Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zur Not ist 85 minus 78 = 6

  1. #1
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.581

    Zur Not ist 85 minus 78 = 6

    Liebe Freunde,

    es gibt dieses über 2 stündige Video von Roger Liebi über die >>"großen Klippen" biblischer Chronologie. Offensichtlich braucht man zum umschiffen großer Klippen kleine Rechenfehler. Wahrscheinlich fallen diese Fehler nur einem Buchhalter auf, aber Ihr könnt diese Fehler einfach nachvollziehen.

    Roger behauptet Jakob sei 77 Jahre alt gewesen als er nach Padan Aran ging. Nun, diese Aussage liegt um 6-7 Jahre daneben. Jakob kam mit 130 Jahren nach Ägypten. Josef war zu dem Zeitpunkt 39 Jahre alt. Jakob war also 91 Jahre als Josef geboren wurde. Direkt nach der Geburt Josefs wird Jakob aufgefordert ins Land Kanaan zurückzukehren, er war 20 Jahre bei Laban. Jakob war also 70-71 Jahre alt als er zu Laban kam. Ich bin noch nicht dahinter, wofür Roger Liebi diese Zahl braucht, wahrscheinlich fällt es mir beim 2. Hören auf.

    Gravierender ist der zweite Rechenfehler. Roger Liebi erklärt, dass die 480 Jahre vom Auszug bis zum Bau des Tempels um die 114 Jahre, die das Volk in der Richterzeit nicht Jehova diente verlängert werden müssten, also tatsächlich wären es 594 Jahre.

    Dann nimmt er die 450 Jahre Richterzeit aus Apg. 17 und rechnet auf diese jetzt die Wüstenreise, die Herrschaft Sauls und Davids, die vier Jahre von Salomo und 14 Jahre von der vollständigen Landnahme bis zum ersten Richter hinzu. Jetzt braucht er noch 6 Jahre für die Landnahme.

    Man nehme das Alter Kalebs in Kades-Barnea, als Kaleb im 2. Jahr der Wüstenreise ausgesandt wurde war Kaleb 40 Jahre alt, folglich war er 38 Jahre später, am Ende der Wüstenreise 78 Jahre als. 45 Jahre nach Kades-Barnea ist Kaleb 85 Jahre alt (Josua 14). Wenn jetzt das Ergebnis von 85 minus 78 = 6 ist, dann hat die Landnahme 6 Jahre gedauert und dann ergibt 450 zuzüglich der genannten Werte auch 594.

    Als Buchhalter komme ich auf 7, aber Buchhaltung hat ja auch nichts mit biblischer Chronologie zu tun. Wobei, wenn Buchhaltung nicht in der richtigen zeitlich Abfolge erstellt ist, dann wir sie verworfen.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.327

    AW: Zur Not ist 85 minus 78 = 6

    Die grossen Klippen der biblischen
    Chronologie

    1. Der Untergang Jerusalems: 586 v. Chr.

    ● 2Kön 25,8; Jer 52,12: 19. Jahr Nebukadnezars = Jahr der Zerstörung Jerusalems = 11. Jahr
    Zedekias (2Kön 25,2; Jer 52,5) = 586 v. Chr., ​gemäss zahlreichen (!) astronomischen
    Angaben in zeitgenössischen Keilschriftdokumenten von Nebukadnezar (30 Beobachtungen
    über Konstellationen; 5 Planeten und Mond).

    ● Das ist ein ganz entscheidender Schnittpunkt zwischen biblischer und ausserbiblischer
    Chronologie!

    ● Von da aus lässt sich alles absolut zurückrechnen:

    • Reichsteilung: 390 J. vor der Zerstörung Jerusalems): ➔ 976 v. Chr.
    • Beginn der Monarchie über die 12 Stämme (Saul, David und Salomo: 3x40 J.) ➔ 1096 v. Chr.
    • 450 Jahre Richterzeit ➔ 1546 v. Chr. – 1096 v. Chr.
    • Von der Eroberung bis zum Beginn der Richterzeit: 14 J. ➔ 1560 – 1546 v. Chr.
    • 6 Jahre Eroberung unter Josua ➔ 1566 - 1560 v. Chr.
    • Auszug aus Ägypten (danach 40 J. Wüstenwanderung) ➔ 1606 v. Chr.
    • 430 J. davor: Bund mit Abraham in Sichem (1Mo 12,7-8) ➔ 2036 v. Chr.
    • 75 J. davor Geburt Abrahams ➔ 2111 v. Chr.
    • 352 J. davor: Sintflut ➔ 2463 v. Chr.
    • 1656 J. davor: Erschaffung Adams ➔ 4119 v. Chr.

    2. Von Adam bis Noah

    ● Die 1656 Jahre​ lange Zeitperiode ab Erschaffung Adams (10 Generationen von Adam bis
    Noah) bis zum Ausbruch der Sintflut errechnet man wie folgt (1Mo 5):
    130+105+90+70+65+162+65+187+182+600​ = 1656
    ● Die Sintflut ereignete sich im 600. Lebensjahr Noahs.

    3. Von Noah bis Abraham
    ● Klippe 1: Wie muss man 1Mo 11,27 verstehen?
    ● Aus 1Mo 11,10-26 entnehmen wir die Jahreszahlen der 9 Generationen von Sem bis Tharah:
    2+35+30+34+30+32+30+29+70 = 292
    ● Sem zeugte (hundertjährig) Arpaksad zwei Jahre nach der Flut (1Mo 11,10): 2461​ v. Chr.
    ● Tarah starb mit 205 Jahren (1Mo 11,32). Damals war Abraham 75 Jahre alt (1Mo 12,4).
    Somit war Tarah 130​ Jahre alt, als Abraham geboren wurde. Abrahams ältester Bruder wurde
    geboren, als Tarah 70 Jahre alt war (1Mo 11,27). Damals begann Abrahams Vater, Kinder zu
    zeugen. Abraham war zwar nicht der Erstgeborene, aber, weil die messianische Linie über ihn
    verlief, wurde er in 1Mo 11,27 als Erster genannt (vgl. Sem, Ham und Japhet; Japhet war der
    Älteste: 1Mo 10,21 (Elberfelder!); Ham war der Jüngste: 9,25.
    ● Die Zeitperiode von der Sintflut bis zur Geburt Abrahams errechnet man daher wie folgt:
    2+35+30+34+30+32+30+29+130​ = 352

    ● 2111​ + 352 = 2463
    ● ➔ ​Sintflut: 2463 v. Chr.
    ● ➔​ Abrahams Geburt: 2111 v. Chr. (2463 – 352 = 2111)
    ● ➔​ Abraham kommt nach Kanaan: 2036 v. Chr. (2111 – 75 = 2036)


    4. Von Abraham bis zum Exodus
    ● Klippe 2: Wie lange dauerte es von Gottes Bund mit Abraham in Sichem bis zum
    Auszug aus Ägypten?
    ● Abrahams Geburt (1Mo 11,32; 12,4) 2111 v. Chr.
    ● Tharas Tod; Abrahams Einzug nach Kanaan 75 Jahre später (1Mo 12,4) 2036
    ● Vom​ Einzug Abrahams nach Kanaan (1Mo 12,4-5) und von der Bundesverheissung in
    Sichem (1Mo 12,6-8) sowie von Abrahams Aufenthalt und Wohnsitz​ in Ägypten (im selben
    Jahr; 1Mo 12,9-20) bis ​zum Auszug aus Ägypten (2Mo 12) und der gleich danach erfolgten
    Gesetzgebung am Sinai (2Mo 19) liegt eine Periode von 430 Jahren​ (2036 – 1606 = 430).
    Galater 3,16-17: ​

    16 Dem Abraham aber waren die Verheißungen zugesagt und seinem
    Samen. Er sagt nicht: "und den Samen", als von vielen, sondern als von einem: "und deinem
    Samen", welcher Christus ist. 17

    Dieses aber sage ich: Einen vorher von Gott bestätigten Bund

    macht das 430 Jahre​ danach entstandene Gesetz nicht ungültig, um die Verheißung
    aufzuheben.
    2Mo 12,40-41 (wörtlich): ​
    40
    Und der Wohnsitz [hebr. moshav*, nicht: Wohnzeit] der Kinder ​

    Israel, woselbst gilt**: sie wohnten in Ägypten [erstreckte sich über] 430 Jahre​.
    41
    Und es
    geschah am Ende der 430 Jahre, und es geschah ​ an diesem selbigen Tag​, daß alle Heere des
    HERRN aus dem Land Ägypten auszogen.
    *moshav: Von jashav (wohnen, sitzen) und m-locale (Angabe eines Ortes) ➔ Ort des
    Wohnens
    ** technisch korrekte Übersetzung der Relativpartikel ‘asher
    ● LXX (2Mo 12,40): 430 Jahre (Kanaan und Ägypten); Raschi (Miqra’oth Gedololoth): 430
    Jahre ab Abraham. Raschi betont an derselben Stelle auch, dass die 400 Jahre aus 1Mo 15
    sich auf die Zeit ab Isaak bis zum Exodus beziehen. Auch der samaritanische Pentateuch
    besagt, dass die 430 Jahre die Zeit in Kanaan und Ägypten umfasst.
    ● LXX und Samaritaner sind eine korrekte Interpretation. Der MT ist korrekt!
    ● Ab Abrahams Wohnsitz​ in Ägypten, der den Nachkommen als Besitz angerechnet wurde,
    werden die 430 Jahre gerechnet!
    ● Klippe 3: Wie sind die 400 Jahre von 1Mo 15,13 zu verstehen?
    ● 1Mo 15,13-15 (vgl. Apg 7,6-7): ​

    13 Und er sprach zu Abram:

    (a) Gewißlich sollst du wissen, daß dein Same​ ein Fremdling sein wird in einem Lande, das
    nicht das ihre ist;
    (b) und sie werden ihnen dienen,
    (b') und sie werden sie bedrücken,
    (a') 400 Jahre​.

    14
    Aber ich werde die Nation auch richten, welcher sie dienen werden; und danach werden sie
    ausziehen mit großer Habe. 15 Und du, du wirst zu deinen Vätern eingehen in Frieden, wirst
    begraben werden in gutem Alter. 16

    Und in der vierten Generation​ werden sie hierher
    zurückkehren; denn die Ungerechtigkeit der Amoriter ist bis hierher noch nicht voll.
    ● Diese Prophetie hat den „Samen“ Abrahams im Auge. Die Verheissung ist als Introversion
    formuliert, sodass a mit a‘ korrespondiert, und b mit b‘. Die Geschichte des Samens begann
    mit Isaak, insbesondere ab der Austreibung Ismaels, als Isaak als der alleinige Erbe
    ausgewiesen wurde (vgl. 1Mo 17,23: Sohn Abrahams; 1Mo 21,9: Sohn der ägyptischen
    Magd).

    2006 – 1606 = 400

    ● 1821 zog Jakobs Familie nach Ägypten hinab. Somit war Israel von da an für 215 Jahre in
    Ägypten (1821 – 1606 = 215). Dies entsprach 4 Generationen (2Mo 1,2; 6,16-20; 4Mo
    26,57-59):
    ● 1. Levi, 2. Kehath, 3. Amram, 4. Mose
    ● Abraham heiratet mit 85 Jahren die Ägypterin Hagar (1Mo 16,3) 2026
    ● Isaaks Geburt 100 Jahre nach der Geburt Abrahams (1Mo 21,5) 2011
    ● Austreibung Hagars und Ismaels, als Isaak als
    „der Same Abrahams“ ausgewiesen wurde (1Mo 21,9-21). Beginn der 400
    Jahre von 1Mo 15,13. Alter Isaaks: 5 Jahre 2006
    ● Isaaks Verheiratung mit 40 Jahren (1Mo 25,20) 1971
    ● Geburt Esaus und Jakobs 20 Jahre später (1Mo 25,26) 1951
    ● Abrahams Tod 175 nach der Geburt (1Mo 25,7) 1936
    ● *) ​Jakob geht nach Paddan-Aram 77jährig 1874
    ● Jakobs Heirat mit Lea und Rahel 7 Jahre später 1867
    ● 7 Jahre Dienst um Rahel 1860
    ● 6 Jahre später: Rückkehr nach Kanaan 1854
    ● 24 Jahre später: Joseph steht vor dem Pharao (30jährig) 1830
    ● 7 Jahre Überfluss 1823
    ● 2 Jahre später: Jakob zieht nach Ägypten 1821
    *) ​Joseph war 30 Jahre alt, als er vor dem Pharaoh stand (1Mo 41,46). Nach 7 Jahren
    Überfluss war er 37 (1Mo 41,53). Im 2. Jahr der Hungersnot, als Jakob 130 Jahre alt war
    (1Mo 47,9), kam er nach Ägypten (1Mo 46). ➔ 39. Lebensjahr Josephs. ➔ Jakob war bei der
    Geburt Josephs 91. Jakob hatte Laban 14 Jahre gedient, als Joseph geboren wurde (1Mo
    30,25). ➔ Jakob ging mit 77 Jahren nach Paddan-Aram.
    ● ➔ 1821 – 1606 = 215 ➔ Die 4 Generationen in Ägypten umfassen nicht 430 Jahre, sondern
    die Hälfte: 215 Jahre.

    5. Vom Exodus bis zur Monarchie

    ● Klippe 4: Dauerte die Richterzeit wirklich 450 Jahre?
    ● Mehrheitstext (MT): Apg 13: ​
    17
    Der Gott dieses Volkes Israel erwählte unsere Väter und
    erhöhte das Volk in der Fremdlingsschaft im Lande Ägypten, und mit erhobenem Arm führte
    er sie von dort heraus; 18

    und während* einer Zeit von 40 Jahren,​ pflegte er sie in der

    Wüste. 19
    Und nachdem er sieben Nationen im Lande Kanaan vertilgt hatte, ließ er sie deren
    Land erben. 20

    Und nach diesem, während* 450 Jahre​, gab er ihnen Richter bis auf Samuel,

    den Propheten. 21

    Und von da an begehrten sie einen König, und Gott gab ihnen Saul, den

    Sohn Kis', einen Mann aus dem Stamme Benjamin, 40 Jahre​.
    22
    Und nachdem er ihn
    weggetan hatte, erweckte er ihnen David zum König, welchem er auch Zeugnis gab und
    sprach: "Ich habe David gefunden, den Sohn Isais, einen Mann nach meinem Herzen, der
    meinen ganzen Willen tun wird.“
    *Griech. hos darf hier nicht mit „ungefähr“ übersetzt werden. hos als temporaler Ausdruck
    bedeutet „während“ (vgl. Wörterbuch von MENGE!). Die 40 Jahre in der Wüste waren genau
    40 Jahre, und nicht nur ungefähr 40 (Apg 13,18; 5Mo 1,3; Jos 4,19).
    ● Nestle-Aland: Apg 13: ​
    17
    Der Gott dieses Volkes Israel erwählte unsere Väter und erhöhte
    das Volk in der Fremdlingsschaft im Lande Ägypten, und mit erhobenem Arm führte er sie
    von dannen heraus; 18

    und während einer Zeit von 40 Jahren pflegte er sie in der Wüste. ​
    19
    Und nachdem er sieben Nationen im Lande Kanaan vertilgt hatte, ließ er sie deren Land
    erben 20 während 450 Jahren. ​ Und danach​ ​gab er ihnen Richter bis auf Samuel, den
    Propheten. 21

    Und von da an begehrten sie einen König, und Gott gab ihnen Saul, den Sohn

    Kis', einen Mann aus dem Stamme Benjamin, 40 Jahre​.
    22
    Und nachdem er ihn weggetan
    hatte, erweckte er ihnen David zum König, welchem er auch Zeugnis gab und sprach: "Ich
    habe David gefunden, den Sohn Isais, einen Mann nach meinem Herzen, der meinen ganzen
    Willen tun wird.
    ● Der Nestle-Aland-Text ist offensichtlich falsch und verdorben! Diverse Übersetzungen
    wollen an Nestle-Aland festhalten und tricksen über den verderbten Text hinweg!
    Beispiel einer an dieser Stelle falschen und getricksten Übersetzung: NEÜ 17 Der Gott unseres Volkes,
    der Gott Israels, hat unsere Vorfahren erwählt. Er ließ sie in der Fremde Ägyptens zu einem großen Volk werden und führte sie dann mit
    gewaltiger Macht von dort weg. 18 Ungefähr vierzig Jahre​ lang ertrug er sie in der Wüste. 19 Dann vernichtete er sieben Nationen und gab
    deren Land unserem Volk zum Besitz. 20 All das geschah in einem Zeitraum von etwa 450 Jahren.​11 Danach gab Gott ihnen Richter bis
    zur Zeit des Propheten Samuel.
    ● Vom Exodus bis zum Beginn der Richterzeit:
    ● Auszug aus Ägypten 1606 v.
    Chr.
    ● 40 Jahre Wanderung in der Wüste; Moses Tod 1606 – 1566
    ● Einzug in Kanaan 1566
    ● 6 Jahre Landeroberung unter Josua 1566 – 1560
    ● 14 Jahre bis zur Fremdherrschaft unter Mesopotamien 1560 – 1546


    6. Die Zeit der Richter
    ● Gewaltherrschaft​ und Ruhe:
    ● Kuschan-Rischathaim, Mesopotamien (Ri 3,8) 8 Jahre 1546 – 1538 v.
    Chr.
    ● Ruhe (Ri 3,11) 40 Jahre 1538 – 1498
    ● Eglon von Moab (Ri 3,14) 18 Jahre 1498 – 1480
    ● Ruhe (Ri 3,30) 80 Jahre 1480 – 1400
    ● Jabin, Kanaan (Ri 4,3) 20 Jahre 1400 – 1380
    ● Ruhe (Ri 5,31) 40 Jahre 1380 – 1340
    ● Midian und Amalek (Ri 6,1) 7 Jahre 1340 – 1333
    ● Ruhe (Ri 8,28) 40 Jahre 1333 – 1293
    ● Abimelech, Israel (Ri 9,22) 3 Jahre 1293 – 1290
    ● Richterzeit von Tola (Ri 10,2) 23 Jahre 1290 – 1267

    ● Richterzeit von Jair (Ri 10,3) 22 Jahre 1267 - 1245
    ● Ammon (Ri 10,8) 18 Jahre 1245 – 1227
    ● Richterzeit von Jephta (Ri 12,7) 6 Jahre 1227 - 1221
    ● Richterzeit von Ibzan (Ri 12,9) 7 Jahre 1221 – 1214
    ● Richterzeit von Elon (Ri 12,11) 10 Jahre 1214 – 1204
    ● Richterzeit von Abdon (Ri 12,14) 8 Jahre 1204 – 1196
    ● Philister und Simson (Ri 13,1) 40 Jahre 1196 – 1156 1
    ● Richterzeit von Eli (1Sam 4,18) 40 Jahre 1156 – 1116
    ● Richterzeit von Samuel (1Sam 7,2) 20 Jahre 1116 – 1096

    Gewaltherrschaft: 8+18+20+7+3+18+40 = 114

    Ruhe und Richterzeit: 40+80+40+40+23+22+6+7+10+8+40+20 = 336

    336+114 = 450

    ● Klippe 5: Wie muss man die 480 Jahre in 1Kön 6,1 verstehen?
    ● MT Apg 13,20​: 20


    Und nach diesem, während 450 Jahren, gab er ihnen Richter bis auf ​

    Samuel, den Propheten.
    ● 1Kön 6,1:
    1
    Und es geschah im 480. Jahre​ nach dem Auszug der Kinder Israel aus dem
    Land Ägypten, im 4. Jahre​ der Regierung Salomos über Israel, im Monat Ziw, das ist der
    zweite Monat, da baute er dem HERRN das Haus.
    ● Viele Chronologen fassen die 480 Jahre aus 1Kön 6 als Zeitangabe ohne Einschübe auf.
    Dadurch ergibt sich eine 114 Jahre spätere Datierung für den Auszug aus Ägypten. Das
    Problem der Zahlen im Richterbuch versuchen sie so zu lösen: Man nimmt an, dass gewisse
    Richter zur gleichen Zeit bzw. überlappend gewirkt haben. So kann man diese
    Geschichtsperiode verkürzen. Doch: Diese Auffassung steht im krassen Widerspruch zu
    Apg 13,17-22! ​Es gibt jedoch eine wunderbare Lösung, die allen Zahlenangaben der Bibel
    völlig gerecht wird:
    ● In 1Kön 6,1 steht nicht „im 594. Jahr nach dem Auszug“, sondern „im 480. Jahr nach dem
    Auszug“. Daraus ergibt sich: Die „verlorene Zeit“ unter der göttlichen Zucht
    (Gewaltherrschaften) während der Richterzeit wurde in der Tempel-Chronologie des
    Könige-Buches offensichtlich bewusst nicht mitgerechnet!
    ● ➔ 480+114 = 594
    ● Wüstenreise: 40 Jahre
    ● Eroberung des Landes: x Jahre
    ● von da an bis zur Richterzeit: y Jahre
    ● Zeit der Richter: 450 Jahre
    ● Saul: 40 Jahre
    ● David: 40 Jahre
    ● Salomo bis zum Beginn des Tempelbaus: 4 Jahre
    574 Jahre + x + y
    ● Aus 4Mo 9,1 und Jos 14,7-10 ergibt sich:
    1
    Inkl. 20 Jahre Simson Ri 16,31.

    2. Jahr nach dem Auszug (4Mo 9,1) = Jahr der Kundschafter in Kanaan (4Mo 13-14; = 1605
    v. Chr.). Damals war Kaleb 40 Jahre alt (Jos 14,7). 45 Jahre später war das Land unter Josua
    erobert (1560 v. Chr.). Folglich dauerte die Landnahme 6 Jahre.
    ● x = 6 Jahre​. ➔ 6 + 574 = 580
    ● 594 – 580 = y ​➔​ y = 14

    7. Die 300 Jahre Jephthas
    ● Klippe 6: Wie muss man die 300 Jahre in Jephthas Rede (Rich 11,27) zeitlich
    einordnen?
    ● Vom Ende der Eroberung des Landes bis zum Beginn der Richterzeit vergingen 14 Jahre.
    Dies führt uns zum Jahr 1546 v. Chr. Diese 14 Jahre werden nirgends direkt im Bibeltext
    genannt. ​Sie ergeben sich durch die 480 Jahre in 1Kön 6,1 plus die 114 Jahre Unterdrückung
    während der Richterzeit, die in 1Kön 6,1 nicht mitgerechnet werden.
    Diese Zeitspanne von 14 Jahren kann aber auch durch die Angabe der 300 Jahre in Jephthas
    Rede in Richter 11,26 ermittelt werden.
    Im 39. Jahr der Wüstenwanderung (1567 v. Chr.) nahm Israel das Gebiet um Hesbon, jenseits
    des Jordans in Besitz (4. Mose 21). Erst 300 Jahre danach, im ersten Jahr des Richters Jair
    (1267 v. Chr.) wurde dieser Besitzanspruch durch die Ammoniter in Frage gestellt. Jair, der
    Gileaditer, vermochte mit seinen 30 Söhnen allerdings erfolgreich das Gebiet in Gilead zu
    halten. Doch nach seinem Tod nahmen die Ammoniter für 18 Jahre das Gebiet von Gilead
    ein.
    Richter 10,3-9: ​
    3
    Und nach ihm stand Jair, der Gileaditer, auf; und er richtete Israel 22

    Jahre. 4
    Und er hatte 30 Söhne, die auf 30 Eseln ritten, und sie hatten 30 Städte; diese nennt
    man bis auf diesen Tag die Dörfer Jairs, welche im Land Gilead sind. 5

    Und Jair starb und

    wurde zu Kamon begraben.
    6
    Und die Kinder Israel taten wiederum, was böse war in den Augen Jehovas, und sie dienten
    den Baalim und den Astaroth, und den Göttern Syriens und den Göttern Zidons und den
    Göttern Moabs und den Göttern der Kinder Ammon und den Göttern der Philister; und sie
    verließen Jehova und dienten ihm nicht. 7

    Da entbrannte der Zorn des HERRN wider Israel,
    und er verkaufte sie in die Hand der Philister und in die Hand der Kinder Ammon​.
    8
    Und sie
    bedrückten und plagten die Kinder Israel in selbigem Jahre​; 18 Jahre bedrückten sie alle
    Kinder Israel, welche jenseit des Jordan waren im Lande der Amoriter, das in Gilead ist. ​
    9
    Und die Kinder Ammon zogen über den Jordan, um auch wider Juda und wider Benjamin und
    wider das Haus Ephraim zu streiten; und Israel wurde sehr bedrängt.
    ● „in selbigem Jahr“ = 1267 v. Chr.; nach dem Tod von Tola, im 1. Jahr Jairs
    ● „18 Jahre bedrückten sie“ = die 18 Jahre Fremdherrschaft nach Jair. Danach kam
    Jephtas Befreiung.
    ● 1267 + 300 = 1567
    ● ➔ 40 + 6 + 14​ + 450 + (30x40) + 4 = 594 ➔ 594 – 114 = 480

    8. Die 3 Könige über die 12 Stämme
    ● Saul 40 Jahre (Apg 13,21) 1096 – 1056 v. Chr.
    ● David 40 Jahre (1Kön 2,11) 1056 – 1016
    ● Salomo 40 Jahre (2Chr 9,30) 1016 – 976

    976 + 40 + 40 + 40 = 1096
    ● ➔​ 1096 v. Chr. = Beginn des Königtums in Israel

    9. Könige Judas (Südreich)
    (Texte: 1. und 2. Könige; 2. Chronika)
    1. Rehabeam 17 976 – 959 2
    2. Abijam 3 958 – 956
    3. Asa 41 956 – 915
    4. Josaphat 25 915 – 890
    5. Joram 8 7 889 – 887 3 4 5
    6. Ahasia 1 TBJ 886 6
    7. Athalia 7 6 885 – 879
    8. Joas 40 879 – 840
    9. Amazia 29 839 – 811
    10. Ussia (Asaria) 52 810 – 759
    11. Jotam 16 758 – 743
    12. Ahas 16 742 – 727
    13. Hiskia 29 727 – 698
    14. Manasse 55 697 – 643
    15. Amon 2 642 – 641
    16. Josia 31 641 – 610
    17. Joahas 3 Monate 609
    18. Jojakim 11 609 - 598
    19. Jojachin 3 Monate und 10 Tage 598/597
    20. Zedekia 11 597 - 586
    ● Im 11. Jahr Zedekias (2Kön 24,18) ging das Südreich unter. Dieses Jahr entsprach dem 19.
    Jahr Nebukadnezars (2Kön 25,2.8): = 586 v. Chr.

    10. Von der Reichsteilung bis zum Untergang Jerusalems
    ● Hesekiel 4,4-5:​ 4 Und du, lege dich auf deine linke Seite und lege darauf die
    Ungerechtigkeit des Hauses Israel: Nach der Zahl der Tage, die du darauf liegst, sollst du
    ihre Ungerechtigkeit tragen. 5 Denn ich habe dir die Jahre ihrer Ungerechtigkeit ​zu einer
    Anzahl Tage gemacht: ​ 390​ Tage; und du sollst die Ungerechtigkeit des Hauses Israel tragen.

    976 Jahre – 586 Jahre = 390 Jahre

    ● Nach dem Untergang des Nordreiches (722 v. Chr.) ging die Geschichte Israels (10 Stämme)
    im Süden (bei den 2 Stämmen) weiter, weil es viele Überläufer gab: 2Chr 15,9; 30,10-14;
    2 976 = 40. Jahr Salomos = TBJ von Rehabeam.
    3 Joram heiratete Athalja, die Königstochter von Ahab und Isebel. Dieser Einfluss aus dem Norden wirkte sich
    u.a. auf die Zählweise im Süden aus (kein TBJ mehr).
    4 Einfluss des Nordreiches: Zählungswechsel!
    5 898-894 Vize; 893-890 Mitregent, 889-887 Alleinherrscher.
    6 887 Vize; 886 Alleinherrscher.

    34,9. Die Könige Judas werden z.T. als „Könige Israels“ bezeichnet (vgl. 2Chr 12,6; 21,2;
    28,19)! Der Götzendienst Israels hat das Königreich Juda besonders seit Ahab völlig
    infiltriert, was schliesslich zum Untergang Jerusalems führte.

    11. Die 4 x 70 Jahrwochen in der Geschichte Israels
    ● 1Kön 6,1: 4. Jahr Salomos (1012 v. Chr.) = 480. Jahr nach dem Auszug aus Ägypten ➔ 14.
    Jahr Salomos (1002 v. Chr.) = 490. Jahr ➔ Exodus bis 14. Jahr Salomos = 1606 – 1002 = 604

    ➔​ 604 - 114 (Gewaltherrschaft) = 490

    A. Geburt Abrahams bis Exodus: Die Verheissung des Erben Abrahams
    ● 2111 – 1606 = 505
    ● ➔ Von Abrahams Heirat mit Hagar bis zur Geburt des verheissenen Samens (Isaak)
    vergingen 15 Jahre (s.o.). Dies war eine Geschichte des sündigen Unglaubens in Bezug auf
    die Verheissung Gottes über die Entstehung Israels. Gott sprach in dieser Zeit 13 Jahre lang
    nicht mehr mit Abraham (Ende von 1Mo 16 – Anfang von 1Mo 17 = 13 Jahre zwischen den
    Kapiteln; 99 – 86 = 13). Die 15 Jahre, während derer Ismael das Erbe als „Erstgeborener“ in
    Frage stellte, werden nicht gerechnet! Es waren verlorene Jahre!
    ➔​ 505 – 15 = 490

    B. Exodus bis 14. Jahr von Salomo: Gottesherrschaft (Theokratie) über
    Israel (direkt und indirekt)

    ● 1606 – 1002 = 604

    ➔​ 604 – 114 = 490

    Die 114 Jahre der Fremdherrschaft über Israel während der Zeit der direkten Gottesherrschaft
    werden nicht gezählt! Es waren verlorene Jahre.
    C. 14. Jahr Salomos bis 445 v. Chr.: Niedergang der Königsherrschaft
    ● 445 v. Chr. = Beginn des Wiederaufbaus der Stadt Jerusalem unter Nehemia = Beginn der 70
    Jarwochen Daniels (Dan 9,24-27)
    ● 1002 – 445 = 557 ➔ Gefangenschaft in Babylonien: 606 – 539 = 67

    ➔​ 557 – 67 = 490

    Die 67 Jahre der babylonischen Fremdherrschaft über Juda werden nicht gezählt! Es waren
    verlorenen Jahre!
    D. Vom Wiederaufbau Jerusalems bis zum Millennium: Der Messias und
    die Wiederherstellung Israels

    Dan 9: ​
    24
    Siebzig Jahrwochen sind über dein Volk und über deine heilige Stadt bestimmt, um
    die Übertretung zum Abschluß zu bringen und den Sünden ein Ende zu machen, und die
    Ungerechtigkeit zu sühnen und eine ewige Gerechtigkeit einzuführen, und Gesicht und
    Propheten zu versiegeln, und ein Allerheiligstes zu salben.

    ● 1 Jahrwoche (hebr. shavua) = 7 Jahre. 70 x 7 Jahre = 490 Jahre. 490 Jahre sollen vergehen bis
    die Weltherrschaft des Messias in Frieden und Gerechtigkeit anbrechen wird. Das Volk Israel
    soll eine vollständige Wiederherstellung erfahren.
    Dan 9: ​
    25a
    So wisse denn und verstehe: Vom Ausgehen des Wortes, Jerusalem ​
    wiederherzustellen und zu bauen, bis auf den Messias, den Fürsten, sind ​ 7 Jahrwochen und
    62 Jahrwochen.
    ● Erlass zum Aufbau Jerusalems (Neh 2): Nisan (März/April) 445 v. Chr.
    ● Auftreten Jesu als Messias-Fürst: Palmsonntag (Joh 12), Nisan (März/April) 32 n. Chr. (15.
    Jahr des Kaisers Tiberius [Luk 3,1]; Tiberius: ab 14 n. Chr.; 15 + 3 [Luk 13,6-9] ➔ 32 n.
    Chr.)
    ● 7 + 62 JW = 69 JW
    ● 1 Jahrwoche = 7 Jahre à 360 Tage (vgl. Off 11,2-3; 1260 : 3,5 = 360)
    ● 69 x 7 x 360 T = 173’880 T Passt exakt hinein! Vgl. LIEBI: Jerusalem - Hindernis für den
    Weltfrieden? S. 34ff.
    ● 1. Nisan 445 v. Chr. = 14. März 445 v. Chr.
    ● 10. Nisan 32 n. Chr. = 6. April 32 n. Chr.
    ● Dazwischen: exakt 173'880 Tage! Vgl. ANDERSON: The Coming Prince.
    Dan 9:​
    25bStrassen und Gräben werden wiederhergestellt und gebaut werden, und zwar in
    Drangsal der Zeiten.
    ● Vgl. die dauernde militärische Bedrohung Israels während des Wiederaufbaus in Neh 2ff.
    Dan 9:​
    26a
    Und nach ​den zweiundsechzig Wochen wird der Messias ausgerottet/weggetan
    werden und nichts haben.
    ● Nach den ersten 7 JW (= 49 Jahre, während derer Jerusalem vollständig wiederaufgebaut
    wurde) folgten die 62 JW. Exakt am Ende dieser Zeit trat Jesus als Fürst auf. Fünf Tage
    danach wurde er gekreuzigt. Er richtete kein weltweites Friedensreich auf.
    Dan 9: ​
    26b
    Und das Volk​ des kommenden Fürsten wird die Stadt und das Heiligtum zerstören,
    ● Im Jahr 70 n. Chr. zerstörten die Römer (= das Volk; „der kommende Fürst“ aus diesem Volk,
    Dan 7,20ff, ist noch zukünftig) Jerusalem und den Tempel.
    Daniel 9: 25c ​ ... und das Ende davon wird durch die überströmende Flut sein; und bis ans
    Ende​: Krieg, Festbeschlossenes von Verwüstungen. 27 Und er wird einen festen Bund mit
    den Vielen schließen für eine Jahrwoche​; und zur Hälfte der Woche wird er Schlachtopfer
    und Speisopfer aufhören lassen. Und wegen der Beschirmung der Gräuel wird ein Verwüster
    kommen, und zwar bis Vernichtung und Festbeschlossenes über das Verwüstete ausgegossen
    werden.
    ● Die 70. Jahrwoche kommt erst in der Endzeit. Zwischen der 69. und der 70. Jahrwoche liegt
    eine Zeitspanne, gekennzeichnet von Krieg und Verwüstung über Jerusalem (vgl. Liebi:
    Jerusalem – Hindernis für den Weltfrieden?). Diese Zeit wird in der prophetischen Uhr Israels
    nicht mitgerechnet. Es sind verlorene Jahre Israels in der Diaspora!
    12. Literatur
    ● ANDERSON, Robert: The Coming Prince, Grand Rapids, Michigan, Reprint of the 10

    th Edition, 1980.
    ● JONES, Floyd Nolen: The Chronology of the Old Testament, 15th edition, Master Books.

    ● KÜLLING, Samuel: Sind die Genealogien in Gen 5 und 11 historisch und lückenlos? Riehen 1996.
    ● LIEBI, Roger: Jerusalem - Hindernis für den Weltfrieden? 7. Auflage, Bielefeld 2016.
    ● LIEBI, Roger: Die strikte Chronologie, BST-Skript, ➔ www.rogerliebi.ch ➔ CD mit Audio-Vortrag: www.edition-nehemia.ch ; Download:
    www.sermon-online.de
    ● LIEBI, Roger: Die Chronologie der Königreiche Israel und Juda, Exceltabelle, 2006. ➔ www.rogerliebi.ch ➔ CD mit Audio-Vortrag:
    www.edition-nehemia.ch ; Download: www.sermon-online.de
    ● MAURO, Philip: Die Chronologie der Bibel, Neustadt/Weinstrasse 1971.
    13. Film-Vorträge
    ● LIEBI, Roger (Vortragsfilm): Israel in Ägypten – Mythos oder Realität? Google-Eingabe: „Livestream“ und „Roger Liebi“
    ● LIEBI, Roger (Vortragsfilm): Chronologie im NT. Google-Eingabe: „Livestream“ und „Roger Liebi“

    Roger Liebi, August 2018
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  3. #3
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.581

    AW: Zur Not ist 85 minus 78 = 6

    Er sprach aber zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seine eigene Gewalt gesetzt hat. Apg. 1,7
    Liebe Freunde,

    wir dürfen sicher absolut sicher sein, dass wir hier auf der Erde nie eine 100%ig durchgängige biblische Chronologie bekommen werden. Wir dürfen vieles nachvollziehen, finden auch hilfreiches und erbauliches, werden aber nie ein rational nachvollziehbares Gesamtbild haben. Wir haben vermeintliche Lücken in dem Buch des Geschlechtes Jesu Christi in Matt.1. Dazu gibt es manche einleuchtende Erklärung, aber man muss wohlwollend sein, wenn man es als einleuchtend betrachtet, Kritiker nennen es Fehler. Wir werden es wohl erst in der Herrlichkeit vollkommen verstehen.

    Bis dahin müssen wir Prinzipien folgen, von den Roger Liebi zum Teil abgewichen ist. Seine "biblische Chronologie" basiert auf einem außerbiblischen Ansatz. Er nimmt heidnische Keilschrifttafeln, errechnet dann ein Datum indem er den Regeln des Uniformitarismus folgt, dies geht aber ganz sicher nicht in Jos 10,13 und 2. Könige 20,10+11. Gott hat in beiden Fällen die beobachtbaren Abläufe verändert. Ob uns aber alle Eingriffe von Seiten Gottes mitgeteilt werden weiß niemand. Es ist einfach biblisch ganz und gar unzulässig auf Grund von gegenwärtigen Abläufen auf die Vergangenheit zu schließen. Die Gegenwart ist eben überhaupt nicht der Schlüssel für die Vergangenheit. Roger Liebi rechnet aber erst auf Grund der Keilschriften rückwärst, um dann, von der Schöpfung an vorwärts zu rechnen. An der Stelle, wo sich seiner Meinung nach die beiden gegenläufigen Zeitrechnungen treffen, kann er dann addieren.

    So kann man die Zeitpunkte Gottes nicht ermitteln.

    Die ganze Chronologie Liebis gerät aber auch biblisch aus den Fugen. Die Erklärung für die Verweildauer Israels in Ägypten, von 215 Jahren, ist sicher nicht die Erfindung von Roger Liebi. Trotzdem sollte man aus biblischer Sicht einiges bedenken. Natürlich gibt es auf Grund von 2. Mose 12 und Gal. 3 sowie 1. Mose 15 einige Probleme, wenn man das Geschlechtsregister Levis aus 2. Mose 6 berücksichtigt. Jedem Leser wird aber deutlich, das mit Kehat etwas "geschehen" sein muss. Sowohl Mose und Aaron, als auch Korah sind 3. Generation von Kehat. Die Lebenslängen reichen einfach nicht aus für 430 Jahre Verweildauer in Ägypten und 400 Jahre Unterdrückung in Ägypten. Was Gott Abram mit den 4 Generationen sagte, können wir nicht sagen. Roger Liebi nimmt einfach die Linie Levis und verkürzt dann die Zeiträume.

    Beim Stamm Juda geht das anders. Da haben wir von Juda bis zum Auszug mindestens 5, wahrscheinlich 6 Generationen. Juda - Perez - Esram - Aram - Aminadab - Nahassan. Das spricht natürlich viel mehr für einen Zeitraum von 430 Jahren als Levi. Ganz besonders interessant wird Juda aber auch bei der Beurteilung der 480 Jahre in 1. Könige 6. Roger Liebi dehnt diesen Zeitraum auf 594 Jahre aus. Bei Juda hätten wir für diesen Zeitraum Nahassan - Salmon - Boas - Obed - Isai - David - Salomo (mit 4 Jahren Herrschaft). Da die Zeiträume überlappen, machen 6 Generation für 430 Jahre und 7 Generation für 480 Jahre irgendwie Sinn. 6 Generation für 215 Jahre ist selbst heute, bei wesentlich kürzerer Lebenszeit und früherer Fortpflanzung, extrem sportlich. Man muss sich aber die Frage stellen, warum die folgenden Generation die Zeitspanne mehr als verdoppelt haben. Ich neige ehr zu der Annahme, dass beide Zeiträume relativ gleich lang waren und wir nach wie vor ein Erklärungsproblem bei Kehat und dem vierten Geschlecht haben (1. Mose 15,16).
    herzliche Grüße

    Ulrich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Was ist und gehört alles zur Anbetung?
    Von Dieter im Forum Anbetung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.2018, 17:08
  2. Not wegen der Lästerung des Geistes.
    Von HPWepf im Forum Christliches Leben
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.2017, 20:18
  3. 68 Jahre minus 70 Jahre
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2016, 13:05
  4. zur eigenen inneren Ruhe, zur eigenen Mitte finden
    Von HansPeter im Forum Christliches Leben
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 19:39
  5. Not Very Likely
    Von Urs im Forum Was in den anderen Foren nicht reinpasst.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 16:20

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •