Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: 2. Tim 2,22 b

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    2. Tim 2,22 b

    Eingesandt AL
    1. Hierzu hätte ich gleich noch eine Frage, die mich schon lange, gerade auch in diesem Zusammenhang, beschäftigt:

    Woran können wir die Unterscheidungsmerkmale festmachen, wann bei Geschwistern 2. Tim 2,22 b - den Herrn anrufen aus reinem Herzen - zutrifft?

    Wir sehen ja nicht in das Herz des anderen. Ich rede jetzt nicht von solchen, die sich in vielen Jahren bewährt haben; deren Werke man kennt usw.

    2. Tim 2,22 Die jugendlichen Lüste aber fliehe; strebe aber nach Gerechtigkeit, Glauben, Liebe, Frieden mit denen, die den Herrn anrufen aus reinem Herzen.



    Mich dünkt oft, dass das individuell unterschiedlich - v.a. leider wohl auch eher fleischlich/nach Sympathie - verstanden wird. Ich zumindest vermeinte solche Geschwister aus unterschiedlichen Denominationen angetroffen zu haben.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: 2. Tim 2,22 b

    Liebe Anita

    Woran können wir die Unterscheidungsmerkmale festmachen, wann bei Geschwistern 2. Tim 2,22 b - den Herrn anrufen aus reinem Herzen - zutrifft?

    Wir sehen ja nicht in das Herz des anderen. Ich rede jetzt nicht von solchen, die sich in vielen Jahren bewährt haben; deren Werke man kennt usw.

    Mich dünkt oft, dass das individuell unterschiedlich - v.a. leider wohl auch eher fleischlich/nach Sympathie - verstanden wird. Ich zumindest vermeinte solche Geschwister aus unterschiedlichen Denominationen angetroffen zu haben.
    2. Timotheus 2,19 Doch der feste Grund Gottes steht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt, die sein sind; und: Jeder, der den Namen des Herrn nennt, stehe ab von der Ungerechtigkeit! 20 In einem großen Hause aber sind nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und die einen zur Ehre, die anderen aber zur Unehre. 21 Wenn nun jemand sich von diesen reinigt, so wird er ein Gefäß zur Ehre sein, geheiligt, nützlich dem Hausherrn, zu jedem guten Werke bereitet. 22 Die jugendlichen Lüste aber fliehe; strebe aber nach Gerechtigkeit, Glauben, Liebe, Frieden mit denen, die den Herrn anrufen aus reinem Herzen.

    ein paar Gedanken:
    - Der Herr kennt die seinen, wir sehen nur deren äusseren Taten und beurteilen auch danach.
    - Jeder der den Namen des Herrn nennt (also alle die die sich Wiedergeboren nennen) leben ihre Verantwortung entsprechend sichtbar aus und reinigen sich weg von den hölzernen und irdenen Gefässen (ungeistliche rein irdisch gesinnte Menschen) damit an ihnen ausen sichtbar wird was sie innen dazu bewegt und andere zum nachahmen leiten.

    V22: Diese darauf folgenden, ganz praktischen Aufforderungen zum entsprechenden Gehorsam (flieh!) sind nicht alleine an Junge im Glauben, nicht nur an Teenager oder nicht nur an 'erwachsene Kindsköpfe' gerichet, sondern an die JUGENDLICHEN GELÜSTE. Von diesen jugendlichen Gelüsten sollen wir fliehen und da wir unsere Gedanken und unsere Lebenszeit nicht nur mit permanentem Fliehen ausfüllen können/sollen, füllen wir sie mit dem Streben nach Gerechtigkeit, Glauben, Liebe (nach Vorbild des Herrn), und Frieden untereinander.
    Diejenigen die den Gelüsten fliehen und nach den genannten Dingen streben (beides offen sichtbar), das sind doch diejenigen die reinen Herzens sind und in dieser Haltung Frieden haben. Sie sind nicht perfekt, sie können noch sündigen tun aber Busse darüber und kehren um, sie lieben nicht vollkommen, ihr Glaube zweifelt vielleicht auch mal aber sie streben nach diesen Dingen.

    Ich Glaube auch nicht, dass Menschen die sich eine Zeit bewährt haben, grosse Werke getan haben, nicht mehr oder nun weniger unter die Bedingungen 'flieh!' und 'strebe!' fallen. Das ist ein andauerndes sich darin bewusst sein und bewusst an dem Ausrichten.

    Wir sehen nie in Herzen hinein, dürfen und sollen uns aber an den genannten Kriterien orientieren und festhalten und so vollends darauf vertrauen dass Gott sieht wer auf Seinem Grund steht.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  3. #3
    Anita Gast

    AW: 2. Tim 2,22 b

    Danke Dir, lieber Olivier
    Das ist genau DIE Antwort.
    Herzliche Grüsse
    in IHM verbunden, Anita

  4. #4
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.693

    AW: 2. Tim 2,22 b

    Liebe Anita, lieber Olivier,

    2. Tim 2 ist durch zwei Voraussetzungen gekennzeichnet, die einen elementaren Charakter haben.
    "Sei stark in der Gnade" Vers 1 und "bedenke was ich dir sage und der Herr wird dir Verständnis geben in allen Dingen" Vers 7.

    Ohne diese Grundelemente kann sich niemand absondern. Absonderung ist ein Gnadenakt und er kommt aus dem Verständnis der Gedanken des Herrn.
    Das Geschehen muss den Herrn ehren.
    Wir kennen sicher alle viele gnadenlose Absonderungshandlungen.
    Das ist dann sicher keine Absonderung die den Gedanken des Herrn entspricht, denn eine gnadenlose Absonderung ehrt ihn nicht.
    herzliche Grüße

    Ulrich

  5. #5
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.770

    AW: 2. Tim 2,22 b

    Absondern muss im wesentlichen Hinsondern zum Herrn Jesus Christus sein, und nicht ein ausstossen von wirklich Wiedergeborenen,
    wie man das ja im 3. Johannes Brief sieht-

    Unchristliches Absondern und aber im Wesentlichen das Kennzeichen von Sekten.
    Siehe die Brüderbewegung.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  6. #6
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: 2. Tim 2,22 b

    Im Glaubensleben gibts eben kein Vakuum.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was bedeteut Gesetz bei 1. Tim Kap 1
    Von Martin-Andry im Forum Was bedeutet?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2014, 10:56
  2. Was Augustinus über 1. Tim 2,4 sagte ...
    Von horn77 im Forum Calvinismus & Allversöhnung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 18:35
  3. 2. Tim 3. 1
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 11:20
  4. 1. Tim 2,12
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 17:42
  5. 2. Tim 2.15
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 10:43

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •