Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sind wir Asasel's?

  1. #1
    Gast

    Sind wir Asasel's?

    Liebe Brüder,
    Danke Hans Peter für den Rat mich mit dem Hebräerbrief (das Lager verlassen) zu beschäftigen:
    Hierzu eine weiterführende Frage:
    Da ich mir nun als Sündenbock vorkomme frage ich: Wer oder was ist Asasel (es scheint verschiedene Ansichten darüber zu geben)?
    Wird im Neuen Testament Jesus mit dem Sündenbock für Asasel verglichen?

    Hebr 13,11
    Denn von den Tieren, deren Blut für die Sünde in das Heiligtum hineingetragen wird durch den Hohenpriester, werden die Leiber außerhalb des Lagers verbrannt.
    Hebr 13,12
    Darum hat auch Jesus, auf daß er durch sein eigenes Blut das Volk heiligte, außerhalb des Tores gelitten.
    Hebr 13,13 Deshalb laßt uns zu ihm hinausgehen, außerhalb des Lagers, seine Schmach tragend.

    Dabei landete ich bei:
    3 Mo 16,8
    Und Aaron soll Lose werfen über die zwei Böcke, ein Los für Jehova und ein Los für Asasel.
    3 Mo 16,10
    Und der Bock, auf welchen das Los für Asasel gefallen ist, soll lebendig vor Jehova gestellt werden, um auf ihm Sühnung zu tun, um ihn als Asasel fortzuschicken in die Wüste.
    3 Mo 16,26
    Und wer den Bock als Asasel fortführt, soll seine Kleider waschen und sein Fleisch im Wasser baden; und danach darf er ins Lager kommen.

    Herzlichen Dank
    Schwester Anita

  2. #2
    David- Gast

  3. #3
    HansPeter Gast

    Re: Sind wir Asasel's?

    Sind wir Asasel's?
    Liebe Anita klar Nein!
    ?? DAS Werk hat allein der Herr Jesus für uns getan.

    Aber wir sollen auch dorthin gehen wo ER ist, er gilt in dieser Welt jetzt nichts, wir auch nicht, aber das "tut dem Fleische nicht gefallen" . Seine Schmach ist DIE EHRE! Es tut nur weh wenn man auch von andren Gläubigen sich trennen muss weil sie nicht den schmalen Weg gehen wollen oder mit bösem in Verbindung bleiben wollen.

  4. #4
    Gast

    Re: Sind wir Asasel's?

    Lieber Hans Peter, lieber David,
    Herzlichen Dank.
    HP Zitat: "Aber wir sollen auch dorthin gehen wo ER ist, er gilt in dieser Welt jetzt nichts, wir auch nicht, aber das "tut dem Fleische nicht gefallen".

    Dort, also ausserhalb vom "Lager, Tor... " ... kann "Lager" mit "weltlichem Lager"/"fleischlichem Lager" gleichgesetzt werden?
    Oder: diejenigen, die trotz IHM/durch IHN etwas in der Welt gelten wollen werden mehr durch ihr Fleisch denn durch den Heiligen Geist geleitet?
    Ist jeder, der vor mehreren Menschen Jesus lauthals verkündet also im "falschen Lager"?

    Zitat: "Es tut nur weh wenn man auch von andren Gläubigen sich trennen muss weil sie nicht den schmalen Weg gehen wollen oder mit bösem in Verbindung bleiben wollen."
    (Beim Wandern ist mir oft auch aufgefallen, dass auf dem Weg zum Gipfel Wegbegleiter immer seltener werden - ausser diejenigen, die dafür irgendeine Bahn benützen)
    Heisst das, dass jeder der IHM nicht wirklich nachfolgt am Ende auf der Strecke liegen bleibt?

    Schwester Anita

  5. #5
    HansPeter Gast

    Re: Sind wir Asasel's?

    Heisst das, dass jeder der IHM nicht wirklich nachfolgt am Ende auf der Strecke liegen bleibt?
    Liebe Anita
    vielen Dank für Deine guten Fragen!
    Die Brüder werden Dir sie gerne beantworten auch wenn Dein Fragen manchmal an Herz und Nieren gehen, gut so!
    Auf der Strecke bleiben wir alle oft mal liegen dann ist es gut wenn wir Geschwister haben die uns aufrichten. EINER ist aber immer bei uns. Und wer nicht mehr kann, den trägt ER!
    Verloren geht man nicht, weil man nicht mehr kann, sondern weil man nicht zu Christo dem Retter kam.

  6. #6
    Gast

    Re: Sind wir Asasel's?

    Liebe Anita,

    der Bock ist nicht Asasel, der Bock ist für Asasel bzw. wird der Bock als Asasel weggeführt. Das macht 3. Mose 16 ganz deutlich. Wir können auch überhaupt nicht sagen, dass "Asasel" der Sündenbock ist. Im Vorbild braucht es zwei Böcke. Die beiden Böcke stehen für zwei Aspekte des Werkes des HERRN Jesus. Wir haben den Aspekt der Sühnung und wir haben den Aspekt der Stellvertretung. "Asasel" bzw der Bock der für Asasel ist, steht wohl mehr für den Stellvertretungsaspekt im Gericht.

    Es gibt aber gar keinen Bezug zwischen "Asasel" und der Auffforderung aus dem Lager hinauszugehen. Der Bock der für Asasel ist, der liefert in Hebräer 13 überhaupt nicht die Begründung, er kommt in Hebräer 13 nicht einmal vor. Dort geht es um die Leiber der Tiere, deren Blut im Heiligtum Sühnung getan hatte. Genau dazu war aber der Bock, der für Asasel ist gar nicht da.
    In Hebräer 13 geht es um geschlachtete Sündopfer deren Blut im Heiligtum Sühnung getan hatte.

    Der Bock, der für Asasel ist, der ist zwar umgangssprachlich ein Sündenbock, wahrscheinlich weil die Sünden des Volkes auf seinen Kopf bekannt wurden, alttestamentlich zeremoniell ist er aber überhaupt kein Sündopfer, ja der Bock für sich allein ist nicht einmal Opfer, er zeigt uns lediglich eine Seite des Opfers des HERRN.

    Wer 3. Mose 16 liest, der muss auch dringend 3. Mose 17,11 lesen, sonst bekommt man eine "volkstümliche Sicht".

    herzliche Grüße

    Ulrich

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. wir sind wie ER ist
    Von HaraldZ im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2016, 11:00
  2. Wir sind Israel
    Von HPWepf im Forum Lehren und Irrlehren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2015, 22:24
  3. Wir ganz allein sind's ...
    Von HPWepf im Forum Königreich der Himmel und die Versammlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 09:08
  4. Wozu sind wir da?
    Von HansPeter im Forum Christliches Leben
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 01:43
  5. Sind wir Nachkommen Abrahams?
    Von im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 19:41

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •