Tab Content
  • Avatar von Urs
    05.09.2020, 20:11
    Urs hat auf das Thema Corona und die Angst im Forum Christliches Leben geantwortet.
    Liebe Freunde Ob Corona oder Klimawandel - die Welt will ihren Schöpfer nicht als Gott verehren - obschon Er Sich in Seiner Schöpfung uns offenbart. Stattdessen rühmt sich die Welt in ihrer angeblichen Weisheit und wird dadurch zu Toren.
    85 Antwort(en) | 12985 mal aufgerufen
  • Avatar von Urs
    27.08.2020, 11:31
    Urs hat auf das Thema Der grösste Narr im Forum Was in den anderen Foren nicht reinpasst. geantwortet.
    Lieber Olivier Was für ein Privileg, das Wort Gottes zu haben und darin unseren Herrn immer besser kennen lernen zu dürfen! Danke Dir für das Zitat aus der Offenbarung! Eigentlich eine simple Frage, aber sie bohrt sich in unser Herz: Was gibt es besseres, als wenn wir uns mit dem Wort Gottes beschäftigen? "... für wen wird es sein?", können wir dann gut beantworten.
    3 Antwort(en) | 427 mal aufgerufen
  • Avatar von Urs
    25.08.2020, 10:21
    Urs hat auf das Thema Der grösste Narr im Forum Was in den anderen Foren nicht reinpasst. geantwortet.
    Liebe Schwester Larissa Ist es nicht immer wieder faszinierend, wie die Heilige Schrift uns oftmals in einem einzigen Satz berühren kann? Die "alte Geschichte vom Narr" hat mich daran erinnert, was sich durch die Hörbibel Lk12,20 bei mir eingeprägt hat.
    3 Antwort(en) | 427 mal aufgerufen
  • Avatar von Urs
    25.08.2020, 08:38
    Urs hat auf das Thema Facebook Kommentar im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Giovanni Vielleicht noch ergänzend, zu dem was Olivier geschrieben hat: Es ist gewiss kein Zufall, dass nach dem Nasiräergesetz (6,1-21) der priesterliche Segen folgt, denn die Hingabe an Gott bringt Segen. Dieses Prinzip wird im Leben unseres Herrn Jesus Christus sichtbar. Sein Leben und Sein Sterben waren Hingabe an den Vater. Daraus resultierte für uns der Segen der Erlösung. Natürlich kann nicht der Priester über die genannten Segensgaben verfügen, um sie den Menschen zuzueignen. Er verfügt nicht über Gott. Aber er soll nach Vers 27 (Denn ihr sollt meinen Namen auf die Israeliten legen, dass ich sie segne. Num 6,27) den Namen Gottes auf die Israeliten legen (der Name steht für die Person). Das heisst er soll sein Volk und die einzelnen Volksangehörigen in Verbindung mit dem segnenden Gott bringen. Damit steht der Auftrag zum Segen in einem engem Zusammenhang mit der Berufsbezeichnung „Priester“. Die hebr. Bezeichnung kohen bedeutet „Nahebringer“. Als ich vor rd. 20 Jahren aus der RKK ausgetreten bin, habe ich eine Zeit lang Dr. Robert Schuller zugehört. Damals war ich jeweils berührt von eben diesem priesterlichen Segen, den RS zum Schluss verkündigte.
    4 Antwort(en) | 237 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse
Über Urs

Allgemeines

Über Urs
Wohnort:
CH

Signatur


Herzliche Grüsse
Urs
Hebr 4,13 und es gibt nichts Geschaffenes, das sich vor ihm (d.h. vor Gott) verbergen könnte, nein, alles liegt entblößt und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft abzulegen haben.

Statistiken


Beiträge
Beiträge
217
Beiträge pro Tag
0,04
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
21.09.2020 20:21
Registriert seit
05.02.2006