Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 70

Thema: Brot brechen und Kelch trinken

  1. #21
    Gast
    Lieber Sebastian,

    "Kelly-Lowe-Continental Brethren"
    gibt es seit 1974 nicht mehr. Nett das du in diesem Zusammenhang auf einen historischen Fehler auf Brüderbewegung.de aufmerksam machst. Ich beziehe von dieser Seite überhaupt keine Informationen. Die Darstellung dort sind tendenziell gegen die oben genannte Gruppe gerichtet. Ich habe im September/Oktober auf Anfrage "Die Frage der Einheit der Christen" Joachim Orth in der Readaktionellen Bearbeitung von Michael Schneider und Joachim Orth gelesen.

    Dort hast du ähnliche Unsauberheiten und z.T auch echte Frechheiten. Wenn jemand nicht weis, dass "der Botschafter des Heils in Christo" mit dem Verbot und dem anschließenden Bund von Nazis Gnaden eine völlig Neuausrichtung erfahren hat, der muss wirklich glauben, dass in dem Verlag plötzlich völlig neue Erkenntnisse vorhanden waren.

    Ich habe jetzt willkürlich eine Seite aufgeschlagen "Seite 26". Dor findet man folgenden Satz:
    Im Gegensatz zu obigem Zitat ist der folgende Artikel aus dem Botschafter des Jahres 1937 von überraschender Offenheit gekennzeichnet:
    Man muss schon wirklich hochkonzentriert lesen, vor allem an jeder Fußnote sofort stoppen und sich die Fußnote verinnerlichen, damit man vielleicht merkt, dass hier aus einer trüben Quelle geschöpft wird. Zu dem vorhergehenden Zitat gibt es nämlich folgenden Fußnote:
    Leider ist das genaue Datum dieser Schrift nicht zu ermitteln. Aus Gesprächen mit leitenden Brüdern der "EV" und aus dem Text selbst geht hervor, dass sie kurz nach der BfC-Gründung abgefaßt worden sein muss (siehe Bibliographie).
    Mir ist schon klar, dass man mich bei meiner Kritik an diese Fußnote verweist. Trotzdem hätte man hier, um die Stimmung und die Gemütslage des Verfassers für den heutigen oft unbedarften Leser transparent zu machen, besser auf das Verbot als auf die BfC-Gründung verwiesen.

    Ich wünsche dir bessere, ausgewogenere und nicht so tendenzielle Informationsquellen als Michael Schneider. Er weis eine ganze Menge und hat offensichtlich sehr viel Zeit. Seine Mittel und seine Möglichkeiten setzt er auch sehr geschickt ein. Das, was er allerdings seit ein paar Jahren gemeindemäßig praktiziert würde ich nicht einmal mehr Ansatzweise als brüderbewegt bezeichnen.

    Ich kenne Brüder, die behaupten er habe, so lange er in der wie er es nennt "EV" war nicht einmal den Mund aufgemacht aber Statistiken bis zum Abwinken geführt. Ein solches Verhalten ist mit unter Bezug auf 1 Kor 14:26 genauso suspekt wie redende Frauen.

    herzliche Grüße

    Ulrich

  2. #22
    HansPeter Gast
    Lieber Ulrich
    Lieber Sebastian
    eventuel diese Thematik besser in http://www.antipas13.net/Bruederlehre/ besprechen?

    und die sehrwahrscheinlich von breiterem Intreresse "Frage" von Fulvio da:

    http://antipas13.net/Bibelkreisforum...pic.php?t=1723
    weiter behandeln?

  3. #23
    Sebastian H/R Gast
    Lieber Ulrich,

    Hans-Peter hat uns gebeten, dieses Thema besser unter dem Brüderlehrforum zu besprechen. Daran möchte ich mich gerne halten, weil das, in der Tat, nichts mehr mit der gestellten Frage zu tun hat. Vielleicht wäre es sogar besser, dieses Thema per PN oder Telefon zu besprechen. Allerdings sehe ich mich veranlaßt, Dir noch ein letztes mal (öffentlich) auf Deinen letzten Beitrag zu antworten.

    Ich kenne weder den von Dir genannten Bruder, noch die örtliche Versammlung, zu der er geht, persönlich. Da es aber ein Bruder ist, habe ich ein Problem damit, wie Du öffentlich über ihn schreibst.

    Phil 2:5

    Ich glaube, es entspricht nicht der Gesinnung, die in Christo Jesu war, so über einen Bruder zu schreiben.

    Im übrigen habe ich auch nach Lesen der Bücher

    Steinmeister, Andreas: ...ihr alle aber seid Brüder. Eine geschichtliche Darstellung der "Brüderbewegung"

    Jordy, Gerhard: Die Brüderbewegung in Deutschland. Teil 1 + 3

    Jordy, Gerhard: 150 Jahre Brüderbewegung in Deutschland

    keine gravierenden Unterschiede in der Darstellungen auf bruederbewegung.de gefunden. Ich glaube nicht, daß diese Quelle so schlecht ist, wie Du sie darstellst. Wenn Du Fehler entdeckst auf der Seite, warum schreibst Du ihn dann nicht direkt an? Auch bezogen auf die Gruppe, in der er früher war, finde ich, schreibt er in der "Gruppenbeschreibung" nichts falsches, oder? (Natürlich mit Ausnahme eines veralteten Namens, der ihr eh von außen zugeschrieben wird und somit etwas subjektives ist)

    Alles Weitere können wir ja wirklich als PN klären.

    Herzliche Grüße,
    Sebastian

  4. #24
    HansPeter Gast
    Lieber Sebastian
    Lieber Ulrich
    dass Ihr mich nicht missversteht.
    Natürlich düft Ihr es hier weiter verhandeln. Mir kann nichts mehr passieren, ich bin seit ca. 20J nicht mehr am Tische der AV, "nur" noch am Tische des Herrn.
    Mir können sie nichts mehr anhaben, aber Euch werden sie am Wickel packen, wenn Ihr da öffentlich so weiter macht. Sicherlich!

  5. #25
    fufi10 Gast
    Wer sind die AV?

  6. #26
    HansPeter Gast
    = Alte Versammlung = Exkusive Brüderbewegung. "
    "Unter uns" Das ist nach meiner Einschätzung die beste Gemeinschaft die ich kenne.
    Der Hauptfehler ist nur der, dass sie das auch wissen...

  7. #27
    Gast
    Lieber Sebastian,

    Michael Schneider betreibt die Seite "Bruederbewegung.de" und bei der Zeitschrift Zeit&Schrift ist er (Mit)Herausgeber und gehört zur Redaktion. Es gibt etliche Leute, die wegen Michael Schneider von Tychikus entfernt wurden. Das sich inzwischen Mitinitiatoren von Apollos von der Liste getrennt haben ist nur eine Sache, ich will hier wirklich nichts Weiteres darstellen.

    Trotzdem passt es natürlich wenig zu einer Bewegung die man kritisch darstellen möchte, dass dort noch 1974 eine dreistellige Anzahl an "Versammlungen" an einem Tag "aufgenommen" wurde. Wenn man den Laden als exklusiv und geschlossen darstellen will, dann ist es wohl besser bei einer Bezeichnung zu bleiben, die spätestens 1953 wahrscheinlich schon vor dem 2. Weltkrieg entstanden ist.

    Michael Schneider unterstellt der von ihm so genannten "EV" eine Haltung, die es dort gar nicht gibt. Genau weil es diese Haltung dort nicht gibt, ist mein Großvater wegen der Vereinigung mit den Glantons 1975 im Alter von 71 Jahren in die USA ausgewandert. Opa war nämlich der Meinung das der Tisch des HERRN nur noch dort bei einer bestimmten Gruppe zu finden sei.

    Es geht mir darum, dass die Darstellungen zu relativieren sind. Es ist einfach Michael Schneiders Sicht die in weiten Bereichen dargestellt wird. Man trifft immer wieder auf Leute, die halten Bruederbewegung.de sogar für eine offizielle Seite der Brüder, auch wenn auf der Seite darauf hingewiesen wird das es sich um eine Privatsache handelt. Die dortigen Darstellungen sind, wie eigentliche alle, inklusive dieses Beitrags, subjektiv. Die jeweilige Interessenlage des Verfassers soll einfach transparent werden.

    herzliche Grüße

    Ulrich

    P.S. Wir werden die Sache sicher privat am Telefon fortsetzen. In dem "geschlossenen" Forum macht es wenig Sinn. Von meiner Seite ist zu diesem Thema Öffentlichkeit gewollt.

  8. #28
    HansPeter Gast
    Ich für mich halte es so, dass solche die öffentlich schreiben oder reden, auch öffentlich und ohne Rücksprache zitiert oder kritisiert werden dürfen. Es sollte einfach mit den Zielsetzungen des Forums übereinstimmen. Die Bemerkungen Ulrichs sind komplett richtig und wahr.

  9. #29
    paaule Gast

    Re: Brot brechen und Kelch trinken

    Lassen wir doch auch Gott selbst einmal zu Wort kommen!
    1. Kor. 11
    20 Wenn ihr nun an einem Orte zusammenkommet, so ist das nicht des Herrn Mahl essen.
    21 Denn ein jeder nimmt beim Essen sein eigenes Mahl vorweg, und der eine ist hungrig, der andere ist trunken.
    22 Habt ihr denn nicht Häuser, um zu essen und zu trinken? oder verachtet ihr die Versammlung Gottes und beschämet die, welche nichts haben? Was soll ich euch sagen? soll ich euch loben? In diesem lobe ich nicht.
    23 Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich auch euch überliefert habe, daß der Herr Jesus in der Nacht, in welcher er überliefert wurde, Brot nahm,
    24 und als er gedankt hatte, es brach und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch ist; dies tut zu meinem Gedächtnis.
    25 Desgleichen auch den Kelch nach dem Mahle und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blute; dies tut, so oft ihr trinket, zu meinem Gedächtnis.
    26 Denn so oft ihr dieses Brot esset und den Kelch trinket, verkündiget ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.
    27 Wer also irgend das Brot ißt oder den Kelch des Herrn trinkt unwürdiglich, wird des Leibes und Blutes des Herrn schuldig sein.
    28 Ein jeder aber prüfe sich selbst, und also esse er von dem Brote und trinke von dem Kelche.
    29 Denn wer unwürdiglich ißt und trinkt, ißt und trinkt sich selbst Gericht, indem er den Leib nicht unterscheidet.
    30 Deshalb sind viele unter euch schwach und krank, und ein gut Teil entschlafen.
    31 Aber wenn wir uns selbst beurteilten, so würden wir nicht gerichtet.
    32 Wenn wir aber gerichtet werden, so werden wir vom Herrn gezüchtigt, auf daß wir nicht mit der Welt verurteilt werden.
    33 Daher, meine Brüder, wenn ihr zusammenkommet, um zu essen, so wartet aufeinander.
    34 Wenn jemanden hungert, der esse daheim, auf daß ihr nicht zum Gericht zusammenkommet. Das übrige aber will ich anordnen, sobald ich komme.
    1. Kor. 12
    1 Was aber die geistlichen Offenbarungen betrifft, Brüder, so will ich nicht, daß ihr unkundig seid.
    2 Ihr wisset, daß ihr, als ihr von den Nationen waret, zu den stummen Götzenbildern hingeführt wurdet, wie ihr irgend geleitet wurdet.
    3 Deshalb tue ich euch kund, daß niemand, im Geiste Gottes redend, sagt: Fluch über Jesum! und niemand sagen kann: Herr Jesus! als nur im Heiligen Geiste.
    4 Es sind aber Verschiedenheiten von Gnadengaben, aber derselbe Geist;
    5 und es sind Verschiedenheiten von Diensten, und derselbe Herr;
    6 und es sind Verschiedenheiten von Wirkungen, aber derselbe Gott, der alles in allen wirkt.
    7 Einem jeden aber wird die Offenbarung des Geistes zum Nutzen gegeben.
    8 Denn einem wird durch den Geist das Wort der Weisheit gegeben, einem anderen aber das Wort der Erkenntnis nach demselben Geiste;
    9 einem anderen aber Glauben in demselben Geiste, einem anderen aber Gnadengaben der Heilungen in demselben Geiste,
    10 einem anderen aber Wunderwirkungen, einem anderen aber Prophezeiung, einem anderen aber Unterscheidungen der Geister; einem anderen aber Arten von Sprachen, einem anderen aber Auslegung der Sprachen.
    11 Alles dieses aber wirkt ein und derselbe Geist, einem jeden insbesondere austeilend, wie er will.
    12 Denn gleichwie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich viele, ein Leib sind: also auch der Christus.
    13 Denn auch in einem Geiste sind wir alle zu einem Leibe getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geiste getränkt worden.
    14 Denn auch der Leib ist nicht ein Glied, sondern viele.
    15 Wenn der Fuß spräche: Weil ich nicht Hand bin, so bin ich nicht von dem Leibe; ist er deswegen nicht von dem Leibe?
    16 Und wenn das Ohr spräche: Weil ich nicht Auge bin, so bin ich nicht von dem Leibe; ist es deswegen nicht von dem Leibe?
    17 Wenn der ganze Leib Auge wäre, wo wäre das Gehör? wenn ganz Gehör, wo der Geruch?
    18 Nun aber hat Gott die Glieder gesetzt, jedes einzelne von ihnen an dem Leibe, wie es ihm gefallen hat.
    19 Wenn aber alle ein Glied wären, wo wäre der Leib?
    20 Nun aber sind der Glieder zwar viele, der Leib aber ist einer.
    21 Das Auge kann nicht zu der Hand sagen: Ich bedarf deiner nicht; oder wiederum das Haupt zu den Füßen: Ich bedarf euer nicht;
    22 sondern vielmehr die Glieder des Leibes, die schwächer zu sein scheinen, sind notwendig;
    23 und die uns die unehrbareren des Leibes zu sein dünken, diese umgeben wir mit reichlicherer Ehre; und unsere nichtanständigen haben desto reichlichere Wohlanständigkeit;
    24 unsere wohlanständigen aber bedürfen es nicht. Aber Gott hat den Leib zusammengefügt, indem er dem Mangelhafteren reichlichere Ehre gegeben hat,
    25 auf daß keine Spaltung in dem Leibe sei, sondern die Glieder dieselbe Sorge füreinander haben möchten.

    Beantwortet uns nicht Gottes Wort viele Fragen? Und für diese Fragen hat uns Gott SEIN Wort gegeben.

    Liebe Grüße Paule

  10. #30
    HansPeter Gast

    Re: Brot brechen und Kelch trinken

    Lassen wir doch auch Gott selbst einmal zu Wort kommen!
    Lieber Paul
    ja da hast Du recht. Gehe aber mal davon aus, dass diejenigen die sich in dieses Forum verirrt haben das Wort Gottes an sich gut kennen.
    Das ist kaum das Problem, aber was wird darunter verstehen oder verstehen wollen das ist die Frage. Die Eingangsfrage war hervorragend und die gilt es zu beantworten und da genügt natürlich 1. Korinther 11 absolut nicht, denn keiner von uns hätte jemals in Korinth das Brot gebrochen...., die haben das nämlich offensichtlich auch gar nicht gemacht.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brot brechen
    Von im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.12.2012, 21:49
  2. Mahl des Herrn und DAS Brot in Johannes 6
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 19:00
  3. Kelch und Brot
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 11:08
  4. Wein und dann Brot?
    Von HansPeter im Forum Königreich der Himmel und die Versammlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 09:25
  5. Alter bei Brot und Wein
    Von Michael/CH im Forum Was in den anderen Foren nicht reinpasst.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 20:51

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •