Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Umgang mit ungläubigen Menschen

  1. #11
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    lieber bruder hans

    ich danke dir sehr für den link. Das bibelzitat finde ich toll, werde ich mir merken.
    Liebe Grüsse Larissa


    Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt; denn Gott ist liebe. 1. Johannes 4:8

  2. #12
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    17

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    Liebe Schwester,
    ich hatte es auch immer so gehandhabt, dass ich mit anderen Menschen über Gott gesprochen habe.
    Leider wird man von anderen schnell als Spinner od. Moralapostel abgetan, was mich persönlich nicht stören würde.
    Aber die Menschen machen sehr schnell zu, wenn es um Gott geht und gehen dann auf Abstand.
    Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch Gott selbst suchen muss. Wann immer wir als Gläubige auf jemanden treffen,
    der am Wort Gottes interessiert ist, ist meiner Meinung nach schon immer ein Hunger nach Gott unterschwellig vorhanden
    gewesen. Wir können dann helfen denjenigen zu Gott zu ziehen, vielleicht auch ein bißchen Hilfestellung zu geben usw.


    Das Problem habe ich, wie fast alle, in meiner eigenen Familie. Meine Frau ist zum Beispiel keine Christin... und jetzt?

    1.Kor 1,18: Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verlorengehen; uns aber , die wir gerettet werden,
    ist es eine Gotteskraft;
    Herzliche Grüsse
    Frank

  3. #13
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.393

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    Ja , ich bin dankbar dass in meiner Familie alle Kinder / Enkelkinder dem HERRN JESUS gehören.
    Alle Verwandten dagegen von meiner Seite Atheisten , von der Seite meiner Frau Pfingstler (ist auch nicht besser).
    Liebe Grüße bobby!

  4. #14
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.871

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    Unsere Glückseligkeit ist in IHM, nicht in "dieser Welt".
    In dieser Welt sind wir der Auskehricht.

    Der Herr hat uns hier noch, weil "Die Zahl"
    Elberfelder 1905

    Römer
    Röm 11,25 Denn ich will nicht, Brüder, daß euch dieses Geheimnis unbekannt sei, auf daß ihr nicht euch selbst klug dünket: daß Verstockung Israel zum Teil widerfahren ist, bis die Vollzahl der Nationen eingegangen sein wird;




    die ER sich vorgesetzt hat, noch nicht erreicht ist.

    →→ darum: https://www.bibelkreis.ch/evang/evangel.htm

    →→ https://felshuette.jimdo.com/
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  5. #15
    Registriert seit
    05.04.2019
    Beiträge
    7

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    hallo Bruder frank

    ich denke man muss einfach herausfinden ob jemand etwas von Gott wissen will oder nicht. Und wenn man merkt das es jemandem egal ist und immer dagegen argumentiert dann lässt man das besser sein. sonst könnte das noch ausarten.
    mir persönlich würde das nicht gehen einen ungläubigen Partner zu haben, aber jeder muss selber entscheiden so wie auch jeder selbst entscheiden muss welchen weg er nehmen will.
    Liebe Grüsse Larissa


    Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt; denn Gott ist liebe. 1. Johannes 4:8

  6. #16
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.864

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    Liebe Larissa

    Man muss halt wie alles im Leben, auch in diesem Punkt, alles immer gut besehen und immer wieder unterscheiden.

    Es ist etwas anders wenn ich mit meinem Lehrling über Gott und Jesus Christus spreche wie es etwas anderes ist, wenn ich mit meiner Mutter über Jesus Christus spreche und es ist nochmals etwas anderes mit jemandem aus meinem täglichen, externen Arbeitsumfeld über Zielverfehlung, Gott und das Versöhnungsangebot Christi zu sprechen.
    Bei meinem Lehrling staune ich wie er als gebürtiger Moslem (ohne Praxis) informiert ist, das meiste klar versteht und doch muss ich aufpassen, dass ich als Arbeitgeber nicht plötzlich gegen CH-Gesetz verstosse...
    Bei meiner Mutter ist nicht das CH-Gesetz das Problem dafür umso mehr, oftmals meine geforderte Geduld ihr in Liebe zu begegnen und mein oftmals schieres verzweifeln, wo sie doch von Kindsbeinen an das Evangelium kennt, aber offensichtlich ihre pers. Lage nie erkannt hat und heute mit den biologischen Auswirkungen kaum mehr verstehen wird - zumindest aus menschlicher Sicht...
    In meinem Geschäftsumfeld ist es wiederum eine andersartige, genauso schwierige Situation, wo Fingerspitzengefühl und Takt, gepaart mit Wahrheit (Licht) gefordert sind, denn es geht um Seelen aber auch um meine Weiterexistenz durch Aufträge...
    Oder wenn jahrzehntelange, christlich 'angestrichene' Freunde sich dann deutlich von einem abwenden, wenn man für die Wahrheit Gottes Wort klar einsteht...
    Man muss immer alles unterscheiden und im Glaubensblick zum Herrn schauend letztlich selber urteilen, wie, wann, womit, man etwas macht... und leider geht es mir auch ab und wann so ziemlich voll daneben, auch das gehört zum Glaubensleben... das wieder Aufstehen. Spr 24,16

    Je länger je mehr verstehe ich durch eigene Erfahrung, dass es das Beste für einen Menschen ist, wenn er jung zum erlösenden Glauben kommt und umso wichtiger, dass er ein gesundes, nicht einseitiges, christliches Umfeld findet, wo er gesunde Nahrung findet und lernt die notwendigen Unterscheidungen vorzunehmen und so mehr und mehr selbstständig das Wort verstehen zu lernen. Aufhören tut dieser Vorgang nie.

    Wie sagte mir vor längerer Zeit einmal ein erfahrener, älterer Bruder: das Christenleben auf Erden ist kein Zuckersachlecken!
    Richtig! doch ist es der uns zugewiesene Platz und Weg bis hin zur Ewigkeit; durch manche Leiden, Schmerzen und Nöte hindurch. Suchen müssen wir sie nicht, sie kommen automatisch auf uns zu.

    2. Korinther 10,3 Denn obwohl wir im Fleische wandeln, kämpfen wir nicht nach dem Fleische;
    4 denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern göttlich mächtig zur Zerstörung von Festungen; 5 indem wir Vernunftschlüsse zerstören und jede Höhe, die sich erhebt wider die Erkenntnis Gottes, und jeden Gedanken gefangen nehmen unter den Gehorsam des Christus, 6 und bereit stehen, allen Ungehorsam zu rächen, wenn euer Gehorsam erfüllt sein wird.
    2. Timotheus 4,8 fortan liegt mir bereit die Krone der Gerechtigkeit, welche der Herr, der gerechte Richter, mir zur Vergeltung geben wird an jenem Tage; nicht allein aber mir, sondern auch allen, die seine Erscheinung lieben.
    Offenbarung 4,8b Heilig, heilig, heilig, Herr, Gott, Allmächtiger, der da war und der da ist und der da kommt! 9 Und wenn die lebendigen Wesen Herrlichkeit und Ehre und Danksagung geben werden dem, der auf dem Throne sitzt, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, 10 so werden die vierundzwanzig Ältesten niederfallen vor dem, der auf dem Throne sitzt, und den anbeten, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und werden ihre Kronen niederwerfen vor dem Throne und sagen:
    11 Du bist würdig, o unser Herr und unser Gott, zu nehmen die Herrlichkeit und die Ehre und die Macht; denn du hast alle Dinge erschaffen, und deines Willens wegen waren sie und sind sie erschaffen worden.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  7. #17
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    17

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    Liebe Schwester,
    das wäre auch mein Tipp an junge Christen, sucht euch einen Partner der selbst ein wiedergeborener Christ ist.
    Allerdings käme eine Scheidung für mich niemals in Frage, denn dann würde ich auch gegen Gottes Gebote
    handeln. Das Leben ist aber sicherlich leichter, wenn man mit dem Menschen an seiner Seite, die Liebe zu Gott
    teilen kann.
    Zu einer guten Partnerschaft gehört auch Vertrauen in Jesus Christus aber auch in den Partner und ich vertraue
    darauf, dass ich meine Frau irgendwann zum Herrn hinziehen kann und das der Herr mir dabei hilft...

    Mt: 11,28: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!

    LG
    Herzliche Grüsse
    Frank

  8. #18
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.864

    AW: Umgang mit ungläubigen Menschen

    Lieber Geschwister im Herrn

    Genügend Gebetsanliegen haben wir offensichtlich immer genug!

    Und auch wer schon jung zum Glauben kommt, wer dann auch heiraten will und einen wiedergeborenen Ehepartner findet und sogar Kinder im Glauben gross ziehen darf, der hat aber deswegen nicht weniger Nöte, Leiden, Sorgen oder Anfechtungen durch sein ganzes Leben hindurch; er hat aber eine ganze andersartige Kraft und Hilfe, um all diese Wege und Stationen zu durchwandern und zu überwinden: unseren geliebten Herrn und Heiland Jesus Christus.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Umgang mit Falschgeld
    Von bobby im Forum Irrlehre des Calvinismus
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.07.2018, 06:01
  2. Umgang mit Pharisäerfragen
    Von MatthiasL im Forum Fragen aus der Bibelstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2017, 09:55
  3. Ziehet nicht am ungleichen Joch mit den Ungläubigen
    Von StefanP im Forum Christliches Leben
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2017, 17:56
  4. Umgang mit Gewissensfragen
    Von Seelenheil im Forum Meine Fragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 19:22
  5. Umgang mit Alkohol
    Von valentin im Forum Christliches Leben
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 04:51

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 102

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •