Tab Content
  • Avatar von Holger
    Heute, 09:52
    Holger hat auf das Thema Eph. 5;21 im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Lieber Ulrich, vielen Dank, daß du mich zur Präzision aufforderst. Auch „in der Furcht Christi“, hätte so manche Trennung unter Brüdern erspart. Wenn es unser Herr erlaubt, werde ich in den nächsten Tagen noch ein paar Gedanken darüber notieren. Herzliche Grüße
    5 Antwort(en) | 200 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    20.03.2019, 23:49
    Holger hat auf das Thema Eph. 5;21 im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Nachtrag Es ist auch zu prüfen, ob manche griechischen Handschriften „Χριστός = Christos/Christi“ in Epheser 5,21 lesen. In Bezug auf ...in der Furcht... existiert aber kein Unterschied was eben die Bedeutung der Richtung in welche unser Herz blicken soll, ausmacht. Dennoch ist es so, das unser Herr und der Christus, daß Haupt des Leibes, der Versammlung ist. Um den Textzusammenhang deutlicher zu verstehen, ist „...in der Furcht Christi...“ wohl besser übersetzt. Epheser 4,15 ...sondern die Wahrheit festhaltend *{O. sondern wahrhaftig seiend.}* in Liebe, lasst uns in allem heranwachsen zu ihm hin, der das Haupt ist, *der* Christus,*...
    5 Antwort(en) | 200 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    19.03.2019, 14:10
    Holger hat auf das Thema Eph. 5;21 im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Lieber Ulrich, es macht beides Sinn. Wenn wir lesen „in der Furcht Christi“, dann steht das im Zusammenhang des Kontext und es wird dadurch besonders betont, daß unser Herr es ist, welcher unserer ganzen Aufmerksamkeit bedarf um nicht „einander untergeordnet“ dem bösen Tun Vorfahrt zu gewähren. Liest man „in der Furcht Gottes“ , so wie es auch im griechischem Text zu finden ist, bestätigt es das Selbe, nämlich sich nicht nur vom Bösen fernhalten, sondern es zu verurteilen. Was unser Gott und Herr untereinander (unter Kinder Gottes) hasst, ist Stolz und Hochmut und den Weg des Bösen und den Mund der Verkehrtheit. Dieses würde nicht nur das „untergeordnet“ auflösen, sondern auch den Herrn aus dem Mittelpunkt unserer Blicke (Herz = Kompass) rücken. Der eine Gott ist unser Vater, dieser eine Gott ist unser Herr Jesus, und dieser eine Gott ist der heilige Geist, welcher ist, in uns. „in der Furcht *Gottes (θεός* theós)“ - darüber nachzusinnen, hätte so manche Trennung unter Brüdern, so viele Tränen unter Gebet erspart.
    5 Antwort(en) | 200 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse
Über Holger

Allgemeines

Signatur


In Christo
Holger

Statistiken


Beiträge
Beiträge
50
Beiträge pro Tag
0,10
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Heute 10:54
Registriert seit
17.11.2017