Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

  1. #1
    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    109

    Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

    Liebe Geschwister,

    während wir hier ein recht friedliches Leben führen leiden unsere Geschwister im Nordirak unter furchtbarer Verfolgung und Pein. Ich gebe euch ein mail weiter und bitte euch um Gebet und Weitergabe dieses Gebetsanliegens an eure Familien, Versammlungen und andere Geschwister.

    In IHM verbunden
    Angelika

    Hier ist das mail:

    Betreff: Gebetsanliegen!

    Hallo,

    dieses dringende Gebetsanliegen habe ich aktuell reinbekommen:


    Hey ihrs. Bitte lest das komplett durch und teilt bzw schickt es so vielen Christen wie möglich!

    Datum: 22.09.2014 09:48
    Betreff: Dringende Bitte um Gebet für Nordirak
    Hallo zusammen,
    von englischen Missionaren habe ich folgende E-Mail weitergeleitet bekommen mit der Bitte um Gebet
    „Eine Freundin bekam gerade eine Nachricht von ihrem Bruder mit der Bitte um Gebet. Der Bruder ist Teil eine Missionsgesellschaft und ISIS hat heute die Stadt eingenommen, in der sie sich befinden. Er sagt, dass ISIS systematisch von Haus zu Haus der Christen gehen und die Kinder bitten, Jesus zu verleugnen. Er sagt, dass bislang kein Kind dies getan hat. Und bislang sind alle Kinder konsequent getötet worden. Aber nicht die Eltern. Die UN hat sich aus dem Gebiet zurückgezogen und die Missionare sind nun auf sich alleine gestellt. Sie müssen wegen ihrer Familien bis zum Ende durchhalten – auch, wenn es ihr eigener Tod sein sollte. Der Bruder hat große Angst, er weiß nicht, wie er sich um die Familien kümmern soll, deren Kinder den Märtyrertod gestorben sind. Trotzdem sieht er sich von Gott berufen. Er bittet inständig um Gebet, auch für eigenen Mut, um seine Berufung zu erfüllen in solch furchtbaren Umständen. Und, dass er wie die ganzen Kinder den Märtyrertod ertragen kann, falls es soweit kommen sollte. Seine Schwester bat mich, alle um Gebetsunterstützung zu bitten. Diese tapferen Eltern haben ihren Kindern solch einen inbrünstigen Glauben beigebracht, dass diese sich für den Märtyrertod entschieden haben. Bitte unterstützt sie mit euren Gebeten in ihrem Verlust – sie brauchen Hoffnung und Durchhaltevermögen!
    Die Schwester konnte mit ihrem Bruder kurz telefonieren. Sie hat es nicht gesagt, aber ich glaube, dass sie davon ausgeht, dass es das letzte Telefonat mit ihrem Bruder gewesen sein wird. Bitte betet auch für sie. Sie sagt, dass ihr Bruder immer wieder gefragt hat, was er tun soll und wie er es tun soll. Sie hat ihm gesagt, dass er den Familien sagen kann, dass wir für sie BETEN und dass sie nicht allein gelassen oder vergessen sind – egal, was passiert! Ihre Nachricht hat mein Herz zerbrochen. Bittet betet!
    Außerdem habe ich gerade eine SMS von Sean Malone erhalten, der Crisis Relief International (CRI) leitet. Wir konnten dann kurz telefonieren und ich habe ihm gesagt, dass ich sein Gebetsanliegen weiterleite: „Wir haben die Stadt Queragosh (Qaraqosh) verloren. ISIS haben sie übernommen und bedrängen die Kinder systematisch. Dies ist die Stadt, in die wir auch Lebensmittel geschmuggelt haben. ISIS haben die Peshmerga (kurdische Kräfte) weggedrängt und sind nun nur noch 10 Minuten von dem Ort entfernt, in dem unser CRI Team arbeitet. Tausende sind letzte Nacht in die Stadt Erbil geflohen. Die UN hat ihre Leute evakuiert aus Erbil. Wir brauchen eure Gebetsunterstützung!“
    Bitte betet inständig für die Menschen im Nordirak, für Befreiung von der schrecklichen Übernahme durch ISIS und deren extremen Zielen der Massenbekehrung zum Islam oder Tod der Christen in dieser Region.
    Ich bitte flehentlich, dass diese E-Mail nicht ignoriert wird. Leitet sie nicht weiter, bevor ihr nicht inständig gebetet habt. Und dann schickt sie an so viele Christen wie möglich, damit auch sie beten können. Richtet beispielsweise eine spezielle Gebetszeit in euren Gottesdiensten ein. Wir müssen für unsere Geschwister im Herrn im Gebet einstehen!
    Alles Liebe und Gottes Segen,
    "Senke meine Tritte ein in deine Fußstapfen, damit mein Gang nicht wankend sei!"
    Psalm 17, 5

  2. #2
    paaule Gast

    AW: Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

    liebe Angelika -
    ich denke, daß es zum täglichen "Geschäft" eines Christen gehört für all die Seinen weltweit zu beten,
    besonders für die welche in Regionen leben wo Kriege und Unruhen sind.
    Aber glaube mir, Gott sieht alle seine Kinder weltweit, und ER weiß auch was für sie nötigt und gut ist,
    und Schlechtes wird ER ihnen nicht geben.
    Natürlich müssen die Geschwister
    in solchen Lebenslagen auch Ungemach erleben, aber sie sind nicht allein gelassen, Gott sieht sie und steht ihnen zur Seite. Vertrauen ist für solche Zeiten besonders wichtig.

    Matthäus 6:8 Seid ihnen nun nicht gleich; denn euer Vater weiß, was ihr bedürfet, ehe ihr ihnbittet.
    Matthäus 7:7 Bittet, und es wird euch gegeben werden; suchet, und ihr werdet finden; klopfet an, und es wird euch aufgetan werden.

    liebe Grüße - Paule


    Psalm 27,
    3 Wenn sich ein Heer wider mich lagert, nicht fürchtet sich mein Herz; wenn Krieg sich wider mich erhebt, hierauf vertraue ich:
    4 Eines habe ich von Jehova erbeten, nach diesem will ich trachten: zu wohnen im Hause Jehovas alle Tage meines Lebens, um anzuschauen die Lieblichkeit Jehovas und nach ihm zu forschen in seinem Tempel.
    5 Denn er wird mich bergen in seiner Hütte am Tage des Übels, er wird mich verbergen in dem Verborgenen seines Zeltes; auf einen Felsen wird er mich erhöhen.
    6 Und nun wird mein Haupt erhöht sein über meine Feinde rings um mich her; und Opfer des Jubelschalls will ich opfern in seinem Zelte, ich will singen und Psalmen singen Jehova.
    7 Höre, Jehova, mit meiner Stimme rufe ich; und sei mir gnädig und erhöre mich!




  3. #3
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.242

    AW: Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

    Berichtigung obiger, eingestellte und im Netz kursierenden Gebets-Aufruf-Mail
    (heute erhalten über die Tychikus-Mailingliste):
    Passen wir auf, welche Infos woher kommen und wohin sie gelangen.

    Unsere Gebete um Standhaftigkeit der Glaubenden und für geöffnete, hörende Herzenstüren Unerettender, sind immer notwendig.

    Zitat der Berichtigungsmail:

    Lieber T.,
    ich weiß nicht, ob Du Dich an mich erinnerst, wir sind uns bei verschiedenen Konferenzen immer mal begegnet - ich kann mich meinerseits jedenfalls ganz gut an Dich erinnern!
    Mit K. kam ich eben auf diese Mail zu sprechen, die schon seit zwei Monaten durch die diversen Verteiler gejagt wird und die sie nun auch von Dir bekommen hat. Ich war selbst im Juli/August drei Wochen im Irak (siehe Anhang) und letzte Woche noch einmal für einige Tage. Außerdem bin ich der Sache im Internet nachgegangen und habe vor Ort bewusst die "Betroffenen" befragt.
    Tatsache ist: Die Informationen in dieser Mail entsprechen nicht der Wahrheit. Ich gehe davon aus, dass sie in einem Moment der Panik verfasst worden ist; leider hat der erwähnte Sean Malone sie nie "entschärft". Wir haben mit seinen Leuten und seiner Organisation vor Ort zu tun gehabt und ich bin sicher, dass sie nichts gesehen und erlebt haben, was wir nicht sehr ähnlich gesehen und erlebt haben.
    Hier ein paar Fakten:
    - Qarakosh ist schon am 6. August gefallen. Die Mail geistert seither als "dringendes Gebetsanliegen" in Englisch und diversen Übersetzungen durch den Äther.
    - Die Mär von den systematischen Enthauptungen von Babys geht auf eine einzige Aussage eines sich in den USA befindlichen Angehörigen einer irakischen Kirche zurück; und selbst er ist vager und hat die Info nur vom Hörensagen. Keine einzige Enthauptung eines christlichen Babys aus Qarakosh (oder sonst in der Gegend, und die ist ja wahrlich nicht arm an Gräueln) ist von unabhängigen Quellen bestätigt worden. (Woher die Geschichte mit den Märtyrer-Kindern kommt, habe ich noch nicht recherchiert, aber auch sie deckt sich nicht mit unseren Informationen.)
    - Die Mitarbeiter der genannten Hilfsorganisation Cri erfreuen sich bester Gesundheit; sie wohnen bei unserer Unterkunft "um die Ecke" ich habe sie letzte Woche getroffen. Die UN mag sich zurückgezogen haben, aber die Missionare dort müssen wirklich nicht akut um ihr Leben fürchten. Inzwischen hat Cri übrigens selbst wieder Teams eingeflogen, weil sich die Lage entschärft hat!
    - Und - und das ist für mich das Entscheidende: Die Christen aus Qarakosh und den anderen christlichen Dörfern sind in der kurdischen Autonomieregion in Sicherheit! Das ist ein Riesenwunder, für das wir Gott nicht genug danken können. Ich habe letzte Woche immer mal nachgefragt, ob die Leute aus Qarakosh noch um Verwandte und Freunde bangen, und sie haben alle verneint: "Unsere Leute sind in Sicherheit." Ja, sie haben alle Furchtbares erlebt und ja, sie brauchen unsere Gebete und Unterstützung weiterhin, aber sie leben! Sie danken Gott für ihre Rettung, und ich glaube, wir dürfen das auch tun. Gott hat unsere Gebete in diesem Punkt erhört!
    Es gibt sicher auch bei den Christen einzelne Tote zu beklagen; das ist schrecklich und ich will das Leid der Menschen wirklich nicht herunterspielen. Mit geht es darum, dass wir als Christen der Wahrheit verpflichtet sein sollten. Mich nimmt es sehr mit, dass hier Unwahrheiten verbreitet werden, die uns zwar vielleicht zum Beten motivieren, aber die eben doch einen schalen Nachgeschmack hinterlassen: Brauchen wir Gräuelmeldungen von systematisch enthaupteten Babys, um für die bedrängten Geschwister einzustehen?
    Verzeih mir bitte meine leidenschaftliche Rückmeldung und bitte nimm sie vor allem nicht persönlich; ich weiß, dass alle Weiterleiter dieser Mail es nur gut meinen! Ich hatte bloß, weil ich ja selbst vor Ort war und mich als Öffentlichkeitsarbeits-Frau quasi von Berufswegen mit solchen Dingen auseinandersetze, ein bisschen den Eindruck, dass es allmählich an der Zeit wäre, dieser Unwahrheit entgegenzutreten.
    Hier noch ein Link zu einem englischsprachigen Artikel, der meine Internet-Recherchen gut zusammenfasst, zumindest den zweiten Teil der Mail schon vor Wochen "auseinandernimmt" und weitere hilfreiche Links enthält:
    http://matthiasmedia.com/briefing/20...rayer-request/
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.780

    AW: Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

    Vielen Dank für das Einstellen der Korrektur!

    Die ganze Morderei hört erst auf, wenn die Mörder tot sind. D.H. Im „ewigen Tod“ sind.
    Das nützt kein Gebet, da nützt kein Putin Obama oder sonst wer was.
    Das sind alles nur Mörder gegen Mörder.
    Die Welt ist sich selbst überlassen bis ER kommt.
    Gott greift jetzt in keinen Krieg ein.
    Nicht in Israel, nicht in Palästina, Nicht bei den Kurden nicht bei den Isis, nicht bei den "Christen".

    Ich spreche darum die Menschen an an den wirklichen Schauplatz der Kriege, an das menschliche Herz.
    Da ist von Natur aus jedem herzigen Mädchen jeder herzigen Buben jede
    Gross Mütterchen oder Gross Väterchen zu allem teuflischen fähig,
    wenn er/ es sie nicht wiedergeborenen ist.
    Seit Kain&Abel an.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  5. #5
    Registriert seit
    10.01.2010
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.393

    AW: Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

    Zitat Zitat von hapewe Beitrag anzeigen
    Ich spreche darum die Menschen an an den wirklichen Schauplatz der Kriege, an das menschliche Herz.
    Da ist von Natur aus jedem herzigen Mädchen jeder herzigen Buben jede
    Gross Mütterchen oder Gross Väterchen zu allem teuflischen fähig,
    wenn er/ es sie nicht wiedergeborenen ist.
    Seit Kain&Abel an.
    Erschreckend und doch wahr!

    In IHM
    Harald
    Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

  6. #6
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.780

    AW: Dringliches Gebet für die Geschwister im Nordirak

    Lieber Harald
    man sieht auch was die religiös christliche Welt katholischer lutherischer calvinistischer usw. Natur an Morderereien zusammenbrachte und zusammenbringt,
    das würde selbst im satanischen Islam nie passieren (denke ich)

    https://www.youtube.com/watch?v=F738wsD_EOk
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Gebet für die Kranken
    Von Onur Sarigül im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2018, 20:15
  2. Bibelverskarten für spanisch sprechende Geschwister
    Von HPWepf im Forum Christliches Leben
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2015, 05:46
  3. Gebet für die Schweiz
    Von sanbec im Forum Christliches Leben
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.10.2015, 17:00
  4. "Vater unser", Gebet für die Zukunft?
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 21:57
  5. Gebet für die Schweiz
    Von sanbec im Forum Was in den anderen Foren nicht reinpasst.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 09:22

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •