• Avatar von Streitenberger
    13.12.2019, 23:28
    Streitenberger hat auf das Thema Verrat des Judas im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Olivier, ich sehe es wie du in Punkt 1). Judas hatte eine freie Entscheidung, den Herrn ab- oder anzunehmen. Dass er ihn ablehnen würde, wusste Gott, dieses Böse hat er nie (vor)herbestimmt, da Gott mit Bösem nichts zu tun hat, heilig wie er ist. Das Gute kommt von Gott, das Böse von uns oder Satan. So ist es auch bei Judas. Gott wusste alles, hat es zuvor aufschreiben lassen. Hätte Judas anders gehadelt, hätte es Gott in seinem Wort wohl lieber anders vorhersagen lassen, da das niemand gut finden kann, am wenigsten Gott.
    6 Antwort(en) | 197 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    13.12.2019, 20:26
    Streitenberger hat auf das Thema Warum geht jemand verloren? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Antwort derer, die dies bestreiten: "Gott hat nicht gewollt". Dann könnte der Ungläubige Gott am Tag des Gerichts das vorhalten: "ich gehe nun ewig verloren, weil du mich nicht wolltest und mich nicht zum Heil erwählt hast. Ich hatte überhaupt keinerlei Chance. Wird sicher nicht stattfinden, da das Gegenteil richtig ist. Von Gott wird gesagt, er ist nicht ungerecht, das aber wäre Ungerechtigkeit im höchsten Ausmaß, zum Glück aber stimmt gar nichts daran. Antwort der Bibel "ihr habt nicht gewollt". Dann könnte Gott, und dies wird stattfinden, am Tag des Gerichts sagen, dass er, wie es sein Wort sagt, jedem das ewige Leben schenken wollte, da es uneingeschränkt und ohne Ansehen der Person jedem das Heil ausrichten ließ, da jeder Mensch von ihm erleuchtet wurde (irgendwo am Anfang vom Johannesevangelium) und annehmen konnte, jeder, der da wollte, konnte kommen. Die Entscheidung Gottes ist klar und eindeutig: Ja. Die Entscheidung des Menschen ist offen: Er kann Ja oder Nein sagen (ignorieren ist auch ein Nein). D.h. wenn jemand nein sagt oder es ihm egal ist, geht er verloren, auch wenn Gott nicht will, dass einer an den schrecklichen Ort kommt, die ewige Verdammnis. Aus dem Grund sagt die Schrift auch, dass der Mensch verantwortlich ist, eine bewusste und willentliche und eindeutige Entscheidung für den Herrn Jesus und sein Werk am Kreuz zu treffen. Aus dem sagt der Gegner des Wortes Gottes, dass der Mensch nicht verantwortlich ist, er habe keinen Willen, will Gott, dann wird er gerettet, will Gott nicht, dann wird er nicht gerettet. Rein aus dem Systemzwang heraus, da es wohl Nachfragen gab, haben Calvinisten wie Calvin, Darby, Kelly und bis heute geschrieben, dass der Mensch nicht verantwortlich ist, denn wer außerstande ist, sich so oder so zu entscheiden, ist nicht zur Rechenschaft zu ziehen. Sagen wir Geisteskranke oder Demente oder Säuglinge - das wären laut diesen Leuten eben alle Menschen (es ist ja bekannt, dass Leute, die etwas nicht wollen, sich gerne mal auf dumm stellen - hier sagt man einfach, satt "ich will nicht glauben - ich kann nicht glauben, da ich keinen Willen dazu von Gott bekommen habe"). Ein Calvinist könnte, wenn er konsequent wäre, auch nicht im Geschäft sagen: "Ich will drei Semmeln und zwei Brezen". Warum? Weil er keinen Willen hat. Manche Calvinisten haben das bemerkt und kamen drauf, dass das eben nur im Bezug auf das Evangelium nicht ginge, sich zu entscheiden. Ob man Super oder Diesel tankt, da wäre das wieder anders. Jemand hat den Unsinn mal so beschrieben: Herr Meyer, der keine Entscheidungen treffen kann, dem putzt am Tag, als Gott ihn bekehrte, sich in der Früh noch Satan die Zähne, als ihn Gott bekehrt hat, dann Gott am Abend. Das Problem ist aber nicht so lustig, denn in der Praxis sind Calvinisten nicht wiedergeboren, da sie eine Bekehrung ja ablehnen, sie reden sich heraus, dass sie es nicht können, da sie keine Willensakte leisten können. Ich denke, es ist richtiger, dass man gleich sagt: Ich will gar nicht. Anstatt da ein riesen Ausredesystem zu entwickeln, das hinten und vorne nicht stimmt, da es Gottes Wort ja schon lange anders gesagt hat. Am schlimmsten finde ich bei der Prädestination (einfach oder doppel - ganz egal), dass man die Leute alle nur zum Schein alle evangelisiert, wohl wissend, dass das Heil in willkürlicher und ungerechter Weise (da nicht jeder gerettet werden kann) ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit vorenthalten ist. Ein Calvinist kann nie sagen: Der Heiland kam auch für dich! Warum? Weil er nicht weiß, ob das für Person X zutrifft, da X ja keinen Aufkleber etc. hat, wo steht "zum Heil erwählt". Also weiß er es nicht. Ich kenne ein Kind Gottes, die genau durch den Satz einer Schwester zum Herrn Jesus fand. Zum Glück geriet sie nicht an einen Calvinisten. Kann einer, der nicht erwählt ist (laut Calvin und Co.) gerettet werden? Nein! Die Schrift aber sagt, dass alle gerettet werden sollen, d.h. jeder ohne Ausnahme. Kann einer, der erwählt ist, nicht gerettet werden und das Heil ablehnen? Nein! Die Schrift aber sagt, man kann dem Geist Gottes widerstehen. Dann kommt oft die Schienenanalogie (steckt ja schon "log" drin, weil der Erfinder das erlogen hat), damit es die Leute besser herunterschlucken. Bahnschiene 1: Gott erwählt zum Heil. Bahnschiene 2: der Erwählte bekehrt sich. Dann hört man "beides müssen wir einfach so stehen lassen, weil es die Schrift so sagt". Da die Schrift aber in Wirklichkeit gar keine Stelle hat, wo eine Erwählung zum Heil erwähnt wird, ist schon mal die Prämisse falsch, daher muss man das gar nicht "so stehen lassen". Denn alle Menschen sind nicht kaum welche, denn die Calvinisten wissen auch, dass es wenige sind, die gerettet werden. Daher hat Gott nur sehr sehr wenige zum Heil erwählt. Vielleicht 99% nicht. Dann kommt oft noch: Die Schienen sind beide parallel und treffen sich nicht, das eine stimme, das andere auch. Gar nichts stimmt dabei, denn es gibt keine Erwählung zum Heil (Schiene 1) und die Bekehrung aufgrund der Erwählung ist so auch nicht schriftgemäß (Schiene 2), da Gott niemand zwingt und Erwählte müssen sich bekehren, sie können nicht anders. Oder hat schon jemand einen Calvinisten gehört, der gesagt hat, ein Erwählter kann auch nein sagen? Das ist in dem System nicht vorgesehen. Also wenn jemand mit dem Schienengleichnis kommt, muss man aufpassen, das dient nur dazu, dass man die falsche Lehre besser schluckt. Besser finde ich das Beispiel mit dem Haus, wenn man es richtig interpretiert: Am Eingang steht "Kommt alle her". Wer rein geht und sich im Haus umschaut, sieht: Erwählt zur Heiligkeit vor Grundlegung der Welt. Da steht sicher kein Schild: Du warst erwählt zum Heil, dein Nachbar oder Arbeitskollege hatte die Chance nicht und kann gar nicht reinkommen, für ihn geht die Türe nicht auf. Der kann draußen bleiben. Die Sache ist eine Projektion menschlicher Ungerechtigkeiten auf ihren Gott. Der ist aber so anders, dass er nicht der der Bibel ist. Der Gott Calvins hat andere Eigenschaften und handelt anders als der der Bibel. Man muss als Christ abstehen von derartiger Ungerechtigkeit, vor allem wenn ein ganzes System sich das auf die Fahne geschrieben hat. Ein Calvinist kann, da er Bekehrung als Werksgerechtigkeit ablehnt, kein Christ sein, aber ein Christ kann in so einen Irrtum reinrutschen und das ggf. mal schlucken, aber dann muss man es doch irgendwann wieder aus-spucken, weil es Gift ist und man geistlich krank wird.
    3 Antwort(en) | 174 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    13.12.2019, 16:15
    Streitenberger hat auf das Thema ER ist für alle Menschen gestorben im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Hallo Ibo, ist es in etwa so hilfreich: Mt 20,28 ὥσπερ (gleichwie) ὁ υἱὸς τοῦ ἀνθρώπου (der Sohn des Menschen) οὐκ (nicht) ἦλθεν (gekommen ist) διακονηθῆναι ( um bedient zu werden) ἀλλὰ (sondern) διακονῆσαι (um zu dienen) καὶ (und) δοῦναι (zu geben) τὴν ψυχὴν αὐτοῦ (seine Seele) λύτρον (als Lösegeld) ἀντὶ (anstelle von) πολλῶν (vielen - zu ergänzen: Menschen). Die Erlösung durch das Blut des Herrn Jesus ist stellvertretend (ἀντὶ) für all die vielen Menschen, damit ja niemand verloren geht. Denn das will Gott nicht, daher hat er seinen Sohn gesandt. Stellvertretung daher, da nicht der einzelne Sünder (das sind alle Menschen) in das Gericht Gottes soll, sondern einer war es bereits, der Herr Jesus. Man stelle sich das vor: Für all die vielen vielen Menschen ist Erlösung möglich, das ist gute Botschaft, keiner ist ausgenommen und jeder kann zum Heiland kommen! Es gibt eine schreckliche Lehre, dass dies nicht der Fall sei. Damit wird jedoch das Zentrum des Evangeliums in Frage gestellt. Ich habe nur von einer Person und seinen Nachfolgern gehört, die nicht wollen, dass alle Menschen errettet werden sollen. Möglich ist es, man muss nur in Buße und Glauben zugreifen und es annehmen.
    3 Antwort(en) | 359 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    12.12.2019, 05:57
    Streitenberger hat auf das Thema Heiraten im Forum Christliches Leben geantwortet.
    Morgen, das ist zeit- und kulturabhängig. Bei uns ist man es, wenn man vor der von Gott eingesetzten Obrigkeit im Standesam Ja sagt und unterschreibt, dann bekommt man eine Heiratsurkunde. Eine Ehe wird nicht dann geschlossen, wenn man in gewisser Weise als Freund und Freundin zusammenkommen will, das wird als Hurerei beschrieben. Ich sage das nur, weil das in einer sonst guten Internetseite gelesen hatte. In anderen Kulturen gibt es auch Obrigkeiten, die das mit bestimmten Ritualen deutlich machen, sodass es dann nach außen hin klar ist, etwa der Stammesältesete in einem afrikansichen Stamm. Natürlich kann man dann als Christen auch noch zusammekommen, etwa zum Essen. Das ist eher dann ein Zusatzfeature. Pfarrer haben mit Eheschließungen "vor Gott" überhaupt keine Berechtigung, auch wenn viele das meinen. Die Bibel kennt das schon mal überhaupt nicht. Oder denkst du an was Bestimmtes?
    4 Antwort(en) | 156 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    11.12.2019, 06:52
    Sehr schöne Graphik! Noch drastischer ist es ja leider, dass es bei Calvin/Darby/Kelly und so weiter ja lautet: "Viele sind nicht alle, also sind viele wenige" (schmale Pforte, wenige sind es.....), da wenige errettet werden und nur die ja erwählt seien. Wie die Graphik aber sagt: Alle Menschen sind viele Menschen (der Widerspruch ist dann, dass man in dem genannten System die Stellen gegeneinander ausspielen will und das merkt man ja auch, wenn am Ende die Sache dabei rauskommt, dass "für alle Menschen das Lösegeld bezahlt ist, und alle Menschen angeblich sehr wenige seien, nämlich die Erwählten, denn nur die will Gott retten". Satan ist eben auch ein Gegner der Sprache, die Gott entwickelt hat, abgesehen einmal ganz von simpler Mathematik. Schwieriger ist es eigentlich gar nicht. Viele Grüße und alles Gute! P.S. Die Logik Calvins wäre (also alle sind wenige), wenn man ein Fußballstadion von 100.000 Plätzen hat, wo zum Spiel nur 2-3 Leute kommen, da könnte man dann wirklich sagen: Alle Besucher sind aber sehr wenige. Aber das hat nun mit Gottes Wort gar nichts zu tun, da ja, wie die Graphik sagt, alle Menschen gerade NICHT sehr wenige sind. D.h. mit "viele Menschen" ist die gesammte Summer aller Menschen auf dieser Erde, und der ganzen Jahre seit Golgatha (die Menschen zur Zeit des ATs sollten ebenfalls ausnahmslos errettet werden, auch auf der gleichen Grundlage) ausgedrückt. Das sind im Gegensatz zu dem Unsinn nicht wenige, sondern viele. Calvin würde sagen, wenn man alle Menschen der Welt in ein gigantisches Stadion bringen würde: "Das sind aber sehr wenige, weil viele sind nicht alle". Man merkt, wenn man sich das mal alles bildlich vorstellt, wie groß der Wahn ist. Problem ist eben, dass die Calvin/AV/Darby etc. sich wie Elia auch in dem Punkt als allein von Gott bevorzugt sehen wollen, wir sind die Erwählten, die anderen nicht, die will Gott gar nicht. Das gilt auch für die falsche Auffassung, dass nur die "AV" allein am Tisch des Herrn hockt und sonst niemand und, wie da tatsächlich überall gelehrt wird, dass man, weil alle anderen Christen nicht in der Lage sind, sich nach der Schrift zu versammeln, man dort das Brot "stellvertretend" (O-Ton, VH) für alle nicht "AVler" bricht. Spielt irgendwie auch ineinander. Also das sind so exklusive und arrogante Gedanken, die man in der Schrift im Römerbrief in bezug auf Elia findet, er allein sei übrig und alle anderen lägen falsch oder sind gar nicht zum Heil bestimmt, sondern zur Hölle (ob einfach oder doppelt so beschlossen, ist ja egal). Zusammenfassend kann man sagen, dass man meint: 1) Alle Menschen, die errettet werden sollen, das sind nur wir wenigen allein, die anderen nicht. 2) Alle Christen sollen und können das Brot brechen (vgl. 1Kor), das sind wir wenigen allein die AV, die anderen nicht. Das sind die beiden Säulen der Sekte. Calvin allein hätte auch schon genügt, aber es kam noch schlimmer.
    5 Antwort(en) | 326 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    10.12.2019, 13:10
    Finde ich spannend: Viele Leute ist ja unbestimmter als 134 Leute, das würde dafür sprechen, dass es dabei um die große Anzahl der Elemente der Obermenge (Menschen, Autos, Kinder, Bücher etc. etc.) geht. Gegensatz wäre "nicht viele", d.h. wenige. Richtig wäre, ob das Calvinisten einsehen oder nicht, der Satz so: "Viele sind nicht wenige". Vollkommen falsch hingegen "viele sind nicht alle". Wie wir schon mal sagten: Damit fliegt man aus jedem einfachen Proseminar zu dt. Sprache heraus, einen Schein könnte man da nicht erwarten, zumal es an einer weltlichen Einrichtung wie einer Schule/Uni etc. seriös zugeht. Predigen kann man offenbar hingegen alles, muss gar nicht richtig sein. Oft geht es fast so, je falscher, desto besser findet man es. Der zweite Satz von dir: Finde ich auch ganz passend. Jeder/ganz/alle ist eine andere Kategorie und die beiden Kategorien sollte man, wenn man sie kombiniert, dann auch nicht vollkommen auf den Kopf stellen. Deine Definition hingegen kommt gut hin. Falls du noch einige Beispiele hast, könnte man sich das noch gut vorstellen. Danke vorab.
    7 Antwort(en) | 284 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    08.12.2019, 10:41
    Streitenberger hat auf das Thema Die "AV" leugnet: > Joh 3.16 im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Liebe Geschwister, ich habe noch einmal über Eure Argumente nachgedacht und das Tulip-AV-Evangelium hat vollkommen andere Kennzeichen als das der Schrift, nämlich: - erst schließt Gott die meisten Menschen vom Evangelium aus, dann lässt er ihnen zum Schein das Evangelium predigen, obwohl sie (aufgrund der fehlenden Erwählung zum Heil), das nie annehmen können. Man sieht hier die Heuchelei, die die Gruppe und Lehrer hat, aber damit hat der Gott der Bibel nichts zu tun. Am Ende gehen sie verloren, weil Gott sie nie retten wollte. Das AV Evangelium (durch deren Vorturner Darby, Kelly, Vogel, Setzer, auch damals WJO, Remmers, Briem, Seibel etc. - wer etwas anderes sagt, kann gehen oder wird rausgetan) ist somit dem Namen nach gleich, aber inhaltlich, vollkommen anders. In der Welt würde man sagen, dass man verdummt oder vergaggeiert wird, wenn dich einer einlädt und du kannst gar nicht kommen, weil er es eigentlich nicht will, da er dich vorher schon vom Zugang zu dir (wegen unterlassener Erwählung) ausgeschlossen hatte. Man kann auch sagen, dass nicht Gott schizophren ist, sondern die das von ihm sagen. Also, so denke ich, habt ihr nicht unrecht. Damit kann sich der Herr Jesus, der alle ohne Einschränkung, retten will, nicht eins machen und auch Christen sollten sich von derartigen Ungerechtigkeit fernhalten. In der Mitte ist der Christus der Schriften sowieso nicht, nicht nur wegen der anderen Bosheiten schon nicht. Da niemand zwischen ihm und den Seinen steht, auch keine Zwischenpersonen, wie CB etc. - Zum Tisch des Herrn: Dort befinden sich nach den Gedanken des Herrn Jesus keine Ungläubigen (kenne aber in der AV selber welche ganz persönlich) oder solche, wo es von den Taten her naheliegt, das sie keine Beziehung zu ihm haben (nicht wenige Mitläufer) oder Stasi Mitarbeiter (die Christen an den Staat verraten, aber in der vordersten Reihe am AV Tisch saßen, gibt dazu traurige Erlebnisberichte, die ich auch vis-a-vis betroffen gehört habe) oder die sonst mit Bösen in Verbindung stehen. Daher ist in der genannten Gruppe nicht der Tisch des Herrn, sondern eine Kopie. Leider ist die AV Lehre, dass nirgendwo sonst der Tisch des Herrn ist und man bricht "stellvertretend" für alle anderen Christen dort das Brot und die Einheit des Leibes gibt es nur hier, da alle anderen Christen es nicht hinbringen. Die Einheit des Leibes, hingegen wird von allen Christen dargestellt, die den Geist Gottes haben. Nicht von einer Gruppierung. Für Christen gilt; Kein anderes Evangelium und keinen anderen Tisch des Herrn als es die Schrift sagen. Genauso Absonderung da, wo es nur dem Namen nach so ist. Schnell in der Pause getippt, da gerade das Thema dran war, und ich dabei darüber nachgedacht habe.
    26 Antwort(en) | 1089 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    07.12.2019, 19:44
    Streitenberger hat auf das Thema Die "AV" leugnet: > Joh 3.16 im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Ein Anmerkung zu Martin, das Erlösungswerk des Herrn Jesus ist sicher nicht begrenzt. Sehr begrenzend hingegen ist der Unglaube und Unverstand, wenn man das Werk des Herrn Jesus ins Gegenteil verkehrt. Ich bin die Tage im Gespräch, ob die Lehre von Calvin, Darby, Vogel etc. schon in Richtung Gal. 1 geht. Denke aber nicht, da es ja den sog. allgemeinen Ruf gibt nach der irrigen Sicht und man den Leuten das Evangelium predigt, aber eben nur um die paar Erwählten unter den Zuhörern zu erreichen, alle sind ja leider nicht gemeint, da ja nach deren Sicht nicht alle glauben können und sogar davon ausgeschlossen sind. Das noch von Gott selber, der ja, wenn er nicht souverän (willkürlich, ungerecht) wäre (nach deren Sicht) ja auch alle zum Heil erwählen könnte. Da er das aber (nach deren Sicht) nicht getan hat, will er nicht, dass alle gerettet werden und so ist die Lehre im völligen Widerspruch zu dem was Gott gesagt hat. Ich stelle mir also die Frage, vielleicht sagt jemand was dazu, würde mich freun, ob das schon ein "anderes Evangelium" ist, das unter dem Fluch Gottes ist, da es nicht mit der Schrift übereinstimmt.
    26 Antwort(en) | 1089 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    06.12.2019, 22:58
    Streitenberger hat auf das Thema Die "AV" leugnet: > Joh 3.16 im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Zumindest haben die Privatpersonen (beim CSV meine ich nicht, dass das eine private Einrichtung ist, EPV könnte eher sein) den gleichen Chef über sich, daher ist es gar kein Wunder, dass sie das selbe Zeugs im Programm haben, dass beide Schumacher drin haben, ist alles andere als Zufall. Zumindest nach dem Motto, wenn die das dürfen, dürfen wir es auch. Beröa hat Schumacher nicht drin, da die Schweiz einen anderen Länderchef hat, der ist vielleicht strenger und würde das reklamieren.
    26 Antwort(en) | 1089 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    06.12.2019, 09:28
    Lieber HP, Das stimmt beides, nur sind eben auch Opfer drin oder auch nur dumme und blauäugige Leute wie ich, die das alles nicht erkennen (wollen), da etwa an der Basis gar nichts von dem Organigramm (das es offiziell nicht gibt, wie WJO schreibt, damit man es offiziell bestreiten kann) und dem zentralistischen Aufbau gesagt wird (es ist derzeit die Kirche Briems / Remmers, weil die sagen, wo der Herr nach ihrer Meinung ist und wo nicht - das ist natürlich Gotteslästerung und Anmaßung hoch 10. Aber die steuern den ganzen Laden) und wenn man, wie ich fragt, als ich ersten Verdacht eines Führersystems hatte, wird gesagt: "Ne, ne, hier gibt es nur Brüder unter Brüdern". Das habe ich dann eine Zeit geschluckt und geglaubt, bis dahin, dass alles dagegen sprach und als mir dann einige "höherrangige" Aussteiger den genauen Aufbau genannt haben, dann hat das alles einen Reim gemacht. Auch die sich die Schikanen gefallen lassen, sind meistens diejenigen die noch meinen, der Herr sei dort und gehen aus Gutgläubigkeit in die AV, weil sie, als sie als Kind schon in die Sekte hineinkamen, nie etwas anders mitbekommen haben, sagen wir konkret, normale Zusammenkünfte, wo der Herr Jesus, da es nicht so ungerecht und schrift widrig zugeht, in der Mitte sein kann. Das Dogma wird Sonntag für Sonntag eingetrichtert und irgendwann glaubt man es. Diejenigen, die das strukturell Böse kennen (den schriftwidrigen Aufbau der Gruppe), also z.B die überörtlichen Brüder oder die im Werk des Herrn oder die im AV Verzeichnis als Vertrauenspersonen stehen (worauf man mächtig stolz ist, also wenn man so linientreu ist, dass man dort drin steht - an einem Ort hat es richtige Kämpfe gegen - wer das sein darf), diese sind wirklich keine Opfer mehr, da die das Böse willentlich vorantreiben, das stattfindet und die wissen auch ganz genau, was sie tun. Nicht immer, jedoch Oma Müller, die hat in der Regel ruhig zu sein und keine Fragen zu stellen, stellt sich doch welche, bekommt sie oft eben das Passende erzählt. Das Problem für die Opfer im System, aber da könnte man auch sagen, selber schuld, ist die Angst. Die habe ich die Tage erzählt bekommen, als einer sich nicht aus der Ortsgruppe X raustraut, obwohl er will, weil dann seine Eltern und Verwandten (und das weiß man als AV'ler) den Kontakt abbrechen. Man dann als "Renegat" bezeichnet (oder so ähnlich), also ein Outcast oder ein Sektierer oder der den Herrn verlassen hat oder wie man das dann begründet, wenn man fliehen konnte. Aber es gibt eben auch (das sind viele), die Vorteile vom System haben. Ich kenne einen, der eben sehr gerne im Mittelpunkt steht (sagt er selber) und gerne vor viele Leuten redet. So kommen eben auch Leute etwas in den Mittelpunkt, weil ja jeder reden kann, wenn er schnell genug aufsteht, die es gerne wollen. In I. wurde gesagt, einer will in I. nicht anfangen (nur ein paar Hansel), weil er in M. vor mehr Leuten reden kann. Ob das stimmt, was behauptet wird, weiß ich nicht. Es kann sein, ich weiß es jedoch von welchen ganz sicher. Dann die deren Autorität (leider, da sie ja Christus haben sollten) anerkannt wird, die an den Tischen hocken. Die setzen sich gleich selber dort hin, weil man informell weiß, dass sind die Leiter und Chefs, die den Ton angeben. Normalerweise würde man an Jakobus denken und nicht von sich aus den ersten Platz einnehmen. Aber die werden massiv verehrt, vor Ort bzw. im Falle von M. Seibel auch gehasst, weil der, wie mir ein hiesiger AVler sagte, in seinem Ärzteverband unter dem Vorwand, er müsse Seelsorge betreiben, obwohl er kein Arzt, sondern nur designierter AV Chef ist, "herumschnüffelt". Wenn die in die einzelnen Gruppen kommen zeigt man sich nach vorne hin nett und freundlich, wenn die weg sind, wie MS, wird nicht wenig gewettert. Er ist eigentlich nicht beliebt, aber man bekommt den eben vor die Nase gesetzt. Was man eben sagt, ist, Ellbogentyp, den Briem in Amt und Würden gebracht hat, und der nach unten tritt und nach oben eben den Bückling macht. Naja, das nur als Bsp. wie die Dinge konkret laufen. Also der wird eher von den jungen Liberalen geschätzt, die älteren konservativen AVler schätzen eher AR und KHW etc. Hier am Ort in I, hat man daher eben von Seiten der Jugend versucht einen guten Kontakt zur neuen Spitze zu haben und eben alles dorthin gemeldet, das kommt oben gut an, damit das Spitzelsystem gut funktioniert. So muss hier ein älterer Bruder nun alles mit ansehen und kann sagen was er will, er wird nicht mehr ernst genommen (er hat Reden gehalten und wurde danach von der Jugend angeschrien - ich bin live dabei gewesen - weil das denen nicht in die liberalen Köpfe passte, als die älteren Ansichten von KHW oder AR), da oben die Köpfe im Wechsel begriffen sind, von CB eben zu MS und da muss man aktuell mit dabei sein. P.S. Nachtrag: Ein älterer Bruder, der seit Jugend dabei ist, berichtet, das konnte ich erst nicht glauben, aber er ist wohl glaubwürdig, dass in den AV-Empfehlungsbriefen Codes eingebaut sind, die Eingeweihte aber nur decodieren können, mir ist das natürlich nicht aufgefallen, woraus die Ortsgruppe entnehmen kann linien-treu/nicht-linientreu. Bei meinen E-Briefen konnte ich schon eine andere Formulierung mit stärker Distanz zur Person erkennen, ob da so etwas drin war oder nicht, konnte ich nicht erkennen, da ich nicht höherrangig war. Gleiches so der Bruder ist bei Begrüßungen, auch da gibt es in der AV, Codes, wie man die Person einstufen kann. Klar, geht das nur bei niedrigen oder einfachen Mitgliedern, höherrangige kennen die Codes wohl ganz sicher. Ich kann das nicht mehr verifizieren, da ich es, ist ja klar, nie gemerkt habe, soll man auch nicht, aber der Bruder von dem die Info stammt, ist von Kindheit an dabei. In der Praxis zeigt sich das jedoch, da ein AVler, der ein Bruder im Herrn ist, und die Hierarchie hinterfragt hat, einen Empfehlungsbrief von seiner Ortsgruppe zwar noch bekam, aber in der nächsten, nachdem der verlesen wurde, nicht teilnehmen konnte. Die dortige Führung erkannte wohl den codierten Inhalt (meine Vermutung) und sagte: "Dieses Schreiben können wir nicht anerkennen" (Bruder H). Das zum Thema Stasi-Methoden als Nachtrag.
    4 Antwort(en) | 301 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    05.12.2019, 23:34
    Ich hoffe, dass die vielen Jahre Leiden für andere etwas bringen und andere dadurch frei werden, sonst habe ich keine Rachegedanken, eher Mitleid, insb. mit denen, die meinen, der Herr will sie da drin sehen, weil er nur da sei. Es ist jedoch auch so, dass nicht wenige Mitläufer drin sind, die kein Leben aus Gott haben, etwa Fälle die ich selber kenne, die nichts von einer Bekehrung wissen oder wie mir andere berichten, z.B. dass nach der Wende rauskam, dass Stasi Leute das Brot dort brechen und als die Akten einzusehen waren, wurde es offenbar. Hat mir H genau so berichte, Glaubwürdigkeit 100%. Viele sind von Jungend an drin und sagen halt ja, ja, ja, dann gibt es keinen Stress, wenn du gegen irgendetwas dagegen redest, naja, dann schlägt das System mit der ganzen Härte zu. Ich kriege die Tage einige Zuschriften und Anrufe, wurde aber gebeten nichts offen zu sagen. Also es gibt dort auch Geschwister, nur normale Gläubige werden dort schikaniert. Ein Bruder O sagte mir mal, die AV durchzieht eine Achse des Bösen. Leider hat er recht. Insbesondere ist es strukturelle Ungerechtigkeit aufgrund des strengen Hierarchieprinzips. Wenn an der Spitze der Daumen nach unten geht, rollen die Köpfe oder ganze Gruppen werden liquidiert. Ich wollte dann so nach und nach die Sache abhaken, wenn noch Fragen da sind, kann ich die noch die nächste Zeit beantworten. Also Geschwister gibt es, aber zu wieviel Prozent, weiß ich nicht, grob geschätzt (ich weiß es aber nicht) rechne ich mit 5-10% Mitläufern, aber das kann man nicht genau sagen, weil man nur die bösen Früchte sieht, aber da sagt nie einer, dass er nur aus Gründen der Tradition mitläuft. NACHTRAG: Hier in I wurde gleich nach Aufnahme des Betriebs der Ortsgruppe von jüngeren Aktivisten CH und BS andere christliche Zusammenkünfte aufgesucht, anlässlich deren Veranstaltungen, um Leute abzuwerben. Haben mir Geschwister von dort P und G berichtet. Es geht immer sehr freundlich, wenn es um Mitgliedergenerierung geht, das Gesicht wendet sich erst nach und nach. Hier wird auch ein Neuzugang heiß umworben, wenn man Fragen hat und nicht nur ja, ja kommt, wird es zunehmend kritisch. In Ennepetal konnte die AV eine ganze christliche Gruppe einfach herunterschlucken und einverleiben, sodass die nun auch in der Knechtschaft des Systems sind, denn wer selber geknechtet ist, will das oft auch anderen nicht ersparen. In etwa wie im Galaterbrief, menschliche Satzungen und Überlieferungen. In I sollte eine Frauengruppe geschluckt werden, die eine Schwester kannte die AV jedoch, nur einen Bruder konnten sie abwerben.
    4 Antwort(en) | 301 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    04.12.2019, 20:38
    Streitenberger hat auf das Thema Gerrid Setzer Irrlehre im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    Joachim Setzer, sein Bruder, wurde frei von der AV (ich finde ihn sehr nett), wünsche ich auch Gerrid, dann muss er nicht mehr solche falschen Lehren bringen. Wer das so in der AV nicht bringt, kann eh gehen. Das weiß man auch.
    13 Antwort(en) | 1796 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    04.12.2019, 19:52
    Streitenberger hat auf das Thema Die "AV" leugnet: > Joh 3.16 im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Das heißt, CSV hat mitgelesen, die haben es zwischen deiner Entdeckung und als ich geschaut habe rausgezaubert. Es ist auch ein offenes Geheimnis, dass die zwei Kataloge haben, einen für AVler und einen für die anderen, wo dann auch aus AV Sicht bedenkliche Dinge drinstehen. Kam hier einer vorbei und wurd danach gefragt (M...), naja: "Warum wollen sie das so genau wissen?". Es reicht ja auch schon Spurgeon und der Allversöhner Schumacher, dann raus, wenn man draufkommt, ist eben AV Verlogenheit, wie man sie kennt.
    26 Antwort(en) | 1089 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    04.12.2019, 19:11
    "Viele" sind nicht "alle", hört man immer irrtümlicherweise von Calvinisten wie Günter Vogel, und dann predigt man, der Herr wolle gar nicht, dass "alle" gerettet werden (entgegen "Gott will, dass alle Menschen gerettet werden"), sondern nur "viele" - aber alle nicht, bzw. wie der AV Co-Leiter Vogel offen solche Irrlehren predigt (GV ist nicht mehr in oberster AV Riege, er hat noch Ouweneel mit rausgeworfen (Vogels Brief habe ich noch daheim - außer Blablabla konnten sie nichts Konkretes oder Richtiges anbringen), damals also Briem unterstellt oder so in etwa, genaueres kriegt man nie so deutlich gesagt) oder schlimmer noch, dass Christus Menschen von vornherein aus seinem Werk ausgeklammert habe (begrenzte Sühnung - Christus wollte gar nicht für alle sterben - es sträubt einem, das zu tippen). "Viele" hat eine sog. skalare Implikatur (wie bei einem Thermometer: viel, mittel, wenig Temperatur) und "alle" ist ein anderer Bereich der Semantik (Bedeutung). D.h. "Viele" und "alle" sind keine Gegensätze ("viele ist nicht alle"), das ist ein großer Irrtum, bewusst oder unbewusst. Man kann sagen: "Alle" Menschen auf der Welt sind sehr "viele" Menschen. Oder, das Krankenhaus, hat "viele" Patienten, wenn es ausgelastet ist, d.h. "alle" sind hier "viele". Wenn es an vielen Stellen heißt, dass der Herr Jesus das Lösungsgeld für alle bezahlt hat oder in Heb. 2,9, dass er für jeden den Tod geschmeckt hat, dann ist niemand ausgenommen, wie Günter es leider lehrt, auch die AV insgesamt, ich hatte das lange nicht gemerkt. Aber zw. "vielen" und "alle" ist nun kein Gegensatz (wenn man so was in einem Proseminar zur dt. Grammatik sagt, würde man dazu keinen Schein kriegen, aber überall den Irrtum predigen, das geht leider und niemand traut sich widersprechen, sonst gibt es Mobbing und Terror von ihm - ich weiß wovon ich rede), sind versch. Kategorien. "Alle" können auch "wenige" sein, z.B. haben wir einen kleinen Friedhof hier. Alle Gräber sind da nicht "viele", sondern "wenige", im Vergleich zum großen Friedhof, da sind "alle" Gräber "viele" Gräber. Also die Argumente der Calvinisten sind oft ein Missbrauch der dt. und gr. Sprache, wie man bei G. Vogel leider liest. Die Bibel lehrt das nicht, daher ist die AV Lehre falsch: Es können und sollen alle ohne Ausnahme (und das sind viele, sehr viele sogar) gerettet werden, die Leute gehen nur verloren, weil sie nicht wollen, nicht weil Gott nicht wollte, wie es Günter lehrt. Der Calvinismus meint, Gott entscheidet souverän (bzw. "willkürlich" oder wie ein Bruder heute sagte: "ungerecht"): Meyer ja, Müller nein. Erwählt - nicht erwählt. Was hat der Gott Vogels gegen Müller? Das ist wie beim röm. Kaiser: Daumen nach oben oder nach untern, reine ungerechte Willkür. Aber das stimmt mit der Bibel gar nicht überein. Wenn ich vorher von der Irrlehre wie Günter Vogel es predigt gewusst hätte, hätte ich sowieso nie einen Schritt in die AV reingemacht. Das sind Basiswahrheiten, die da geleugnet werden. Schade, dass ich das nicht eher gewusst habe, aber Günter hat ja gleich mir geschrieben, er macht mich zur Schnecke (wörtlich "er wendet sich von mir ab", da man mein Buch gelesen habe), was auch geschehen ist. Er hat also vor ca. 7 Jahren noch einigen Einfluss gehabt, sodass mein Zulassung verhindert werden sollte. Schade eigentlich, dass es nicht so gekommen ist, ich hätte mir viel erspart. Sehr vernebelt, aber doch der gleiche Wirrwar kommt von Manuel Seibel, der in seinem Buch gegen die biblische Lehre der Auserwählung einiges schreibt, was man erst nach und nach versteht, nebulös wie es getippt ist. Ich lese aus der Richtung gar nichts mehr, das hat mit ein Bruder nur gesagt, der es gelesen hat. Aber auch da Calvin lässt grüßen. Ein Bruder hat mich zuvor noch gewarnt, Peter, die AV hat zu 95% und offiziell Calvin (einfache Prädestination) auf ihrer Agenda - ich, gar nichts geglaubt, man will etwas besonderes sein, und voll reingeschlittert in die Gruppe. Naja, wer nicht hören will, muss fühlen. Ich bin nicht mal stutzig geworden, als G. Vogel mich angeschrieben hat und mir Maßnahmen angekündigt hat, wenn ich in seine Gruppe käme. So dumm ist man eben. Der Text von Vogel ist, wie üblich mit viel richtigen Dingen gemixt, sodass man das tödliche Gift nicht erkennt und die Sache ganz hinunterschluckt. Das Lied am Ende ist ja prima, aber wer liest heute noch genau? 95% ist richtig, 5% tödliches Gift. Das macht es so gefährlich. Herr Vogel schreibt: Wir lesen NIRGENDWO in der Bibel, dass Christus die Sünden ALLER Menschen getragen habe Gott hat gesagt:1 John 2:2 und er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt. Ich hatte mal mit zwei Profs für klass. Griechisch geredet, und ihnen den Kommentar von W. Kelly zu 1Joh 2,2 dazu vorgelegt, also dass es angeblich nicht um die Sünden aller Menschen ginge, also die der ganzen Welt, in dem Satz. Einer HvS und ein anderer Konrad haben beide gesagt, wie falsch das wäre und dass Kelly wohl rein dogmatische Gründe hatte, das falsch zu übersetzen (die Elberfelder hat bis heute "die" weggelasen, bzw. "die Sünden" (King James) und zu deuten. Es geht um "die Sünden der ganzen Welt", die gesühnt wurden, auch wenn das vielen nicht gefällt, es ist so, somit kann jeder gerettet werden, der will.
    1 Antwort(en) | 208 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    04.12.2019, 15:58
    Streitenberger hat auf das Thema Die "AV" leugnet: > Joh 3.16 im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    "darum kannst Du auch in BRD AV= Buchläden problemlos auch ein Allvesöhnungs Buch erwerben" Kommt immer noch dicker, wie, was, wo?
    26 Antwort(en) | 1089 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    04.12.2019, 11:33
    Streitenberger hat auf das Thema Die "AV" leugnet: > Joh 3.16 im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Die "AV "leugnet den Joh 3.16 insofern, da es heißt (mit Kelly/Darby) in der Gruppe heißt, dass jeder, der glaubt, bedeutet, "jeder, der erwählt ist und dann glaubt" heißt. Also das wird schon so gelesen wie geschrieben, aber im Kopf kommt die Irrlehre mit dazu. Die Gründerfiguren und bis heute ist das, dass das Evangelium nicht wirklich für alle ist, nur für Erwählte, für die Nicht-Erwählten, gibt es kein Evangelium. Dann kommt immer, das wäre Souveränität Gottes, das Wort gibt es aber gar nicht in Gottes Wort, es ist ein Codename für Calvins Willkür-Gott, der wie Caesar im Zirkus die Daumen hoch oder runter macht, ewiges Leben oder ewige Verdammnis. In Römer 9 wurde in den Konferenzen erst ab der Vorbestimmung vorgelesen, obwohl der erste Punkt ja die Vorkenntnis ist (ich habe das Mal dann in N auf einer Konferenz gemacht und bekam unverständige und unfreundliche Blicke). Im Nachhinein weiß ich warum, weil man nicht dran glaubt, dass Gott weiß, wer sich bekehrt und der in Christo auserwählt ist zur Heiligkeit. Nein, man sieht sich selbst in einer exklusiven Stellung, wie die AV insgesamt, dass man von Gott erwählt ist, und der Nachbar Huber nicht, den will Gott wohl gar nicht retten, denn sonst würde er sich ja bekehren, das geht ja automatisch bei den Erwählten, da der Mensch laut Darby keinen eigenen Willen hat und Gott für den Menschen entscheidet. Der eine wird gläubig gemacht, der andere nicht, der eine ist erwählt, der andre nicht. So schiebt man Gott die Schuld für den Unglauben zu, weil er hätte ja Huber erwählen können, da er es nicht getan hat, kann Huber auch nichts dafür, denn er kann gar nicht glauben, wenn Gott es nicht will und ihn erwählt. Aus dem Grund ist ein anderer Herr in der Mitte der AV, denn der Herr in Gottes Wort will, dass alle ohne Ausnahme zu Christus finden. Und: Wer da will, der komme ....Seltsam, wenn jemand gar nicht wollen kann und gar nicht nehmen kann, das würde ja Gott entscheiden, der Mensch kann nicht entscheiden. Ein Bekannter hat mir die Facebook Einträge vom ehem. AV Mit-Chef Vogel geschickt, da steht genau das drin. Eine schreckliche Irrlehre, wenn man Gott für Unglauben und dass Menschen nicht gerettet werden verantwortlich macht. Ist das ein anderer Christus nach 2Kor 11 oder nur eine verzerrte Sicht? Das frage ich mich wirklich. Ich meine, wenn man sagt: Herr Meier liebt guten Wein und arbeitet bei Firma X und hat folgende Hobbys. Und ein gleichnamiger Herr Meyer hasst Wein und arbeitet bei Firma Y und hat andere Hobbys, dass aufgrund der völlig anderen Eigenschaften, die Person nicht die selbe ist. Ist aber eine Frage ans Forum, ob man da nicht zu weit geht. Eine Irrlehre ist es auf jeden Fall. Einschub hpw Lieber Peter a) viele AVler Irrlehrer denken wie die Jesuiten- Antichristen sich etwas im Kopf aus- und sprechen es mit der Zunge anders aus. b) Viele AVlere sind ja nicht nur Calvinismusgotteslästerer! sie sind auch aus intellektueller Verzweiflung gleichzeitig Allversöhnungs=Gotteslästerer, darum kannst Du auch in BRD AV= Buchläden problemlos auch ein Allvesöhnungs Buch erwerben,,,
    26 Antwort(en) | 1089 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    03.12.2019, 19:53
    Streitenberger hat auf das Thema Die AV Irrlehrer und Spurgeon im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Danke, eine Nachfrage: Wissen eigentlich die kleinen AVler, dass die Rausschmisse von einer Führungs-Klicke organisiert und in Auftrag gegeben werden (ich habe es lange nicht gewusst und nach und nach kam ich erst drauf)? Verkauft wird das als dezentral, da die Klicke oben ja die Ortsgruppen zwingt, die Rauswurfschreiben zu tippen (sonst fliegen die selber) oder wie in Berlin, Gegenschriften unter Androhung der Exkommunikation zu unterbinden (Berlin wäre aus der AV raus geflogen, wenn sie das Entlastungsschreiben für Retzow nicht zurückgekommen hätte). In N wurde das Schreiben von Berlin etwa gar nicht vorgelesen und bereits unterschlagen. Einer dort, der das falsch fand, wurde mit einem Jahr Redeverbot bestraft, kenne ihn, ganz netter Bruder eigentlich. Die Einheit des Geistes, die in der Schrift steht, heißt in der AV, dass alle die Befehle einheitlich im Geiste des Führers brav unterschreiben, auch wenn es noch so ungerecht ist. Danke für die Tipps - gestern hat mir ein Freigenommener das Gleiches gesagt, raus an die frische Luft entspannen, es ist vorbei, die können dir nix mehr machen. Zur Ruhe kommen.
    10 Antwort(en) | 403 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    03.12.2019, 19:16
    Streitenberger hat auf das Thema Die AV Irrlehrer und Spurgeon im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Welche Tipps hast du, wenn man mit AV Schaden wieder gesund werden will? Ich kenne einige Fälle, wo das dann von selbst wegging, also drei Brüder (nein, vier, eine Schwester hat das, aber die ist noch nicht raus) hatten psychosomatische Schmerzen, die dann weggingen (M W und S und T - alles reale Personen), als sie frei wurden. Die Sr. hat sich noch, weil sie drin blieb. Das tut mir dann leid, aber der Druck ist auch gewaltig, also wenn alle Bekannten mit dir Schluss machen.
    10 Antwort(en) | 403 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    03.12.2019, 19:05
    Streitenberger hat auf das Thema Die AV Irrlehrer und Spurgeon im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    ich habe von Freunden gehört, was ich nicht verheimlichen will, also wieder eine weitere kirchliche Ungerechtigkeit im dem System: Fam. W. wurde aus der AV ausgeschlossen, weil sie im Urlaub waren und ein Trennungsschreiben daher nicht fristgerecht unterschrieben haben, dann hieß es am in der AV Gruppe nach deren Urlaubsende: "ihr seid nicht mehr in Gemeinschaft". Ich kann das nicht nachprüfen, eine gemeinsame Freundin von ihnen und uns hat mir das erzählt. Ich habe das Gleiche aber von S. auch gehört, dass es bei ihnen in der Schweiz auch so war, Brief von der Zentrale und in 2 Wochen war der unterschrieben an die Zentrale zurückzuschicken an Briem/Remmers und wer das nicht gemacht hat, war raus. So kam S und die anderen raus. Also scheint das schon so in etwa zu sein. Also wenn Christian schreibt, einfach nicht gleich reagieren und man wird frei oder auch mal ein Urlaub, der kann auch sehr entspannend und befreiend sein. Dann rief mich ein Bruder an, der selber krank wurde in der AV, danach wieder gesund, als der Herr Jesus ihn herausbringen konnte, der berichtet, dass er etliche AV-Schwestern kennt, die aufgrund ihrer AV Erfahrungen in die Psychiatrie gekommen sind (das deckt sich mit anderen Infos, dass weiter oben mehrere Psychiater AV Fälle behandeln müssen - ist wie Mobbing am Arbeitsplatz, das kann auch krank machen), den Fachausdruck habe ich vergessen, also irgendwie dem Sinn nach, dass Sekten krank machen (ekkelsiogene Psychosen - so irgendwie). Ich habe einige mit psychosomatischen Erkrankungen getroffen, aber kam nicht drauf, dass die Seele so etwas machen kann, wenn sie unter Druck und falschem Einfluss ist. Offenbar habe ich mich da geirrt. Ich finde daher den Ausdruck Psycho-Sekte passend, wenn auch hart, da man dort psychisch zerstört wird, was dies alles zeigt. Normale Gläubige gehen dann eben. Die den schlechten Witz noch glauben, der Herr sei in der Mitte, lassen sich aufgrund dessen eben das alles antun. In totalitätren Systemen wie der AV oder auch in der DDR gilt der einzelne nichts als Individuum, man will Mitspieler und wer nicht mitspielt, wird schickaninert und fertig gemacht (ein Evangelist, der vom AV Geld vollzeitig abhängig war, wurde von heute auf morgen gefeuert und stand vor dem Nichts, da er in einem Vortrag etwas nicht Richtiges (nach AV Vorstellung) gesagt hat. Ein Geschäftsführer einer AV Einrichtung wurde von heute auf morgen ohne Angabe von Gründen gefeuert, konnte sich nicht mal verteidigen - weiß bis heute nicht, was los ist - danach bliebt er in der AV und wurde weiter schikaniert). Das geht oft wie mir ein höherrangier Aussteiger vis-a-vis gesat hat mit den Mobbing Methoden, die man in Firmen anwendet, wenn einer nicht spurt oder nicht so kann, wie man es gerne hätte. Nach meinem Eindruck sind heute nur noch besonders gefährliche AV-Ortsgruppen aktiv, da ja viele vernünftige frei kamen, als sie die Ouweneel Sache, die Remmers vor ca. 20 Jahren angeordnet hatte, also den Rauswurf, den Den Helder auf Befehl des Führers auszuführen hatte, nicht unterschrieben binnen 14 Tagen, meine ich, zurückgeschickt haben. Wer solche Bosartigkeiten unterschreibt, der ist ja selber böse und die nicht unterschrieben haben, kamen aus der Sekte raus, die unterschrieben haben, haben ihre eigene Bosheit unterschrieben und das sind die heute noch aktiven Ortsgruppen, d.h. die Zustände haben sich dort erheblich verschlimmert. Auch wenn WJO sicher nach seinem Rauswurf einige komische Anschauungen hatte, so lebt er weder in Sünde noch in Irrlehre. Aber es ist klar, dass man sich erst mal neu aufstellen muss, wenn man aus einem totaltitären System rauskommt. Die Menschen in der DDR, die dort rauskamen, hatten mit der Freiheit auch erst Probleme, so kann es auch passieren, dass Leute, die dort freikommen, erst einmal etwas brauchen, um wieder normal zu werden und was es heißt, dass wir zur Freiheit berufen sind. Das große Problem insgesamt ist, dass die Geschwister innerhalb der AV nie Normalität erlebt haben, d.h. wie man sich als Christen außerhalb von allen Systemen versammelt, da man ja rausgeworfen wird, wenn man anderswo hingeht, so kochen die im eigenen Saft und merken nicht, dass sie in einem totalitären Führersystem gefangen sind, außer die es natürlich wissen, die Führerschaft selbst, sodass die Unbedarften leider bona fide meinen, der Herr will sie da drin haben, was sicher falsch ist, weil er nicht da ist, wo ein riesiger klerikaler Überbau und Zwischenpersonen zwischen Christus und der Versammlung dazwischenstehen, in deren Haut ich auch nicht gerade stecken will.
    10 Antwort(en) | 403 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    03.12.2019, 13:46
    Streitenberger hat auf das Thema Die AV Irrlehrer und Spurgeon im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Der Bericht zu W. Bühne ist auf den Seiten von " >>Bibel und Mensch" zu lesen. Da ich den Autor kenne, glaube ich dem Bericht.
    10 Antwort(en) | 403 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    03.12.2019, 12:53
    Streitenberger hat auf das Thema Die Exklusiven Brüder im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Die Schrift hat keinen Mangel an Erklärungen, was und wie Versammlung ist. Darby hat ja bereit selbst apostolische Autorität beansprucht, als er in Eigenregie, Gruppen rein und raustat, also in seinen Zirkel. Da das nicht in der Schrift steht (ihr sogar widerspricht), ist es klar, dass er die nicht zitieren kann und auf die Freimaurerlogen als AV-Vorbild kommt, denn da ist es wie in der AV: Informelle Führung (WJO sagte, dass das deswegen informell geführt wird und an der Basis nicht im Sinne eines Organigramms kommuniziert wird, dass man es offiziell bestreiten kann, dass es ein zentralistisches Gebilde ist, da ja auch AVler die Schrift lesen und das so nie finden würden), die rein- und raustut, Hierarchien, die von ganz oben bis in Wohnzimmer reinkommt (mittels des sog. Brüderbesuchs). Also Darby sagt ja, dass die Direktionen von der Führung, damals er, heute Briem/Seibel (also eine Art päpstliche Sukzession), zentral für alle Ortsgruppen gelten, das verbindet er dann mit der Einheit des Geistes, die in der Schrift ja tatsächlich steht, auch die Einheit des Leibes soll seine Gruppe darstellen, die steht auch in der Schrift, aber nicht in Bezug zu einer bestimmten Gruppierung, schon gar nicht in Bezug auf ein zentralistisches Gebilde. Ein Bruder sagte, dass die AV früher nicht so zentralistisch war, ob das stimmt oder nicht, Darby hatte auch apostolische Autorität als Führergestalt beansprucht, indem er selber in sein Verzeichnis rein oder raustat. Die Sache stinkt also schon vom Kopf her und wurde im Laufe der Zeit immer noch zentraler, sodass ein Bruder mir geschrieben hat, der weit oben in der Hierarchie war, dass sie zu zweit oder zu dritt entschieden haben, wer rausfliegt. Also kann man schon sagen, dass Darby seine Gruppen wie die Logen der Freimaurer gemacht hat, da eben ein biblisches Vorbild dafür nicht da ist, hat er es gleich auf den Punkt gebracht. Die Logen gehen auch nur so einheitlich, da sie zentral gesteuert werden. Und so schicken eben die Führer wie Briem Briefe an alle Gruppen, was zu tun ist und wer raus und wer drin ist. In der DDR, sagte mir ein Bruder die Tage, saßen Stasi Leute am Tisch des Herrn (Darby) und haben ihn verpfiffen, das kam nach der Wende erst heraus, als die Akten offengelegt wurden. Er meinte, dass es viele Mitläufer gibt, auch Christen, die aber arg- und ahnungslos im System drin sind, aber auch welche, die nicht wiedergeboren sind. Das stimmt auch aus meiner Erfahrung, wie ich weiß, da hier vor Ort zumindest jemand am Tisch des Herrn (Darby oder Briem) ist, der nichts von einer Bekehrung zu sagen weiß. Soviel ich in Gottes Wort gelesen habe, sind am Tisch des Herrn Jesus aber keine, die ihn nicht kennen. Naja, ich finde es hilfreich, dass Darby gleich Tacheles redet, dann versteht man das Organigramm der AV auch gleich besser, da das nicht kommuniziert wird, da es ja Bibelleser gibt, die gar nicht erst in die AV eintreten würden, wenn sie wüssten, dass es wie im Katholizismus ist, wo einer den Ton angibt und bis in die Ortsgruppen reinfunkt. Bei Calvin war es auch so, der hat die Leute bis ins Wohnzimmer hinein terrorisiert.
    19 Antwort(en) | 1979 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    03.12.2019, 12:30
    Streitenberger hat auf das Thema Die AV Irrlehrer und Spurgeon im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Ok, Spurgeon lag in dem Punk vollkommen daneben. Ich habe vom AV Ausschluss von W. Bühne 1986 in Worbscheid gelesen (ich hoffe, ich bringe nichts durcheinander), dass es wegen einem Buch war, also einem Buch von Spurgeon, das er rausgebracht hat. Heute gibt die AV selbst Spurgeon heraus. Wer es nicht glaubt: https://www.csv-verlag.de Da gibt es auch die bibelkritische Brockhaus Ausgabe unter einem Codenamen ("anderer Textstand"). Also damals flog WB aus der AV wegen Spurgeon, sofern die Berichte das genau beschreiben, heute bringt man genau das da heraus.
    10 Antwort(en) | 403 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    02.12.2019, 16:10
    Streitenberger hat auf das Thema Die Exklusiven Brüder im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Ich hatte so in die Richtung auch etwas gedacht, ok, jetzt wird es klar, worum es geht. Vielen Dank! Ich darf dir als kleines Dankeschön eine Geschichte beifügen, die genau zum Thema passt. In Genf unter Calvin war es auch so, da ging die religiöse Kontrolle auch bis in die Häuser, wenn wo getanzt wurde (auch wenn ich da kein Freund davon bin) wurden Strafen verhängt, alles war reglementiert und die Freiheit in Christus wurde beschnitten und durch menschliche Satzungen ersetzt und sogar echt Kinder Gottes aus Genf ganz hinausgeworfen. Da sind nicht wenige Parallelen zur AV (Absolutistische Zentralgestalt, die bis in die Wohnzimmer hineinregieren will und die Leute mit Terror überzieht, so verstehe ich auch den Vergleich mit den Taliban), außer dass Calvin auch viele Leute mit anderen Überzeugungen verbrennen ließ - (Servet und hunderte kamen auf seinen Befehl im Feuer um). Calvin kann dann nach deiner Definition auch als früher Taliban bezeichnet werden (was der sich alles ausgedacht hat, um die Leute zu schikanieren, kann man ja nachlesen, außer in den Schriften, wo der groß rauskommt und 90% verschwiegen wird). Naja, dazu passt auch seine Lehre (Leere) in Bezug auf das Evangelium. Die Lehre wurde ja direkt von Darby und seiner Gruppen übernommen: Einfache Prädestination, der Unterschied zu Calvin ist, dass die noch schwieriger in ihrer Bosheit zu durchblicken ist. Calvin sagte noch: Bevor Herr A auf die Welt kommt ist er zu Himmel oder Hölle vorherbestimmt. Einfache Prädestination: Herr A ist erwählt, dann wird er zwangsweise sich bekehren, den jemand, der erwählt ist zum Heil, muss sich bekehren. Jetzt das Gemeine: Wenn A aber nicht erwählt ist, geht er verloren, aber das verschweigt die einfache Prädestination, das wird vollkommen ausgeklammert. Aber zwischen Calvin und der AV-Prädestination ist ein Unterschied: Calvin spricht Klartext, die einfache Prädestination ist subtiler, da sie die, die nicht erwählt sind einfach unter den Tisch kehrt. Da reden wir lieber nicht davon. Aber wenn Herr A nicht erwählt ist, kann es ihm egal sein, ob er aufgrund von einfacher oder doppelter Prädestination nicht errettet werden kann. Das Ergebnis ist ein- und dasselbe, daher ist Calvin=Darby=AV. Zum Glück will Gott genau das nicht, sondern, dass jeder Mensch gerettet wird und eine Auswahl, Herr A ja - Herr B nein, die gibt es nirgendwo, alle ist alle, da beißt die Maus keinen Faden ab. Mathematisch heißt "alle", dass es niemand gibt, den es nicht betrifft (A = nicht nicht A), d.h. wenn Gott alle Menschen retten will, dann gibt es (entgegen Calvin und Darby+AV) niemand, der nicht gerettet werden soll/kann. Also ist die Sache vom Tisch. So nun das versprochene Schmankerl: I was walking across a bridge and I saw a man standing on the edge, about to jump. So I ran over and said "Stop! Don’t do it. There’s so much to live for!" He said, "Like what?" I said, "Well, are you religious?" "Yes" I said "Me too! Are you Christian or Buddhist?" "Christian." I said, "Me too! Are you Catholic or Protestant?" "Protestant." I said "Me too! Are you Episcopalian or Baptist?" "Baptist." I said, "Me too! Are you original Baptist Church of God, or are you Reformed Baptist Church of God?" "Reformed Baptist Church of God." I said, "Me too! Are you Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1879, or Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1915?" He said, "Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1915." I said, "DIE. HERETIC SCUM!" and I pushed him off.
    19 Antwort(en) | 1979 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    02.12.2019, 07:47
    Streitenberger hat auf das Thema Die Exklusiven Brüder im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Ich hätte eine Nachfrage und zwar, was genau ist "Talibanismus"? Ich kenne Taliban als muslimische Terroristen(benannt wohl danach, da ihre Bahn talwärts also abwärts geht). Vielen Dank für eine konkrete Veranschaulichung.
    19 Antwort(en) | 1979 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    01.12.2019, 23:52
    Streitenberger hat auf das Thema Die Exklusiven Brüder im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Hallo, das kommt auch darauf an, wie notwendig die Sitze zu füllen sind, sind fast alle leer, dann geht eine Zulassung auch ohne Glauben an den Herrn Jesus in recht kurzer Zeit, paar Wochen (in jeder christlichen Zusammenkunft ist der Glaube an den Herrn Jesus Vorrausetzung, nicht so in der AV, selbst miterlebt, überall ja, ja, ja sagen reicht). Sonst bei mir 8 Monate. Man wird da gecheckt, ob man auf Linie ist, dann wird man der Ortsgruppe vorgeschlagen und in 1-2 Wochen ist man bei der AV "Mitglied". Ich höre immer wieder, dass Geschwister fliehen wollen, aber sagen, wenn ich das tue, brechen meine Freunde, Bekannten, Verwandten den Kontakt mit mir ab und ich stehe allein da, daher bleibe ich, würde aber rausgehen. Meine Meinung dazu ist, dass die "Freunde", wenn sie nach dem AV-Austritt dann den Kontakt völlig mit dir abbrechen ja nur Freund wegen der AV waren, also gar keine. Auch wenn Eltern und Angehörige in der AV dann mit einem den Kontakt abbrechen, ist das traurig, aber es zeigt, wie sehr sie Sektierer sind, und vielleicht geht ihnen dann ein Licht auf. Aber viele sind jahrelang brain-washed, dass sie gar nichts mehr außer AV Literatur, -leuten etc. haben und da sie ja reguläre Zusammenkünfte zum Namen des Herrn nicht kennen, auch keine Vergleiche haben. Der Terror, der dort gegen normale Christen läuft, ist alles andere als vom Herrn Jesus, der dort allein sei (was nicht stimmen kann), das wird vielen nicht klar, da sie das System nie hinterfragen oder sich außerhalb des Systems versammeln, denn sonst würde man ja aus der AV (zum Glück nicht aus der Versammlung) ausgeschlossen. Daher meint man das Unnormale ist normal und das Normale ist unnormal, eben weil man nicht rauskommt, das Rauskommen ist so stark sanktioniert, dass es für viele kaum geht, außer man akzeptiert es mit der Hilfe des Herrn, erst einmal ohne "Freunde" dazustehen, denn man darf als AVler mit Ausgetretenen keinen Kontakt haben. Ist ja für den, der freikam auch eigentlich gut, dann hat er seine Ruhe. Aber bis man nicht komplett seinen Austritt erklärt hat, hat man keine Ruhe, da kann alles kommen.
    19 Antwort(en) | 1979 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    30.11.2019, 23:52
    Streitenberger hat auf das Thema Die Exklusiven Brüder im Forum Lehren und Irrlehren geantwortet.
    Der Titel ist zwar sehr traurig, aber leider treffend gewählt. Das hat auch ein Besuch eines sehr sehr netten Bruders deutlich gemacht, den die AV Führung systematisch fertig machen ließ, auch einen anderen, der die AV Führung nicht als schriftgemäß anerkannte und mit samt seiner Gruppe in F. liquidiert und aus der Sekte herauskam und so frei wurde. Ich habe mir einige Stunden die Leidensgeschichte des Bruders angehört und manchmal kamen mir fast die Tränen. Erstens wegen der kirchlichen Ungerechtigkeit, die er in der AV erfahren hatte, zweitens, weil er ein sehr demütiger und lieber Christ ist, gegen den niemand etwas haben kann, außer ein System, das nicht hinterfragt werden darf, sonst schlägt es gnadenlos zurück. Die straffe Führungsstruktur wurde erst die letzten Jahrzehnte in der Ähre Briem-Briem-Remmers-Seibel etabliert, meinte der Bruder, der seit Kindheit im System eingeschlossen war, in früheren Zeiten war es noch weniger zentralistisch und es galten noch biblische Grundsätze wie Einmütigkeit. Diese Lehren sind ja seit Briem weg und eine klerikale Hierarchie mit überörtlich entscheidenden "Brüderstunden", die dann der oberen Führung unterstehen. Ich habe in einer Schrift auch von einem Augenzeugen gelesen, dass dort von der Führung Brüder autorisiert werden. In etwa also wie im Katholizismus: Papst-Kardinäle-Bischöfe-Pfarrer-Laien, auch wenn der Vergleich hinkt. Wer nicht spurt, wird oben gemeldet und dann abgeschossen. Von dem Bruder hörte ich auch wieder die selbe Sippenhaft, seine Frau und Familie wurde auch nicht mehr dort gewollt und abgewiesen, kenne ich von anderen Fällen nur zu gut. Ein Bruder, der die Beiträge hier liest, schriebt mir, er kennt "unzählige Fälle" wie die hier beschrieben. Ein Bruder sagte mir, er will nie wieder davon etwas hören, ab und an bekommt er noch etwas mit, aber es "schaudert" ihn. Alle konnte der Herr Jesus herausführen. Das geht m.E. nur durch Gehorsam gegen Gottes Wort. Wichtig ist zu erkennen, dass der Herr Jesus dort nicht in der Mitte ist, da er dort anders als in der Schrift gelehrt wird (er starb für alle Menschen), und er nach der Zeit der Aposteln niemand die Macht über die Seinen gegeben hat, die zentrale Autorität haben. Eine Familie, die von der AV frei werden konnte sagte sinngemäß "wir sind aus dem Gefängnis entkommen". Das trifft es leider, auch leider der Titel. Ich bekam zu hören, dass man fragt "wo soll ich denn hin?". Die Antwort lautet erst mal: Raus und in Sicherheit, nicht einmal Abraham wusste, wo es hin ging. Etwas Vertrauen ist immer notwendig. Maranatha!
    19 Antwort(en) | 1979 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    28.11.2019, 22:02
    Streitenberger hat auf das Thema Galater 1,7 (Fokus tarásso) im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Passt, ich rechne auf den oben mitschreibenden Bruder, die 1855 hat viele Vortreile. Ich habe sie nicht, aber ich hoffe, das ändert sich. Haben einige prima Verse gelesen.
    6 Antwort(en) | 273 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    28.11.2019, 13:34
    Streitenberger hat auf das Thema Galater 1,7 (Fokus tarásso) im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Lieber Holger, vielen Dank! Erst muss man etwas erschüttern, dann stürzt es ein (daher heißt das Wort auch "bestürzen"). Auf Menschen übertragen: Man ist zerbrochen und kaputt, das ist aber, wie du sagst, der Endzustand. Hier noch die NT Vorkommen, wie sie die Alte Elberfelder hat. ELO Matt. 2:3 Als aber der König Herodes es hörte, wurde er bestürzt, und ganz Jerusalem mit ihm; ELO Matt. 14:26 Und als die Jünger ihn auf dem See wandeln sahen, wurden sie bestürzt und sprachen: Es ist ein Gespenst! Und sie schrieen vor Furcht. ELO Mk. 6:50 denn alle sahen ihn und wurden bestürzt. Und alsbald redete er mit ihnen und spricht zu ihnen: Seid gutes Mutes, ich bin's; fürchtet euch nicht! ELO Lk. 1:12 Und als Zacharias ihn sah, ward er bestürzt, und Furcht überfiel ihn. ELO Lk. 24:38 Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr bestürzt, und warum steigen Gedanken auf in euren Herzen? ELO Jn. 5:4 Denn zu gewissen Zeiten stieg ein Engel in den Teich herab und bewegte das Wasser. Wer nun nach der Bewegung des Wassers zuerst hineinstieg, ward gesund, mit welcher Krankheit irgend er behaftet war. ELO Jn. 5:7 Der Kranke antwortete ihm: Herr, ich habe keinen Menschen, daß er mich, wenn das Wasser bewegt worden ist, in den Teich werfe; indem ich aber komme, steigt ein anderer vor mir hinab. ELO Jn. 11:33 Als nun Jesus sie weinen sah, und die Juden weinen, die mit ihr gekommen waren, seufzte er tief im Geist und erschütterte sich ELO Jn. 12:27 Jetzt ist meine Seele bestürzt, und was soll ich sagen? Vater, rette mich aus dieser Stunde! Doch darum bin ich in diese Stunde gekommen. ELO Jn. 13:21 Als Jesus dies gesagt hatte, ward er im Geiste erschüttert und bezeugte und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Einer von euch wird mich überliefern. ELO Jn. 14:1 Euer Herz werde nicht bestürzt. Ihr glaubet an Gott, glaubet auch an mich. ELO Jn. 14:27 Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt, sei auch nicht furchtsam. ELO Acts 15:24 Weil wir gehört haben, daß etliche, die aus unserer Mitte ausgegangen sind, euch mit Worten beunruhigt haben, indem sie eure Seelen verstören und sagen, ihr müßtet beschnitten werden und das Gesetz halten denen wir keine Befehle gegeben haben, ELO Acts 17:8 Sie beunruhigten aber die Volksmenge und die Obersten der Stadt, als sie dies hörten. ELO Gal. 1:7 welches kein anderes ist; nur daß etliche sind, die euch verwirren und das Evangelium des Christus verkehren wollen. ELO Gal. 5:10 Ich habe Vertrauen zu euch im Herrn, daß ihr nicht anders gesinnt sein werdet; wer euch aber verwirrt, wird das Urteil tragen, wer er auch sei. ELO 1 Pet. 3:14 Aber wenn ihr auch leiden solltet um der Gerechtigkeit willen, glückselig seid ihr! Fürchtet aber nicht ihre Furcht, noch seid bestürzt,
    6 Antwort(en) | 273 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    24.11.2019, 23:47
    Streitenberger hat auf das Thema Parallelismus im Forum Stilfiguren geantwortet.
    Lieber Andi, passt sehr gut, die Einteilung! Ich habe mir mal die Stellen dazukopiert, in der Darstellung kommt es nicht 100% korrekt rüber (die unteren konnte ich nicht parallel zu den oberen darstellen). Bei F) geht der Psalmist auf die oberste Ebene zurück (wie in Vers 1-2) und dort spiegelt sich der Teil 1 dann in den Versen, wie von dir schon beschrieben. A Verse 1-21 Ein Gebet von Mose, dem Manne Gottes. Herr, du bist unsere Wohnung gewesen von Geschlecht zu Geschlecht. 2 Ehe geboren waren die Berge, und du die Erde und den Erdkreis erschaffen hattest ja, von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du Gott. B Verse 3-4 3 Du lässest zum Staube zurückkehren den Menschen, und sprichst: Kehret zurück, ihr Menschenkinder! 4 Denn tausend Jahre sind in deinen Augen wie der gestrige Tag, wenn er vergangen ist, und wie eine Wache in der Nacht. C Verse 5-6 5 Du schwemmst sie hinweg, sie sind wie ein Schlaf, am Morgen wie Gras, das aufsproßt; 6 am Morgen blüht es und sproßt auf; am Abend wird es abgemäht und verdorrt. D Verse 7-9 7 Denn wir vergehen durch deinen Zorn, und durch deinen Grimm werden wir hinweggeschreckt. 8 Du hast unsere Ungerechtigkeiten vor dich gestellt, unser verborgenes Tun vor das Licht deines Angesichts. 9 Denn alle unsere Tage schwinden durch deinen Grimm, wir bringen unsere Jahre zu wie einen Gedanken. E Vers 10 10 Die Tage unserer Jahre, ihrer sind siebzig Jahre, und, wenn in Kraft, achtzig Jahre, und ihr Stolz ist Mühsal und Nichtigkeit, denn schnell eilt es vorüber, und wir fliegen dahin. F Vers 11 11 Wer erkennt die Stärke deines Zornes, und, deiner Furcht gemäß, deinen Grimm? E Vers 12 12 So lehre uns denn zählen unsere Tage, auf daß wir ein weises Herz erlangen! D Vers 13 13 Kehre wieder, Jehova! Bis wann? Und laß dich's gereuen über deine Knechte! C Vers 14 14 Sättige uns früh mit deiner Güte, so werden wir jubeln und uns freuen in allen unseren Tagen. B Vers 15 15 Erfreue uns nach den Tagen, da du uns gebeugt hast, nach den Jahren, da wir Übles gesehen! A Verse 16-17 16 Laß deinen Knechten erscheinen dein Tun, und deine Majestät ihren Söhnen! 17 Und die Huld des Herrn, unseres Gottes, sei über uns! Und befestige über uns das Werk unserer Hände; ja, das Werk unserer Hände, befestige es!
    2 Antwort(en) | 296 mal aufgerufen
  • Avatar von Streitenberger
    24.11.2019, 11:39
    Nachtrag: Inzwischen hat mir ein Bruder mitgeteilt, dass die seltsame und eigentlich falsche Übersetzung, der Herr Jesus hätte für "alles" den Tod geschmeckt, also auch neutrale Dinge, die keine Menschen sind (z.B. kann man am Trödelmarkt sagen: Was wollen Sie für das alles?), auf den Irrtum Darbys und seinen Gruppen bis heute zurückgeht, dass der Herr Jesus nicht für jeden Menschen gestorben sei, sondern nur für bestimmte und für andere nicht (die dann verloren gehen, ohne Chance von Geburt an). Auf einer anderen Seite habe ich die Zitate von M.Seibel, C. Briem, A. Remmers dazu gelesen. Schade und traurig - zum Glück aber falsch, da Gottes Wort etwas völlig anderes gesagt hat, nämlich, dass jeder kommen kann und soll und niemand, nicht einer, verloren gehen soll. Also in etwa das genaue Gegenteil! Dann zum Video der Dortrechter Lehrsätze (Prädestination), leider wurde die von Darby für richtig befunden und das ist bis heute nicht anders. Zum Glück für jeden Menschen ist, dass jeder die Chance hat und das ist das Gute am Evangelium.
    5 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten
Über Streitenberger

Allgemeines

Geburtsdatum
29.12.1970 (48)
Über Streitenberger
Beruf:
Germanist

Signatur


Maranatha! Euer Peter
--------------------------------------------------------------------
So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden (Apostelgeschichte 3,19)

Statistiken


Beiträge
Beiträge
444
Beiträge pro Tag
0,09
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Heute 00:01
Registriert seit
14.01.2006