Tab Content
  • Avatar von Holger
    30.11.2019, 19:08
    Holger hat auf das Thema 1. Korinther 14.2 im Forum Charismatik geantwortet.
    In 1.Korinther Kapitel 14 sind die Verse 1 und 2 zueinander ein Vergleich in der Wertung. Diese Wertung betrifft Weissagung und in einer Sprache reden ohne ausgelegt zu werden. Doch Vers 3 löst das ganze erklärend auf (und nicht zu vergessen, daß wir der Liebe nachjagen dürfen). In Vers 5 wird klar, daß damals die Versammlung nur Erbauung empfängt, wenn „das in Sprachen reden“ auch ausgelegt wurde.
    4 Antwort(en) | 224 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    30.11.2019, 06:54
    Holger hat auf das Thema 1. Korinther 14.2 im Forum Charismatik geantwortet.
    Wer zur damaligen Zeit in einer Sprache geredet hat, obwohl er diese nicht gelernt hat, redet in seinem Geist Geheimnisse, die der Hörer nicht verstanden hat, weil die Sprache selbst dem Hörer fremd war, der Inhalt aber war für Gott verständlich. Das war für die Zuhörer nicht erbauend, nicht ermahnend, nicht tröstend.
    4 Antwort(en) | 224 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    28.11.2019, 22:44
    Holger hat auf das Thema Galater 1,7 (Fokus tarásso) im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Elberfelder 1859(Psalmen) Dein Wort ist meines Fußes Leuchte, und ein Licht auf meinem Pfade. Psalmen 119,105
    6 Antwort(en) | 227 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    28.11.2019, 19:35
    Holger hat auf das Thema Galater 1,7 (Fokus tarásso) im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    Elberfelder 1855 liest: "...nur, daß es Etliche gibt, die euch verwirren, und das Evangelium des Christus verkehren wollen." In der Bedeutung (Verständnis) einzelner Wörter ist Deutsch sehr einfach, dafür oft sehr präzise. Das hat den Vorteil, daß man eine Sache annähernd absolut und fast perfekt beschreiben kann, aber mehr (!) Wörter (erklärend) benötigt. tarásso bezeichnet den Weg zur Verwirrung.
    6 Antwort(en) | 227 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    28.11.2019, 08:42
    ... nur daß einige da sind, die euch erschüttern (griechisch: tarásso, bedeutet: erregen) und das Evangelium des Christus verdrehen (griechisch: metastrépho, bedeutet: umkehren/umwandeln) wollen. Galater 1,7 In manchen Übersetzungen liest man anstatt "erschüttern/erregen" das Wort "verwirren". Verwirren ist das Ziel - Erschüttern ist der Weg zum Ziel. Verwirren ist das Ergebnis - Erschüttern die Berechnung zum Ergebnis. Verwirren bedeutet, daß die Position verlassen wurde - Erschüttern bedeutet, daß die Position in Erregung/Erschütterung ist, aber noch nicht verlassen wurde.
    6 Antwort(en) | 227 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    19.11.2019, 16:16
    Holger hat auf das Thema Unreine Geister im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Nachtrag zu Apostelgeschichte 5,3 Ananias warum... bedeutet, weshalb ist das passiert Ananias (?). ...hat der Satan dein Herz erfüllt... bedeutet, das Herz wurde voll gemacht von Satan (!). Warum hast du das zugelassen Ananias. Nicht die Person Satan hat Einzug in Ananias gehalten, da ein progressives Füllen bis Oberkante Herz gemeint ist. Mit was wurde das Herz gefüllt (voll gemacht/erfüllt)? Das Arbeitsmaterial des Widersachers ist Lüge, -dieser ist der Vater der Lüge; mit diesem Material wurde das Herz des Ananias gefüllt. Nicht Satan als Person hat sich ins Herz gefüllt (progressiv "voll gemacht") Wie diese Kommunikation stattgefunden hat, wurde nicht notiert. Doch kennen wir aus dem Wort Gottes Möglichkeiten, wie Satan der Teufel, wie die Welt, wie das Fleisch kommunizieren kann.
    5 Antwort(en) | 433 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    18.11.2019, 15:39
    Holger hat auf das Thema Unreine Geister im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Wir wissen, daß jeder, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; sondern der aus Gott Geborene bewahrt sich (...gibt acht, das er unversehrt bleibt), und der Böse tastet ihn nicht an. 1.Johannes 5,18 "Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, daß du den Heiligen Geist belogen..." Apostelgeschichte 5,3 Zum Verständnis: Ananias, warum hast du dem Satan Raum gegeben, daß er dein Herz mit Lüge voll machen durfte... Ananias hat sich in seinem Herzen vorgenommen vom Kaufpreis beiseite zu legen, durch lügen. Satan der Widersacher, bekannt als Teufel der Vater der Lüge hat Raum gefunden bei Ananias. Raum zur Lüge, nicht Raum zur Kontrolle, denn Ananias hat es sich selbst vorgenommen. Das "erfüllt" in Vers 3, bezieht sich auf die Lüge, wie "der Lüge Raum geben", und auf das Herz "voll machen" durch Satan mit Lüge. Ananias hat sich in seinem Herzen vorgenommen zu lügen, Satan hat aber das Herz vollgemacht mit Lüge, durch die Hinwendung des Ananias zu lügen. Satan wird hier präsentiert als Geber, nicht als Kontrolleur, nicht als Besitzer. Die Verantwortung war bei Ananias. ...gebt nicht Raum (Platz, Möglichkeit, Gelegenheit) dem Teufel. Epheser 4,27 ...sondern Christus lebt in mir;... Galater 2,20
    5 Antwort(en) | 433 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    14.11.2019, 16:49
    Holger hat auf das Thema Übersetzungsfrage zu Galater 5,26 im Forum Bibel Übersetzungen geantwortet.
    1855 Elberfelder ließt: Laßt uns nicht eitler Ehre nachgehen, einander herausfordernd, einander beneidend. Galater 5,26 Wir wollen (oder: mögen) nicht darin sein (oder: so hineinwachsend werden), Herrlichkeit (Ehre) für uns bei anderen zu suchen, indem wir zueinander (einander, wie der eine zum anderen in Gemeinschaft) unser Gegenüber herausfordern (Beispiel: zum intellektuellen Kampf eine Ehre/Status suchen) oder (einander) beneiden (Beispiel: indem wir unserem Gegenüber eine Qualität nicht gewähren, oder nicht erlauben).
    4 Antwort(en) | 270 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    13.11.2019, 13:03
    Holger hat das Thema Perspektivwechsel in 2.Mose 12,13 im Forum Israel erstellt.
    Und das Blut soll euch zum Zeichen sein an den Häusern (nicht an ihren Häusern, wie wenn es Besitz der Versammlung der Gemeinde Israel wäre), worin ihr seid; und sehe ich das Blut, so werde ich an euch vorübergehen; und es wird keine Plage zum Verderben unter euch sein, wenn ich das Land Aegypten schlage. 2.Mose 12,13 Erst als die ganze Versammlung der Gemeinde Israel das Lamm geschlachtet hatten, und von dem Blut nahmen und es an die beiden Pfosten und an die Oberschwelle getan hatten, wird im Wort Gottes von ihren (eure/n) Häusern gesprochen. Vers 23 ...und wird dem Verderber nicht erlauben, in eure Häuser zu kommen, um zu schlagen. So auch nach dem Auszug, -siehe Vers 20 ...in allen euren Wohnungen sollt ihr Ungesäuertes essen. Perspektivwechsel: Unabhängig was der Einzelne gedacht hat in seinem Herzen in seinem Verstand im Haus, JHWH ist hindurchgegangen, die Aegypter zu schlagen; und hat Er das Blut an der Oberschwelle und an den beiden Pfosten gesehen, so ist JHWH an der Tür vorübergegangen und hat dem Verderber nicht erlaubt, in ihre Häuser zu kommen, um zu schlagen.
    0 Antwort(en) | 129 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    12.11.2019, 15:23
    Holger hat auf das Thema Pflanzen nicht von Gott im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Es sind die blinden Leiter der Blinden (siehe Matthäus Kapitel 15). Und der Herr (Adonai(!) hat gesprochen: "Weil dieses Volk mit seinem Munde sich naht und mit seinen Lippen mich ehrt, und sein Herz fern von mir hält, und ihre Furcht vor mir angelerntes Menschengebot ist..." Jesaja 29, 13 ff Das hier im Wort Gottes Adonai steht und nicht JHWH hat auch eine Bedeutung.
    4 Antwort(en) | 181 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse
Über Holger

Allgemeines

Signatur


In Christo
Holger

Statistiken


Beiträge
Beiträge
127
Beiträge pro Tag
0,17
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Heute 05:48
Registriert seit
17.11.2017