Tab Content
  • Avatar von Olivier
    Gestern, 13:42
    Olivier hat auf das Thema Septuaginta 1Sam 18,1-5 im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Ich weiss es nicht Andy Bei der liberalen Theolügie wüsste ich weshalb, wenn man solches auch nicht einmal aussprechen würde unter Heiligen.
    1 Antwort(en) | 55 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    Gestern, 13:31
    Gott ist Geist und Mensch ist Mensch und das Wort wurde Mensch. Der Mensch Jesus Christus wurde in Maria gezeugt. Eine befruchtetes Ovum. Nicht mal auf einen "Chlapf", nein nicht mal Zeit wird ER gebraucht haben. Gott kann das aber. WER in 6 Tagen die Schöpfung erschaffen kann, über Wasser gehen kann, Tote auferwecken kann, aus einem Brot und einem Fisch 5000 Männer+Familien ernähren + Körbe Resten schaffen kann, der kann das halt. ER ist Gott. Punkt. Wer das nun erklären will wird kläglich scheitern, katholizistisch aus Unglauben Maria zur Mutter Gottes manchen oder anderen Stumpfsinn. Der Glaube versteht es. NUR der Glaube kann das glauben und sich daran festhaltend orientieren. Lieber Benjamin, wenn deine oben genannten Theologen (??) solche Dinge nicht gebührend im Glauben belassen, so lasse du am besten diese Theologen einfach links liegen. JMA ist sws. ein Verlorener, ein Eingeschlichener, längst enttarnt.
    8 Antwort(en) | 182 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    17.12.2018, 21:54
    Olivier hat auf das Thema Gebetsliste im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Wir führen einen Gebets-Chat, da schreibt derjenige auf die nächste Bibel- und Gebetsstunde hinein, welcher ein Anliegen für sich oder andere hat. Beten tun dann die Brüder ohne System. Die folgende Woche dann wieder neu. Entfernt wohnende, alleinstehende Schwestern können so ihre Anliegen einbringen. Das ist aber keine Liste in dem Sinne, dass diese laufend erweitert wird und Anliegen erst gelöscht werden wenn sie erfüllt wurden; das gibts nämlich andernorts. Wie anders will man sog. Gebetsnächte durchführen, wenn nicht mit 20 A4 Seiten voll Anliegen? Woher die dann wohl zusammengetragen werden?
    4 Antwort(en) | 129 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    17.12.2018, 13:58
    Olivier hat auf das Thema Gebetsliste im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Hans Peter Ich denke, weil der Geist Gottes uns aufs Herz legen will was Seines ist und weil wir nicht nach Erfolgen beten, sondern im Vertrauen in Gott, nach Anteilnahme für die Geschwister und für unsere Anliegen. Aus dem NT: betet für uns betet füreinander betet unablässig betete ernstlich er betete mit ihnen allen
    4 Antwort(en) | 129 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    08.12.2018, 13:51
    Lieber Bobby Juden, Schweizer und Neukaledonier etc. gibts nur in dieser Schöpfung.
    14 Antwort(en) | 1967 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    08.12.2018, 07:27
    Olivier hat auf das Thema Das Leben lieben im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe ist immer aktiv. Kann auch schmerzhaft sein und dringt oft mit "Gewalt" in die Finsternis hinein. Liebe ist nicht weltliches 'lieb sein' (still halten).
    6 Antwort(en) | 354 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    08.12.2018, 07:24
    Olivier hat auf das Thema Das Leben lieben im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Imbi Ja, ich denke ich habe dich nun noch besser verstanden. Den Auftrag Gottes an den Menschen, wie wir mit der Schöpfung Gottes umgehen sollen, finden wir schon sehr früh im Wort: Wir sehen, dass in ein und demselben Vers zum Thema herrschen, Gott Menschen in Seinem Abbild (in seinem Ebenbild) gemacht hat. Wir sind nicht Gott doch sind wir "geprägt" nach Gottes Wesen. Beim Prägen kann man bildlich gut an die Herstellung von Münzen denken. Ein unansehnliches, formloses Stück Metall wird zu einer glänzenden Münze. Die Münze ist auch nicht das Prägewerkzeug, sondern nur ein Abdruck davon. Ich möchte damit zeigen, dass die Schrift in einem einzigen Vers aufzeigt, dass Gott Ordnungen in die Schöpfung gelegt hat -Schöpfungsordnungen-. Und untrennbar mit der Schaffung des Menschen, wird dessen Stellung als Abbild unter Gott und gleichzeitig über den Tieren stehend, sofort dessen Verantwortung gezeigt: Herrschen. Solche wunderbaren Verse gehen sehr tief und es lohnt sich immer wieder einmal darüber nachzudenken, immer auch im umgebenden Kontext. (Das Herrschen über Tiere in Eden hat zuerst mit dem Herrschen über die Schlange zu tun; Adam tat es nicht und die Folge ist ja bekannt.) herrschen meint regieren, verwalten, gebieten, Herrschaft ausüben, Macht ausüben Wenn es nun bis heute die Aufgabe des Menschen ist, über die Tiere zu herrschen, so ist es wichtig zu verstehen, dass wir - du und ich, wir alle -, heute oftmals einen vorgeprägten (falschen) Blick auf das Wort herrschen haben. Den Auftrag zu herrschen hatte Adam bereits VOR dem sogenannten Sündenfall. Wir heute sehen aber in der gefallenen Welt kein Herrschen in Liebe und aus Gottesfurcht, wie es Gott wollte, sondern zumeist ein Herrschen aus Eigensucht und in Gottlosigkeit. Wenn wir also heute in Liebe und aus Gottesfurcht herrschen wollen, müssen wir akzeptieren, dass die ganze Schöpfung gefallen ist. Spätere Folge davon ist, dass es dem Menschen gegeben wurde, Tiere zu essen. Dazu gehört ein gottgemässes Schlachten, welches dem Noah gegeben wurde. Der Tod wurde auch in der Nahrung sichtbar. Frühe Bilder auf den Herrn. Zum bewahren Hier sehen wir, dass Gott dem Menschen Eden zur Bewahrung gegeben hatte. Wenn wir weiterlesen sehen wir auch, ... ... dass mittlerweile gewaltige Änderungen eingetroffen sind. Eden ist nicht mehr zugänglich. Was vor dem Sündenfall bebaut UND bewahrt werden musste, muss nun nur mehr im Schweisse unseres Angesichtes unter Dornen und Disteln liegend, bebaut werden. Bewahrung dieses ursprünglichen Zustandes ist nicht mehr die Aufgabe des Menschen, kann gar nicht mehr erhalten werden was halt nie heisst, dass man gedankenlos mit der Schöpfung umgehen soll. Wenn ich einen Flecken Erde zum anbauen meiner Nahrung habe, ist es wenig sinnvoll Gifte auf dieses Land auszubringen, als ein Beispiel. Nur soll man aufpassen, daraus nicht eine Religion zu machen, was sehr schnell gehen kann. Dasselbe gilt für eine falsche Tierliebe. Auch da geht es schnell in eine pervertierte, gottungemässe Verhaltensweise hinein. Der beste Schutz ist sich der Welt und ihren Philosophien zu enthalten. Wir dürfen einfach unserem Gott und Vater dankbar, die ganze Schöpfung zu unserem Bedarf nutzen. Bei meiner Arbeit habe ich seltenst körperlichen Schweiss, 'innerlich' jedoch regelmässig und sehr oft viele 'Dornen und Disteln' auf dem Wege. Ich muss mich dabei immer wieder besinnen, dem Vater auch dafür zu danken, auch wenn man es sehr schnell vergisst, wenn die Dornen schmerzen und der 'Schweiss' einem die Kraft raubt.
    6 Antwort(en) | 354 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    06.12.2018, 18:56
    Olivier hat auf das Thema 2 Mal gestorben im Forum Bibel Quiz geantwortet.
    In der Bibel bin ich zwar nicht erwähnt aber 1 mal gestorben, bin auch ich schon einmal, das 2. mal Sterben wird noch kommen.
    6 Antwort(en) | 328 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    05.12.2018, 16:44
    Olivier hat auf das Thema Das Leben lieben im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Imbi Es geht um das natürliche Leben, das "Alte Leben" welches keine Kraft aus Gott hat und zu nichts nütze aber zu allem Bösen fähig ist. In den Evangelien hat der Herr zumeist zu Ungläubigen geredet und immer zu solchen die den Geist nicht innewohnend hatten. Er sprach da nicht vom hassen des Neuen Lebens sondern vom alten, natürlichen Leben; in dieser Welt ist dann der bekräftigende Hinweis wo dieses Leben ist.. Nie hat der Herr zu Christen gesprochen, weil es die gar noch nicht gab. Erst nach Pfingsten APG 2 wurde der Geist ausgegossen.
    6 Antwort(en) | 354 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    05.12.2018, 14:54
    Olivier hat auf das Thema Lebenszeit des Herrn auf der Erde im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Ich warte jetzt auf die Theorien betreffend dem 11. September..
    2 Antwort(en) | 239 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    05.12.2018, 11:07
    Olivier hat auf das Thema Paulus kein richtiger Apostel? im Forum Fragen aus Facebook geantwortet.
    Das war bestimmt ein ungläubiger Jude oder ein judaistischer Irrlehrer, ein Berpredigthalter u.s.w. u.s.ä., einer der die Unauslöschlichkeit der Gesetze Gottes nie verstanden hat. Er hat wohl auch nicht verstanden, was es bedeutet, dass der Heilige Geist das Wort Gottes heiligen Männern inspiriert hatte.
    2 Antwort(en) | 292 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    04.12.2018, 21:26
    Olivier hat auf das Thema Liebe Gottes im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Danke!
    9 Antwort(en) | 716 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    26.11.2018, 21:56
    Danke Martin und Hans Peter für die wunderbar glaubensvollen und Herzen berührenden Antwort und die Handreichungen. Danke Benjamin für die guten Fragen. Gerade in dieser aktuellen Jahreszeit wo die verlorene Christenheit ihren Unglauben im jährlichen Götzenkult zur Selbstdarstellung stellt und sich in Selbstgefälligkeiten irdischer Seelenstreicheleinheiten suhlt, tut es gut Zeugnise und Worte des aufrechten Glaubens zu lesen.
    7 Antwort(en) | 667 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    24.11.2018, 10:31
    Olivier hat auf das Thema 1. Johannes 2. 19 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    - Evangelische Jesus ‚Fans‘. Bekenner ohne Neues Leben - Christliche Philosophen. Bibelkritiker
    1 Antwort(en) | 274 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    23.11.2018, 06:18
    Olivier hat auf das Thema Ersticktes im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bobby Wir können und wollen nichts schönreden oder irgend abwiegeln sondern Gläubigen die Schrift in Wahrheit auslegen. Judas Iskariot war ein Apostel aber auch ein Teufel. Mose war ein Totschläger aber der sanftmütigste Mensch. Die Apostel waren vom Herrn zu einem ganz speziellen Dienst eingesetzt aber keine Übermenschen. Abram war ein Götzendiener aber der Vater der Glaubenden. Jakob war ein Betrüger aber der Vater Israels. usw. Alles dies müssen wir einfach sehen wie es uns geschrieben ist und wer glauben will, wird das alles auch im rechten Lichte des Wortes akzeptieren und verstehen und für sich selbst genug Stoff und Hinweise haben, sich laufend selbst zu prüfen. U.a. Hochmut kommt ja sicher nicht nur in APG 15 vor, sondern bis heute potenziell auch unter uns, sonst hätte es wohl nicht notiert werden müssen. Die skeptischen Leser müssen halt lernen dem Wort zu glauben, nicht ihrem Vorverständnis. Ich habe mit APG 15 auslegen noch kaum Freunde gemacht, aber hoffentlich mitlesende, nachdenkliche Herzen geweckt selber mitzudenken.
    19 Antwort(en) | 1561 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    19.11.2018, 23:02
    Olivier hat auf das Thema Ersticktes im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bobby In diesem Sinne ist es zu akzeptieren, das zu praktizieren was man selber im Glauben gutheisst. Mit genau derselben Argumentation rechtfertigen z.bsp. Sabbathisten ihre verderblichen, judaistische Irrlehren, ebenso das das Essen von jüdisch unreinem Fleisch usw. Genau lesen: Fleisch MIT seinem Leben, also lebendiges Getier {*}, soll nicht gegessen werden sondern anständig geschlachtet werden (geschächtet). Das Blut ist der sichtbar werdende Beweis des eingetretenen Todes. Heute werden Tiere getötet (Bolzenschuss) und dann erst entblutet, der Tod ist aber oft vorher schon eingetreten, ebenso beim Jäger-Schuss in die Herzgegend, sogar bei Schrot (Herzschlag). Ob man jetzt nach APG 15, - nach R.L. eine ewige Schöpfungsordnung -, Fleisch nicht besser gleich bei Ali um die Ecke einkauft, auch wenn er kein Schinken führt? auch zeigt Dass es nicht um Blut als Teil- oder Gesamtmenge geht, sondern um den Verlust des Lebens (Tod) (durch Blutverlust), welches menschliche Leben Gott gehört.
    19 Antwort(en) | 1561 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse

1 Pinnwandeinträge

  1. Pinnwand-Dialog ansehen
    Lieber Oliver, danke für die Verbesserung und Erklärung! 👍🏽
    Äs bhüet di Gott
    Bruno
Zeige Pinnwandeinträge 1 bis 1 von 1
Über Olivier

Allgemeines

Alter
52
Über Olivier
Wohnort:
Herisau AR, Ostschweiz
Interessen:
Das Wort Gottes, Bienen

Signatur


Herzliche Grüsse
Olivier

Sprüche 4,20-23
Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

Statistiken


Beiträge
Beiträge
2.702
Beiträge pro Tag
0,60
Pinnwandeinträge
Pinnwandeinträge
1
Letzter Pinnwandeintrag
01.10.2018 20:52
Diverse Informationen
Registriert seit
06.09.2006