Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: JESUS und sein VATER!?

  1. #1
    Hayo Gast

    JESUS und sein VATER!?

    Liebe Freunde

    In der Heiligen Schrift lesen wir wie der HERR JESUS den Vater anbetet, alle Weisungen vom Vater erhält, in Übereinstimmung mit dem Willen des Vaters handelt, alle Ehre an den Vater im Himmel verweist – der HERR JESUS ist der eingeborene Sohn vom Vater usw.
    Im Propheten Jesaja 9,5-6 lesen wir nun aber ein Wort der Heiligen Schrift, welches sich doch auf den HERRN JESUS allein bezieht und da wird der HERR „...Ewig – Vater...“ genannt.
    Meine Frage: Wie ist dieser Zusammenhang zu verstehen – ist der HERR JESUS auch Vater?!Liebe Grüße aus Thüringen - Hayo

  2. #2
    HansPeter Gast

    Re: JESUS und sein VATER!?

    In der Heiligen Schrift lesen wir wie der HERR JESUS den Vater anbetet, alle Weisungen vom Vater erhält,
    Lieber Hayo

    in den Evangelien finden wir den Ausdruck HERR Jesus nie bis fast nie.
    In den Evangelien sehn wir vor allem IHN als Mensch, darum Sein Name: "Jesus"- Er ist mitr Bach "Der Wahre Gott und Mariens Sohn"
    Wir reden von IHM aber umgangsprach hoffentlich immer als Herr (n) Jesus. In der Lehre verwende ich aber, wenn ich von IHM als Mensch spreche, in aller Ehrfurcht manchmal sehr betont Seinen Namen, und ich denke das ist Recht so.

  3. #3
    Hayo Gast

    Re: JESUS und sein VATER!?

    Danke auch hier für die Wortmeldung - allerdings geht deine Antwort, lieber Hans Peter, an meiner eigentlichen Frage vorbei. Nur mußt ja auch du allein nicht alle Antworten geben und ausführlich behandeln - vielleicht äußert sich auch hierin noch ein anderes Forummitglied zu meinem Interessengebiet! Danke - Hayo

  4. #4
    HansPeter Gast

    Re: JESUS und sein VATER!?

    Lieber Hayo
    nach der Arbeit heute musste ich einiges an Post + Forum erledigen und dann das feine Nachtessen und dann war ja Bibelstunde und jetzt bin ich schon ein wenig müde.
    EIn Hinweis:
    Ich bin selber in mehrfacher Hinsicht Vater:
    Vater meiner 6 Kinder und in gewisser Hinsicht meiner bald 10 Enkelkinder und all dessen, was ich erfunden habe.
    Du siehst, dass der Begriff / Name Vater sehr weit zu (er)fassen ist.
    Natürlich ist der Herr Jesus auch Vater, Vater der Ewigkeit, das ist die Bibelstelle die Du selbst vorgegeben hast.

  5. #5
    Gast

    Re: JESUS und sein VATER!?

    Lieber Hayo,

    in Jesaja sehen wir den Herrn Jesus in seiner Beziehung zu Israel. Wenn wir ihn dort als Vater finden, dann ist das im Bezug auf die Kinder, die Gott ihm gegeben hat.Jes 8:18Ich denke wir finden diese Stelle in Hebr. 2,13 wieder angeführt. Der besondere Punkt ist aber folgender:

    Wenn man den HERRN nach rein jüdischen Verheißungen betrachtet, dann kommt man an den Punkt von Jesaja 53 und muss die Frage stellen: wer wird sein Geschlecht aussprechen? Jes 53:8 Ganz deutlich war das Kennzeichen des Segens für einen Juden, dass er ein Geschlecht hatte, sprich Vater war. Gott selbst hat den HERRN JESUS als Mensch zum Vater gemacht.

    Jetzt müssen wir aber wieder im Bezug auf uns sehen, dass wir nicht Kinder des HERRN JESUS sind sondern Kinder Gottes und die Braut des Lammes. Unter diesem Aspekt ist es wieder interessant den hebräischen Knecht aus 2. Mose 21 zu betrachten. Der Knecht dient sechs Jahre und geht dann frei aus. Der erste hebräische Knecht, Jakob, hat sieben Jahre um seine Frauen gedient und ist nach sechs Dienstjahren reichlich beladen von Laban weggezogen. Die gleiche Anweisung finden wir im Gesetz auch im Bezug auf den heräischen Knecht. Die Anweidung von 2. Mose 21 wird nämlich in 5. Mose 15 noch präzisiert. Dort finden wir plötzlich den Grund für die Anweisung an Jakob nach 20 Jahren ins Land Israel zurückzukehren.

    Wir halten fest: der wahre hebräische Knecht konnte sich die Frau nicht verdienen. Das wird übrigens deutlich, wenn wir in 2. Mose 21 die Anweisungen im Bezug auf die hebräische Magd lesen. Die Magd durfte nur für den Hebräer selbst oder für seinen Sohn zur Frau genommen werden.

    Wenn also der Knecht aus 2. Mose 21 eine Frau erhalten sollte, dann musste der Knecht den Status des Sohnes haben. Insoweit verstehen wir schon, dass die Versammlung die Braut des Lammes ist. Wie aber kommt der Knecht zu einem Geschlecht? Wir sehen deutlich, dass die Braut keine Kinder gebirt. Gott selbst wird Vater und gibt dem Knecht Kinder. Gott spricht sein Geschlecht aus. ER tut dies, weil der Knecht stirbt. Auf Grund des Todes des Knechtes gibt Gott IHM Kinder, spricht Gott sein Geschlecht aus und macht IHN zum ewigen Vater.

    Die Kinder kommen übrigens nicht aus der Gnadenzeit, sie kommen aus den anderen Haushaltungen wenn Israel deutlich das Mittel ist, wodurch Gott segnet, siehe Römer 11.

    herzliche Grüße

    Ulrich

    Ulrich

  6. #6
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.531

    Re: JESUS und sein VATER!?

    Danke Ulrich für die Antwort, so hatte ich das bisher noch nie verstanden.Jetzt wird es klar!
    Liebe Grüße bobby!

    Ap 24;V 14 dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, die auch selbst diese hegen, dass eine Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten sein wird.

  7. #7
    HansPeter Gast

    Re: JESUS und sein VATER!?


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.05.2018, 20:07
  2. Ist der Vater größer als Jesus?
    Von Antonio im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.08.2017, 22:31
  3. Wer sitzt nun auf dem Thron der Vater oder Jesus?
    Von Antonio im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2017, 21:56
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 11:18
  5. Warum ist Jesus zurück zum Vater gegangen?
    Von raja im Forum Christliches Leben
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 00:01

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •