Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hebräer 10.29

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    13.282

    Hebräer 10.29

    Hebräer 10.29


    Hebr 10,27: sondern ein gewisses furchtvolles Erwarten des Gerichts und der Eifer eines Feuers, das die Widersacher verschlingen wird.
    Hebr 10,28: Jemand, der das Gesetz Moses' verworfen hat, stirbt ohne Barmherzigkeit auf die Aussage von zwei oder drei Zeugen;
    Hebr 10,29: wieviel ärgerer Strafe, meinet ihr, wird der wertgeachtet werden, der den Sohn Gottes mit Füßen getreten und das Blut des Bundes, durch welches er geheiligt worden ist, für gemein geachtet und den Geist der Gnade geschmäht hat?
    Hebr 10,30: Denn wir kennen den, der gesagt hat: "Mein ist die Rache, ich will vergelten, spricht der Herr". Und wiederum: "Der Herr wird sein Volk richten."
    Hebr 10,31: Es ist furchtbar, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen!

    Wenn jemand den Staat als Obrigkeit verwirft, wird er,
    wenn der Staat funktioniert, hingerichtet. Hebräer 10.29


    Dieses Schriftwort umfasst m.E. drei „Ebenen“

    1. Ebene: Richtet es sich an Empfänger, die aus dem Judentum kommen und sich zu Christus bekehrt hatten. Diese kannten das Gesetz Mose. Darauf bezieht sich der vorangehende V.28:
    „28 Hat jemand das Gesetz Moses verworfen[, stirbt er ohne Barmherzigkeit auf zwei oder drei Zeugen hin.“

    2. Ebene: Nun aber gilt für die gläubig Gewordenen nicht mehr das Gesetz Mose, das zwei oder drei Zeugen erfordert, sondern das „Gesetz des CHRISTUS“, wonach ALLE OBRIGKEIT VON GOTT GESETZT IST, der ER sich ausgeliefert hat, bis zum Tod, ja bis zum Tod am Kreuz!:
    Phil.2, 5-8
    5 Habt diese Gesinnung in euch, die auch in Christus Jesus ⟨war⟩,
    6 der in Gestalt Gottes war und es nicht für einen Raub hielt, Gott gleich zu sein.
    7 Aber er entäußerte sich und nahm Knechtsgestalt an, indem er den Menschen gleich geworden ist, und der Gestalt nach wie ein Mensch befunden,
    8 erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja, zum Tod am Kreuz.

    Wer sich demnach gegen Obrigkeit auflehnt und von sich behauptet, in der Nachfolge des CHRISTUS zu gehen, verhöhnt seinen MEISTER!

    Und zuletzt
    3. Ebene: Diese beschreibt die „Richtergewalt der Obrigkeit“ und dem daraus resultierenden „Gehorsam“ gegenüber dieser.
    Einzige Ausnahme, wenn deren Anordnungen oder Gesetze den Ungehorsam gegen Anordnungen GOTTES verstoßen würden!

    „1 Jede Seele unterwerfe sich den übergeordneten ⟨staatlichen⟩ Mächten! Denn es ist keine ⟨staatliche⟩ Macht außer von Gott, und die bestehenden sind von Gott verordnet.
    2 Wer sich daher der ⟨staatlichen⟩ Macht widersetzt, widersteht der Anordnung Gottes; die aber widerstehen, werden ein Urteil empfangen.
    3 Denn die Regenten sind nicht ein Schrecken für das gute Werk, sondern für das böse. Willst du dich aber vor der ⟨staatlichen⟩ Macht nicht fürchten, so tue das Gute, und du wirst Lob von ihr haben;
    4 denn sie ist Gottes Dienerin, dir zum Guten. Wenn du aber das Böse tust, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst, denn sie ist Gottes Dienerin, eine Rächerin zur Strafe für den, der Böses tut.“
    Da möchte ich zuletzt auf den V. 4 aufmerksam machen: „SIE ist GOTTES
    Karl Sprengart

    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
    ===
    Wer im Forum schreiben will, muss sich per Mail bei mir: h.p.wepf@bibelkreis.ch anmelden
    und mir seine Mailadresse und das Geburtsdatum mitteilen.
    Man kann sich nicht mehr selbst anmelden das habe ich wegen den vielen Fake- Anmeldungen gestoppt.




  2. #2
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    CH-Ostschweiz
    Beiträge
    283

    AW: Hebräer 10.29

    Liebe Freunde

    Röm. 13,1-4 ist die 3. Ebene.

    Man kann auch noch die Petrus Stelle hinzufügen.

    [1. Pet 2,13-17] Unterwerft euch jeder menschlichen Einrichtung um des Herrn willen: es sei dem König als Oberherrn oder den Statthaltern als denen, die von ihm gesandt werden zur Bestrafung der Übeltäter, aber zum Lob derer, die Gutes tun. Denn so ist es der Wille Gottes, dass ihr dadurch, dass ihr Gutes tut, die Unwissenheit der unverständigen Menschen zum Schweigen bringt: als Freie und nicht als solche, die die Freiheit zum Deckmantel der Bosheit haben, sondern als Knechte Gottes. Erweist allen Ehre; liebt die Brüderschaft; fürchtet Gott; ehrt den König.

    Liebe Grüsse

    Martin K.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hebräer 10,29.
    Von Gino im Forum Heilssicherheit, Heilsgewissheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2020, 04:52
  2. Hebräer 10:23-25
    Von Larissa im Forum Was bedeutet?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2020, 05:26
  3. Hebräer 12.29
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2019, 19:05
  4. Hebräer 2,9
    Von HPWepf im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 09:59
  5. Hebräer 6,1-9
    Von im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 12:26

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •