Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110

Thema: Gedanken zu C.H.Spurgeon

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.135

    Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Gedanken zu C.H. Spurgeon:
    ......Nur mit dem üblen Beigeschmack wie immer bei Spurgeon.
    Als Calvinismusirrlehrer hatte er keine Heilsgewissheit weil er nie wusste ob Gott ihn nicht doch für die Hölle auserwählt hat zu seiner eigenen Verherrlichung wie dies halt diese Wahnsinnsirrlehre Psycho „glauben“.
    Deren Gott hatte miesere Eigenschaften denn der Satan selbst.
    Sws glauben sie aber weder an den Einen noch an den anderen.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  2. #2
    paaule Gast

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    lieber Hans Peter -
    Dies fand ich in einem Vorwort zu Andachten "Bibellese für Morgens und Abends", 720 Seiten, von Spurgeon.

    Beschreibung - Andachten für Morgens und Abends von C.H. Spurgeon

    Nach einer Predigt von Charles Haddon Spurgeon sei ein junger Mann auf ihn zugekommen: "Herr Prediger, Sie haben recht, ich muss auch den Mann von Golgatha finden und ein Kind Gottes werden. Eines Tages werde ich mich bekehren." Darauf Spurgeon: "Eines Tages? Warum nicht heute?" Verlegen antwortet der junge Mann: "Ich möchte schon gerettet werden, aber vorher möchte ich noch etwas vom Leben haben." Da lacht Spurgeon laut und sagt: "Junger Mann, Sie sind sehr anspruchslos. Dass Sie etwas vom Leben haben wollen-das wäre mir zu wenig. Ich will nicht ETWAS vom Leben, sondern DAS Leben. In meiner Bibel steht: Ich bin gekommen, dass sie das Leben und volle Genüge haben sollen."
    Diese Bibellese am Morgen und am Abend mit Andachten von C.H. Spurgeon will das tägliche Lesen der Heiligen Schrift bereichern und helfen, die persönliche Beziehung zum Herrn aller Herren zu kräftigen. Mit JESUS kommt eine unvorstellbare Fülle ins Leben! Er ist kein Etwas, keine Nahrungsergänzung, sondern von Ewigkeit zu Ewigkeit das Brot des Lebens.


    Dies sagt aber ein wichtige elementare Wahrheit aus.

    liebe Grüße - Paule

  3. #3
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.431

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Lieber Hans Peter, woraus schließt Du, oder woher weißt Du, daß er keine Heilsgewissheit hatte?
    Ich habe nichts darüber gefunden.
    Liebe Grüße bobby!

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.135

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Er war Calvinist, die haben`s gleich wie die Moslem`s.
    Da sie den errettenden Glauben durch Busse und Bekehrung ja nicht kennen, müssen sie hoffen, dass sie nicht zu den Auserwählten für die Hölle gehören
    (was ja nicht so schlimm wäre, da der Calvinisten Gott ja angeblich auch dadurch verherrlicht würde wenn er aus lauter Jux Menschen für die Hölle erschaffen würde.
    Das Evangelium von C.H. Spurgeon, dem Berufs- Evangelisten …. war ja nicht die Bibel sondern der Calvinismus das Evangelium. =Hirnerweichung!
    Der Schläule wusste??!! auch wärend den dem evangelisieren“…, dass das für die meisten kein Sinn hatte,
    den der Calvinisten Gott wollte ja zu seiner eigenen Verherrlichung Menschen in die Calvinisten Hölle werfen.
    Wir kann der Satan Menschen nur so verblenden? Hat der eigentlich im Stundenlohn gepredigt?
    Ist ja auch interessant und eigentlich auch logisch, dass Calvinisten ab und zu auch noch Allversöhnungs Irrlehrer sind.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  5. #5
    paaule Gast

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    lieber Brüder - liebe Freunde -
    Heute gefunden beim Durchforsten meiner Speicherungen.

    Gedanken v o n Spurgeon:

    C.H.Spurgeon: Vermischung. Da sahen die Söhne Gottes nach den Töchtern der Menschen, und nahmen zu Weibern, welche sie wollten. 1 Mose 6, 2.

    Als sich einst ein Quäker in der Themse badete, rief ihm ein Fährmann zu: "Ha! da ist ein Quäker." Dieser fragte: "Wie weißt du, daß ich ein Quäker bin?" Jener antwortete: "Weil du gegen den Strom schwimmst, wie die Quäker immer zu tun gewohnt sind." Das ist der Weg, wie die Christen immer handeln sollten - gegen den Strom schwimmen. Das Volk des Herrn sollte nicht mit den andern gehen in dem Wesen dieser Welt. Ihr Charakter sollte sichtbar verschieden sein. Ihr solltet solche Leute sein, daß eure Mitmenschen euch ohne Schwierigkeit erkennen könnten und sagen: "Das ist ein Christ."

    Es war ein Unglück für die Welt, als die Kinder Gottes und die Töchter der Menschen sich vermischten, und es ist noch heute ein Unglück, wenn Christen und Weltleute sich so vermischen, daß man den Unterschied zwischen beiden nicht erkennen kann. Gott errette uns von dem Feuer, das uns deshalb verzehren könnte!

    liebe Grüße - Paule

  6. #6
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.431

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Jedes blinde Huhn findet mal ein Korn, sagt man hier!
    Auch Spurgeon konnte mal etwas Richtiges sagen.
    Aber er schrieb, daß Gott nicht will, daß alle Menschen gerettet werden( obwohl es 4x in der Bibel steht), sonst hätte Gott alle gerettet.Da Gott nicht alle gerettet hat, wollte /will er es nicht.
    Auch behauptet er, daß unser HERR JESUS NUR für die Erwählten gestorben sei, obwohl in Joh 1 und 1.Joh. etwas Anderes steht.
    Aber Spurgeon schrieb, daß wenn Jesus für alle Menschen gestorben sei, er der große LOSSER=Verlierer sei.
    Er wäre dann für Menschen gestorben die in die Hölle gehen.Das könne nicht sein.
    Wir erkennen, daß Calvinismus blind macht für das Evangelium!
    Liebe Grüße bobby!

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.135

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Lieber Bobby
    meine Frau hat folgenden Link ausgegraben,

    http://www.bibelkreis.ch/Streitenber...r/spurgeon.htm

    das sieht man, dass C.H. Spurgeon ein komplett Irrlehrer war.
    Hat halt einen Namen, darum ist er in Brüderkreisen anerkannt wie der kriminelle Luther.
    Man will halt in der Welt kein Anstoss nehmen, das ist die ""geistliche"" Weltlichkeit der "Brüder".
    Das sind mir die Altlutheraner direkt sympathisch, die habe sich von den Bösen Lehren und den Bösen Praktiken von Martin Luther getrennt und bei den Juden und Entschuldigung gebeten
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  8. #8
    paaule Gast

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    liebe Brüder - liebe Freunde -
    Unter diesem Link habe ich einige Aussprüche von C.H. Sprugeon gefunden welche wir alle lesen sollten.

    http://www.evangeliums.net/zitate/ch...n_seite_1.html
    http://www.evangeliums.net/zitate/ch...n_seite_2.html
    Die Seiten lassen sich von Seite zu Seite weiterschalten.


    Auf diesen Seiten, es sind über 20 Seiten, sind Aussprüche con C.H. Spurgeon.
    Auch wenn er nach einigen Aussagen ein „Irrrlehrer“ sein soll, sind diese Sprüche
    für alle, vielleicht auch irregelehrte Menschen, recht gut verständlich für jeden Menschen, sodaß wir sie in unseren Lebenslauf einbauen können und auch
    sollten. Lest mal diese Aussprüche in Ruhe, und anschließend veröffentlicht bitte Unwahrheiten die ihr findet mit, damit alle sich ein Bild von diesem englischen Menschen machen können.

    liebe Grüße - Paule

  9. #9
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.135

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Lieber Paule
    Bobby hat den Vergleich zu einem blinden Huhn gezogen,
    ich sage Dir, der Mann Spurgeon war ein Berufsirrlehrer Prediger der die Gnade Gottes verworfen hat zu Gunsten einer okkulten Auswahlirrlehre,
    ich weiss dass es viele innerhalb der Exklusiven Brüderbewegung hat, sws etwa 90%, die diese okkulte Lehre auch intus haben.
    das ist für die Ewigkeit tragisch wenn man solches nicht merkt und weiter lehrt. Ich habe erst mit ca. 40J langsam bemerkt welch böse Lehren innerhalb der BA herumerzählt werden.
    Irrlehre des Tisches des Herrn
    Irrlehre der DARBY Haus * Reichstaufe
    Irrlehre * Okkultismus beim ""aufrichteten"",,, ihres Tisches.
    Kettenverunreinigungs i und Psycho + Jugendsekteirrlehre.

    Weisst Du warum der Herr Jesus nie!!!!! in einer BA ist? ==> Weil sie Seine wahren Brüder verachten und sich als den Leib Christi sehen.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  10. #10
    Martin W Gast

    AW: Gedanken zu C.H.Spurgeon

    Der Ärmste, der bereit ist, sich für sein Volk zu opfern, ist unendlich wertvoller als der Reiche, der sich feige drückt und nicht für sein Volk kämpfen will

    von wem stammt dieses doch an und für sich "gute" Zitat?

    Gruss
    Martin

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gedanken zu Engel
    Von HPWepf im Forum Die Welt der Engel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2017, 16:04
  2. Gedanken zu Esther 3
    Von HaraldZ im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2017, 04:51
  3. Der Irrlehrer C. H. Spurgeon
    Von HPWepf im Forum Calvinismus Lordship Salvation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2016, 02:47
  4. Gedanken zu Jesaja 55.11
    Von HPWepf im Forum Christliches Leben
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 07:34
  5. Gedanken zu Hiob 14.8-9
    Von andy im Forum Prophetie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2014, 18:56

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •