Tab Content
  • Avatar von Olivier
    Gestern, 15:33
    Olivier hat auf das Thema Gleichheit der Übertretung Adams, im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Lieber Bobby 1. In der Hölle wird ja nicht gesühnt, ein Sünder kann nicht die Qualität eines vollkommenen Opfers für sich selbst aufweisen und 2. wissen wir nicht in welcher Leibes-Form die Verlorenen zum Gericht auferstehen werden, sie werden aber wegen ihres fehlenden Leben aus Gott (Unglauben) in den Feuersee kommen, nicht primär weil sie gesündigt hatten. WO sie im Feuersee hineinkommen, das entscheidet sich dann an ihren Werken, nicht aber das 'dass'. Sie werden wissen welche Werke sie taten und aber auch WAS sie NICHT taten, nämlich an das stellvertretend erlittene Gericht des Herrn Jesum am Kreuz glauben. Das wird an ihren Seelen nagen, nehme ich zumindest an. 3. ich denke wir dürfen darin den Grund sehen, dass der in Sünde gefallene und unerlöste Mensch, als ein nie sterbender Mensch, etwas ganz ganz katastrophal schlimmes (er)dauer-leben müsste und mein Vorstellungsvermögen kann nicht über diesen Ereignishorizont gehen, aber meine Phantasie wird zutiefst erschüttert bei dem Gedanken, wenn ich mir vorzustellen versuche, wie geistlich Tote (getrennt von Gott, ohne Gemeinschaft mit dem Leben) einerseits, auch noch das biologische Sterben ihres Leibes ohne Ende fortschreitend durchleben müssten... alle die scheusslichen Schundfilme der Welt (die du hoffentlich nicht kennst) sind harmloser Kinderkram dagegen.
    10 Antwort(en) | 160 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    Gestern, 15:11
    Olivier hat auf das Thema Wer ist der Tod? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Benjamin Ich denke dabei an das Prinzip des Todes. Das endgültige Wegtun des Prinzip Todes und des Aufenthaltsortes der Toten durch Gott veranlasst, wird als zweiter Tod bezeichnet. Was ist der erste Tod? Ich denke da weniger an den leiblichen Tod durch das Sterben sondern an den geistlichen Tod, also geistliche Trennung inkl. gemeinschaftlicher Trennung, hervorgerufen durch die Sünde. Erstes und einschneidendes Vorkommen: Dieser Mensch wird körperlich sterben und das ist gut so! (nur so konnte der Mensch vom Himmel im Fleische kommen um für den Mensch vom Staube sterben). Seit diesem Vorkommen ist die Natur jedes Menschen verändert und bringt nur Ungerechtigkeiten, Vergehen und Sünden aus sich selbst hervor. In dieser Natur ist der Mensch eine Natur eines Kindes des Zornes Gottes, vor welchem Zorn dieser errettet werden muss. Der natürliche Mensch (Adam vom Staube) ist geistlich tot, also vollkommen getrennt vom göttlichen Leben und von Gott selbst. (biologisch-leiblich ist er quicklebendig, wie anders sollte er sonst sündigen als lebendiger Mensch). Biologisch, leiblich Sterben, also Trennung von Seele/Geist vom Leib gehört aber ebenso zur Folge der Sünde wie die geistliche Trennung. Gott hatte das angekündigt: mit Folgen für die ganze Schöpfung:
    2 Antwort(en) | 46 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    17.04.2019, 07:06
    Lieber Geschwister im Herrn Genügend Gebetsanliegen haben wir offensichtlich immer genug! Und auch wer schon jung zum Glauben kommt, wer dann auch heiraten will und einen wiedergeborenen Ehepartner findet und sogar Kinder im Glauben gross ziehen darf, der hat aber deswegen nicht weniger Nöte, Leiden, Sorgen oder Anfechtungen durch sein ganzes Leben hindurch; er hat aber eine ganze andersartige Kraft und Hilfe, um all diese Wege und Stationen zu durchwandern und zu überwinden: unseren geliebten Herrn und Heiland Jesus Christus.
    17 Antwort(en) | 332 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    16.04.2019, 17:32
    Liebe Larissa Man muss halt wie alles im Leben, auch in diesem Punkt, alles immer gut besehen und immer wieder unterscheiden. Es ist etwas anders wenn ich mit meinem Lehrling über Gott und Jesus Christus spreche wie es etwas anderes ist, wenn ich mit meiner Mutter über Jesus Christus spreche und es ist nochmals etwas anderes mit jemandem aus meinem täglichen, externen Arbeitsumfeld über Zielverfehlung, Gott und das Versöhnungsangebot Christi zu sprechen. Bei meinem Lehrling staune ich wie er als gebürtiger Moslem (ohne Praxis) informiert ist, das meiste klar versteht und doch muss ich aufpassen, dass ich als Arbeitgeber nicht plötzlich gegen CH-Gesetz verstosse... Bei meiner Mutter ist nicht das CH-Gesetz das Problem dafür umso mehr, oftmals meine geforderte Geduld ihr in Liebe zu begegnen und mein oftmals schieres verzweifeln, wo sie doch von Kindsbeinen an das Evangelium kennt, aber offensichtlich ihre pers. Lage nie erkannt hat und heute mit den biologischen Auswirkungen kaum mehr verstehen wird - zumindest aus menschlicher Sicht... In meinem Geschäftsumfeld ist es wiederum eine andersartige, genauso schwierige Situation, wo Fingerspitzengefühl und Takt, gepaart mit Wahrheit (Licht) gefordert sind, denn es geht um Seelen aber auch um meine Weiterexistenz durch Aufträge... Oder wenn jahrzehntelange, christlich 'angestrichene' Freunde sich dann deutlich von einem abwenden, wenn man für die Wahrheit Gottes Wort klar einsteht... Man muss immer alles unterscheiden und im Glaubensblick zum Herrn schauend letztlich selber urteilen, wie, wann, womit, man etwas macht... und leider geht es mir auch ab und wann so ziemlich voll daneben, auch das gehört zum Glaubensleben... das wieder Aufstehen. Spr 24,16 Je länger je mehr verstehe ich durch eigene Erfahrung, dass es das Beste für einen Menschen ist, wenn er jung zum erlösenden Glauben kommt und umso wichtiger, dass er ein gesundes, nicht einseitiges, christliches Umfeld findet, wo er gesunde Nahrung findet und lernt die notwendigen Unterscheidungen vorzunehmen und so mehr und mehr selbstständig das Wort verstehen zu lernen. Aufhören tut dieser Vorgang nie. Wie sagte mir vor längerer Zeit einmal ein erfahrener, älterer Bruder: das Christenleben auf Erden ist kein Zuckersachlecken! Richtig! doch ist es der uns zugewiesene Platz und Weg bis hin zur Ewigkeit; durch manche Leiden, Schmerzen und Nöte hindurch. Suchen müssen wir sie nicht, sie kommen automatisch auf uns zu.
    17 Antwort(en) | 332 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    16.04.2019, 09:57
    Lieber Bobby Zu den von Hans Peter erläuterten 1. 50% hört man dann aller meistens noch die dummdämliche Erklärung, man könne nicht wissen weshalb Gott nur die einen zum ewigen Heil erwähle und die anderen nicht. Begründen tun sie diese unbiblische, gotteslästerliche Aussage mit Jesaia 55,8.9 was sie aber nur gerade in ihrem Unwillen zum Schriftverständnis entlarvt, indem sie die Schrift inkl. dem Kontext lesen und auch mitdenken. Wer nämlich nur schon das kurze Kapitel 55 ganz liest und liest wozu da was steht, der merkt sofort, dass er im besten Falle einfach zu faul ist um zu denken. Ansonsten kommt das dummdämlich halt noch hinzu. Jesaias 50er Kapitel sprechen doch so deutlich zuerst an Israel aufzuwachen und umzukehren und das Heil endlich anzunehmen und dann, weil sie es nicht wollten, das weitergehende Heil zu den Nationen hin .. so ist es ja gekommen. Wissen das die Brüder wirklich nicht?? Doch, sie haben wohl mehr Furcht vor dem Aufdecken der Brüderlehre anstatt Ehrfurcht vor Gottes Wort, irgendwie in diese Richtung halt.
    69 Antwort(en) | 12916 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    16.04.2019, 06:12
    Lieber Martin Für mich ein weiterer Hinweis, dass 50% Calvinisten ihre falsche, böse Lehre einfach von „ihrer“ Gruppe unreflektiert kolportieren und gar nie verstanden haben was sie eigentlich für einen Dreck verbreiten. Wie könnte man sonst im Gegensatz zum Dreck des Brüdercalvinismus, solch klaren Worte wie oben im Herzen haben? >> Charles Henry Macintosh (CHM) war 50% Calvinist.
    69 Antwort(en) | 12916 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    14.04.2019, 19:43
    Eine zutiefst okkulte römische Religionsgemeinschaft und von Dämonen bewirkte Auswüchse ihrer blinden und toten religiösen Führer; man (ich) kann es einfach nicht mehr anders als das erkennen und es so benennen: aus https://www.welt.de/politik/deutschland/article191860105/Berliner-Bischof-Mich-erinnern-die-Freitagsdemos-an-die-biblische-Szene-vom-Einzug-Jesu.html
    15 Antwort(en) | 3170 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    12.04.2019, 20:58
    Olivier hat auf das Thema Baum des Lebens / Ewiges Leben im Forum Ewigkeit geantwortet.
    Offenbarung K. 2 spricht m.E. nach nicht Christen an sondern ist an solche gerichtet, die meinen Christen zu sein, Religiöse, und K. 22 an Völker im 1000 jährigen Reiche auf Erden.
    4 Antwort(en) | 170 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    12.04.2019, 20:48
    Olivier hat auf das Thema Baum des Lebens / Ewiges Leben im Forum Ewigkeit geantwortet.
    Lieber Bobby Möchtest du in in deinem ewig weiter alternden aber dennoch nie sterbenden Leib, sündig sündigend und ohne Gott in dieser Welt wirklich ewig Leben?? Ich denke unsere Vorstellungskraft reicht da nur maximal hinan aber nicht hinein, zu sehen. Bin darum dankbar dass Gott den Ausweg geschaffen hat und ich Seinem Ruf folgte. Genesis 3,22 macht mir völlig Sinn
    4 Antwort(en) | 170 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    12.04.2019, 09:12
    Olivier hat auf das Thema Baum des Lebens / Ewiges Leben im Forum Ewigkeit geantwortet.
    Lieber Benjamin Gestern hatten wir ja auch über Engel gesprochen und festgestellt, dass Engel nicht sterben können weil sie keinen Leib haben. Sterben bedeutet nun Trennung und wenn für gefallene Geschöpfe Gottes, inkl. der Engel, Gnade zur Errettung wirksam werden will, geht das nur durch den Tod dieses Geschöpfes, also Trennung von Leib, Seele, Geist. Menschen können sterben und es ist extrem wichtig zu verstehen, dass es nur Gnade Gottes ist, dass wir gefallenen, sündigen Menschen sterben können! Könnten oder würden wir nicht sterben, so wären wir ewig verloren! Man sieht den Kontrapunkt in der Welt, wo der menschliche (irdische) Tod als das allerschlimmste verlautbart wird ... in einem gewissen Sinn haben sie ja recht, denn ohne Bekehrung zu irdischer Lebenszeit, kommt der Gestorbene und später auferweckte, dann in den 2. Tod - den Ewigen Feuersee. In Genesis 3,22 sehen wir diese Wichtigkeit des biologischen Sterbens: dass Adam und Eva in ihrer gefallenen Natur und ihrem Leib aus Staub NICHT vom Baum des Lebens essen, ansonsten sie in ihrem verdorbenen Leib ewig leben müssten. Schreckliche Vorstellung! Sie lebten dann ja noch über 900 Jahre, was wiederum reinste Gnade zeigt, damit der Heiland als Mensch, durchs Kindergebären Evas hindurch, Mensch werden konnte um für die verlorenen Menschenkinder in den Tod zu gehen und damit für diese zu sühnen. Wer sich bekehrt bekommt in einem Nu Neues Leben, Ewiges Leben (noch im alten Leib stehend) damit er sterben kann und wird und so gerüstet ewig leben wird.
    4 Antwort(en) | 170 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    07.04.2019, 17:57
    Olivier hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    und an die Juden damals gerichtet:
    83 Antwort(en) | 3343 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    07.04.2019, 17:37
    Olivier hat auf das Thema Blutabnahme machen für Christen? im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Lieber Onur Ergänzend möchte ich am Rande noch festhalten, dass in APG 15 der jüdische Hochmut voll durchgeschlagen ist und uns das notiert ist, um uns zu zeigen was a) geschichtlich halt so geschehen ist und b) dass auch Apostel Menschen waren welche mit ihrer alten Natur voll brechen mussten; > es war nur jüdisch geprägtes Geschwafel und die Brüder hatten es auch noch weiter getragen. Wie dann Paulus etwas später gefallen zeigt uns ebenso gut, dass auch er damals noch im Judaismus verstrickt war. Der Galatherbrief macht dann reinen Tisch damit. Wer meint der Heilige Geist sei auf menschliches Gut Dünken auch nur im Geringsten angewiesen, der ist geistlicherweise schon voll gefallen.
    6 Antwort(en) | 233 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    06.04.2019, 14:54
    Olivier hat auf das Thema Blutabnahme machen für Christen? im Forum Meine Fragen geantwortet.
    Lieber Onur Geflossenes Blut ist ein Bild auf den biologischen Tod. In 1. Mose 9 geht es um das Essen von Tieren und dem Umgang mit deren Tod und der Achtung und dem Wert des Lebens unter Menschen.
    6 Antwort(en) | 233 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    04.04.2019, 16:09
    Olivier hat auf das Thema Petrus der Fels im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Man muss nur langsam und genau lesen, nicht Verslipicken sondern Zusammenhänge suchen und sie finden und darüber betend nachdenken, in obigen Fall so klar und doch bekommt man heftigste Gegenwehr, wenn man das einem verlorenen römischen Götzendiener aufzeigt.
    6 Antwort(en) | 688 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    02.04.2019, 20:55
    Olivier hat auf das Thema Ist impfen Sünde? im Forum Gesundheit geantwortet.
    Alles was nicht aus Glauben ist, ist Sünde. Römer 14,23b
    2 Antwort(en) | 304 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    30.03.2019, 12:07
    Olivier hat auf das Thema Christ und Gewand beim Missioniern im Forum Reich Gottes geantwortet.
    Bleibt dann die Frage ob Vertrauen in Christus keimt oder bei uniformierten Menschen bleibt.
    8 Antwort(en) | 463 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    30.03.2019, 10:34
    Olivier hat auf das Thema Christ und Gewand beim Missioniern im Forum Reich Gottes geantwortet.
    Lieber Hans Peter Wie kommst du auf diese Frage?
    8 Antwort(en) | 463 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    26.03.2019, 10:02
    Olivier hat das Thema Math 18,10 "ihre Engel" im Forum Angelologie erstellt.
    Liebe BrüderWas bedeutet im Zusammenhang von Math. 18, das "ihre Engel allezeit meines Vaters schauen". Wie kann man das beschreiben, erklären? Ich sehe hier zwei Dinge: Menschen auf Erden die verächtlich ein Kleines anschauen (=Kindlein, Schluss aus V 2-6). und Die Engel (Boten) der verachteten Kleinen die im Himmel das Angesicht des Vaters schauen. Menge schreibt in Klammer (=Schutzengel), wie kommt Menge darauf? Wo wir doch heute sehen, wie Kinder in Millionenzahl im Bauch der Mutter geschlachtet werden?
    2 Antwort(en) | 261 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    24.03.2019, 06:37
    Olivier hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    Lieber Bobby Hochmut verblindet. Der Herr hält auch ihnen Augensalbe bereit.
    9 Antwort(en) | 478 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    24.03.2019, 06:34
    Der CO2 Ausstoss durch die Atemluft der menschlichen Lungen der Deutschen, beträgt in etwa 50% des Ausstosses des deutschen Strassenvekehrs. https://m.youtube.com/watch?v=yrDoeg3-Vpw Ich schätze mal die andere Hälfte zum ‚Gleichstand‘, macht die Tierwelt aus.
    15 Antwort(en) | 3170 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    23.03.2019, 10:36
    Olivier hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    Lieber Holger Ganz klar haben wir Teil an Seinem Leib, dazu brechen wir aber weder Seinen körperlichen noch Seinen Geistigen Organismus, also die sog. Versammlung. Die Handlung ist nicht primär das Brechen (oder Reissen) sondern das äusserlich sichtbare Teilnehmen. Wir zeigen symbolisch das Teilhaben an Christus, wir zerstückeln ihn aber nicht, denn das Symbol am Teilen+Essen (Gemeinschaft) ist hinweisgebende, äusserlichnur symbolische aber geistliche volle Realität. Ich fragte kürzlich einen verblendeten Anhänger der grossen Hurenkirch aus Rom, ob denn die Jünger dem Herrn, z.Bsp. ein Bein oder ein Ohr abgebissen haben oder ihm Blut geschröpft haben um es in einen Kelch zu geben.. Da kommt bei denen ihr verdorbenes Blut ziemlich in Wallung, aber genau das behaupten sie ja , wenn sie denn aufrichtig, ehrlich und konsequent über ihr teuflisches Lehrkonstrukt und die von ihnen dazu hergenommene Grundlage nachdenken würden, aber genau das tun sie nicht.
    9 Antwort(en) | 478 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    23.03.2019, 08:03
    Olivier hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    Der hingegebene Leib unseres Herrn, das ist doch ein wunderbarer Gegenstand der Betrachtung in all den verschiedenen Aspekten die uns die Schrift mitteilt.
    9 Antwort(en) | 478 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    23.03.2019, 08:01
    Olivier hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    Lieber Hans Peter Am Leib des Herrn wurde nichts gebrochen!
    9 Antwort(en) | 478 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse

1 Pinnwandeinträge

  1. Pinnwand-Dialog ansehen
    Lieber Oliver, danke für die Verbesserung und Erklärung! 👍🏽
    Äs bhüet di Gott
    Bruno
Zeige Pinnwandeinträge 1 bis 1 von 1
Über Olivier

Allgemeines

Alter
52
Über Olivier
Wohnort:
Herisau AR, Ostschweiz
Interessen:
Das Wort Gottes, Bienen

Signatur


Herzliche Grüsse
Olivier

Sprüche 4,20-23
Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Statistiken


Beiträge
Beiträge
2.858
Beiträge pro Tag
0,62
Pinnwandeinträge
Pinnwandeinträge
1
Letzter Pinnwandeintrag
01.10.2018 19:52
Diverse Informationen
Registriert seit
06.09.2006