Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Heilige Israels und Heilige Gottes

  1. #1
    Registriert seit
    15.07.2008
    Beiträge
    303

    Heilige Israels und Heilige Gottes

    Liebe Geschwister,

    wer ist der "Heilige Israels" in Jesaja und ist mit dem "Heiligen Gottes" in den Evangelien gleichzusetzen?
    Vielen Dank für eure Antwort

    Jes 1:4 Jes 5:19 Jes 5:24 Jes 10:20 Jes 12:6 Jes 17:7 Jes 29:19 Jes 30:15 Jes 31:1 Jes 37:23 Jes 41:14 Jes 41:20 Jes 43:3 Jes 43:15 Jes 45:11 Jes 47:4 Jes 48:17 Jes 49:7 Jes 54:5 Jes 55:5 Jes 60:9 Jes 60:14
    Im Herrn verbunden

    Simeon

  2. #2
    HansPeter Gast

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    Lieber Simeon
    zum ersten Teil der Frage, wenn ich sie recht verstanden habe:
    Der Heilige Gottes ist Jehova = der Herr Jesus

    Jehova ist im AT meist der Name Gottes, wie er Sich seinem irdischen Volke Israel offenbart.
    Im NT ist es Kyrios, der Herr wie er sich der ganzen Welt offenbart.

  3. #3
    HansPeter Gast

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    Lieber Simeon
    ev. müsstest Du genau die Stelle(n) in den Evangelien angeben, an die Du gedacht hast. Folgende habe ich gefunden:
    Mk 1:24 Lk 1:35 Lk 4:34 Joh 6:69

    Das ist ER immer "der Heilige Gottes".

  4. #4
    Registriert seit
    15.07.2008
    Beiträge
    303

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    Zitat Zitat von Hans Peter
    Lieber Simeon
    ev. müsstest Du genau die Stelle(n) in den Evangelien angeben, an die Du gedacht hast. Folgende habe ich gefunden:
    Mk 1:24 Lk 1:35 Lk 4:34 Joh 6:69

    Das ist ER immer "der Heilige Gottes".
    Lieber Hans-Peter,
    an diese Stelle im NT dachte ich in bezug auf den Heiligen Gottes.
    (Anmerkung zum ersten Eingangsbeitrag:Ich hab den Dativ "den" durch den Akkusativ "dem" ersetzt, sonst würde ich ja die Heiligen Gottes (Mehrzahl) meinen ;-))

    Verstehe ich dich dann richtig, dass im Jesaja mit dem Heiligen Israels auch immer der Herr Jesus mit gemeint ist ?
    Im Herrn verbunden

    Simeon

  5. #5
    HansPeter Gast

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    Jes 1,4 Wehe der sündigen Nation, dem Volke, belastet mit Ungerechtigkeit, dem Samen der Übeltäter, den verderbt handelnden Kindern! Sie haben Jehova verlassen, haben den Heiligen Israels verschmäht, sind rückwärts gewichen. -
    Jes 5,19 die da sprechen: Er beeile, er beschleunige sein Werk, damit wir es sehen; und der Ratschluß des Heiligen Israels möge herannahen und kommen, damit wir ihn erfahren! -
    Jes 5,24 Darum, wie des Feuers Zunge die Stoppeln verzehrt, und dürres Gras in der Flamme zusammensinkt, so wird ihre Wurzel wie Moder werden, und ihre Blüte auffliegen wie Staub; denn sie haben das Gesetz Jehovas der Heerscharen verworfen und das Wort des Heiligen Israels verschmäht.
    Jes 8,14 Und er wird zum Heiligtum sein; aber zum Stein des Anstoßes und zum Fels des Strauchelns den beiden Häusern Israels, zur Schlinge und zum Fallstrick den Bewohnern von Jerusalem.
    Jes 10,17 Und das Licht Israels wird zum Feuer werden, und sein Heiliger zur Flamme, die seine Dornen und seine Disteln in Brand setzen und verzehren wird an einem Tage.
    Jes 10,20 Und es wird geschehen an jenem Tage, da wird der Überrest Israels und das Entronnene des Hauses Jakob sich nicht mehr stützen auf den, der es schlägt; sondern es wird sich stützen auf Jehova, den Heiligen Israels, in Wahrheit.
    Jes 12,6 Jauchze und jubele, Bewohnerin von Zion! denn groß ist in deiner Mitte der Heilige Israels.
    Jes 17,7 An jenem Tage wird der Mensch auf den hinschauen, der ihn gemacht hat, und seine Augen werden auf den Heiligen Israels blicken.
    Jes 29,19 Und die Sanftmütigen werden ihre Freude in Jehova mehren, und die Armen unter den Menschen werden frohlocken in dem Heiligen Israels.
    Jes 30,11 weichet ab vom Wege, bieget ab vom Pfade; schaffet den Heiligen Israels vor unserem Angesicht hinweg!
    Jes 30,12 Darum, so spricht der Heilige Israels: Weil ihr dieses Wort verwerfet und auf Bedrückung und Verdrehung vertrauet und euch darauf stützet,
    Jes 30,15 Denn so spricht der Herr, Jehova, der Heilige Israels: Durch Umkehr und durch Ruhe würdet ihr gerettet werden; in Stillsein und in Vertrauen würde eure Stärke sein. Aber ihr habt nicht gewollt;
    Jes 31,1 Wehe denen, welche nach Ägypten hinabziehen um Hilfe, auf Rosse sich stützen, und die ihr Vertrauen auf Wagen setzen, weil ihrer viele, und auf Reiter, weil sie zahlreich sind; und die auf den Heiligen Israels nicht schauen und nach Jehova nicht fragen!
    Jes 37,23 Wen hast du verhöhnt und gelästert, und gegen wen die Stimme erhoben? Gegen den Heiligen Israels hast du deine Augen emporgerichtet!
    Jes 41,14 Fürchte dich nicht, du Wurm Jakob, du Häuflein Israel; ich helfe dir, spricht Jehova, und dein Erlöser ist der Heilige Israels.
    Jes 41,16 du wirst sie worfeln, daß der Wind sie entführt und der Sturm sie zerstreut. Du aber, du wirst in Jehova frohlocken und in dem Heiligen Israels dich rühmen. -
    Jes 41,20 damit sie sehen und erkennen und zu Herzen nehmen und verstehen allzumal, daß die Hand Jehovas dieses getan und der Heilige Israels es geschaffen hat.
    Jes 43,3 Denn ich bin Jehova, dein Gott, ich, der Heilige Israels, dein Heiland; ich gebe als dein Lösegeld Ägypten hin, Äthiopien und Seba an deiner Statt.
    Jes 43,14 So spricht Jehova, euer Erlöser, der Heilige Israels: Um euretwillen habe ich nach Babel gesandt; und ich werde sie alle als Flüchtlinge hinabtreiben, und auch die Chaldäer, auf den Schiffen ihres Jubels.
    Jes 43,15 Ich, Jehova, bin euer Heiliger, ich, der Schöpfer Israels, euer König. -
    Jes 43,28 Und ich habe die Fürsten des Heiligtums entweiht, und Jakob dem Banne und Israel den Schmähungen hingegeben.
    Jes 45,11 So spricht Jehova, der Heilige Israels und der es gebildet hat: Über das Zukünftige fraget mich; meine Kinder und das Werk meiner Hände lasset mir anbefohlen sein!
    Jes 47,4 Unser Erlöser, Jehova der Heerscharen ist sein Name, der Heilige Israels! -
    Jes 48,2 denn nach der heiligen Stadt nennen sie sich, und sie stützen sich auf den Gott Israels, Jehova der Heerscharen ist sein Name:
    Jes 48,17 So spricht Jehova, dein Erlöser, der Heilige Israels: Ich bin Jehova, dein Gott, der dich lehrt, zu tun, was dir frommt, der dich leitet auf dem Wege, den du gehen sollst.
    Jes 49,7 So spricht Jehova, der Erlöser Israels, sein Heiliger, zu dem von jedermann Verachteten, zu dem Abscheu der Nation, zu dem Knechte der Herrscher: Könige werden es sehen und aufstehen, Fürsten, und sie werden sich niederwerfen, um Jehovas willen, der treu ist, des Heiligen Israels, der dich erwählt hat.
    Jes 54,5 Denn der dich gemacht hat, ist dein Mann, - Jehova der Heerscharen ist sein Name - und der Heilige Israels ist dein Erlöser: er wird der Gott der ganzen Erde genannt werden.
    Jes 55,5 Siehe, du wirst eine Nation herbeirufen, die du nicht kanntest; und eine Nation, die dich nicht kannte, wird dir zulaufen, um Jehovas willen, deines Gottes, und wegen des Heiligen Israels; denn er hat dich herrlich gemacht.
    Jes 60,9 Denn auf mich hoffen die Inseln, und die Tarsisschiffe ziehen voran, um deine Kinder aus der Ferne zu bringen, und ihr Silber und ihr Gold mit ihnen, zu dem Namen Jehovas, deines Gottes, und zu dem Heiligen Israels, weil er dich herrlich gemacht hat. -
    Jes 60,14 Und gebeugt werden zu dir kommen die Kinder deiner Bedrücker, und alle deine Schmäher werden niederfallen zu den Sohlen deiner Füße; und sie werden dich nennen: Stadt Jehovas, Zion des Heiligen Israels.
    Jes 66,20 Und sie werden alle eure Brüder aus allen Nationen als Opfergabe für Jehova bringen, auf Rossen und auf Wagen und auf Sänften und auf Maultieren und auf Dromedaren, nach meinem heiligen Berge, nach Jerusalem, spricht Jehova, gleichwie die Kinder Israel das Speisopfer in einem reinen Gefäße zum Hause Jehovas bringen.


    Lieber Simeon
    wenn ich nicht etwas überlesen habe, dann ist auch der Ausdruck: "Heilge Israels" in Jesaja immer der Herr Jesus.

  6. #6
    Nikodemus Gast

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    Ihr Lieben.....der Ausdruck " der heilige Gottes" muß nicht zwangsläufig als der Schöpfer zu verstehen sein, sondern einfach auch als ein geheiligter Gottes.
    So wie auch wir, die wir gläubig an Christus sind, geheiligt wurden.
    Joh.10,36
    Joh.17,19
    Apg.26,18
    1.Kor.1,2
    usw....

    LG
    In IHM
    der Niko

  7. #7
    HansPeter Gast

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    LIeber Niko
    ich glaube doch. Der Heilige Gottes ist ein Ausdruck, der nur auf den Herrn Jesus = Jehova zutrifft.
    Joh.10,36 = Das ist der Herr Jesus allein.
    Joh.17,19 = "Geheiligte" das ist kein Titel wie "Der Heilige Gottes" oder "der Heilige Israels", sondern das wurden wir durch das Werk Christi, also abgesondert für IHN
    Apg.26,18 = geheiligt ist eine Tätigkeit Gottes, die zu einem Zustand führt, aber kein Titel.
    1.Kor.1,2 "Geheiligten" = kein Titel, sondern solche die den göttlichen Ruf zur Bekehrung nicht nur gehört haben, das tun alle, sondern sich auch Bekehrt haben und dadurch wurden wir zu
    Heiligen = Abgesonderte für Gott.

  8. #8
    Nikodemus Gast

    Re: Heilige Israels und Heilige Gottes

    ich glaube doch. Der Heilige Gottes ist ein Ausdruck, der nur auf den Herrn Jesus.....zutrifft
    Der Überzeugung bin ich auch, und sogar das der HErr Jesus auch der Gott des AT ist. Er ist mein Heiland und Schöpfer aller Dinge.
    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass der Ausspruch : der heilige Gottes: nicht unbedingt als Beleg gelten kann, um zu beweisen, dass Jesus
    der Schöpfer ist. Es steht schliesslich nicht dort, dass Jesus der heilige Gott ist, sondern der heilige Gottes

    in IHM
    der Niko

  9. #9
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    12.647

    AW: Heilige Israels und Heilige Gottes

    In Kp 1
    des Hebräerbriefes wird die Gottheit Christi sowie Seine göttliche Sendung vom Vater auf Grund des
    Tenach`s gezeigt

    Vers 1-3
    Hebräer
    Hebr 1,1: Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise ehemals<O. vor alters> zu den Vätern geredet hat in den<O. durch die> Propheten,
    hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohne<d. h. in der Person des Sohnes, nicht nur durch den Sohn; es ist bezeichnend, daß der Artikel im Griechischen fehlt>,

    Hebr 1,2: den er gesetzt hat zum Erben aller Dinge, durch den er auch die Welten gemacht hat;
    Hebr 1,3: welcher, der Abglanz<Eig. die Ausstrahlung> seiner Herrlichkeit und der Abdruck seines Wesens seiend und alle Dinge durch
    das Wort seiner<d. h. seiner eigenen> Macht tragend, nachdem er [durch sich selbst] die Reinigung der Sünden bewirkt, sich gesetzt hat zur Rechten der Majestät in der Höhe;


    gibt es sieben Tatsachen über den Herrn Jesus Christus.

    1) ER ist Gott der Sohn;
    2) ER ist Erbe aller Dinge;
    3) ER ist Schöpfer aller Dinge: „durch Den Er auch die Welten gemacht hat“;
    4) ER ist der Ausstrahlung DER Herrlichkeit und DER Abdruck Seines Wesens;
    5) ER ist Träger aller Dinge durch die Macht Seines Wortes;
    6) Er ist der Reiniger von Sünden.
    Von Ihm in dieser Eigenschaft wird erst dann gesprochen, nachdem uns die Herrlichkeit Seiner Person vor die Seele gestellt ist.
    7) Er ist:
    a) der, welcher sich gesetzt hat, das heisst, SEIN Werk der Erlösung ist vollendet.
    b) zur Rechten der Majestät, das heisst ER hat den Ehrenplatz.
    c) in der Höhe.
    Er hat den höchsten Platz, den Gott zu vergeben hatte. ​
    Für den gläubigen Juden muss dies einfach der Beweis Seiner Göttlichkeit & Seiner göttlichen Sendung gewesen sein.
    Denn in der Stiftshütte, und zwar im Allerheiligsten, thronte Gott zwischen den Cherubim
    über dem Versöhnungsdeckel (Sühnedeckel) in Herrlichkeit.

    Diesen Platz hat der Herr Jesus, der Sohn Gottes, in den Himmeln inne.

    Siehe:


    Hebr 1,3: welcher, der Abglanz<Eig. die Ausstrahlung> seiner Herrlichkeit und der Abdruck seines Wesens seiend und alle Dinge durch das Wort seiner<d. h. seiner eigenen> Macht tragend, nachdem er [durch sich selbst] die Reinigung der Sünden bewirkt, sich gesetzt hat zur Rechten der Majestät in der Höhe;


    Hebr 1,13: Zu welchem der Engel aber hat er je gesagt: "Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege zum Schemel deiner Füße"<[Ps 110,1]>?


    Hebr 8,1: Die Summe<O. der Hauptpunkt> dessen aber, was wir sagen, ist: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones der Majestät in den Himmeln,


    Hebr 10,12: Er aber, nachdem er ein Schlachtopfer für Sünden dargebracht, hat sich auf immerdar gesetzt zur Rechten Gottes,


    Hebr 12,2: hinschauend auf Jesum<Eig. wegschauend [von allem anderen] auf Jesum hin>, den Anfänger<Zugleich: Urheber, Anführer; einer, der in einer Sache den ersten Schritt tut und anderen vorangeht> und Vollender des Glaubens, welcher, der Schande nicht achtend, für die vor ihm liegende Freude das Kreuz erduldete und sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones Gottes.


    Aber der Apostel zeigt nun an der Hand von 7 Zitaten aus dem Tenach,
    dass die 7 Tatsachen von der Person Christi durch die Schrift begründet werden können;

    1.
    Vers 5 wird uns gesagt, daß Christus Sohn ist den Engeln gegenüber, welche nur Diener waren (vgl. Vers 7).
    Zu keinem der Engel hat Er je gesagt:
    „Du bist Mein Sohn“ usw.
    Das Wort „gezeugt“ deutet Seine Menschwerdung an, es hat nicht Bezug auf die Auferstehung, wie manche annehmen.
    Soviel ich weiß, bezieht sich dieses Wort nie auf die Auferstehung, und wo immer wir diese Schriftstelle aus dem
    2. Psalm finden, wird sie in Verbindung mit dem Leben des Herrn auf dieser Erde gebraucht.

    Vergleichen:→→→
    Lu 1,35: Und der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren<O. gezeugt> werden wird, Sohn Gottes genannt werden.
    Hebr 5,5: Also hat auch der Christus sich nicht selbst verherrlicht, um Hoherpriester zu werden, sondern der, welcher zu ihm gesagt hat: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt."<[Ps 2,7]>


    Apg 13,33: daß Gott dieselbe uns, ihren Kindern, erfüllt hat, indem er Jesum erweckte; wie auch in dem zweiten<Wahrsch. ist nach mehreren Handschriften »dem ersten« zu lesen, da von den Juden der 1. Psalm häufig nicht besonders gezählt, sondern als Eingang des Psalters betrachtet wurde> Psalm geschrieben steht: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt."<[Ps 2,7]>


    2.
    „Ich will Ihm zum Vater, und Er soll Mir zum Sohne sein“ finden wir in: →


    1. Chr 17,13: Ich will ihm Vater sein, und er soll mir Sohn sein; und ich will meine Güte nicht von ihm weichen lassen, wie ich sie von dem weichen ließ, der vor dir war.


    Diese Stelle wurde ursprünglich auf Salomo bezogen; doch war die Erfüllung → Christus!
    Die Stelle zeigt das vollkommene göttliche Verhältnis des Vaters zum Sohne und des Sohnes zum Vater.

    3.
    Vers 6: „Wenn Er den Erstgeborenen in den Erdkreis einführt usw.“.
    Diese Stelle ist dem 97. Psalm entnommen, der besonders von der Herrschaft des Herrn im Tausendjährigen Reich spricht, respektive von dem Anfang davon und von dem damit verbundenen Gerichten.
    Wir können wohl annehmen, daß dies besonders Bezug hat auf das Offenbarwerden des Herrn in Herrlichkeit
    (vgl.
    Matth. 16,27;
    Matth. 25,31;
    1. Thess. 4,16 bis 2. Thess. 1,17)
    sowie auf Sein öffentliches Eintreten in den Erdkreis Hebr. 2,5; Apg. 17,31).
    Dass die Engel Ihm immer gehuldigt haben und daß sie das noch tun, geht aus vielen Stellen hervor
    (zB.: Jes. 6,1-4 mit Joh. 12,41 sowie Luk. 2,13-14).
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der heilige Geist
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.07.2017, 13:14
  2. Christen = NT Heilige?
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2017, 03:37
  3. Geheiligte Heilige
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.12.2016, 14:07
  4. Wie leitet uns der Heilige Geist Gottes?
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 06:27
  5. Der Heilige Geist
    Von Petrus im Forum Charismatik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.09.2008, 13:15

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •