Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Muslim im Scheol

  1. #1
    Registriert seit
    03.05.2021
    Beiträge
    18

    Muslim im Scheol

    Wird der Verstorbene Muslim wenn er im Hades aufgewacht ist eigentlich wissen das Jesus Christus Gott ist oder denkt er noch, das er Allahs Paradies nicht erreicht hat?
    Vor dem großen weißen Thron wird ihn das selbstverständlich bewusst sein, das der Herr Jesus der wahrhaftige Lebendige Gott ist.
    Aber paar Sekunden nach seinem Tod wenn er im Scheol aufgewacht ist was wird ihm da bewusst werden?
    Im Herrn Jesus Christus
    Daniel H.

  2. #2
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    329

    AW: Muslim im Scheol

    Das Alte Testament spricht ganz allgemein vom «Scheol». Das ist das Totenreich, wohin die Seelen der Gestorbenen gehen.

    Als Jakob um seinen tot geglaubten Sohn Joseph Leid trug, sprach er: «Trauernd werde ich zu meinem Sohn in den Scheol hinabfahren» (1. Mose 37,35).

    Der Herr tötet und macht lebendig; er führt in den Scheol hinab und führt herauf. 1. Samuel 2,6

    Im Neuen Testament gibt Gott weitere Informationen über das Totenreich. Mit einer Geschichte illustriert und erklärt der Herr Jesus in Lukas 16, was mit den Glaubenden und den Ungläubigen geschieht, wenn sie sterben:

    «Es war aber ein gewisser reicher Mann, und er kleidete sich in Purpur und feine Leinwand und lebte alle Tage fröhlich und in Prunk.
    Ein gewisser Armer aber, mit Namen Lazarus, lag an dessen Tor, voller Geschwüre, und er begehrte, sich von dem zu sättigen, was von dem Tisch des Reichen fiel; aber auch die Hunde kamen und leckten seine Geschwüre. Es geschah aber, dass der Arme starb und von den Engeln in den Schoß Abrahams getragen wurde.
    Es starb aber auch der Reiche und wurde begraben. Und in dem Hades seine Augen aufschlagend, als er in Qualen war, sieht er Abraham von weitem und Lazarus in seinem Schoß.
    Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge kühle; denn ich leide Pein in dieser Flamme.
    Abraham aber sprach: Kind, denke daran, dass du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben und Lazarus ebenso das Böse; jetzt aber wird er hier getröstet, du aber leidest Pein. Und bei all diesem ist zwischen uns und euch eine große Kluft befestigt, damit die, die von hier zu euch hinübergehen wollen, nicht können und sie nicht von dort zu uns herüberkommen können.
    Er sprach aber: Ich bitte dich nun, Vater, dass du ihn in das Haus meines Vaters sendest, denn ich habe fünf Brüder, damit er sie dringend warne, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen.
    Abraham aber spricht zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten; mögen sie auf diese hören.
    Er aber sprach: Nein, Vater Abraham, sondern wenn jemand von den Toten zu ihnen geht, werden sie Buße tun.
    Er sprach aber zu ihm: Wenn sie nicht auf Mose und die Propheten hören, werden sie auch nicht überzeugt werden, wenn jemand aus den Toten aufersteht»
    (Lukas 16,19-31).


    Der reiche Mann beschreibt Menschen, die ohne Gott und nur für sich selbst gelebt haben. Sie haben nie Buße getan und sterben darum in ihren Sünden.
    Der arme Lazarus hingegen stellt Menschen dar, die sich in ihrer Not vertrauensvoll an Gott gewandt haben. Sie wurden gerettet und sterben darum im Herrn.

    Aus dieser Geschichte lernen wir vier wichtige Fakten:

    • Nach dem Tod existieren sowohl die Seelen der Erlösten (Lazarus) als auch die Seelen der Ungläubigen (der reiche Mann) weiter.
    • Die Seelen der Erlösten befinden sich an einem Ort der Ruhe und des Glücks, dargestellt durch den Schoß Abrahams. Die Seelen der Ungläubigen hingegen sind am Ort der Qual. Sie leiden Pein.
    • Zwischen diesen beiden Bereichen gibt es eine unüberwindbare Kluft. Das Schicksal des Menschen ist mit seinem Tod besiegelt. Danach kann er nichts mehr daran ändern.
    • Gott warnt die lebenden Menschen durch die Bibel vor dem Gericht und ruft sie zur Buße über ihre Sünden auf. Wenn sie nicht glauben wollen, bringt sie selbst ein übernatürliches Ereignis – wie die Auferstehung von Toten – nicht zur Umkehr.
    Herzliche Grüsse, Urs
    Hebr 4,13 und es gibt nichts Geschaffenes, das sich vor ihm (d.h. vor Gott) verbergen könnte, nein, alles liegt entblößt und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft abzulegen haben.

  3. #3
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    13.001

    AW: Muslim im Scheol

    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
    ===
    Wer im Forum schreiben will, muss sich per Mail bei mir: h.p.wepf@bibelkreis.ch anmelden
    und mir seine Mailadresse und das Geburtsdatum mitteilen.
    Man kann sich nicht mehr selbst anmelden das habe ich wegen den vielen Fake- Anmeldungen gestoppt.




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kontakt mit Muslim, Empfehlung
    Von Aron im Forum Meine Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2018, 12:30
  2. Hades und Scheol
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2017, 05:15
  3. Engel im Scheol?
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 12:04
  4. Scheol und Hades?
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 17:02
  5. Scheol = Hölle
    Von AA/ZH/CH im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 12:43

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •