Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sühnedeckel, Gnadenstuhl

  1. #1
    Gast

    Sühnedeckel, Gnadenstuhl

    Klärung des Begriffes Gnadenstuhl

    Woher kommt dieser Begriff ?

    (Schl 2000)
    Röm 3,25 Ihn hat Gott zum Sühnopfer a 1 bestimmt, [das wirksam wird] durch den Glauben an sein Blut, 2 um seine Gerechtigkeit zu erweisen, weil er die Sünden ungestraft ließ, die zuvor geschehen waren,
    (1) od. zur Sühnung. Das hier verwendete hilasterion bezeichnet auch den Sühnedeckel auf der Bundeslade (Hebr 9,5; 2Mo 25,17-22).
    (2) Andere Übersetzung: Ihn hat Gott öffentlich vorgestellt als Sühnung, [die wirksam wird] durch den Glauben, kraft seines Blutes.
    (a) Kol 1,20; 1Joh 2,2

    Griech. Mehrheitstext
    Röm 3,25 o<n 3739 4-m welchen proe/qeto 4388 3.I5m darstellte o( 1-m der qeo`j 2316 1- Gott i(lasth/rion 2435 145-n als-Sühnungsmittel dia` 1223 durch th=j 2-f den pi/stewj 4102 2-f Glauben e)n 1722 an tw=& 3-mn das, au)tou= 846 2-mn von-ihm, ai{mati 129 3-n Blut ei)j 1519 zu e}ndeixin 1732 4-f Erweisung th=j 2-f der dikaiosu/nhj 1343 2-f Gerechtigkeit au)tou= 846 2-mn von-ihm dia` 1223 wegen th`n 4-f des pa/resin 3929 4-f Hingehenlassens tw=n 2=mfn der progegono/twn 4266 2=mn7a vorher-geschehenen a(marthma/twn 265 2=n Sünden

    Elb. 1905
    Röm 3,25 welchen Gott dargestellt hat zu einem Gnadenstuhl {O. zu einem (od. als ein) Sühnungsmittel} durch den Glauben an sein Blut, zur Erweisung seiner Gerechtigkeit wegen {O. in betreff} des Hingehenlassens der vorher geschehenen Sünden unter der Nachsicht Gottes;

    Darby Bible
    Röm 3,25 whom God has set forth a mercy-seat, through faith in his blood, for [the] shewing forth of his righteousness, in respect of the passing by the sins that had taken place before, through the forbearance of God;

    Lut. 1545
    Röm 3,25 welchen GOtt hat vorgestellt zu einem Gnadenstuhl durch den Glauben in seinem Blut, damit er die Gerechtigkeit, die vor ihm gilt, darbiete, in dem, daß er Sünde vergibt, welche bis anher geblieben war unter göttlicher Geduld,

    Kirchliche Darstellung durch ein Bild mit Erklärung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenstuhl

  2. #2
    Gast
    die hier verlinkte bidliche Darstellung des Gnadenstuhls in Wikepedia erweist sich schon durch den kommentierenden Text als unbiblisch. Dort wird behauptet der Gnadenstuhl sein die Darstellung der Trinität während in Römer 3,25 ganz eindeutig gesagt wird, dass es um eine Darstellung des HERRN JESUS geht.

    Wenn wir uns bei unseren Überlegungen und Beschäftigungen mit dem Wort Gottes unter die Autorität von Wikipedia stellen wollen, dann sollten wir es besser bleiben lassen.

    Ulrich

  3. #3
    Gast
    Der Gnadenstuhl auf dem Bild ist der Deckel der Bundeslade wie ich meine.
    Das entspricht der Lutherübersetzung 1545 (1912).

    2Mo 25,17 Du sollst auch einen Gnadenstuhl machen von feinem Golde; dritthalb Ellen soll seine Länge sein und anderthalb Ellen seine Breite.
    4Mo 7,89 Und wenn Mose in die Hütte des Stifts ging, daß mit ihm geredet würde, so hörete er die Stimme mit ihm reden von dem Gnadenstuhl, der auf der Lade des Zeugnisses war zwischen den zweien Cherubim; von dannen ward mit ihm geredet.


    Richtig ist Sühnedeckel

    Ein Deckel ist kein Stuhl.
    Sühne ist nicht Gnade.

    Somit wurde aus einem Sühnedeckel ein Gnadenstuhl => 2 fach falsch !

    2Mo 25,17 Du sollst auch einen Sühnedeckela1 aus reinem Gold anfertigen; zweieinhalb Ellen soll seine Länge und anderthalb Ellen seine Breite sein.
    (1) Das hebr. Wort bezeichnet einen Ort, an dem Sühnung bewirkt wird. Im AT wurde dazu das Blut eines Opfertieres auf den »Sühnedeckel« gesprengt (vgl. das entsprechende Wort in Hebr 9,5 u. Röm 3,25).
    (a) Kap. 37,6-11; 3Mo 16,14; Röm 3,25

    4Mo 7,89 Und wenn Mose in die Stiftshütte ging, um mit Ihm zu reden a, so hörte b er die Stimme zu ihm sprechen vom Sühnedeckel herab, der auf der Lade des Zeugnisses ist, zwischen den beiden Cherubim c; und Er redete zu ihm.
    (a) Kap. 12,8; 2Mo 33,9.11;
    (b) 2Mo 25,22; 3Mo 1,1;
    (c) 2Mo 25,18-21; 1Sam 4,4; Ps 80,2
    (Schl. 2000)

  4. #4
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    329
    Gnadenstuhl oder Sühnedeckel:
    Mose sollte den G. anfertigen. 2Mo 25,17.
    Bezalel empfing Weisheit, um den G. anzufertigen. 2Mo 31,2.3.7.
    Wurde aus reinem Gold angefertigt. 2Mo 25,17; 37,6.
    An beiden Enden des G. befanden sich Cherubim, die aus einem Stück mit dem G. gebildet waren. 2Mo 25,18-20; Hebr 9,5.
    Wurde auf die Bundeslade gelegt. 2Mo 25,21; 26,34; 40,20.
    Gott
    – Erschien in der Wolke über dem G. 3Mo 16,2.
    – Wohnte über dem G. Ps 80,2.
    – Sprach vom G. 2Mo 25,22; 4Mo 7,89.
    War am großen Versöhnungstag mit einer Wolke von Weihrauch bedeckt. 3Mo 16,13.
    Das Opferblut wurde am großen Versöhnungstag
    auf und vor den G. gesprengt. 3Mo 16,14.15.
    Symbolisiert
    – Christus. Röm 3,25; Hebr 9,3.
    – Den Thron der Gnade. Hebr 4,16.
    Herzliche Grüsse, Urs
    Hebr 4,13 und es gibt nichts Geschaffenes, das sich vor ihm (d.h. vor Gott) verbergen könnte, nein, alles liegt entblößt und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft abzulegen haben.

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    CH-Bergen
    Beiträge
    1.094

    AW: Sühnedeckel, Gnadenstuhl

    Der Begriff Sühndeckel finden wir in der Elberfelder 1905 auch 1Chr 28,11 (gleiches hebr. Wort wie in 2. Mose:
    ELO 1Ch 28:11 ¶ Und David gab seinem Sohne Salomo das Muster der Halle des Tempels und seiner Häuser und seiner Schatzkammern und seiner Obergemächer und seiner inneren Gemächer und des Hauses des Sühndeckels;
    SCL 1Ch 28:11 ¶ Und David gab seinem Sohn Salomo den Plan der Vorhalle des Tempels und seiner Gebäude, seiner Schatzkammern, seiner Obergemächer, seiner inneren Gemächer und des Raumes für den Sühnedeckel;

    Sollte im Lied 34 aus "Geistliche Lieder" (Beröa-Verlag Zürich, 10. Aufl.), Strophe 2 nicht besser auch Sühndeckel stehen?
    Liebe Grüsse
    andy

  6. #6
    Registriert seit
    06.01.2006
    Ort
    CH-Bergen
    Beiträge
    1.094

    AW: Sühnedeckel, Gnadenstuhl

    Wir finden in 1Mose 6,14, ein Wort mit der gleichen Wortwurzel:
    Gen 6:14 Mache dir eine Arche aus Goferholz; mit Zellen sollst du die Arche machen und sie von innen und von außen mit Pech verpichen! (Gen. 6:14 ELB)
    בְּ particle preposition הַ particle article כֹּפֶר noun common masculine singular absolute homonym 2
    __________________________________
    Klett, PONS Hebrew Lexicon (Unabridged) (PONS)PONS 3803
    כפרG I. pi decken, bedecken; von Menschen: sühnen, versöhnen, beschwichtigen, besänftigen; als priesterliches Geschehen: Sühne vollziehen, versöhnen, von Gott: vergeben 5 וְכִפֶּר eוְכִפַּרְתָּהוּ וְכִפַּרְתֶּם 6 יְכַפֶּר־ יְכַפֵּר eיְכַפְּרוּ יְכַפְּרנָּה 7 וַיְכַפֵּר 8 לְכַפֵּר eכַּפְּרָהּ eבְּכַפֶּרְךָ eכַּפְרִי 10 וְכַפֵּר
    pu gesühnt werden, eine Sühne vollziehen; zunichte werden Jes 28,18 - 5 כֻּפַּר 6 תְּכֻפָּר יְכֻפַּר
    hitp gesühnt werden 6 יִתְכַּפֵּר 1 Sam 3,14 ×
    nitpael gesühnt, zugedeckt werden 5 וְנִכַּפֵּר Dtn 21,8 ×
    PONS 3804
    כפר ß כֹּפֶר II. q mit Pech überziehen 5 וְכָפַרְתָּ Gen 6,14 ×
    PONS 3805
    כָּפָר m. Dorf 2 כְּפָרִים Hld 7,12 1; 1 Chr 27,25 )Neh 6,2( ×
    PONS 3806
    כֹּפֶר I. m. Dorf 1 Sam 6,18 ×
    PONS 3807
    כֹּפֶר II. m. Pech Gen 6,14 ×
    PONS 3808
    כֹּפֶר III. m. Geschenk, Bestechung, Lösegeld 4 כָּפְרְךָ כָּפְרוֹ
    PONS 3809
    כֹּפֶר IV. EN einer Pflanze, Henna 2 כְּפָרִים Hld 1,14; 4,13; 7,12 ×
    PONS 3810
    כְּפֹר & כְּפוֹר m. Reif Ex 16,14; Ps 147,16; Hi 38,29
    Liebe Grüsse
    andy

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 11:05
  2. Sohnschaft und Gnadenstuhl
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2017, 11:08
  3. Der "Gnadenstuhl"
    Von im Forum Vorbilder und Schatten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 09:12
  4. Gnadenstuhl
    Von im Forum Vorbilder und Schatten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 13:54

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 8

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •