"Gute Botschaft" verkünden, bedeutet, daß sich ungehorsame Ohren dem unvermeidlichen Urteil nicht entziehen können.

Was gestern bei Jeremia,
ist heute* gleich
und morgen dasselbe.

*
Apostelgeschichte 11,18
Als sie aber dies gehört hatten, beruhigten sie sich und verherrlichten Gott und sagten: Dann hat Gott also auch den Nationen die Buße gegeben zum Leben.

Apostelgeschichte 17,30-31
Nachdem nun Gott die Zeiten der Unwissenheit übersehen hat, gebietet er jetzt den Menschen, daß sie alle allenthalben Buße tun sollen,
weil(!) er einen Tag gesetzt hat, an welchem er den Erdkreis richten wird in Gerechtigkeit durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat, und hat allen den Beweis davon gegeben, indem er ihn auferweckt hat aus den Toten.

Bekehrung bedeutet Mathematisch 180°

Jeremia 36,30-31
"Darum spricht Jehova also über Jojakim, den König von Juda: Er wird niemand haben, der auf dem Throne Davids sitze; und sein Leichnam wird hingeworfen sein der Hitze bei Tage und der Kälte bei Nacht.
Und ich will an ihm und an seinem Samen und an seinen Knechten ihre Missetat heimsuchen, und will über sie und über die Bewohner von Jerusalem und über die Männer von Juda all das Unglück bringen, welches ich über sie geredet habe; aber sie haben nicht gehört." (...ohne das sie darauf reagiert hätten.)


Leseprobe zum Bibelbuch Jeremia, von Autor Hans-Joachim Kuhley.

https://www.bibelkreis.ch/Jeremia/08...robe%20(1).pdf