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.391

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Unterm Strich zählen nicht die Unterschiede im äusseren, sondern ist jemand in Christus oder nicht in Christus!

    In IHM
    Harald
    Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

  6. #16
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.557

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Wie bitte ? A.C. Gabelein auch?
    Eine Enttäuschung mehr , ihn habe ich oft weiterempfohlen!
    Liebe Grüße bobby!

    Ap 24;V 14 dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, die auch selbst diese hegen, dass eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird.

  7. #17
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.686

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Lieber Bobby,

    Das zeigt doch nur, dass man alles prüfen muss. Es gibt nichts ohne Fehler, aber das Gute dürfen wir festhalten.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  8. #18
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    261

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Zitat Zitat von Larissa Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Geschwister im Herrn

    Kennt jemand eine Seite oder sonstiges wo der Unterscheid von Christen und Katholiken erklärt wird?

    Vielen dank
    Subtiler, dennoch klar erkennbar wird der Unterschied bei den Parakatholiken :


    https://www.onetz.de/oberpfalz/sulzb...id2800235.html

    Der Prediger erläuterte, dass Einheit nicht erst erreicht werden müsse, sondern schon gegeben sei. Das evangelische Bekenntnis erkläre im 7. Artikel, dass es reiche, "dass das Evangelium einträchtig nach rechtem Verständnis gepredigt und die Sakramente dem göttlichen Wort gemäß dargereicht werden." Die Einhaltung der gleichen, von den Menschen eingesetzten Zeremonien hingegen sei nicht erforderlich.

    Liebe Grüße
    Hans

  9. #19
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.686

    AW: Unterschied von Christen und Katholiken

    Lieber Hans,

    Evangelikale sind "Katholiken light", das sieht man an den Sakramenten
    herzliche Grüße

    Ulrich

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unterschied:Rettung von Geist, Seele, Leib?
    Von bobby im Forum Meine Fragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2019, 17:29
  2. Unterschied vor / von Grundlegung der Welt
    Von HPWepf im Forum Fragen aus Facebook
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2018, 18:26
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 16:47
  4. Unterschied von Hohepriestertum und Sachwalterschaft
    Von HPWepf im Forum Heilssicherheit, Heilsgewissheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2014, 11:36
  5. Unterschied von Ehebruch - Unzucht - Hurerei
    Von rome im Forum Meine Fragen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 19:31

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 184

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •