Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Fehlendes Wissen über den Islam

  1. #1
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    D - Bayern - Mittelfranken
    Beiträge
    33

    Fehlendes Wissen über den Islam

    Hallo liebe Geschwister im Forum,
    ich habe diesen Text von einem Freunde erhalten, der ihn über Whatsapp bekommen hat.
    Darin wird auch die Schweiz erwähnt. Ich frage Euch, was es denn nützen soll, diesen Text nur zu verteilen. Sollte nicht eher unsere Reaktion sein, dass wir unser Zeugnis für den Herrn Jesus gegenüber Landsleuten und Moslems geben und zum Herrn beten, dass möglichst viele Menschen (auch Moslems) zum Herrn Jesus Christus finden?
    Auch der Apostel Paulus hat doch (siehe 1. Kor. 15,1) der Predigt des Evangeliums den Vorzug vor Aktionismus gegeben, obwohl ja in Korinth (in der Stadt und auch in der Gemeinde) auch schon einiges im Argen lag.

    Der Kommentar ist von einer Iranerin und dies sollte sich jeder mal durchlesen. Verbreitet es so weit wie möglich, bevor es wieder gelöscht wird, denn die Wahrheit verkraftet man hier nicht.
    Christin aus Iran schreibte folgendes:

    ......Ihr alle braucht einen Grundkurs für Islam. Viele von Euch haben kein ausreichendes Wissen über diese "Religion" Ihr seid zu schnell bereit die "Seiten" zu wechseln, wenn einer mit gut klingenden Argumenten kommt.
    Ich bin iranische Christin und seit über 36 Jahren in Deutschland. Mittlerweile lebe ich in der Schweiz weil sie mir politisch stabiler erschien. Aber ich muss feststellen, dass es auch hier sehr viel Dummheit und Naivität in Bezug auf den Islam gibt.
    Ich kenne den Islam aus nächster Nähe. Ich bin nach dem Sturz des Schahs Mohammed Reza Pahlavi vor dem Islam nach Deutschland geflohen. Ich habe hier studiert, geheiratet und Kinder bekommen. Ich habe mich vollständig integriert, und mich den Regeln des Gastlandes angepasst. Das war und ist für mich immer eine Frage des Repekts und Anstands gewesen! Der "gläubige" Moslem kann das nur sehr schwer, denn es würde bedeuten sich unterzuordnen. Das aber verbietet ihm seine Religion. Er kann aber so tun. als ob, denn das erlaubt ihm die Taqiiya (bitte googeln)!
    Der Islam kommt nicht nach Europa um zu bereichern, sondern um zu erobern! Das ist einer der Gründe, warum überwiegend junge Männer im kampffähigen Alter kommen.
    Der Moslem glaubt, ihm gehöre die ganze Welt. Das hat ihnen Mohammed so versprochen. Dabei ist es den Muslimen erlaubt, alle andersdenkenden zu ermorden. Das ist Islam legitimes Wissen und Praxis.
    Der Islam hat dem Westen den Krieg erklärt - hier hat es nur noch keiner wirklich vernommen!
    Zur Erklärung: Schauen Sie sich bitte den Koran und die Geschichte des Islam an. Ich habe als Iranerin Zugang zu Moscheen, und höre dort immer wieder erschreckende Dinge, die definitiv nicht Grundgesetzkonform sind. Dort wird gepredigt, dass die Welt NUR Allah und NUR seinen Gläubigen gehört. Dieses Recht sollen alle Muslime einfordern, auch mit Gewalt. Das ist deren einziger Antrieb im Leben. Dies verfolgen sie geradezu fanatisch (wie man ja überall gut sehen kann)!
    Im Islam hat man jedoch heute erkannt, dass eine kriegerische Eroberung des Westens nicht mehr möglich ist. Es fehlt ganz einfach die militärische Stärke. Daher hat man sich auf "friedliche" Invasion verlegt.
    Ich war als Iranerin unerkannt schon in vielen Moscheen, und habe immer wieder radikale imperialistische Töne gehört. So sollen sich die Muslime in fremde länder begeben, sich dort ruhig und friedlich verhalten, sich reichlich vermehren, und auf den Tag Allahs warten.
    Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.
    Die Taktik ist immer die Gleiche:
    - Einwandern,
    - ruhig verhalten,
    - vermehren,
    - Moscheen bauen,
    - Islamverbände gründen,
    - in die Politk gehen,
    - Übernahme
    Deutschland und auch die Schweiz und einige andere europäische Länder stehen gerade am vorletzten Punkt...
    Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren.
    Ihnen kann ich also nur dringend empfehlen auch mal über den Tellerrand zu schauen...!
    Ihnen allen dennoch ein fröhliches Grüß Gott!....
    Kopiert es euch und teilt es.....später ist es weg, so wie bei Bild, Krone und andere Zeitungen, da sie es löschen. Nicht gewünscht die Wahrheit zu schreiben
    Von DLI-L22 gesendet


    Die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit euch!

    Bernhard

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.010

    AW: Fehlendes Wissen über den Islam

    Lieber Bernhard
    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    ich habe diesen Text von einem Freunde erhalten, der ihn über Whatsapp bekommen hat.
    Darin wird auch die Schweiz erwähnt. Ich frage Euch, was es denn nützen soll, diesen Text nur zu verteilen. Sollte nicht eher unsere Reaktion sein, dass wir unser Zeugnis für den Herrn Jesus gegenüber Landsleuten und Moslems geben und zum Herrn beten, dass möglichst viele Menschen (auch Moslems) zum Herrn Jesus Christus finden?
    Auch der Apostel Paulus hat doch (siehe 1. Kor. 15,1) der Predigt des Evangeliums den Vorzug vor Aktionismus gegeben, obwohl ja in Korinth (in der Stadt und auch in der Gemeinde) auch schon einiges im Argen lag.
    Du bist da ja ganz auf der Linie des Wortes Gottes:
    2. Kor 5,18 Alles aber von dem Gott, der uns mit sich selbst versöhnt hat durch Jesum Christum und hat uns den Dienst der Versöhnung gegeben: 19 nämlich daß Gott in Christo war, die Welt mit sich selbst versöhnend, ihnen ihre Übertretungen nicht zurechnend, und hat in uns das Wort der Versöhnung niedergelegt.
    20 So sind wir nun Gesandte für Christum, als ob Gott durch uns ermahnte; wir bitten an Christi Statt: Laßt euch versöhnen mit Gott!
    Solchen Whatsup'lis antworte ich (wenn ich sie nicht gleich kommentarlos lösche), dass ich Kettenbriefe alle ablehne, ein konkreter Verfasser ohne Kontakt sws. zu löschen sei, und sich diese 'News' nach ganz kurzer Recherche und Prüfung allermeist als fehlerhaft oder gar als Lüge herausstellen und ein Verbreiter dieser Schreiber sich nach Aussen hin automatisch auf denselben Boden stellt.

    Zum Inhalt: Es ist sicher nicht falsch, die Grundzüge des Denkens des Islams zu kenne, aber: einzig um einem Moslem seine kulturell antrainierte, gelebte Lüge Mohammeds bewusst zu machen EINZIG DURCH das Wort vom Kreuz, so dass er einsichtig wird und sich als Verlorenen erkennt um Busse zu tun und an den Herrn Jesum und Sein Werk zu glauben.


    Dass so viele Moslems in Europa einmarschieren sehe ich einerseits als eine Art Gericht Gottes über die Gottesfinsternis in Europa der letzten Jahrzehnte/Jahrhundert, mit dem positiven Effekt, dass europäische Christen nicht erst in das Abendland reisen müssen um den Moslems das Wort vom Kreuz zu predigen; die Klientel kommt zu ihnen nach Hause, Sprachkurse zahlt die ungläubige Welt.

    Meine irdisch-menschliche Seite möchte ja auch weiterhin ein unbehelligtes Leben im Wohlstand in der Wohlfühlzone des Westens leben, doch der Herr Jesus hat in Seinem Wort das nie jemandem verheissen. Ich bin dennoch dankbar, dass wir noch ohne verfolgt zu werden mit Geschwistern im Herrn Gemeinschaft und Anbetung zu IHM hin haben können und nicht verhaftet werde wenn ich offen vom Herrn erzähle; selbstverständlich oder gar verdient ist das niemals.

    Wer meint er könne/müsse diese Zone durch menschliche Aktivität irgendwie aufrechterhalten der verwendet dazu das menschliche Fleisch, niemals Glaube, Abhängigkeit und Wirkungen des Geistes.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  3. #3
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.437

    AW: Fehlendes Wissen über den Islam

    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vater über den Sohn?
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 17:50
  2. Hinweis auf den Islam im Wort Gottes?
    Von HPWepf im Forum Der Kampfbefehl Allahs
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 13:57
  3. über den Glauben
    Von andy im Forum Was bedeutet?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2015, 05:53
  4. Die Bedrohung durch den Islam
    Von HPWepf im Forum Christliches Leben
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 20:24
  5. Dinge über den Islam
    Von HPWepf im Forum Der Kampfbefehl Allahs
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2013, 08:29

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •