Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Zusammenkommen

  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2017
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    5

    Zusammenkommen

    Hallo liebe Geschwister,

    Wenn ein Bruder und ich uns gemeinsam Zeit nehmen um das Wort Gottes zu lesen oder darübernachzusinnen und spontan eine Frau dazutritt, gilt dann auch 1.Korinther 14,34 ?

    Rein theoretisch gesehen sind wir im Augenblick Gläubige die sich zum HERRN hin versammeln seien es 2 oder 3 Personen.
    Außerdem stellt sich die Frage ob die Frau dann etwas auf dem Haupte tragen sollte weil sie damit die Schöpfungsordung Gottes damit zum Ausdruck bringt (1.Korinther 11 )

    Im Herrn Jesus Christus
    Emanuele W.

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    AW: Zusammenkommen

    Lieber Emanuele
    Freut mich sehr, Dich auch hier im Forum begrüssen zu dürfen!

    Da noch die Schriftstelle die Du erwähnt hast.

    1. Kor 14,34 [Eure] Weiber sollen1 schweigen in den Versammlungen, denn es ist ihnen nicht erlaubt zu reden, sondern unterwürfig zu sein, wie auch das Gesetz sagt.
    1 O. … sondern des Friedens. Wie in allen Versammlungen der Heiligen, sollen eure Weiber




    Häufig wir gedacht, dass die Verse in 1. Korinther 11 auf die Zusammenkünfte in der Versammlung zielen,
    weil volkstümliche Bibeln, (die ich keine empfehle) mit eingefügten Übertiteln arbeiten.

    Nein 1., Kor 11 spricht nicht vom versammeln als Versammlung.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  3. #3
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    AW: Zusammenkommen

    Wenn ein Bruder und ich uns gemeinsam Zeit nehmen um das Wort Gottes zu lesen oder darüber nachzusinnen und spontan eine Frau dazu tritt, gilt dann auch 1.Korinther 14,34 ?
    Nein bestimmt nicht.

    Wenn man als Versammlung zusammenkommt, dann muss das bekannt sein.
    Dann müssen auch die die Hinweise dazu aus dem Wort Gottes beachtet werden.
    Wenn 2 Brüder sich treffen zum Wort Studium ist das gut und richtig ist aber es ist keine "Christliche Versammlung".

    Eine Schwester muss sich in den Zusammenkünfte ja nicht bedecken, auch wenn es sowieso immer schöner ist, wenn eine Schwester ihr Haupt bedeckt.
    Die Hautbedeckung ist aber dann vom Nöten, wenn die Schwestern draussen ihren Mann vertreten,
    das muss sie aber an einem Ort nie: in der Versammlung, da schweigen ja die Schwestern immer.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  4. #4
    Registriert seit
    22.07.2017
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    5

    AW: Zusammenkommen

    Danke lieber Hans Peter. Zum Verständnis, ich lese keine volkstümliche Bibeln die ich auch nur ungern empfehle da die Überschriften nicht Wort gottes sind und meist einen Unerfahrenen Leser prägen oder in irre leiten können.
    Ich empfehle gerne die Elberfelder 1905/1927 oder die überarbeitete Edition 2003 hückeswagen.

    Ist es biblisch zu belegen, dass es bekannt gegeben werden muss wenn man sich zum Herrn hin versammelt ?

    Wenn ich aber deiner Meinung nach bekannt gebe, dass wir uns bsp um 22 Uhr zum Herrn hin versammeln ist es prinzipiell was anderes ?

  5. #5
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    AW: Zusammenkommen

    Wenn ich aber deiner Meinung nach bekannt gebe, dass wir uns bsp. um 22 Uhr zum Herrn hin versammeln ist es prinzipiell was anderes?
    Ich habe daran gedacht,
    dass, wenn es bekannt ist wann Geschwister sich zum Herrn versammeln, dann kommt dann nicht zufällig jemand herein, aber das ist das kleinste, was geklärt sein muss.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  6. #6
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: Zusammenkommen

    Lieber Emanuele
    Herzlich willkommen im Forum.

    In 'Zum Herrn zusammenkommen' setzt doch immer ein bewusstes 'Vorher' voraus, auf welches 'Nachher' man dann an einem vereinbarten Ort zum Herrn hin zusammen kommt. Ad hoc ist das kaum möglich, jeder hat sich vorher zu prüfen, das geschehe ernsthaft und in Würde des Herrn.
    Alles geschehe anständig und in Ordnung ( 1. Kor 14), "Ordnung" beinhaltet das obig Beschriebene.
    Zur Bedeckung der Schwestern hat Hans Peter ja treffend geschrieben. Ich meine -ganz allgemein betrachtet- die Brüder haben genug innerliche, geistliche Aufgaben zu erfüllen und sicher jeder genug persönliche Defizite darin, um damit vollauf beschäftigt zu sein.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    AW: Zusammenkommen

    Lieber Emanuele

    Wenn man "so" zusammenkommt, muss man das sicher auch unterscheiden von einem verbindlichen zusammenkommen, als Verb und als Substantiv betrachtet.
    Auch wenn in den Evangelien nie die Christliche "Versammlung" derer die sich aus der Welt heraiusrufen liessen, erwähnt wird, haben wir doch auch wichtige Grundsätze,
    die auch jetzt für uns und nach unserer Hauslhaltung gelten, ich erinnere hier an Mt 18.17 (±)

    Ein Bruder hat mir mal diese Guideline verfasst:
    ich habe sie etwas ereitert →

    Biblische Glaubensgrundsätze
    1. DIE BIBEL:
    Das Wort Gottes, irrtumslos, völlige Offenbarung, bestehend aus 66 Büchern, 39 AT + 27 NT,
    2.Tim 3:16-17, 2.Pt 1:21, Off 22:18-19, ohne Apokryphen, apokryph = unecht, untergeschoben, später hinzugefügt (Duden).

    2. Der EINE, WAHRE GOTT: 5. Mose 6:4, Jesaja 42:8, 45:5, 46:9
    Matthäus 22:32, Vater, Sohn, Heiliger Geist: Matthäus 3:16-17, 28:19
    3. JESUS CHRISTUS:
    Gottes Sohn: Matthäus 3:17, 17:5, Lukas 1:35
    Seine Gottheit: Jesaja 9:5 od. 6, Johannes Evangelium 1:1-14, 14:9-10a,
    1.Tim 3:16
    Seine Menschheit: Lukas 2:7, Hebräer 2:14, 10:5
    Er der Schöpfer: Kolosser 1:16-17
    Er wurde von einer Jungfrau geboren: Matthäus 1:18-23
    Er kannte keine Sünde: 2.Kor 5:21, Heb 4:15
    Sein stellvertretendes Opfer: Jesaja 53:4-7, Johannes 1:29, 3:16,
    2.Korinther 5:21, Hebräer 10:14
    Errettung durch Ihn: Johannes 3:16, Apostelgeschichte 4:12, 1.Johannes 5:12,
    Johannes 3:36
    Er ist Mittler: 1.Tim 2:5, Hebräer 2:17-18, Heb 8:6
    Er ist Richter: Johannes 5:22, Apostelgeschichte 10:42
    Seine Auferstehung: Lukas 24:26-43
    Seine Himmelfahrt: Apostelgeschichte 1:9
    Seine Wiederkunft zur Entrückung der Gemeinde:
    1.Thess 4:16-17
    Seine Wiederkunft auf Erden zur Aufrichtung Seines Reiches: Sacharja 14:4, Matthäus 24:42-44, Apostelgeschichte 1:10-11
    4. DER HEILIGE GEIST: Tröster, Helfer, Sachwalter
    Dritte Person der Gottheit: Johannes 16:7, Apostelgeschichte 13:2, Epheser 4:30
    Er bewirkt die Wiedergeburt: Johannes 3:5
    Er überführt die Welt von Sünde: Johannes 16:8-(11)
    Er macht uns zu Gliedern am Leib Christi: 1.Kor 12:13
    Er wohnt bleibend in den Gläubigen, die versiegelt sind mit dem Heiligen Geist: Epheser 1:13-14
    Er bewirkt die Frucht des Geistes: Galater 5:22-23a
    Er gibt Gnadengaben wie Er will: 1.Korinther 12:8-11
    5. Der Mensch:
    Er ist im Bilde Gottes erschaffen: 1.Mos 1:26-27
    Er fiel in Sünde: 1. Mose 3:1-24,
    Er hat eine sündige Natur: Römer 3:10-12, 23
    Er liebt die Sünde und hasst Gerechtigkeit: Johannes 3:19-20
    Er ist tot in Sünden: Epheser2:1, Römer 6:23
    Er kann Gott nicht gehorchen: Römer 8:7
    Er will nicht an den Sohn Gottes glauben: Johannes 5.40
    6. ERRETTUNG ALLEIN AUS GLAUBEN - NICHT AUS WERKEN
    Epheser2:8-9, Römer 3:24,28, Titus 3:4-7
    7. EWIGES HEIL
    Johannes 5;24, 10:27-29, 1.Pt 1:3-4
    8. EWIGE VERDAMMNIS
    Matthäus 18:8, 25:46, Markus 9:44, 2.Thess 1:9, Judas 7, Offenbarung 14:11
    (Lukas 16:19-26)
    9. GEMEINDE JESU CHRISTI
    A) Die örtliche Gemeinde
    1. Ein Leib Römer 12:5
    2. Christus ist das Haupt des Leibes Kolosser 1:18
    3. Alle Gläubigen sind Glieder des Leibes Römer 12:4
    4. Der Heilige Geist ist Stellvertreter Christi in der Gemeinde (Apostelgeschichte 13:2), 15:28, 16:6
    5. Die Gemeinde Gottes ist heilig Epheser5:27, Römer 1:7, 1.Kor 1:2
    6. Für die Auferbauung der Gemeinde sind die Gaben gegeben 1.Kor 12:8-12
    7. Alle Gläubigen sind Priester Gottes 1.Pt 2:9, Offenbarung 1:6

    B) Die weltweite Gemeinde
    1. Besteht aus allen an Jesus Christus Gläubigen
    1.Kor 12:13
    2. Von Pfingsten Apostelgeschichte 2:1-13, 37-47 (besonders Vers 41)
    3. Bis zur Entrückung 1.Thess 4:13-17
    10. TAUFE UND Brotbrechen (sog. Abendmahl)
    Beides sind symbolische Handlungen, sie bewirken keine Gnade.
    Taufe der Glaubenden Matthäus 28:19, Markus 16:16, Apostelgeschichte 2:38-41,
    Apostelgeschichte 8,36-38, 10,47-48, 18:8,
    Römer 6:3-11
    Mahl des Herrn, Abendmahl, Brotbrechen
    Lukas 22:15-20, 1.Kor 11:23-30
    Christen sind kein Allversöhner Irrleher
    Christen sind keine Calvinisten Irrlehrer
    Christen verlieren das Heil das Jesus Christus Ihnen erworben haben, nie.
    Christen sind kein Okkultisten (Pfingstler)
    Christen sind keine Sabbatisten (Spiritisten)
    Christen sind keine Bergpredigthalter (Unter Gesetz verfluchte)
    Christen gehören nicht einer irdischen Gemeinde Versammlung Club Organisation sondern Christus weil Christus sie erkauft hat.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  8. #8
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    AW: Zusammenkommen

    Was sind die Voraussetzungen zur Anbetung Gottes?

    Heilsgewissheit; Kenntnis des Vaters; Besitz des Heiligen Geistes.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  9. #9
    Registriert seit
    22.07.2017
    Ort
    Bad Kreuznach
    Beiträge
    5

    AW: Zusammenkommen

    Hallo Oliver,
    Ich vermute wir haben ein unterschiedliches Verständnis zum "zusammenkommen".
    Für mich ist das zusammenkommen nicht immer Im Zusammenhang mit dem Brot brechen, Desshalb stellt sich die Frage warum ich mich prüfen müsse bevor ich mit Brüdern/ Schwestern zsm komme. Wenn es um das Brot brechen geht, sehe ich es so, dass wir uns selbst prüfen müssen,WENN es um das Brot geht....

    Nicht jeder Bruder oder Schwester hat sehr viel zu tun. Andere haben auch Freizeit....
    Herzliche Grüße
    Emanuele W.





    denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern göttlich mächtig zur Zerstörung von Festungen, indem wir Vernunftschlüsse zerstören und jede Höhe, die sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes, und jeden Gedanken gefangen nehmen unter den Gehorsam des Christus 2.Korinther 10,4-5

  10. #10
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: Zusammenkommen

    Lieber Emanuele
    Ich beziehe mich auf deinen 2. Satz im Eingangsposting und auf 1. Kor 14,34.

    Ich prüfe mich ja laufend vor dem Herrn. Mit bewussten aber noch nicht dem Herrn bekennten Sünden, wollte ich mich nicht mit Geschwistern treffen, schon gar nicht gemeinschaftlich bewusst zum Herrn hin kommen. Das Brot brechen oder "nur" das Wort gemeinsam lesen und studieren ist für mich im Grundsatz der persönlichen Handhabung dasselbe. Frauen die Wiedergeboren sind und die Schrift kennen glauben dem Wort und schweigen wenn Brüder anwesend sind, Brüder lehren - das Schweigen der Brüder, also auch ich, ist meist das eigentlichere Problem.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zusammenkommen
    Von HPWepf im Forum Zusammenkommen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2017, 12:52
  2. Zusammenkommen zum Herrn Jesus Christus
    Von HPWepf im Forum Zusammenkommen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2016, 16:15
  3. Wo zwei oder drei zusammenkommen; Matth 18,20
    Von Olivier im Forum Schwierige Schriftstellen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2016, 10:47
  4. Zusammenkommen so? oder so?
    Von HPWepf im Forum Zusammenkommen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.08.2016, 21:33
  5. Schriftgemässes Zusammenkommen
    Von im Forum Versammlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 14:40

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 3

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •