Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Die Bibel, das Axiom

  1. #1
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    CH-Bergen
    Beiträge
    824

    Die Bibel, das Axiom

    Meine Aussage von heute:
    Die Bibel, das Wort Gottes, ist das Axiom!

    Anhand dessen wird jede andere Aussage abgewogen. Es selbst benötigt kein Gegengewicht.
    Es ist der Grundsatz in jedem Lebensbereich, denn es steht im selbigen geschrieben:
    2Ti 3,16–17
    16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nütze zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit,
    17 auf daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke völlig geschickt.[1]
    Stimmt diese Aussage von mir?


    [1] Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (2Ti 3,16–17). Elberfeld: R. Brockhaus.
    Liebe Grüsse
    andy

  2. #2
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    31

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Hallo Andy,

    ich denke, soweit ich es verstehe, aus Gottes Sicht ja:
    (Joh 17:17) Heilige sie durch die Wahrheit: dein Wort ist Wahrheit.

    Aber aus der Menschen Sicht? Vor allem, was hilft es dem Menschen?

    Ich denke da an:
    Wenn er nicht Glauben will. Was bringt das Bibellesen?
    (Heb 11:6) Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer Gott naht, muß glauben, daß er ist, und denen, die ihn suchen, ein Belohner ist.

    Wenn er den Geist Gottes nicht hat? Wie soll er es verstehen?
    (1.Kor 2:14) Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was des Geistes Gottes ist, denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt wird;

    Was hilft es dem Menschen, wenn er die ganze Bibel hat, aber selber kraftlos ist?
    (Röm 8:3) Denn das dem Gesetz Unmögliche, weil es durch das Fleisch kraftlos war, tat Gott, indem er, seinen eigenen Sohn in Gleichgestalt des Fleisches der Sünde und für die Sünde sendend, die Sünde im Fleische verurteilte,

    Die Lösung ist das Wort, das andere Wort, das Fleisch wurde (Joh 1,14). Wer Jesus hat, hat das Leben:
    (1.Joh 5:12) Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht.


    Als letztes denke ich noch an: (Mk 16:20) Jene aber gingen aus und predigten allenthalben, indem der Herr mitwirkte und das Wort bestätigte durch die darauf folgenden Zeichen.

    Wenn wir die menschliche Definition von Axiom verwenden, die Frage: Braucht ein Axiom einen Beweis? Hat Gott hier nicht einen Beweis erbracht für die Worte? Oder ist der Vers anders zu verstehen?
    Liebe Grüße

    Matthias

  3. #3
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.835

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Ein Axiom (von griechisch ἀξίωμα: „Wertschätzung, Urteil, als wahr angenommener Grundsatz“[1]) ist ein Grundsatz einer Theorie, einer Wissenschaft oder eines axiomatischen Systems, der innerhalb dieses Systems nicht begründet oder deduktiv abgeleitet wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Axiom
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  4. #4
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    CH-Bergen
    Beiträge
    824

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Zitat Zitat von Olivier Beitrag anzeigen
    Ein Axiom (von griechisch ἀξίωμα: „Wertschätzung, Urteil, als wahr angenommener Grundsatz“) ...
    Lieber Oliver
    Wikipedia geht hier eher auf die Axiomatik ein, d. h. die Lehre vom Definieren und Beweisen mithilfe von Axiomen.

    Herkunftswörterbuch von Duden:
    Axiom »(ohne Beweis anerkannter, geforderter) Grundsatz«:
    Das Wort wurde im späteren 16. Jahrhundert entlehnt aus gleichbedeutend lateinisch axioma, griechisch axíōma (eigentlich »was für wichtig erachtet wird«), das seinerseits zu griechisch axióein »würdigen; verlangen« gehört. Stammwort ist griechisch axiós »würdig, wert«, das über eine Vorform *áktios »ein entsprechendes Gewicht habend, wichtig« zu einer indogermanischen Wurzel * ag- »wiegen, wägen« gehört, einer Sonderentwicklung von * ag- »treiben« (vergleiche Achse), etwa im Sinne von »die Arme der Waage in Schwingung bringen«. Vergleiche hierzu die Entsprechungen im Lateinischen unter Examen, exakt.
    Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache:
    Axiom Sn ‘Grundsatz’ erw. fach. (16. Jh., Form 18. Jh.)
    Entlehnt aus gleichbedeutend l. axiōma, dieses aus gr. axiōma, einer Ableitung von gr. áxios ‘würdig, wert’, zunächst in lateinischer Form, dann endungslos. So benannt nach der Auffassung, dass diese Lehrsätze von allen anerkannt und von niemandem angezweifelt werden. Erst später entwickelt sich aus den ‘geschätzten Grundsätzen’ eine wissenschaftliche Axiomatik.
    Ebenso nnd. axioma, ne. axiom, nfrz. axiome, nschw. axiom, nnorw. aksiom, Gr. áxios gehört zu gr. ágein ‘führen, treiben’ im Sinn von ‘die Waagschale niederziehen’, also ‘gewichtig’.
    Liebe Grüsse
    andy

  5. #5
    Registriert seit
    01.09.2014
    Beiträge
    405

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Lieber Andy
    Danke für das Reinstellen und Deine Überlegungen! Das ist immer gut.
    Hast Du auch schon über Immanenz und Transdenz nachgedacht? Geht für mich auch in diese Richtung.
    Lieber Gruss
    Martin

  6. #6
    Registriert seit
    01.09.2014
    Beiträge
    405

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Ebenso interessant ist auch der Begriff "Dogma".

    lieber Gruss
    Martin

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.743

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Axiom und Tautologie sind beides Begriffe, die aus der griechisch philosophischen Diskussion bekannt sind. Manche benutzen diese Begriff sogar synonym. Mir scheint die Nutzung solcher Begriff im Bezug auf das Wort Gottes extrem gefährlich.

    Per Definition gibt es bei einem Axiom keinen Beweis der Richtigkeit und bei einer Tautologie darf man den Beweis der Richtigkeit gar nicht fordern.

    Bei dem Wort Gottes ist das anders. Wenn wir allein die fünf Bücher Mose lesen, dann haben wir darin viele Aussagen, die im Lauf der Zeit als wahr belegt wurden. Diese Beweisführung finden wir wieder und wieder im Neuen Testament. Der Hebräerbrief ist eine fortlaufende einzigartige Beweisführung zu erfüllten Aussagen des Alten Testamentes.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  8. #8
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    CH-Bergen
    Beiträge
    824

    AW: Die Bibel, das Axiom

    Ein Beispiel:
    Der treulose (2.Chr 28,19.22; 2.Kö 16,7-8) und Gottesfeindliche (2.Chr 28,21-25; 2. Kö 16,10-18) Ahas soll ein Zeichen von Jehova fordern. Ahas wollte nicht und so wurde folgendes als Zeichen gegeben:
    Jes 7,14 Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären, und wird seinen Namen Immanuel heißen. [1]

    [1] Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Jes 7,14). Elberfeld: R. Brockhaus.
    Liebe Grüsse
    andy

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Bibel
    Von HPWepf im Forum Überblick über alle Bibelbücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2019, 00:05
  2. Lies die Bibel, das lebendige Wort Gottes
    Von HPWepf im Forum Christliches Leben
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2018, 20:52
  3. Bibel Fakten Der richtige Weg in das ewige Leben
    Von HPWepf im Forum Evangelium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2018, 22:16
  4. Die Bibel
    Von HPWepf im Forum Literatur, Webseiten sowie christliche Literaturvermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 19:02
  5. Die Sterne und die Bibel
    Von HPWepf im Forum Die Schöpfung. Kreationismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 22:18

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •