Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Islam

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.871

    Islam

    Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 216: “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.” (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

    Sure 4, Vers 74: “Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.” (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)

    Sure 4, Vers 76: „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

    Sure 4, Vers 84: „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. …“

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, …“ (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 4, Vers 92: „Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, …“ Dies ist ein Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein könnten.

    Sure 5, Vers 52: “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.” Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

    Sure 8, Vers 41: „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten und…“

    Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. …“ Siehe 7.)

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)

    Sure 9, Vers 111: „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“

    Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“ ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)
    Darin ist der „Märtyrertod“ begründet. Siehe unter 6.)

    Sure 9, Verse 44 und 45, Verse 90 – 93 besagen, dass nur Ungläubige um Erlaubnis bitten, nicht kämpfen zu müssen. Also: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.

    Sure 9, Vers 41: “Ziehet aus, leicht und schwer, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg.” Es ist gemeint: „leicht und schwer bewaffnet“.

    „Eifern mit Gut und Blut in Allahs Weg – für den Islam“ ist ein Passus, der oft im Koran erscheint und durchaus den militärischen Kampf meint. Im Kontext ist von Krieg, Kampf und Heerscharen die Rede. (z. B. Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 11)

    Sure 9, Vers 52: „Sprich: ‚Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.“ (Das ist die Strategie von Mili Göres)

    Sure 61 „Die Schlachtordnung“, Vers 3 u. 4 : „Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau.“

    Sure 4, Vers 104: „Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet. …“

    Sure 47, Vers 35: „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …“

    Sure 5, Vers 38 (42): „Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.“
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.864

    AW: Islam

    Lieber Hans Peter

    Interessant, gerade heute habe ich eine ganze Weile im Koran gelesen und mir vieles gelb markiert. Weniger die Gewalt verherrlichenden Stellen als mehr die Stellen, die von der Thora, den Juden, Jesus sprechen.
    Mohhammed scheint ein Mensch gewesen zu sein, der den gefallenen Mensch und sich selber nie je auch nur im Ansatz verstanden hatte, wie es um dessen Herz steht.
    Dass exemplarisch die Rabbiner+Schriftgelehrten in ihrem mündlich bezeugten Glauben nicht mit ihrer Praxis überinstimmt, das hat er richtig erkannt ... nur sich selber hat er darauf nie untersucht. So hat er offensichtlich die Thora nie je im Ansatz ihren heilsgeschichtlichen Wert verstanden. Weil er sie jedoch als Gottes Gabe anerkennt/bezeichnet, muss er nun, um sie als göttlich darstellen zu können, als Fälschung bezeichnen. Billiger gehts eigentlich gar nicht, weshalb da soviel Wachstum in dieser religiösen, unheiligen Bewegung herrscht ? Am mitdenkenden Lesen liegts garantiert nicht.

    Höchst interessant, wie man Satans Wirk-Prinzipien durch und durch darin erkennen kann. Halbwahrheiten erzeugen durch Weglassen, Dazufügen oder lehrsame Geschehnisse (z.bsp. Kain+Abel) unverstanden aus interpretieren, hinzufügen und ein völlig entstelltes Märchen daraus zusammenschustern.
    Für Mohhamed (bzw. seine angeblichen Eingebungen durch den E. Gabriel, -klingt mehr nach LSD-) gilt einzig die Tat = Glaube. Sünde als Prinzip ist ihm unbekannt. Barmherzigkeit ist Lippenbekentnis und nur kalvinistisch zu erhalten. Was ein Opfer in sich darstellt, auf was es deutet, ist unerklärt, wenn auch die Wirkung des Opfer's das Leben hervorbringt beschrieben wäre (Sure 2,72)
    Geistliche Dinge und Bedeutungen die man auf Erden schon verstehen und im Glauben auchb fassen kann, scheinen völlig inexistent zu sein in diesem Buch.

    und: jetzt verstehe ich auch den Bezug zum Kalvinistischen Glauben. 1.1 dasselbe wirre Denken, derselbe Gott der Luft.


    Frage:
    - Wer ist WIR (+ mir, mich) ? Engel? geht mir nicht auf. Gott ? Sure 2,35;37;39;40;46;50; und unzählige mehr.
    Ob Mohammed die so lautstark geleugnete Dreieinheit gar selber lehrt ? Wir- Elohim ?
    - Gibt es verschiedene Verszählungen ? Ich habe den Al Qur' an Al Karim, in deutscher Sprache, von Muhammad ibn Ahmad ibn Rassoul, 3. überarbeitete Auflage.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  3. #3
    Registriert seit
    19.09.2014
    Beiträge
    4

    AW: Islam

    Lieber Oliver,

    Muslime finden es bemerkenswert, dass ihr Prophet gar nicht lesen konnte.
    Das verwundert mich auch so gar nicht.
    Und die Entstehung des Korans ist auch so eine Geschichte und daher hebe ich schon seit längerem den Verdacht,dass die meisten Muslime nur wenig darüber Wissen. Oft geht Gesetzlichkeit mit dem Ausschalten des Verstandes einher?

    Zitat Zitat von Olivier Beitrag anzeigen
    So hat er offensichtlich die Thora nie je im Ansatz ihren heilsgeschichtlichen Wert verstanden. Weil er sie jedoch als Gottes Gabe anerkennt/bezeichnet, muss er nun, um sie als göttlich darstellen zu können, als Fälschung bezeichnen.
    Liebe Grüße
    Paul
    »Er wurde mißhandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf, gleich dem Lamme, welches zur Schlachtung geführt wird, und wie ein Schaf, das stumm ist vor seinen Scherern; und er tat seinen Mund nicht auf.« Jesaja 53:7

  4. #4
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.393

    AW: Islam

    Geistlich tote Menschen finden den Islam gut, weil sie ihn nicht kennen.
    Zumindest in Deutschland gibt es den Tag der offenen Moschee, der im Fernsehen als ""Friedensbringend"" angepriesen wird und immer mehr Zulauf findet.
    Liebe Grüße bobby!

  5. #5
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.864

    AW: Islam

    Lieber Bobby
    Zitat Zitat von bobby Beitrag anzeigen
    Geistlich tote Menschen finden den Islam gut, weil sie ihn nicht kennen.
    Geistlich Tote, Christen-Bekenner, finden das Christentum gut, die Schrift lesen und kennen tun sie genausowenig.
    Auch da nichts neues unter der Sonne.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  6. #6
    Registriert seit
    28.07.2018
    Beiträge
    52

    AW: Islam

    Liebe Geschwister,

    ich war aus privaten Gründen lange nicht mehr in diesem Forum aktiv und bitte dies zu entschuldigen.

    Hans Peter.
    Bezüglich der Suren sollte ich dir sagen dass es sehr wichtig ist die Tafsire durchzulesen.
    Diese sind die Erklärungen der Suren von Gelehrten.
    Al tafsir.com sollte gut sein. Hierzu wer Hinter dieser Seite steckt:
    The Royal Aal al-Bayt Institute for Islamic Thought is an international Islamic non-governmental,
    independent institute headquartered in Amman, the capital of the Hashemite Kingdom of Jordan.

    Die Tafsire sind sehr wichtig für die Quraninterpretation, da viele Stellen aus dem Quran sehr ungenau und verwirrend sind.
    Teilweise muss man die Hadithe lesen, damit man die Stellen aus dem Quran verstehen kann.
    Hadithe beinhalten (unteranderem) die Aussprüche Mohammeds, die auch manchmal Bezug auf einige Suren des Qurans nehmen.
    Verse die abrogiert wurden sind ebenfalls in manchen Hadithen genannt.
    Zur Abrogation solltest du dir zu Nasukh Mansukh etw. durchlesen, weil der Quran in Medinische und Mekkanische Suren aufgeteilt ist.


    Abgesehen ist folgendes wichtig: Es gibt zwei Richtungen im Islam. Sunni und Shia. Für Sunnitische Quellen sind Sunnah.com und Quran X.com gut.
    Für Shia müsste man schauen. Habe mich mit denen nicht beschäftigt, da die Minderheit im Islam darstellt.
    Liebe Grüße

    Onur S.

  7. #7
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Niederwangen b.Bern
    Beiträge
    179

    AW: Islam

    Lieber Onur

    Der Islam, Mohammad und Qur‘an sind Erfindungen eines kranken und perversen Gehirns!
    Hierzu verweise ich auf Jay Smith: https://m.youtube.com/watch?v=CLk-SClfBGo&t=43s

    Zu den Hadithen und Tafsir, die somit auch Erfindungen sind, verweise ich auf folgenden Vortrag:
    https://m.youtube.com/watch?v=8zhIACEkjcw

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Islam Gottes Allwissenheit
    Von HPWepf im Forum Evangelium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2019, 18:38
  2. Islam
    Von HPWepf im Forum Reich Gottes
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 03:46
  3. Paulus im Islam
    Von HPWepf im Forum Der Kampfbefehl Allahs
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 09:12
  4. Islam
    Von michi im Forum Apologetik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 17:42
  5. Islam und Offenbarung
    Von Habakuk2v4 im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.2006, 21:17

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •