Tab Content
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 17:36
    HPWepf hat auf das Thema Jesu Stellung wird geleugnet. im Forum Sonderlehren geantwortet.
    Lieber Ulrich >>Koran
    4 Antwort(en) | 73 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 10:08
    HPWepf hat auf das Thema Jesu Stellung wird geleugnet. im Forum Sonderlehren geantwortet.
    Die Moslime sind auf dem Stand der meisten "Reformierten" "Lutheraner" und so.- sie glauben nicht- schon gar nicht, dass ER auferstanden ist.
    4 Antwort(en) | 73 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 10:06
    HPWepf hat auf das Thema Muss man den Sabbath halten? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Ja, es "YT" von AF ist recht gut, einfach verständlich, 2 kleine theologische Schnitzer habe ich gehört, ab die werde ich jetzt nicht behandeln, sind nicht gravierend, ev später mal.
    2 Antwort(en) | 66 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 09:59
    HPWepf hat auf das Thema Die Apokrayphen im Forum Was bedeutet? geantwortet.
    Lieber Onur ich habe die alle, habe ja auch den Koran uns die Veden und Tao de King das Rote Büchlein und mein Kampf usw. usf. Es gibt nur ein Wort Gottes: Das Wort Gottes In den Apokryphen gibt es keine biblische Lehre! nur die Katholiken und andere Wort Gottes Verfälscher wie auch die BBP holen aus menschlichen Werken ihre teuflischen Gedanken.
    3 Antwort(en) | 64 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 02:20
    HPWepf hat das Thema Muss man den Sabbath halten? im Forum Biblische Lehre erstellt.
    >>>Muss man den Sabbath halten?
    2 Antwort(en) | 66 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 02:15
    HPWepf hat auf das Thema 1. Timotheus 4.14+15 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bruder Der Brief an Timotheus war an Timotheus geschrieben, nicht an Dich- nicht an mich. Einige Jahre nach dem Brief haben dann alle Gnadengaben nach 1. Korinther 12 aufgehört. Persönliche Hinweise Aufforderungen an Timotheus waren also nicht für andere Menschen.
    2 Antwort(en) | 57 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 02:10
    HPWepf hat das Thema 1. Timotheus 4.14+15 im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Eingesandt von Neo Onee Elberfelder 1905 1. Timotheus 1. Tim 4,14 Vernachlässige nicht die Gnadengabe in dir, welche dir gegeben worden ist durch Weissagung mit Händeauflegen der Ältestenschaft. 1. Tim 4,15 Bedenke dieses sorgfältig; lebe darin, auf daß deine Fortschritte allen offenbar seien.
    2 Antwort(en) | 57 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 02:02
    HPWepf hat das Thema Zeichen und Wunder im Forum Biblische Lehre erstellt.
    >>Zeichen und Wunder
    1 Antwort(en) | 56 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 19:39
    HPWepf hat das Thema Sieben geboren im Forum Was bedeutet? erstellt.
    Sieben geboren Kann sich ein Bruder da mal hineinlesen und hat jemand ev. mal eine Auslegung darüber gefunden? 1. Sam 2,5 Die satt waren, haben sich um Brot verdungen, und die hungrig waren, sind es nicht mehr; sogar die Unfruchtbare hat sieben geboren, und die Kinderreiche ist dahingewelkt. In diesem m. E. prophetischen Gebet/Lied spricht Hanna von einer "Unfruchtbaren", die "sieben geboren hat". Von ihr selbst wird berichtet: 1. Sam 2,21 Und Jehova suchte Hanna heim, und sie wurde schwanger; und sie gebar drei Söhne und zwei Töchter. Und der Knabe Samuel wurde groß bei Jehova. Das ergäbe, wenn man Samuel mitzählt: 3+2+1=6 D. h.: Was die "sieben" betrifft, spricht sie von etwas Vollkommenem (symbolisch), oder von "Sieben", die tatsächlich geboren wurden - und wenn Letzteres: Wer sind diese "Sieben"? Könnte es sein, daß Hanna sich hier auf Jerusalem/Israel bezieht? Über Jerusalem wird in Jeremia 15,9 gesagt: Jer 15,9 Die sieben gebar, verschmachtet, sie haucht ihre Seele aus; ihre Sonne ist untergegangen, als es noch Tag war; sie ist beschämt und zu Schanden geworden. Und ihren Überrest werde ich dem Schwerte hingeben angesichts ihrer Feinde, spricht Jehova. Zu bemerken wäre hier vielleicht, daß in Jeremia 15,1 auch der Name "Samuel" fällt, was evtl. ein Hinweis sein könnte? Auch hier geht es um "sieben", allerdings wird "Söhne" hinzugefügt, was in Hannas Gebet nicht der Fall ist und auch nicht in Jeremia 15,9. Trotzdem interessant im Zusammenhang: Rt 4,15 Und er wird dir ein Erquicker der Seele sein und ein Versorger deines Alters! Denn deine Schwiegertochter, die dich liebt, hat ihn geboren, sie, die dir besser ist als sieben Söhne. Hi 1,2 Und es wurden ihm sieben Söhne und drei Töchter geboren. Hi 42,13 Und es wurden ihm sieben Söhne und drei Töchter geboren. -------------------------------- Vorkommen "unfruchtbar": 1. Mo 11,30 Und Sarai war unfruchtbar, sie hatte kein Kind. 1. Mo 25,21 Und Isaak bat Jehova für sein Weib, denn sie war unfruchtbar; und Jehova ließ sich von ihm erbitten, und Rebekka, sein Weib, wurde schwanger. 1. Mo 29,31 Und als Jehova sah, daß Lea gehaßt war, da öffnete er ihren Mutterleib; Rahel aber war unfruchtbar. 2. Mo 23,26 Keine Fehlgebärende und Unfruchtbare wird in deinem Lande sein; die Zahl deiner Tage werde ich voll machen. 5. Mo 7,14 Gesegnet wirst du sein vor allen Völkern; kein Unfruchtbarer und keine Unfruchtbare wird unter dir sein, noch unter deinem Vieh. Ri 13,2 Und es war ein Mann aus Zorha, vom Geschlecht der Daniter, sein Name war Manoah. Und sein Weib war unfruchtbar und gebar nicht. Ri 13,3 Und der Engel Jehovas erschien dem Weibe und sprach zu ihr: Siehe doch, du bist unfruchtbar und gebierst nicht; aber du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. 1. Sam 2,5 Die satt waren, haben sich um Brot verdungen, und die hungrig waren, sind es nicht mehr; sogar die Unfruchtbare hat sieben geboren, und die Kinderreiche ist dahingewelkt. 2. Kö 2,19 Und die Männer der Stadt sprachen zu Elisa: Siehe doch, die Lage der Stadt ist gut, wie mein Herr sieht, aber das Wasser ist schlecht, und das Land ist unfruchtbar. 2. Kö 2,21 Und er ging hinaus zu der Quelle des Wassers, und warf das Salz hinein und sprach: So spricht Jehova: Ich habe dieses Wasser gesund gemacht; es wird weder Tod noch Unfruchtbarkeit mehr daraus entstehen. Hi 3,7 Siehe, jene Nacht sei unfruchtbar, es trete kein Jubel in sie ein! Hi 15,34 Denn der Hausstand des Ruchlosen ist unfruchtbar, und Feuer frißt die Zelte der Bestechung. Hi 24,21 er, der die Unfruchtbare beraubt, die nicht gebiert, und der Witwe kein Gutes tut. Ps 113,9 Der die Unfruchtbare des Hauses wohnen läßt als eine fröhliche Mutter von Söhnen. Lobet Jehova! Hl 4,2 Deine Zähne sind wie eine Herde geschorener Schafe, die aus der Schwemme heraufkommen, welche allzumal Zwillinge gebären, und keines unter ihnen ist unfruchtbar. Hl 6,6 deine Zähne sind wie eine Herde Mutterschafe, die aus der Schwemme heraufkommen, welche allzumal Zwillinge gebären, und keines unter ihnen ist unfruchtbar; Jes 49,21 Und du wirst in deinem Herzen sprechen: Wer hat mir diese geboren, da ich doch der Kinder beraubt und unfruchtbar war, verbannt und umherirrend? Und diese, wer hat sie großgezogen? Siehe, ich war ja allein übriggeblieben; diese, wo waren sie? Jes 54,1 Juble, du Unfruchtbare, die nicht geboren, brich in Jubel aus und jauchze, die keine Wehen gehabt hat! Denn der Kinder der Vereinsamten sind mehr als der Kinder der Vermählten, spricht Jehova. Hos 9,14 Gib ihnen, Jehova; was wirst du ihnen geben? Gib ihnen einen unfruchtbaren Mutterleib und trockene Brüste! Lu 1,7 Und sie hatten kein Kind, weil Elisabeth unfruchtbar war; und beide waren in ihren Tagen weit vorgerückt. Lu 1,36 Und siehe, Elisabeth, deine Verwandte, ist auch mit einem Sohne schwanger in ihrem Alter, und dies ist der sechste Monat bei ihr, welche unfruchtbar genannt war; Lu 23,29 denn siehe, Tage kommen, an welchen man sagen wird: Glückselig die Unfruchtbaren und die Leiber, die nicht geboren, und die Brüste, die nicht gesäugt haben! Gal 4,27 Denn es steht geschrieben: "Sei fröhlich, du Unfruchtbare, die du nicht gebierst; brich in Jubel aus und schreie, die du keine Geburtswehen hast! denn die Kinder der Einsamen sind zahlreicher als derjenigen, die den Mann hat." Eph 5,11 Und habet nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, vielmehr aber strafet sie auch; Tit 3,14 Laß aber auch die Unsrigen lernen, für die notwendigen Bedürfnisse gute Werke zu betreiben, auf daß sie nicht unfruchtbar seien.
    0 Antwort(en) | 47 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 19:03
    HPWepf hat das Thema Endzeitkonferenzen im Forum Lehren und Irrlehren erstellt.
    Endzeitkonferenzen CM: Ach ja, unterdrückte Worte durch jene, die den Erretteten das Heil abspenstig machen wollen! hpw: Ja, es ist unglaublich, wie der der lehrende Unglaube durch Irrlehrer wie: H. K. Kauffmann; Olaf Latzel; Thomas Jettel; Lothar Gassmann usw, usf. die Gemeinden durchsäuert, mit Endziel: Psychiatrie! Abhilfe: Selber Bibel lesen, beten und dem Herrn für SEINE Errettung danken, wenn man denn schon bekehrt ist. CM Es läßt sich eben ganz erklecklich leben mit "Endzeit-Konferenzen", daraus hat sich regelrecht eine fromme Einnahmequelle für Referenten, Bücherschreiber und auch "Tagungs-Einrichtungen" etabliert! Das "Wort" wurde längst zum Geschäft! hpw: Dramatisch finde ich auch dass ein so guter Lehrer wie Roger Liebi nun gemeinsame Sache mit Orten macht, wo Pfingstler und Calvinismusgotteslästerer und Heilverlierergotteslästerer Irrlehrer sich die Hand geben: Siehe zB.: Maleachikreis, Mitternachstruf ,, MLS Verkündigt der Maleachikreiss nicht direkt gegen die Lehren der hpw Maleachikreis wie Mitternachtsruf ist leider eine Plattform für Calvinismusirrlehrer analog Mitternachtsruf, wo jetzt auch noch Spiritisten auftreten. MLS Ganz einverstandenmmit Norbert Lieht war ich ja nie.Aber bei Maleachikreiss konnte ich jetzt nicht Eine Sympatie für Pfingst und Charismatik festellen. Wie gesagt bis jetzt! CM Die Gefahr besteht grundsätzlich, daß über überörtliche Konglomerate "fremdes Feuer" um sich greift! Wer "kontrolliert" Brüder, die sich aus vielerlei Gemeinden/Versammlungen in solchen Bünden einfinden? Wie ist deren Lehre in ihren Heimatgemeinden beurteilt? Und dann freuen sich diese Bünde über ihre ansehliche Zahl von Brüdern: wir stellen eine "gewaltig Macht" dar! "Wir sind nicht Wenige" und so zählen sie wie anno dunnemals David die Schlagkraft "seines Heeres". Und vorne dran stehen dann als "Abteilungsführer" die gekrönten Häupter der landesweit zu "Säulenheiligen" ernannten "Lehrer"! Und warum kommt dies so? Das "Fußvolk" begnügt sich längst mit Sekundär- und Tertiärliteratur aus der Feder der "Säulenheiligen", ohne deren vermeintliche, bibeltreue Schriftauslegung selbst an Hand eigenen Schriftstudiums zu überprüfen!!!
    0 Antwort(en) | 58 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 18:52
    HPWepf hat auf das Thema Die Kriterien zur Auswahl des Kanons im Forum Was bedeutet? geantwortet.
    Danke für die schöne Zusammenfassung!
    1 Antwort(en) | 52 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 18:50
    HPWepf hat auf das Thema Die Apokrayphen im Forum Was bedeutet? geantwortet.
    Lieber Onur es gibt sog. "AT" und sog. "NT" Apokryphen. Darunter gibt es Geschichtsbücher, lese ich manchmal drin und Lügenbucher, habe ich natürlich, lese ich natürlich nicht. Apokryphen sind Bücher die als nicht Gott gegeben erkannt wurden
    3 Antwort(en) | 64 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 06:00
    Zukünftig oder gegenwärtiger Besitz? Elberfelder 1905 Hebräer Hebr 12,22 sondern ihr seid gekommen zum Berge Zion und zur Stadt des lebendigen Gottes, dem himmlischen Jerusalem; und zu Myriaden von Engeln, Hebr 12,23 der allgemeinen Versammlung; und zu der Versammlung der Erstgeborenen, die in den Himmeln angeschrieben sind; und zu Gott, dem Richter aller; und zu den Geistern der vollendeten Gerechten; Hebr 12,24 und zu Jesu, dem Mittler eines neuen Bundes; und zu dem Blute der Besprengung, das besser redet als Abel.
    0 Antwort(en) | 29 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 05:25
    HPWepf hat das Thema Christentum im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Download: >>> Christentum
    0 Antwort(en) | 40 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 14:42
    HPWepf hat auf das Thema Arianismus/Amillennialismus im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Mario ich danke Dir für das Einstellen dieser Fragen! Es geht meist ca. 2,3 d bis einige Antworten drauf sind. In der Zwischenzeit hast Du Zeit für weitere Fragen!
    1 Antwort(en) | 61 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 11:55
    HPWepf hat auf das Thema Calvinismus in der Brüderbewegung im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    10 Antwort(en) | 510 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 11:39
    Lieber Urs vielen Dank! Und was mir grad noch so einfällt ist der Schwund des Rheinfalles der in zeitgenössischen Bilden belegt ist, unglaublich ,, und das in angeblich Millionen von Jährchen ...
    40 Antwort(en) | 5450 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 11:25
    HPWepf hat auf das Thema Verkündet Roger Liebi Arianismus? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Seine, "Roger Liebis" Grundaussage verstehe ich so, dass er meint, dass Maria keine Sünde hätte, hatte,,, ja, dass die Frauen im allgemeinen die Sünde nicht vererbten.... Ich schnalls momentan nicht mehr mit "RL"... Hoffentlich geht er das mal richtig ins Wort und korrigiert da etwa 5 falsche Aussagen in dem Mt. Evangelium -"YT".
    7 Antwort(en) | 322 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 06:02
    HPWepf hat auf das Thema Verkündet Roger Liebi Arianismus? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Mit dieser 'Sündlosigkeit der Frauen' Irrlehre macht Roger Liebi sich bei mir endgültig verdächtig, dass etwas bei ihm nicht (mehr) stimmt. Wechselt Liebi ev. von der EDU zur RKK?, den Boden hat er ja jetzt gelegt.
    7 Antwort(en) | 322 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 05:40
    HPWepf hat auf das Thema Verkündet Roger Liebi Arianismus? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Olivier ich habe einen 2. Kommentar mit Link ins Forum der ist 06.38 noch drauf, https://www.youtube.com/watch?v=DiolpVtFrpI Hans Peter Wepf vor 23 Minuten Die Sünde käme über die Vaterline nicht über die Mutterlinie. ???????? https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=9020&p=57241#post57241 Antworten
    7 Antwort(en) | 322 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 04:49
    HPWepf hat das Thema Verkündet Roger Liebi Arianismus? im Forum Biblische Lehre erstellt.
    >>>Verkündet Roger Liebi Arianismus? Ab Minute 26 Hier schwätzt Liebi auch wieder mal voll drauf los. Die Sünde käme über die Vaterline nicht über die Mutterlinie. .... ================== Das habe ich gerade in das "YT"geschrieben: Mensch ohne Mutter https://www.bibelkreis.ch/Brinkmann%20U/Menschen%20ohne%20Mutter.pdf Der Herr Jesus Christus wurde durch Gott den Heiligen Geist in der Jungfrau Maria, nicht mit der Jungfrau gezeugt. Liebi verkündet hier Arianismus! Der Herr ist der Mensch vom Himmel! Bibellesen bringt's ==================
    7 Antwort(en) | 322 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 04:10
    Lesens- und teilenswerte Realität! Robert Imberger Studium der Reaktorphysik und Thermohydraulik an der TU Aachen: Letzten Sonntag war ich auf einem örtlichen Wochenmarkt. Dort gab es einen Stand zum Thema "Klimaschutz". Ich wurde als „Vorbeilaufender“ auf die CO2-Problematik auf unserer Welt angesprochen. Ich dachte so bei mir… da bist Du gerade an den Richtigen gekommen. Meine Frage an den Klima-Vertreter (ca. 28.-30J): „Wie hoch ist denn der CO2-Anteil in der Luft?“ Seine Antwort: „Hoch! Sehr hoch! Viel zu hoch!“ Ich: „Wie hoch denn?“ – „Wie viel Prozent?“ Er: „Weiß ich nicht!“🙄 Aha, dachte ich… ein wahrer Kenner!😁 Ich fragte also weiter: „Was ist denn sonst noch in der Luft?“ Er: „Sauerstoff!!!“ Ich: „Richtig! Und wie viel Prozent?“ „Weiß ich nicht!“ war seine Antwort. Ich erklärte ihm, dass es wohl so um die 21% sind. Es erschien ihm plausibel.🤔 Ich weiter: „Welche Gase sind denn sonst noch in der Luft enthalten?“ Kopfschütteln…. Schulterzucken…😅 Ich: „Edelgase! Argon, Xenon, Neon, Krypton…! Schon mal gehört? Die machen aber in Summe nur ein knappes Prozent aus!“ Nachdenkliches Staunen. Ich wiederholte meine letzte Frage… Wieder (inzwischen genervtes) Schulterzucken und Augenverdrehen…🙄 Ich: „Schon mal was von Stickstoff gehört?“ „Ach ja, stimmt… Stickstoff!!! Ja, den haben wir auch in der Luft!“ Ich: „Und? Wie viel Prozent?“ Er: Wieder Schulterzucken. Ich spürte, dass er genug hatte von mir. Ich ließ aber nicht locker, erläuterte ihm, dass es ca. 78% wären. Seine in der linken Hand gehaltenen Flyer sanken immer tiefer.😅 Er, nach kurzem Kopfrechnen (gefühlte 60s) : „ Das kann nicht stimmen, das glaube ich Ihnen nicht, weil dann ja für CO2 nichts mehr übrig bleibt!!!“ Ich: „Eben! Sie haben Recht! Zumindest fast!!! Es sind nämlich nur 0,038% CO2 in unserer Atemluft!😄 Das glaubte er mir einfach nicht und ließ mich stehen.😅 ---- Wer weiter rechnen möchte: Wir haben 0,038% CO2 in der Luft. Davon produziert die Natur selbst etwa 96%. Den Rest, also 4%, der Mensch. Das sind 4% von 0,038%, also 0,00152%. Der Anteil von Deutschland ist hieran 3,1%. Somit beeinflusst Deutschland mit 0,0004712% das CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.🤔 Einfach mal drüber nachdenken...🙄
    40 Antwort(en) | 5450 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.06.2019, 03:40
    HPWepf hat das Thema Tempel Gottes im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Frage aus >>YT von MXM02 Guten Tag, der Frieden und die Gnade des Herrn Jesus Christus sei mit euch :) Ich muss mal etwas loswerden, worüber ich mir schon länger den Kopf zerbreche, Es passt nicht zum Video, aber kann mir jemand sagen, was der Tempel Gottes ist, in den sich der "Wiedersacher Gottes" setzt? Der "Wiedersacher Gottes" wird sich ja in der Endzeit dort hineinsetzen, wenn der heilige Geist mit den Gläubigen von der Erde verschwunden ist oder? Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Tempel, der in Zukunft gebaut werden soll, als Tempel Gottes bezeichnet werden kann Die Bibel spricht aber noch von einem anderen Tempel Gottes und das würde viel mehr passen, weil dieser "Wiedersacher" in der Tat erst ohne den heiligen Geist dort wirken kann: ,,Wisst ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? Wer den Tempel Gottes zerstört, den wird Gott zerstören. Denn Gottes Tempel ist heilig und der seid ihr." ~1. Korinther 3: 16 ,,Denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst der Abfall gekommen und der Mensch der Gesetzlosigkeit offenbart worden ist, der Sohn des Verderbens; der sich widersetzt und sich überhebt über alles, was Gott heißt oder Gegenstand der Verehrung ist, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und sich ausweist, dass er Gott sei. .. Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur offenbart es sich nicht, bis der, welcher jetzt zurückhält, aus dem Weg ist" 2. Thessalonicher 2: 4-7
    1 Antwort(en) | 55 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.06.2019, 05:17
    HPWepf hat auf das Thema Gott recycelt nicht! im Forum Himmel geantwortet.
    >>Diese Aussage stimmt nicht: Beleg: Offb 21,5 Und der auf dem Throne saß sprach: Siehe, ich mache alles neu. machen: 4160 ποιέω (poieo) : tun, machen Somit ist auch die Aussage im letzten Absatz falsch! Und wenn der Herr Jesus davon spricht, eine Stätte zu bereiten, dann bedeutet es genau das, was das Wort sagt - und ganz sicher nicht, wie Ulrich es umdeutet.
    6 Antwort(en) | 234 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.06.2019, 05:00
    HPWepf hat auf das Thema Calvinismus in der Brüderbewegung im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    Eine einfache Aufklärung der Blasphemie von Calvinismus = TULIP von Stefan (YT Joh 146) zur Besprechung Man kann hoffen dass der Freund von Stefan: "Apologetik Absolut" = Josef Drazil erkennt, dass er ein TULIP Irrlehrer ist. Man kann nur hoffen, dass die Brüderbewegung Calvinismus Irrlehrer noch durch Busse errettet werden können. Die Fünf Punkte des Calvinismus Calvinismus Irrlehre von Dave Hunt Zusammenfassungen zur Gotteslästerung des Calvinismus
    10 Antwort(en) | 510 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    20.06.2019, 12:42
    HPWepf hat auf das Thema Drei Personen der Gottheit im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Onur als Christ kann man dem "Apologetik Absolut" gar nicht zuhören. Er ist zu meiden wie Arsenik. Er ist ein Gotteslästerer Vom Irrlehrer Apologetik Absolut ↓↓↓↓ Ist der Calvinismus eine irrlehre? Frage: Hallo unzwar hab ein Video angeschaut von dir über warum wir beten. Unzwar meine Frage ich ich werde von calvinisten manchmal gewarnt weil sie angeblich das Werk Jesu Angreift am Kreuz aber ich weiß nicht ob das stimmt, kenne mich jetzt auch nicht so gut aus wie du und in unsere Gemeinde gibt es calvinismus 50% (Gott erwählt zum heil aber nicht in die Hölle und die wo erwählt sind heißt nicht das sie sich nicht durch freien Willen entschieden haben sondern haben sich frei entschieden. ) aber die Lehre ist sehr gut wir machen intensiv Bibel Stunden wo auch wirklich die Bibel gelehrt wird. Findest du es falsch wen man da trotzdem hingeht obwohl z. B. Frauen Bedeckung nicht gelehrt wird und auch nur sehr wenige tun? Ich Besuche eine Baptisten Gemeinde die nicht in der Allianz ist. Ich bedanke mich herzlich und wünsche dir Gottes reichen Segen und freue mich von deinen Videos weiter zu lernen . Antwort Shalom lieber Bruder, danke für dein Mail. Zu deiner ersten Frage: "ich werde von calvinisten manchmal gewarnt weil sie angeblich das Werk Jesu Angreift am Kreuz aber ich weiß nicht ob das stimmt, kenne mich jetzt auch nicht so gut aus wie du und in unsere Gemeinde gibt es calvinismus 50% (Gott erwählt zum heil aber nicht in die Hölle und die wo erwählt sind heißt nicht das sie sich nicht durch freien Willen entschieden haben sondern haben sich frei entschieden. ) aber die Lehre ist sehr gut wir machen intensiv Bibel Stunden wo auch wirklich die Bibel gelehrt wird.“ Ich finde es nicht gut, wenn man sich nach Theologen benennt. Die einen nennen sich „Calvinisten" oder werden so genannt und die anderen „Arminianer“. Es gibt viel sinnvollere Möglichkeiten. Zu deiner Information: Ich selbst habe eine reformierte Sicht der Erlösung; d.h. ich bin nach langem Zögern zu der Einsicht gekommen, dass die Errettung ganz unabhängig vom Menschen aus absoluter Gnade geschieht. Ich vertrete die sog. Gnadenlehren oder Lehren der Gnade. Ich denke, dass du im Bezug zum sog. Calvinismus wissen solltest, wann du es mit einer Irrlehre zu tun hast und wann nicht. Eine falsche Lehre an sich ist noch keine Irrlehre. Niemand kann behaupten, dass er in allen seinen Überzeugungen richtig liegt. Das bedeutet, dass niemand ausschließen kann, dass er etwas falsches glaubt (und unter Umständen auch lehrt). Das macht aber nicht gleich jeden zu einem Irrlehrer. 1. Um eine Irrlehre handelt es sich dann, wenn dich die Lehre außerhalb des christlichen Glaubens stellt und Auswirkungen auf die Ewigkeit hat - sprich: man geht verloren. Wer z.B. lehrt, dass man nicht allein durch Glauben aus Gande gerechtfertigt wird vor Gott, der hat sich außerhalb des biblischen Christentums gestellt und geht verloren. (Er zeigt meiner Überzeugung nach damit, dass er nie Christ war.) 2. Ein weiterer Fall von Irrlehre ist gegeben, wenn man ein Gottesbild vertritt, dass so weit entfernt ist von dem Gottesbild der Bibel, dass es sich um einen anderen Gott handelt. Das gilt z.B. in jeden Fall, wo die Trinität oder Gottheit Jesu geleugnet wird. 3. Irrlehre kann anhand der Kirchengeschichte identifiziert werden (mehr dazu hier). Die Souveränität Gottes (Vorherbestimmung) wurde bereits in den Anfängen des christlichen Glaubens von einer breiten Masse bibeltreuer Christen geglaubt. Es handelt sich daher um keine Irrlehre. Wenn jemand behauptet, dass sog. Calvinisten durch ihr Verständnis der Bibel, nämlich dass Gott die absolute Kontrolle hat, Jesu Werk am Kreuz angreifen, dann muss man drei Fragen stellen: 1. Worin genau besteht "das Werk Jesu am Kreuz" gemäß der Bibel? 2. Wie genau verstehen sog. Calvinisten die Bibel hinsichtlich der Erlösung? 3. Wie steht das im Widerspruch zu dem, was das Werk Jesu am Kreuz beinhaltet? Zum ersten Punkt: Ich würde hier von Joh 3,16 ausgehend sagen, dass der Christus am Kreuz starb, damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben hat und nicht verloren geht. Zum zweiten Punkt: Besonders zu Punkt zwei kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du so gut wie nie eine unverzerrte Darstellung der sog. Gnadenlehren von einem arminianisch Gesinnten bekommen wirst. Ich habe sie erst nachvollziehen können als ich selbst angefangen habe, reformierte Schreiber zu lesen. Daraufhin habe ich zu verstehen begonnen, dass ich sie immer falsch dargestellt hatte. Nach und nach konnte ich ihren Standpunkt verstehen und erkennen, dass er ganz und gar auf biblischer Exegese beruht und nicht logisch hergeleitet wurde aus ein paar Versen. Im Grunde sagen Calvinisten nichts anderes als was Joh 3,16 aussagt. Der Unterschied ist in der Begründung zu sehen, warum einer nach der Verkündigung an das Evangelium glaubt und ein anderer nicht. Calvinisten sagen, dass Gott im diese Gnade hat zukommen lassen: „Denn aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben, und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es.“ (Eph 2,8) "Denn euch ist es im Blick auf Christus geschenkt worden, nicht allein an ihn zu glauben, sondern auch für ihn zu leiden,“ (Phil 1,29) „und die Widersacher in Sanftmut zurechtweisen und hoffen, ob ihnen Gott nicht etwa Buße gebe zur Erkenntnis der Wahrheit“ (2Tim 2,25) Das Christus nur für die Auserwählten starb, mag zunächst hart erscheinen und die Liebe Gottes schmälern. Das erweist sich aber nach ein wenig Nachdenken als Unsinn. Selbst Christen, die nicht von der absoluten Souveränität Gottes ausgehen, müssen zugeben, dass Gott nicht dazulernt und wusste, wer letztendlich durch Glauben gerettet werden wird. Sogenannte Arminianer sagen schließlich sogar, dass Gott nach Vorauskenntnis erwählt hat. Egal wie man es nimmt, letztendlich würden nicht mehr gerettet werden, als gerettet werden. Ein Arminianer kann höchstens sagen, dass Gott auch für die starb, von denen er genau wusste, dass sie nicht an ihn glauben würden. Das erscheint auf den ersten Blick „edler“. Aber auch hier: Wenn man ein wenig darüber nachdenkt, erkennt man leicht, wohin das führt. Dieser Sicht nach ist Jesus nämlich für niemanden wirklich gestorben. Er ist lediglich für die bloße MÖGLICHKEIT gestorben, dass der Mensch sich selbst durch Glauben rettet und in der Konsequenz selbst durch Glauben gerettet erhält. Noch einmal: Wenn Christus für alle gestorben ist, dadurch aber niemand effektiv gerettet wird, dann ist er in Wahrheit für niemanden gestorben. Er ist dann lediglich für die Möglichkeit gestorben, dass sich jeder Mensch selbst durch den Glauben retten kann und gerettet erhält. Außerdem: Wenn Jesus für alle Sünden starb, die volle Schuld bezahlte und die gerechte Strafe für empfing und am Kreuz getrug, warum werden die Sünden dann ein zweites Mal bestraft? Wofür sollte ein Unbekehrter bestraft werden, wenn die Strafe bereits bezahlt wurde? Willst du mehr erfahren und sichere Informationen über die Lehren der Gnade haben, dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als reformierte Schreiber selbst zu hören und dir z.B. dieses Buch zu besorgen: DEL DEL Die fünf Punkte des Calvinismus "Die Gotteslästerung "Calvinisimus" Zum dritten Punkt: Ich sehe keinen Widerspruch, wenn man die Gnadenlehren unverzerrt wiedergibt. Ich halte sie für die stimmigere Darstellung dessen, was sie Bibel in ihrer Gesamtheit lehrt. https://www.facebook.com/profile.php?id=100014378986774
    2 Antwort(en) | 343 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.06.2019, 13:26
    HPWepf hat das Thema Prophetie Links im Forum Prophetie erstellt.
    Prophetie Links >>332 Erfüllte Prophezeiungen in Jesus Prophezeiungen und ihre Erfüllung in chronologischer Reihenfolge Prophezeiung Erfüllung 1. MOSE 3:15: "Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen; der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen." Würde der "Nachkomme einer Frau" sein GALATER 4:4: "Als aber die Zeit erfüllet ward, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einem Weibe und unter das Gesetz getan." (LUKAS 2:7; OFFENBARUNG 12:5) 1. MOSE 18:18: "(...) da er (Abraham) doch ein großes und mächtiges Volk werden soll und alle Völker auf Erden in ihm gesegnet werden sollen?" Verheißener Nachkomme Abrahams APOSTELGESCHICHTE 3:25: "Ihr seid der Propheten und des Bundes Kinder, welchen Gott gemacht hat mit euren Vätern, da Er sprach zu Abraham: «Durch dein Geschlecht sollen gesegnet werden alle Völker auf Erden.»" (MATTHÄUS 1:1; LUKAS 3:34) 1. MOSE 17:19: "Da sprach Gott: Nein, Sara, deine Frau, wird dir einen Sohn gebären, den sollst du Isaak nennen, und mit ihm will ich meinen ewigen Bund aufrichten und mit seinem Geschlecht nach ihm." Verheißener Nachkomme Isaaks MATTHÄUS 1:2: "Abraham zeugte Isaak, Isaak zeugte Jakob,Jakob zeugte Juda und seine Brüder." (LUKAS 3:34) 4. MOSE 24:17: "Ich sehe ihn, aber nicht jetzt; ich schaue ihn, aber nicht von nahem. Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen und ein Zepter aus Israel aufkommen und wird zerschmettern die Schläfen der Moabiter und den Scheitel aller Söhne Seths." (1. MOSE 28:14) Verheißener Nachkomme Jakobs LUKAS 3:34: "Der war ein Sohn Jakobs, der war ein Sohn Isaaks, der war ein Sohn Abrahams, der war ein Sohn Tharahs, der war ein Sohn Nahors." (MATTHÄUS 1:2) 1. MOSE 49:10 (KJV): "Es wird das Zepter von Juda nicht weichen noch ein Gesetzgeber von seinen Füßen, bis daß Shiloh* komme; und zu ihm werden sich die Völker versammeln." Wird von Juda abstammen LUKAS 3:33: "Der war ein Sohn Amminadabs, der war ein Sohn Admins, der war ein Sohn Arnis, der war ein Sohn Hezrons, der war ein Sohn des Perez, der war ein Sohn Judas." (MATTHÄUS 1:2-3) JESAJA 9:6: "Auf daß seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Throne Davids und in seinem Königreich, daß er's stärke und stütze durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des Herrn Zebaoth." (JESAJA 11:1-5; 2. SAMUEL 7:13) Der Erbe des Thrones David MATTHÄUS 1:1: "Dies ist das Buch von der Geschichte Jesu Christi, der da ist ein Sohn Davids, des Sohnes Abrahams." (MATTHÄUS 1:6) MICHA 5:1: "Und du, Bethlehem Ephratha, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von und von Anfang Ewigkeit her gewesen ist." Geburtsort MATTHÄUS 2:1: "Da Jesus geboren war zu Bethlehem im jüdischen Lande zur Zeit des Königs Herodes, siehe, da kamen Weise vom Morgenland nach Jerusalem." (LUKAS 2:4-7) DANIEL 9:25 (KJV):"So wisse deshalb und verstehe, daß von der Zeit an, als das Gebot erging, Jerusalem werde wiederhergestellt und aufgebaut werden, bis ein Gesalbter, der Fürst, kommt, indes sieben Wochen; und zweiundsechzig Wochen lang wird die Straße wieder aufgebaut sein, und die Mauer, wiewohl in kummervoller Zeit." Geburtszeit LUKAS 2:1-2: "Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt würde. (Und diese Schätzung war die allererste und geschah zur Zeit, da Cyrenius Landpfleger in Syrien war.)" (LUKAS 2:3-7) JESAJA 7:14: "Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine Jungfrau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel." Geboren von einer Jungfrau MATTHÄUS 1:18: "Die Geburt Jesu Christi geschah aber also. Als Maria, seine Mutter, dem Joseph vertrauet war, erfand sich's, ehe er sie heimholte, daß sie schwanger war von dem heiligen Geist." (LUKAS 1:26-35) JEREMIA 31:15: "So spricht der Herr: Man hört Klagegeschrei und bittres Weinen in Rama: Rahel weint über ihre Kinder und will sich nicht trösten lassen über ihre Kinder; denn es ist aus mit ihnen." Abschlachten von Kindern MATTHÄUS 2:16: "Da Herodes nun sah, daß er von den Weisen betrogen war, ward er sehr zornig und schickte aus und ließ alle Knäblein zu Bethlehem töten und in der ganzen Gegend, die da zweijährig und darunter waren, nach der Zeit, die er mit Fleiß von den Weisen erkundet hatte." (MATTHÄUS 2:17-18) HOSEA 11:1 (KJV): : "Als Israel ein Kind war, hatte ich ihn lieb und rief ihn, meinen Sohn, aus Ägypten." Flucht nach Ägypten MATTHÄUS 2:14: "Und er stand auf und nahm das Kindlein und seine Mutter zu sich bei der Nacht und entwich nach Ägyptenland." (MATTHÄUS 2:15) JESAJA 8:23, JESAJA 9:1 (KJV): "Doch es wird nicht dunkel bleiben wie zur Zeit ihres Kummers, als er das Land Sebulon und das Land Naphtali zuerst ein wenig heimgesucht hatte und sie danach schlimmer heimsuchte, durch den Weg am Meer, jenseits des Jordan, im Galiläa der Völker. Das Volk, das im Finstern wandelte, hat ein großes Licht gesehen, und über denen, die da wohnen im Lande des Schatten des Todes, scheint das Licht." Dienst in Galiläa MATTHÄUS 4:12-16: "Da nun Jesus hörte, daß Johannes gefangen gelegt (ausgeliefert) war, zog er in das galiläische Land und verließ die Stadt Nazareth, kam und wohnte zu Kapernaum, das da liegt am See im Lande Sebulon und Naphtali; auf daß erfüllt würde, was da gesagt ist durch den Propheten Jesaja, der da spricht: «Das Land Sebulon und das Land Napthtali, die Straße am See, das Land jenseits des Jordan, das heidnische Galiläa,das Volk, das in Finsternis saß, hat ein großes Licht gesehen; und die da saßen am Ort und Schatten des Todes, denen ist ein Licht aufgegangen.»" 5. MOSE 18:15: "Einen Propheten wie mich wird dir der Herr, dein Gott, erwecken aus dir und deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen." Ein Prophet JOHANNES 6:14: "Da nun die Menschen das Zeichen sahen, das Jesus tat, sprachen sie: Das ist wahrlich der Prophet, der in die Welt kommen soll." (JOHANNES 1:45; APOSTELGESCHICHTE 3:19-26) PSALM 110:4: "Der Herr hat geschworen, und es wird ihn nicht gereuen: Du bist ein Priester ewiglich nach der Weise Melchisedeks Ein Priester wie Melchisedek HEBRÄER 6:20: "Dahin ist als Vorläufer für uns eingegangen Jesus, der ein Hohepriester geworden ist in Ewigkeit nach der Ordnung Melchisedeks." (HEBRÄER 5:5-6;HEBRÄER 7:15-17) JESAJA 53:3 (KJV):"Er ist verachtet und verschmäht von den Menschen; ein Mensch voller Sorgen und vertraut mit Kummer, und wir verbargen unser Angesicht vor ihm; er war verachtet, darum haben wir ihn für nichts geachtet." (PSALM 2:2) Seine Zurückweisung durch die Juden JOHANNES 1:11: "Er kam in sein Eigentum, und die Seinen nahmen ihn nicht auf." (JOHANNES 5:43; LUKAS 4:29; LUKAS 17:25; LUKAS 23:18) JESAJA 11:2: "Auf ihm wird ruhen der Geist des Herrn, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des Herrn." (PSALM 45:7; JESAJA 11:3-4) Einige Seiner Merkmale LUKAS 2:52: "Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen." (LUKAS 4:18) SACHARJA 9:9 (KJV): "Freue dich sehr, du Tochter Zion; rufe, du Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt zu dir, er ist gerecht und hat Erlösung, niedrig und reitet auf einem Esel, auf einem Füllen der Eselin." (JESAJA 62:11) Sein glorreicher Einzug JOHANNES 12:13-14: "Nahmen sie Palmenzweige und gingen hinaus ihm entgegen und schrien: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn, der König von Israel! Jesus aber fand ein Eselsfüllen und ritt darauf; wie denn geschrieben steht." (MATTHÄUS 21:1-11; JOHANNES 12:12) PSALM 41:10 (KJV): "Auch mein bester Freund, dem ich vertraute, der mein Brot aß, hat seine Ferse gegen mich erhoben." Durch einen Freund verraten MARKUS 14:10: "Und Judas Ischarioth, einer von den Zwölfen, ging hin zu den Hohenpriestern, daß er ihn an sie verriete." (MATTHÄUS 26:14-16; MARKUS 14:43-45) SACHARJA 11:12: "Und ich sprach zu ihnen: Gefällt's euch, so gebt her meinen Lohn; wenn nicht, so laßt's bleiben. Und sie wogen mir den Lohn dar, dreißig Silberstücke." (SACHARJA 11:13) Für dreißig Silberstücke verkauft MATTHÄUS 26:15: "und sprach:Was wollt ihr mir geben? Ich will ihn euch verraten. Und sie boten ihm dreißig Silberlinge." (MATTHÄUS 27:3-10). SACHARJA 11:13 (KJV): "Und der Herr sprach zu mir: Wirf's hin dem Töpfer! Ein trefflicher Preis, dessen ich wertgeachtet bin von ihnen! Und ich nahm die dreißig Silberstücke und warf sie ins Haus des Herrn, dem Töpfer hin." Geld wird für einen Töpfersacker zurückgegeben MATTHÄUS 27:6-7: "Aber die Hohenpriester nahmen die Silberlinge und sprachen: Es ist nicht erlaubt, daß wir sie in den Gotteskasten legen; denn es ist Blutgeld. Sie hielten aber Rat und kauften dafür den Töpferacker zum Begräbnis der Fremden." (MATTHÄUS 27:3-5; MATTHÄUS 27:8-10) PSALM 109:7-8: "Wenn er gerichtet wird, soll er schuldig gesprochen werden, und sein Gebet werde zur Sünde. Seiner Tage sollen wenige werden, und sein Amt soll ein anderer empfangen." Judas' Amt soll ein anderer übernehmen APOSTELGESCHICHTE 1:18-20: "Dieser hat erworben einen Acker um den Lohn für seine Ungerechtigkeit und stürzte vornüber und ist mitten entzweigeborsten und all sein Eingeweide ausgeschüttet. Und es ist kund geworden allen, die zu Jerusalem wohnen, so daß dieser Acker genannt wird auf ihre Sprache: Akeldamach, das heißt Blutacker. Denn es steht geschrieben im Psalmbuch: Seine Behausung müsse wüste werden, und sei niemand, der darin wohne, und: Sein Amt empfange ein anderer." (APOSTELGESCHICHTE 1:16-17; MATTHÄUS 27:3-10) PSALM 27:12 (KJV): "Gib mich nicht preis dem Willen meiner Feinde! Denn es stehen falsche Zeugen wider mich auf, und sie atmen Grausamkeit aus." (PSALM 35:11) Falsche Zeugen beschuldigen Ihn MATTHÄUS 26:60-61 (KJV): "aber fanden keins! Und wiewohl viele falsche Zeugen kamen, fanden sie doch keins. Zuletzt kamen zwei falsche Zeugen. Und sprachen: Dieser Mensch hat gesagt: Ich kann den Tempel Gottes zerstören und ihn in drei Tagen aufbauen." JESAJA 53:7: "Als er gemartert ward, litt er doch willig und tat seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird; und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer, tat er seinen Mund nicht auf." (PSALM 38:14-15) Stumm bei der Anklage MATTHÄUS 26:62-63: "Und der Hohepriester stand auf und sprach zu ihm: Antwortest du nichts zu dem, was diese wider dich zeugen? Aber Jesus schwieg stille. Und der Hohepriester sprach zu ihm: Ich beschwöre dich bei dem lebendigen Gott, daß du uns sagest, ob du seist der Christus, der Sohn Gottes." (MATTHÄUS 27:12-14) JESAJA 50:6: "Ich bot meinen Rücken dar denen, die mich schlugen, und meine Wangen denen, die mich rauften. Mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmach und Speichel." Wurde geschlagen und angespuckt MARKUS 14:65: "Da fingen etliche an, ihn anzuspeien und sein Angesicht zu verdecken und ihn mit Fäusten zu schlagen und zu ihm zu sagen: Weissage uns! Und die Knechte schlugen ihn ins Angesicht." (MARKUS 15:17; JOHANNES 19:1-3; JOHANNES 18:22) PSALM 69:5 (KJV): "Die mich ohne Grund hassen, sind mehr, als ich Haare auf dem Haupte habe. Die mich verderben wollen und zu Unrecht meine Feinde sind, sind mächtig; so gab ich nicht wieder zurück, was ich geraubt hatte." (PSALM 109:3-5) Wurde ohne Grund gehaßt JOHANNES 15:23-25: "Wer mich hasset, der hasset auch meinen Vater. Hätte ich nicht die Werke getan unter ihnen, die kein anderer getan hat, so hätten sie keine Sünde. Nun aber haben sie es gesehen und hassen doch beide, mich und meinen Vater. Doch muß erfüllt werden der Spruch, in ihrem Gesetz geschrieben: «Sie hassen mich ohne Ursache.»" JESAJA 53:4-5 (KJV):"Fürwahr, er trug unseren Kummer und lud auf sich unsere Sorgen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Übertretungen willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen worden. Die Strafe war auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt." (JESAJA 53:6,12) Litt stellvertretend MATTHÄUS 8:16-17: "Am Abend aber brachten sie viele Besessene zu ihm; und er trieb Geister aus durch sein Wort und machte alle Kranken gesund, auf daß erfüllt würde, was gesagt ist durch den Propheten Jesaja, der da spricht: Er hat unsre Schwachheit auf sich genommen, und unsre Krankheit hat er getragen." (RÖMER 4:25; 1. KORINTHER 15:3) JESAJA 53:12: "Darum will ich ihm die Vielen zur Beute geben, und er soll die Starken zum Raube haben, dafür daß er sein Leben in den Tod gegeben hat und den Übeltätern gleichgerechnet ist und er die Sünde der Vielen getragen hat und für die Übeltäter gebeten." Mit Sündern gekreuzigt MATTHÄUS 27:38 (KJV):"Und da wurden zwei Diebe mit ihm gekreuzigt, einer zur Rechten und einer zur Linken." (MARKUS 15:27-28; LUKAS 23:33) PSALM 22:17: "Denn Hunde haben mich umgeben, und der Bösen Rotte hat mich umringt; sie haben meine Hände und Füße durchgaben." (SACHARJA 12:10) Hände und Füße durchbohrt JOHANNES 20:27: "Danach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und siehe meine Hände und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!" (JOHANNES 19:37; JOHANNES 20:25-26) PSALM 22:7-9: "Ich aber bin ein Wurm und kein Mensch, ein Spott der Leute und verachtet vom Volke. Alle, die mich sehen, verspotten mich, sperren das Maul auf und schütteln den Kopf: «Er klage es dem Herrn, der helfe ihm heraus und rette ihn, hat er Gefallen an ihm.»" Verspottet und verlästert MATTHÄUS 27:39-40: "Die aber vorübergingen, lästerten ihn und schüttelten ihre Köpfe und sprachen: Der du den Tempel zerbrichst und baust ihn in drei Tagen, hilf dir selber! Bist du Gottes Sohn, so steig herab vom Kreuz!" (MATTHÄUS 27:41-44; MARKUS 15:29-32) PSALM 69:22 (KJV):"Sie geben mir auch Galle als mein Fleisch und Essig zu trinken für meinen Durst." Bekommt Galle und Essig JOHANNES 19:29: "Da stand ein Gefäß voll Essig. Sie aber füllten einen Schwamm mit Essig und steckten ihn auf einen Ysop und hielten es ihm dar zum Munde." (MATTHÄUS 27:34,48) PSALM 22:9: "Er klage es dem Herrn, der helfe ihm heraus und rette ihn, hat er Gefallen an ihm." Hört, wie prophetische Worte im Spott wiederholt werden MATTHÄUS 27:43: "Er hat Gott vertraut; der erlöse ihn nun, hat er Lust zu ihm; denn er hat gesagt: Ich bin Gottes Sohn." PSALM 109:4 "Dafür, daß ich sie liebe, feinden sie mich an; ich aber bete." (JESAJA 53:12) Betet für Seine Feinde LUKAS 23:34: "Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun! Und sie teilten seine Kleider und warfen das Los darum." SACHARJA 12:10: "Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets. Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben, und sie werden um ihn klagen, wie man klagt um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um den Erstgeborenen." Seine Seite wird durchbohrt JOHANNES 19:34: "Sondern der Kriegsknechte einer öffnete seine Seite mit einem Speer, und alsbald ging Blut und Wasser heraus." PSALM 22:19: "Sie teilen meine Kleider unter sich und werfen das Los um mein Gewand." Soldaten werfen das Los um Seinen Mantel MARKUS 15:24: "Und sie kreuzigten ihn. Und sie teilten seine Kleider und warfen das Los darum, wer was bekäme." (JOHANNES 19:24) PSALM 34:21: "Er bewahrt ihm alle seine Gebeine, daß nicht eines zerbrochen wird." (2. MOSE 12:46) Nicht ein Knochen wird zerbrochen JOHANNES 19:33: "Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, daß er schon gestorben war, brachen sie ihm die Beine nicht." JESAJA 53:9 (KJV):"Und er machte sein Grab bei den Übeltätern und bei den Reichen in seinem Tode; wiewohl er keine Gewalt getan hatte und kein Betrug in seinem Munde war." Wird mit den Reichen begraben MATTHÄUS 27:57-60: "Am Abend aber kam ein reicher Mann von Arimathia, der hieß Joseph, welcher auch ein Jünger Jesu war. Der ging zu Pilatus und bat ihn um den Leib Jesu. Da befahl Pilatus, man sollte ihm ihn geben.Und Josef nahm den Leib und wickelte ihn in eine reine Leinwand und legte ihn in sein eigenes Grab, welches er in einen Fels hatte hauen lassen ..." PSALM 16:10 (KJV): "Denn du wirst meine Seele nicht in der Hölle lassen, noch wirst du dulden, daß dein Heiliger die Verwesung sehe." (MATTHÄUS 16:21) Seine Auferstehung MATTHÄUS 28:9 (KJV):"Und als sie gingen, um es seinen Jüngern zu sagen, siehe, da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßt! Und sie kamen und umfaßten seine Füße und fielen vor ihm nieder." (LUKAS 24:36-48) PSALM 68:19 (KJV):"Du bist aufgefahren zur Höhe, du hast die Gefangenschaft gefangen geführt; du hast Gaben empfangen für die Menschen, ja, auch für die Rebellischen, auf daß Gott der Herr unter ihnen wohnen möge." Seine Himmelfahrt LUKAS 24:50-51: ""Er führte sie aber hinaus bis nach Bethanien und hob die Hände auf und segnete sie. Und es geschah, da er sie segnete, schied er von ihnen und fuhr auf gen Himmel." (APOSTELGESCHICHTE 1:9) Prophezeiungen über einen königlichen Messias über einen leidenden Messias PSALM 2:6-8, PSALM 68:19, PSALM 118:22 PSALM 22:18, PSALM 69:22 JESAJA 9:5-6, JESAJA 32:1-3, JESAJA 42:1-4 JESAJA 50:6, JESAJA 52:14, JESAJA 53:1-10 JEREMIA 23:5 DANIEL 9:26 DANIEL 2:44 SACHARJA 11:12, SACHARJA 12:10, SACHARJA 13:7 MICHA 5:1 SACHARJA 6:12-13, SACHARJA 9:9-10 MALEACHI 3:1
    1 Antwort(en) | 135 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.06.2019, 07:30
    HPWepf hat auf das Thema Calvinismus in der Brüderbewegung im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    ►►Was ist die Gabe Gottes? Zwei Studien zu Epheser 2.8-9
    10 Antwort(en) | 510 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.06.2019, 07:24
    HPWepf hat auf das Thema Calvinismus in der Brüderbewegung im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    Eph 2.8-9: „Denn durch die Gnade seid ihr errettet, mittelst des Glaubens; und das nicht aus euch, Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, auf daß niemand sich rühme.“ Kommentar dazu: a) Der Calvinist versteht den Text so, dass die Gabe Gottes der Glaube ist. Damit fühlt sich der Calvinist vollkommen frei, denn entweder Gott hat ihn vorweltlich erwählt, dann schenkt ihm Gott irgendwann auch den wahren Glauben, oder er gehört zu den >99% Nicht-Erwählten, dann ist es eh egal, was er glaubt, er kann dann nicht richtig glauben. Wenn man versucht diese Theologie zu verstehen, dann merkt man dass der Mensch vollkommen aus der Eigenverantwortung raus genommen wird und Gott letztendlich für alles Böse in der Welt verantwortlich gemacht wird, weil er so viele nicht zum Heil erwählt und ihnen die Gabe des echten Glaubens verweigert. Frage: Könnte man Eph 2.8-9 auch anders verstehen? b) Christen verstehen Eph 2.8-9 so, dass die Gabe Gottes die Gnade der Errettung ist, welche mittelst des Glaubens ergriffen wird. Wer hat nun Recht? Was sagt Gottes Wort im gesamten Kontext? Grundsätzlich ist der wahre Glaube nicht eine Fähigkeit des Menschen, die der Mensch von alleine erfasst. Jedoch werden alle Menschen durch den Vater zu Jesus Christus gezogen (6.44) und durch den Heiligen Geist von ihrer Sünde überführt (Joh 16.8, Rö2.4). Der Mensch – weil im Ebenbild Gottes geschaffen – bekommt von Gott die Freiheit eine eigene Entscheidung zu treffen und darf, wenn er die Wahrheit nicht liebt eine der vielen „EXIT-Möglichkeiten“ wählen um sich vor den Rufen Gottes zu schützen. Wie bereits erklärt ist eine EXIT-Möglichkeit die Wahl des Calvinismus nach dem Motte „Ich kann mich nicht für Jesus entscheiden, ich bin vorherbestimmt entweder zum Himmel oder zur Hölle und habe keine Einflussmöglichkeit Gottes angebliche vorweltliche souveräne Erwählung abzuändern“. Sollte der Mensch keine der vielen EXIT-Möglichkeiten erwählen, dann liebt er die Wahrheit und wird immer näher zu Jesus Christus hin gezogen, er kommt immer näher zu dem Licht und erkennt dadurch immer genauer seine eigene Sünde, so dass er irgendwann einen Herzenszerbruch erleidet und Jesus Christus als seinen persönlichen Heiland annimmt und dann zieht Jesus Christus in dieses zerbrochene Herz ein (Wiedergeburt). Was lehrt Gottes Wort im gesamten Kontext? Eine Definition des Glaubens im Sinne einer unwiderstehlichen Gabe Gottes, steht im Gegensatz zur Lehre der Bibel. Eine Anwendung und konsequente Übertragung der calvinistischen Deutung von Eph 2.8 auf andere Schriftstellen, würde die Bibel völlig ad absurdum führen, Beispiele: - Joh 11.40: „Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt, wenn du glauben würdest, so würdest du die Herrlichkeit Gottes sehen?“ – Nach calvinistischer Lesart müsste dieser Vers lauten: „Wenn ich in Dir – als unwiderstehliche Gabe Gottes den rettenden Glauben hineingebe - würdest du die Herrlichkeit Gottes sehen“. - Lk 5.20 müsste calvinistisch lauten: „Und als er ihren Glauben sah – den er ihnen zuvor unwiderstehlich, ob sie wollten oder nicht, gegeben hatte - , sprach er: Mensch, deine Sünden sind dir vergeben“. - Wie Schriftstellen auf diesem Hintergrund verstanden werden können, in denen der Herr Jesus Christus den Unglauben tadelt, z.B. Mark 16.14 „und schalt ihren Unglauben“, bleibt rätselhaft: Der Herr Jesus Christus bräuchte nur den calvinistischen Glauben im Menschen unwiderstehlich hervorbringen – warum tadelt er also noch den Unglauben? - Mark 1.15 „Tut Buße und glaubt an das Evangelium!“ müsste noch mit dem wichtigen calvinistischen Hinweis versehen werden „Ihr könnt aber nur dann glauben, wenn ich euch diesen Glauben gebe werde – das wird bei den vorweltlich Erwählten geschehen, ob sie dies wollen oder nicht, die anderen überlasse ich ihrem Weg ins Verderben, da diese nicht glauben können/sollen/dürfen“. FAZIT: Die ganze Fülle der biblischen Aufrufe zum Glauben und zur Buße machen im Lichte der calvinistischen Theologie überhaupt keinen Sinn.
    10 Antwort(en) | 510 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    18.06.2019, 05:38
    HPWepf hat auf das Thema Christus am Kreuz gestorben im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Die Übersetzer müssen sieh ja jeweils um das deutsche Wort bemühen das sie einsetzen können. Darum haben sie hier auf das entschieden was zu damaliger Zeit die Kern- Bedeutung war un das haben sie dann richtigerweise ins deutsche Übersetzt. Nur Wahnsinnge übersetzen konkordant. Was kann man tun: WT–ZJ im Vorbeigehen oder wenn sie anklopfen 1.nie die Hand geben 2.nie Grüssen 3.nie aufnehmen: Ich kenne einen Bruder aus der "AV" Exklusiven Brüdersekte der hat da dem Wort aus dem 2. Johannes Brief voll widersprochen. Nun ist Gott ihm voll entgegen er hat bereits einen Geist des Irrwahns bekommen. Also nie direkt mit einem ZJ Arianer Antichristen Bechäftigen sondern Literatur die man an der Haustürte oder >> Vorbeigehen abgeben kann: Diese Traktat ist aber nicht nur für "ZJ" sehr geeignet, lest das Download .pdf. Es ist äussert preiswert. ►►►Was muss ich tun um gerettet zu werden?
    4 Antwort(en) | 173 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten

Statistiken


Beiträge
Beiträge
11.135
Beiträge pro Tag
4,09
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Heute 19:19
Registriert seit
09.01.2012
Homepage
http://www.bibelkreis.ch