Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mission

  1. #1
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.086

    Mission

    Liebe Brüder

    Welches ist die biblische Grundlage Wiedergeborener, zur Aufforderungen - weiter weg als am eigenen Wohnort, als an der Arbeit, als in der Nachbarschaft oder als im Bekanntenkreis - Mission selber zu betreiben oder solche zu unterstützen? Z.Bsp. im nahen oder fernen Ausland.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.900

    AW: Mission

    Lieber Oliver
    jeder gesunde Christ wird in seiner Umgebung oder weiter weg Menschen zum Herrn Jesus zu führen versuchen.
    Eigentlich mit allem was ER uns dazu gegeben hat.
    Das ist vielleicht das allerwichtigste Thread seit langem hier im Forum das Du hier angestossen hast, Danke!
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  3. #3
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.900

    AW: Mission

    Es ist auch so jeder der Leben hat will es wenn es irgendwie geht weitgergeben. Ehepaare zeugen Kinder, adoptieren Kinder oder wen das nichz möglich ist unterstützen Familein mit Kindern Organisationen wie Pro Juventute usw.
    Das ist normal unter Menschen dazu muss man gar nicht wiedergeboren sein.

    Wiedergeborene haben einen innern Drang gewirkt durch den Heiligen Geist Menschen zum Leben, dem Herrn Jesus zu führen.


    Das sind einige erste Stellen die wir zu dem Thema Mission anschauen können.
    Römer 15,19
    Gal. 2,10; 2.Kor. 8 und 9
    Apg. 1,8
    Apg. 21,8

    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  4. #4
    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    193

    AW: Mission

    Zitat Zitat von Olivier Beitrag anzeigen
    Welches ist die biblische Grundlage Wiedergeborener, zur Aufforderungen - weiter weg als am eigenen Wohnort, als an der Arbeit, als in der Nachbarschaft oder als im Bekanntenkreis - Mission selber zu betreiben oder solche zu unterstützen? Z.Bsp. im nahen oder fernen Ausland.
    Lieber Oliver,

    habe mir vor längerer Zeit darüber Gedanken gemacht. Vielleicht findest du hier ein paar Denkanstöße:
    http://www.bbkr.ch/forum/showthread....ghlight=Dieter

    Herzliche Grüße,
    Dieter
    Epheser 2,
    10 denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christo Jesu zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, auf daß wir in ihnen wandeln sollen.

  5. #5
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.556

    AW: Mission

    Es ist falsch , mit Matth. 28 hier zu antworten, (macht hier auch niemand, aber wird im Allgemeinen gerne gemacht).
    In Matth.28 geht es um Nationen die zu Jüngern gemacht werden, im 1000 igen Reich.
    Also nie ein schlechtes Gewissen einreden lassen.
    Liebe Grüße bobby!

    Ap 24;V 14 dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, die auch selbst diese hegen, dass eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird.

  6. #6
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    3.086

    AW: Mission

    Liebe Brüder

    Danke für die ersten Hinweise. Gerne werde ich mich da einlesen, auch in den verlinkten Thread von Dieter. Weitere biblische Hinweise sind willkommen.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.900

    AW: Mission

    Lieber Bobby
    es ist gut dass Du den Hinweis auf Mt 28 gemacht hast.
    Die Lehre ist da ganz klar verständlich im Mt Evangelium.

    Die 144 000 Versiegelten aus Off 7. nicht die aus Off 14, oder anders gesagt, die Engel / Boten aus Mt 24.31
    werden dann seine Auserwählten zusammenrufen.
    Dann wird dann der Herr Jesu Seine Zusammenrufung bauen im 1000JR. Mt 16.18
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  8. #8
    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    193

    AW: Mission

    Zitat Zitat von bobby Beitrag anzeigen
    Es ist falsch , mit Matth. 28 hier zu antworten, (macht hier auch niemand, aber wird im Allgemeinen gerne gemacht).
    Lieber Bobby,

    genau das habe ich ja in dem Artikel in Frage gestellt.

    Herzlicher Gruß,
    Dieter
    Epheser 2,
    10 denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christo Jesu zu guten Werken, welche Gott zuvor bereitet hat, auf daß wir in ihnen wandeln sollen.

  9. #9
    paaule Gast

    AW: Mission

    liebe Brüder -
    Dazu der heutige Kalenderzettel, er behandelt aus dem Leben Jeremias:

    Donnerstag, 10. April

    Weder der König noch seine Knechte, noch das Volk des Landes hörten auf die Worte des HERRN, die er durch Jeremia, den Propheten, geredet hatte.
    Jeremia 37,2
    Jeremia

    Der Prophet Jeremia lebte in einer schweren Zeit. Das Volk Israel hatte sich weit von Gott entfernt. Da mahnte Jeremia den König und seine Landsleute im Auftrag Gottes zur Buße und Umkehr. Doch vergebens! Die Menschen nahmen es nicht zu Herzen, sondern widerstanden seinen Worten. Sie schlugen ihn und suchten ihn zu töten. Aber Gott bewahrte seinen Knecht und trug ihm immer wieder eine Botschaft an sein Volk auf.
    Weil die Israeliten ihren Nacken verhärteten und nicht zum HERRN umkehren wollten, sandte Er schliesslich das Heer der Chaldäer, um die Hauptstadt Jerusalem zu erobern und zu zerstören. Während der Belagerung war Jeremia lange Zeit im Gefängnis. Auch dort setzte er seinen prophetischen Dienst fort. Er forderte die Bewohner von Jerusalem auf, sich den Chaldäern zu ergeben. Das würde der einzige Weg sein, auf dem sie am Leben bleiben konnten. Doch sie fassten seine Worte als Landesverrat auf. Der König übergab Jeremia den Fürsten, die ihn töten wollten. Diese warfen ihn kurzerhand in eine Schlammgrube.
    Von Jeremia lernen wir, trotz Widerstand unseren Auftrag in der Verbreitung des Wortes Gottes nicht aufzugeben. Was Paulus seinem Mitarbeiter Timotheus sagte, dürfen wir auch auf uns übertragen: «Predige das Wort, halte darauf zu gelegener und ungelegener Zeit ... Sei nüchtern in allem, leide Trübsal, tu das Werk eines Evangelisten, vollführe deinen Dienst» (2. Timotheus 4,2.5).

    Dieses Wort an Timotheus ist auch an uns gerichtet - mögen wir ihm Folge leisten!
    + + + + + + + + + + + +
    Und auch noch eine Kurzbetrachtung von P. Grobety dazu:

    5 Du aber sei nüchtern in allem, leide Trübsal, tue das Werk eines Evangelisten, vollführe deinen Dienst.

    Wir vernehmen hier nochmals das persönliche «Du aber», das im absoluten Gegensatz zu der vorhergehenden Schilderung steht. Damit befinden wir uns wieder auf dem festen Boden des wahren Christentums, das seine Kraft in der Wahrheit schöpft und in Dem, der die Wahrheit selber ist. Da gibt es keinen Raum für Fabeln oder schöne Reden, welche den Zuhörern schmeicheln. Die gesunde Lehre ist nüchtern. Nüchtern ist auch, wer ihr von Herzen anhängt. Ein solcher ist auch bereit und fähig, Trübsal für den Namen des Herrn zu leiden. Untüchtig dazu sind aber alle, die sich von der Wahr*heit abkehren. Unter Trübsal sind nicht nur die Leiden von Seiten der Feinde des Evangeliums zu verstehen, sondern auch das, was einen treuen Jünger des Herrn schmerzt beim An*blick dessen, was sich unter so genannten Christen abspielt. Timotheus sollte neben der Aufgabe, die ihm aufgetragen war (Vers 2), das Evangelium verkündigen und seinen Dienst voll*führen, d.h. alles tun, was ihm vom Herrn anvertraut worden war. Geht diese Aufforderung nicht auch uns an?

    liebe Grüße - Paule
    Geändert von paaule (10.04.2014 um 13:04 Uhr) Grund: Ergänzung

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Juden Mission
    Von HPWepf im Forum Evangelium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.2016, 14:01
  2. Heiliges und Perlen in Bezug zu Mission
    Von Olivier im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2015, 07:48
  3. Mission?
    Von danielkarl im Forum Ökumene
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 08:37

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •