Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Warum Engel und nicht Bote?

  1. #1
    Martin W Gast

    Warum Engel und nicht Bote?

    Liebe Freunde
    Warum übersetzt man bei

    Offenbarung 1.20
    Das Geheimnis der sieben Sterne, die du in meiner Rechten gesehen hast, und die sieben goldenen Leuchter: Die sieben Sterne sind Engel der sieben Versammlungen, und die sieben Leuchter sind sieben Versammlungen.


    mit "Engel" und nicht mit "Boten"? Ich krieg das nicht auf die Reihe.

    Herzliche Grüsse
    Martin

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    11.621

    AW: Warum Engel und nicht Bote?

    Lieber Martin
    in Deutscher Sprache kenne ich nur drei Uebersetzungen die nicht mit Engel transliterieren, HFA KNT MNG und zwar mit: "Bote" oder mit "Leiter".
    Das kann verschiedene Gründe haben.
    Die bekannteste GER Uebersetzung uebersetzt da nicht, sondern transliterierte und so haben halt die anderen den Nachteil, dass sie sich entscheiden müssen was, sie wollen.
    Ein Wort das Deutsch ist zu nehmen oder etwas was bekannt, eingebürgert ist.

    Die bekannteste Bibel der Welt übersetzt auch mit: "angels".
    Ich finde es manchem richtig gut wenn die Bibeln schlecht übersetzt sind. Dann kann man es erklären wie man übersetzen sollte und schon ist man: "Mitten im Text".
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2012
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    40

    AW: Warum Engel und nicht Bote?

    Der Grund wird einfach sein, dass "Engel" im Deutschen mit einem göttlichen Ursprung (im Sinne eines außerirdischen Wesens) und "Bote" mit einem menschlichen Ursprung assoziiert wird.
    Freilich ist der Begriff "Engel" mittlerweile mit allerlei unbiblischen Kennzeichen gefüllt worden. Hinsichtlich der Übersetzung muss der Übersetzer wohl unterscheiden,
    ob er lieber wörtlich/genau (auf Kosten eines höheren Missverständnis-Risikos) oder sinngemäß/verständlich (auf Kosten eines möglichen Verlustes der eigentlichen Bedeutung) übersetzen will.
    Bei Ersterem sollte er darauf hinweisen, dass der Kontext zum "Boten" eine gewisse Interpretation des Begriffs nahelegt, bei Letzterem sollte er darauf hinweisen, dass der "Engel"
    die elementarere Bedeutung verdeckt. Offen bleibt, wie der Grundtext die übliche Interpretation des Begriffs damals in biblischem/gemeindlichem Umfeld, in sonstiger damaliger außerbiblischer Literatur
    und/oder heute seitens der wissenschaftlichen Erforschung der Grundsprachen und/oder unter Zuhilfename des Heiligen Geistes vorgibt.
    Womöglich beinhaltet "Bote" dort automatisch die Assoziation mit dem, was wir unter "Engel" verstehen würden, womöglich aber auch nicht,
    und es gibt ein allgemeines Verständnis von einem "Gesandten", wo man im Zweifel nicht genau sagen kann, welcher Herkunft ein solcher ist etc.
    Liebe Grüsse
    Stephan

  4. #4
    paaule Gast

    AW: Warum Engel und nicht Bote?

    Lieber Martin -

    Der richtige Name ist vielleicht Bote, aber der Name Engel ist weit mehr und vereinigt ein größere Menge von Eigenschaften. Unten in dem Kommentar ausbibellexikon.de“ wird eine Myriade Engel erwähnt, weißt Du
    wieviele das sind?


    Aber eines tuen sie, sie jubeln und freuen sich über einen Sünder der hier auf der Erde Buße tut. Kannst Du Dir vorstellen wie das ist?
    Wenn wir einen Engel erwähnen weiß jeder Gläubige wer das ist und was er macht, er hat viele Aufgaben und Eigenschaften. Und wir, alle Gläubigen, stehen über den Engeln.
    Hebr. 1,14
    Sind sie nicht alle dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, welche die Seligkeit ererben sollen?
    1 Korinther 6:3
    Wisset ihr nicht, daß wir Engel richten werden? geschweige denn Dinge dieses Lebens.



    Lukas 22:43 Es erschien ihm aber ein Engel vom Himmel, der ihn stärkte.
    Matthäus 26:53 Oder meinst du, daß ich nicht jetzt meinen Vater bitten könne, und er mir mehr als zwölf Legionen Engel stellen werde?
    Markus 1:13 Und er war vierzig Tage in der Wüste und wurde von dem Satan versucht; und er war unter den wilden Tieren, und die Engel dienten ihm.



    Es gibt Myriaden von diesen Engeln (Heb 12,22; vgl. Mt 26,53; Off 5,11), und sie werden beschrieben als „mächtig", „heilig", „auserwählt" (2. Thes 1,7; Mk 8,38; 1. Tim 5,21)
    Engel - Bibel-Lexikon

    2. Die intelligenten, geistlichen Wesen, die in der Schrift stets Gottes Boten sind, sind einerseits da, um gute Botschaften zu bringen und andererseits als Vollstrecker von Gottes Urteilen. Wir wissen wenig von ihrer Natur: „Und in Bezug auf die Engel zwar spricht er: ‚Der seine Engel zu Winden macht und seine Diener zu einer Feuerflamme'" (Heb 1,7). Der Mensch Jesus wird beschrieben, als ein wenig unter die Engel erniedrigt (Ps 8,61; Heb 2,7). Es gibt unter ihnen offensichtlich Staffelungen im Rang, die beschrieben werden als Fürstentümer und Gewalten, von denen Christus als Mensch das Haupt ist (Kol 2,10; Eph 1,21). Zweimal finden wir „Erzengel": Die Stimme eines Erzengels begleitet die Entrückung der Gemeinde (1. Thes 4,16), und Michael, der Erzengel, stritt mit Satan über den Leib Moses (Jud 9). Er wird mit seinen Engeln gegen den Drachen und seine Engel kämpfen und ihn aus dem Himmel werfen (Off 12,7.8). Gabriel ist der einzige weitere Name von einem Engel, der uns offenbart ist: Er erschien Daniel, Zacharias und Maria und sagte, dass er in der Gegenwart Gottes steht (Dan 8,16; 9,21; Lk 1,19.26).
    Obwohl wir uns der Gegenwart von Engeln nicht bewusst sind, wissen wir, dass sie dienstbare Geister sind, „ausgesandt zum Dienst um derer willen, die die Errettung erben sollen" (Heb 1,14; vgl. Ps 91,11.12). Wir lesen auch, dass sie dem Herrn dienten, als er hier war (Mt 4,11; Mk 1,13; Lk 22,43). Es gibt Myriaden von diesen Engeln (Heb 12,22; vgl. Mt 26,53; Off 5,11), und sie werden beschrieben als „mächtig", „heilig", „auserwählt" (2. Thes 1,7; Mk 8,38; 1. Tim 5,21). Sie heiraten nicht (Mk 12,25). Uns wird nicht berichtet, wann sie erschaffen worden sind, aber zweifellos werden sie Söhne Gottes genannt, die vor Freude jauchzten, als Gott die Erde schuf (Hiob 38,4-7).
    Das Gesetz wurde durch ihren Dienst gegeben (Apg 7,53; Gal 3,19; vgl. Ps 68,18). Sie waren an der Verkündigung der Geburt des Herrn beteiligt (Lk 2,8-14), und sie erschienen bei der Auferstehung (Mt 28,2; Joh 20,12). Engel sind nicht die Bewahrer der Offenbarungen und die Berater Gottes. Sie begehren in die Dinge hineinzuschauen, die vom Geist des Christus in den Propheten bezeugt wurden, und jetzt berichtet werden durch die Apostel in der Kraft desselben Geistes (1. Pet 1,12; vgl. Eph 3,10). Der zukünftige Erdkreis ist nicht unter ihre Unterwerfung gesetzt, sondern unter die des Menschen in der Person des Sohnes des Menschen (Heb 2,5-8). Die Heiligen werden die Engel richten (1. Kor 6,3). Es ist daher eine falsche Demut, die Verehrung der Engel zu lehren (Kol 2,18). Als Johannes, überwältigt von den erstaunlichen Dingen, die er in der Offenbarung offenbart bekommen hat, auf die Erde fiel um den Engel zu verehren, wurde er bei zwei Gelegenheiten zurückgehalten, „seinen Mitknecht" anzubeten, wie in Offenbarung 19,10; 22,9.

    liebe Grüße - Paule

    Amen - Komm Herr Jesus!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum Abendbrot und nicht Frühstück?
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2018, 18:18
  2. Warum konnten sie nicht...
    Von bobby im Forum Fragen aus der Bibelstunde
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.12.2017, 06:51
  3. Warum haben Engel Flügel?
    Von bobby im Forum Meine Fragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2017, 19:42
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2014, 07:53
  5. Was ist die Taufe, was ist sie nicht, wozu und warum?
    Von HaraldZ im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 04:49

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •