Tab Content
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 19:04
    HPWepf hat auf das Thema 5. Mose 22 Vers 9 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Daniel das Problem hätte es nicht gegeben wenn: "qadosh" nicht mit Heiligtum, sondern besser mit geheiligt übersetzt worden wäre. Die Englische Darby und die Elberfelder 1905/27 hat das richtig wiedergegeben dann wäre nähmlich diese Mischfrucht geheiligt, im Sinne von ► verfallen. Darby (englisch) Schlachter 1951 Schlachter 2000 Elberfelder 1905 Hebräisch / Griechisch 5. Mose 5. Mo 22,9 Thou shalt not sow thy vineyard with two sorts, lest the whole of thy seed which thou hast sown, and the produce of thy vineyard, be forfeited1. 5. Mo 22,9 Du sollst deinen Weinberg nicht mit zweierlei Gewächs bepflanzen, damit nicht das Ganze dem Heiligtum verfalle, was du angepflanzt hast und der Ertrag des Weinbergs. 5. Mo 22,9 Du sollst deinen Weinberg nicht mit zweierlei Samen besäen, damit nicht das Ganze dem Heiligtum verfällt, der Same, den du gesät hast, und der Ertrag des Weinbergs. 5. Mo 22,9 Du sollst deinen Weinberg nicht mit zweierlei Samen besäen, damit nicht die Fülle des Samens, den du gesät hast, und der Ertrag des Weinberges geheiligt werden2. – 5. Mo 22,9 לֹא־תִזְרַע כַּרְמְךָ כִּלְאָיִם פֶּן־תִּקְדַּשׁ הַמְלֵאָה הַזֶּרַע אֲשֶׁר תִּזְרָע וּתְבוּאַת הַכָּרֶם׃ ס 1 Lit. 'hallowed,' or 'set apart to God,' i.e. appropriated to the sanctuary as a forfeit. 2 d. h. als Strafe dafür dem Heiligtum verfallen
    1 Antwort(en) | 40 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 16:34
    Antwort von Ulrich zu Christian Anders: Jede Form von Religion ist teuflischen Ursprungs. Darum beten auch alle Religionen den gleichen Gott an. Aus diesem Grund finden wir in der Bibel, gerade im Neuen Testament, keine Unterscheidung der Religionen. Wenn wir in Kolosser 2,8 vor Philosophie gewarnt werden, dann geht es dabei um jede Form von Religion. Kolosser 2 kann sich überhaupt nicht auf eine bestimmte Ausprägung von Philosophie beziehen. Es ist überhaupt sehr bezeichnend. Da warnt uns die Bibel davor, dass der Satan die Gestalt eines Engels des Lichts annimmt (2. Kor. 11,14). Spätestens mit Origenes, der eine Schule für Literatur, Philosophie und Theologie in Cäsarea gründete bekam Religion einen christlichen Anstrich. Ganz sicher war das bei Augustinus und Thomas von Aquin so. Der Satan kam in Gestalt eines Engels des Lichts und die meisten haben es nicht bemerkt. Auf diesem Nährboden hat dieser Krebs weiter um sich gefressen (2. Tim. 2,17). herzliche Grüße Ulrich B.
    2 Antwort(en) | 142 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 16:28
    HPWepf hat das Thema 5. Mose 22 Vers 9 im Forum Biblische Lehre erstellt.
    E: Daniel K. Hallo Hans Peter, Hier noch die Stelle aus 5. Mose 22 Vers 9 Du sollst deinen Weinberg nicht mit zweierlei (Samen) besäen, damit nicht das Ganze dem Heiligtum verfällt. Die Frage lautet: Was ist mit dem; damit nicht das Ganze dem Heiligtum verfällt, gemeint ist. Nicht mehr für den menschlichen Gebrauch taugt und somit dem Heiligtum gegeben werden muss? Nicht mehr für das Heiligtum gebraucht werden kann und darf? Freundliche Grüsse Daniel K
    1 Antwort(en) | 40 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.03.2019, 20:39
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    Carl aus Tallinn
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.03.2019, 19:33
    HPWepf hat auf das Thema Mt 24. 1 hinaus hinweg herzu im Forum Prophetie geantwortet.
    https://youtu.be/W0cAunRLooo Darby Synopsis
    1 Antwort(en) | 92 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.03.2019, 17:47
    HPWepf hat das Thema Mt 24. 1 hinaus hinweg herzu im Forum Prophetie erstellt.
    Mt 24,1 Und Jesus trat hinaus und ging von dem Tempel1 hinweg; und seine Jünger traten herzu, um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen. 1 die Gebäude; s. die Anm. zu =========================================== Einige Gedanken zur Einteilung, speziell im Matthäus Evangelium 1 Einteilung in Predigten Mt 7,28 Und es geschah, als Jesus diese Worte vollendet hatte, da erstaunten die Volksmengen sehr über seine Lehre; Mt 11,1 Und es geschah, als Jesus seine Befehle an seine zwölf Jünger vollendet hatte, ging er von dannen hinweg, um in ihren Städten zu lehren und zu predigen. Mt 13,53 Und es geschah, als Jesus diese Gleichnisse vollendet hatte, ging er von dannen hinweg. Mt 19,1 Und es geschah, als Jesus diese Reden vollendet hatte, begab er sich von Galiläa hinweg und kam in das Gebiet von Judäa, jenseit des Jordan. Mt 26,1 Und es geschah, als Jesus alle diese Reden vollendet hatte, sprach er zu seinen Jüngern: 2. Einteilung nach Zeitformen Hina = "auf dass erfüllt würde" Bsp: 1,22 Zweck der Weissagung selbst. 2.15 Hopoos = "damit erfüllt würde" Bsp: 2,23 Erfüllung welche im Bereich der Weissagung liegt. To te = "da ward erfüllt" Bsp: 2,17 da ward erfüllt. 3 Einteilung nach Proklamationen a) Königtum: 4.12. - 7,29; b) König: 8,1 -16,20; c)Verwerfung des Königs: 16,21 - 20,34; d) Verwerfung des Königtums: 21,1 - 26,35; 4 Einteilung nach Gleichnissen vom Königreich der Himmel 13.24 13.31 13.33 13.44 13.45 13.47 18.23 20.1 22.2 25.1 10 Königreich der Himmel Gleichnisse im Matthäus Evangelium (rot markiert) 10 Gleichnisse: " KönigReich der Himmel " im Matthäus Evangelium 1 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 13, 24—30) ------ Der Mensch Christus sät Samen und 1 Feind Satan sät Unkraut 2 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel Mt 13,31. 3 2 ) ------Aussaat des Senfkorns und es ist ein Ruheplatz auch für Dämonen geworden 3 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 13, 33 ): ------ 3 Mass Mehl durchsäuerte mit Sauerteig 4 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 13, 4 4 ) ------Das unsichtbare Leben in der Welt 5 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 13, 4 5 . 46): Die innere Wert der Gläubigen, symbolisiert als Perle 6 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 13, 47—50) ------Der Mensch in der Welt 7. Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 18, 23—35): Die Vergebung ist vollkommen ( 7 ) für den glaubenden Schuldner 8 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 20, 1—16): ------Der ewige ( Symbolzahl 8 ) Lohn und das ewige ( Symbolzahl 8 ) Verderben im Himmel und auf Erden 9 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 22, 2—14); ------Die Fruchtbarkeit ( 9 fache = Frucht siehe Gal 5.22 ) 10 . Gleichnis vom KönigReich der Himmel (Mt 25, 1--13) Prophetische Ereignisse in dem Gleichnis der zehn Jungfrauen Der Gebrauch des Begriffs "Reich der Himmel". In der Schrift wird der Ausdruck Reich in sieben verschiedenen Varianten benutzt: (1) die heidnischen Reiche; (2) die Reiche Israel und Juda; (3) das Reich Satans; (4) Gottes allumfassendes Reich; (5) ein geistliches Reich; (6) das Tausendjährige davidische Reich; (7) die verborgene Gestalt des Reichs. 5 Einteilung "von der Zeit an" 4.1716.21 26.16 6 Einteilung "Israel und Nationen" 6.6 25.32 , Die Christlich Versammlung kommt in den Evangelien nie vor. 7 Einteilung vom Reich der Himmel in 5 Phasen Die 5 Phasen des Königreiches der Himmel 1. AT Voraussage (Daniel) 2. Phase wo der König anwesend ist (nahe gekommen) 3. Zwischenzeit nach Ablehnung des Königs und seiner Rückkehr zum Himmel. 4. Verwirklichung im 1000JR. 5. Das endgültige Reich. 8 Einteilung in Haushaltwechsel https://www.bibelkreis.ch/themen/oekonom.htm 9 Einteilung in: habt ihr "gelesen" Mt 12,5 Oder habt ihr nicht in dem Gesetz gelesen, daß an den Sabbathen die Priester in dem Tempel den Sabbath entheiligen und schuldlos sind? Mt 19,4 Er aber antwortete und sprach : Habt ihr nicht gelesen, daß der, welcher sie schuf, von Anfang sie Mann und Weib1 schuf2 1 Eig. männlich und weiblich 2 O. welcher sie von Anfang machte, sie Mann und Weib machte; vergl. ; Mt 21,16 und sprachen zu ihm: Hörst du, was diese sagen? Jesus aber spricht zu ihnen: Ja, habt ihr nie gelesen: "Aus dem Munde der Unmündigen und Säuglinge hast du dir Lob bereitet?"1 Mt 21,42 Jesus spricht zu ihnen: Habt ihr nie in den Schriften gelesen: "Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, dieser ist zum Eckstein2 geworden; von dem Herrn3 her ist er dies geworden, und er ist wunderbar in unseren Augen"4? 1 2 W. Haupt der Ecke 3 S. die Anm. zu 4 Mt 22,31 Was aber die Auferstehung der Toten betrifft, habt ihr nicht gelesen, was zu euch geredet ist von Gott, der da spricht: 10 Einteilung Die 7 Geister in Mt 12 https://www.youtube.com/watch?v=Y4MH1W220Rw&t=321s 11 Einteilung Erfüllte Prophetie > 11.5 12 Einteilung Zeichen: 12.38 13 Beantwortung von Fragen 24.3 14 Genommen / Gelassen 24.40 15 usw. usf. zu Mt 24.1 Das Gericht über Israel in Mt 24/25 1. Die Trübsalszeit = 70. DJW, 2. Hälfte in Mt 24. 4-26 2. Die Wiederkunft des Herrn Jesus des Messias in Israel Mt 24.29-30 3. Das erneute, letzte Sammeln Israels (vorallem der 10 Stämme aus der Welt in Mt 24.31 4. Das Gericht über Israel Mt 25.1-36 5. Das Gericht über die Nationen Mt 25. 31- 46 6. Das anschliessende 1000JR
    1 Antwort(en) | 92 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.03.2019, 07:07
    Sie runzelt die Stirn! weiss sie schon, was bedeutet?
    6 Antwort(en) | 2446 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.03.2019, 06:49
    HPWepf hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    Lieber Bobby "Diese" sind ja nur noch mit sich selbst beschäftigt. Diese haben zwischen sich und dem Herrn "Ihre Versammlung und Ihren Tisch" geschoben. Sie sind auf Freimaurische Art und Weise zusammen, da hilft nur kompleter Zerbruch aus diesem teuflischen Hochmut heraus zu Christus zu kommen. Brot beim Brotbrechen
    9 Antwort(en) | 211 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.03.2019, 20:13
    HPWepf hat das Thema Der Lohn der Sünde im Forum Christliches Leben erstellt.
    0 Antwort(en) | 40 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.03.2019, 20:10
    HPWepf hat das Thema Sterben mein Gewinn im Forum Christliches Leben erstellt.
    1 Antwort(en) | 76 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.03.2019, 12:20
    HPWepf hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    1. Es ist ganz klar, dass der Ausdruck: "Brotbrechen" oder "brechen des Brotes" sich auf das physische Brot aus Mehl bezogen ist. 2. Es drückt die persönliche Gemeinschaft mit dem Herrn aus. 3. In dem wir es zusammen machen, in dem wir an einem Tisch oder einer Skype- Verbinung usw.. tun, drücken wir aber auch ein Gemeischaft mit Geschwistern aus, aber nicht die Zugehörigkeit zu einer Sekte wie das in den allermeisten Orten ja heute geschieht, wo man, wie in Teilen der zB. der Brüderbewegung auf freimaurerische Art und Weise geheimbundlerisch, → (.. wir haben den Tisch de Herrn" oder "wir sind die Versammlung" auf gotteslästerliche Art und Weise zusammenkommt.
    9 Antwort(en) | 211 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.03.2019, 12:07
    HPWepf hat auf das Thema Mose und Josua im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    ►►Der Stab Moses, womit er DEN Felsen schlug 4. Mo 20,1 Und die Kinder Israel, die ganze Gemeinde, kamen in die Wüste Zin, im ersten Monat1; und das Volk blieb zu Kades; und Mirjam starb daselbst und wurde daselbst begraben. 4. Mo 20,2 Und es war kein Wasser da für die Gemeinde, und sie versammelten sich wider Mose und wider Aaron. 4. Mo 20,3 Und das Volk haderte mit Mose, und sie sprachen und sagten: Wären wir doch umgekommen, als unsere Brüder vor Jehova umkamen! 4. Mo 20,4 Und warum habt ihr die Versammlung Jehovas in diese Wüste gebracht, daß wir daselbst sterben, wir und unser Vieh? 4. Mo 20,5 Und warum habt ihr uns aus Ägypten heraufgeführt, um uns an diesen bösen Ort zu bringen? Es ist kein Ort der Aussaat und der Feigenbäume und der Weinstöcke und der Granatbäume, und kein Wasser ist da zu trinken. 4. Mo 20,6 Und Mose und Aaron gingen von der Versammlung hinweg zum Eingang des Zeltes der Zusammenkunft und fielen auf ihr Angesicht; und die Herrlichkeit Jehovas erschien ihnen. 4. Mo 20,7 Und Jehova redete zu Mose und sprach: 4. Mo 20,8 Nimm den Stab und versammle die Gemeinde, du und dein Bruder Aaron, und redet vor ihren Augen zu dem Felsen, so wird er sein Wasser geben; und du wirst ihnen Wasser aus dem Felsen hervorbringen und die Gemeinde tränken und ihr Vieh. 4. Mo 20,9 Und Mose nahm den Stab vor Jehova weg, so wie er ihm geboten hatte. 4. Mo 20,10 Und Mose und Aaron versammelten die Versammlung vor dem Felsen; und er sprach zu ihnen: Höret doch, ihr Widerspenstigen! Werden wir euch Wasser aus diesem Felsen hervorbringen? 4. Mo 20,11 Und Mose erhob seine Hand und schlug den Felsen mit seinem Stabe zweimal; da kam viel Wasser heraus, und die Gemeinde trank und ihr Vieh. 4. Mo 20,12 Da sprach Jehova zu Mose und zu Aaron: Weil ihr mir nicht geglaubt habt, mich vor den Augen der Kinder Israel zu heiligen, deswegen sollt ihr diese Versammlung nicht in das Land bringen, das ich ihnen gegeben habe. 4. Mo 20,13 Das ist das Wasser von Meriba2, wo die Kinder Israel mit Jehova haderten, und er sich an ihnen heiligte. 1 des 40. Jahres nach dem Auszug aus Ägypten; vergl. mit 2 O. das Haderwasser
    3 Antwort(en) | 154 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.03.2019, 10:35
    HPWepf hat auf das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen geantwortet.
    Lu 22,19: Und er nahm Brot, dankte, brach und gab es ihnen und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird; dieses tut zu meinem Gedächtnis! Lu 24,30: Und es geschah, als er mit ihnen zu Tische lag, nahm er das Brot und segnete es<O. lobpries und dankte>; und als er es gebrochen hatte, reichte er es ihnen. Lu 24,35: Und sie erzählten, was auf dem Wege geschehen war, und wie er von ihnen erkannt worden war an dem Brechen des Brotes. 1. Kor 10,16: Der Kelch der Segnung, den wir segnen, ist er nicht die Gemeinschaft des Blutes des Christus? Das Brot, das wir brechen, ist es nicht die Gemeinschaft des Leibes des Christus? 1. Kor 10,17: Denn ein Brot, ein Leib sind wir, die Vielen, denn wir alle nehmen teil an<O. genießen von> dem einen Brote. 1. Kor 11,23: Denn ich habe von dem Herrn empfangen, was ich auch euch überliefert habe, daß der Herr Jesus in der Nacht, in welcher er überliefert wurde, Brot nahm, 1. Kor 11,26: Denn so oft ihr dieses Brot esset und den Kelch trinket, verkündiget ihr den Tod des Herrn, bis er kommt. 1. Kor 11,27: Wer also irgend das Brot ißt oder den Kelch des Herrn trinkt unwürdiglich, wird des<O. hinsichtlich des; an dem> Leibes und Blutes des Herrn schuldig sein. 1. Kor 11,28: Ein jeder<W. Ein Mensch> aber prüfe sich selbst, und also esse er von dem Brote und trinke von dem Kelche. Das Brot beim Brotbrechen spricht von Seinem Leib, der nicht gebrochen wurde. Wir brechen in der Regel ja das Brot auch nicht, weil wir in der Regel normales Brot haben beim "Brotbrechen" das kann man nicht brechen aber reissen, aber die Handlung selbst hat da keine Bedeutung
    9 Antwort(en) | 211 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.03.2019, 02:04
    HPWepf hat das Thema Brot beim Brotbrechen im Forum Zusammenkommen erstellt.
    Das Brot beim Brotbrechen, spricht es vom "Leib des Christus" also allen erretteten Gläubigen, oder vom Herrn Jesus Christus?
    9 Antwort(en) | 211 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.03.2019, 19:52
    Bibelstunde Hebräer Brief .mp3 Bibelstunde Hebräer Brief Zusammenfassung 1. 1 - 1 4
    0 Antwort(en) | 71 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.03.2019, 15:20
    Hebr 1:1-14, sehr interessant der Vergleich zwischen HERR Jesum und den Engeln
    0 Antwort(en) | 52 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.03.2019, 09:12
    HPWepf hat auf das Thema Eph. 5;21 im Forum Übersetzungs Hinweise geantwortet.
    E: Ulrich B.: Ich verstehe nicht warum "Furcht Gottes" Trennungen vermeidet, aber "Furcht Christi" nicht.
    5 Antwort(en) | 271 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    20.03.2019, 20:44
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    20.03.2019, 15:20
    HPWepf hat auf das Thema Lukas 4 und Drangsalszeit? im Forum Prophetie geantwortet.
    Lieber Martin das ist ganz klar die 2. Hälfte der 70. D.J.W.
    1 Antwort(en) | 761 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    20.03.2019, 06:45
    HPWepf hat auf das Thema Adventismus / Sabbatismus STA im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Von Karl S. Wenn schon Sabbat, dann auch Sabbat- und Jobeljahre Es gibt ja Zeitgenossen, die überzeugte Anhänger einer Lehre sind, die das Halten des Sabbat fordert. Mich wundert dann schon lange, warum diese beim Sabbat stehen bleiben und nicht auch die Sabbatjahre und Jobeljahre halten, denn auch diese sind für das Volk Israel am Sinai zur Beachtung gegeben worden! Allerdings mögen manche einwenden, daß diese Festtage und -Jahre in der heutigen Zeit gar nicht durchführbar seien, in den Ländern außerhalb Israels (des ehem. Landes Kanaan). Guter Einwand, weil sich daran zeigt, daß die Verordnungen Gottes für sein Volk Israel ausschließlich in dem Land durchführbar sind, das Gott ihm geben wollte. Wer sich an den Sabbat gebunden fühlt, muss auch die Sabbatjahre und Jobeljahre einhalten (können) Weil sich allerdings Israel schon sehr früh nicht mehr an die Anordnung über Sabbat- und Jobeljahre hielt, verschaffte Gott dem Land die entsprechenden Erholungsjahre, indem ER das Volk für 70 Jahre in die Gefangenschaft in Babylon verschleppen ließ! Aber zurück zu den Sabbatisten: Sie besitzen Häuser auf Grundstücken, die sie gekauft haben von irgendwelchen anderen Grundstücksbesitzern: wie sieht es damit aus, wenn sie im „Jobeljahr“ das Grundstück nach dem Gesetz vom Sinai wieder zurückgeben müssten? Wie sieht es aus, wenn sie als Angestellte ihrem Chef erklären müssten, daß sie jedes siebte Jahr ein Jahr Pause ohne Lohn einlegen müssten? Nur zwei Fragen von etlichen an die „Gesetzestreuen“ unserer Tage. 3.Mose 25,1-13 1 Und der HERR redete auf dem Berg Sinai zu Mose: 2 Rede zu den Söhnen Israel und sage zu ihnen: Wenn ihr in das Land kommt, das ich euch geben werde, dann soll das Land dem HERRN einen Sabbat feiern. 3 Sechs Jahre sollst du dein Feld besäen und sechs Jahre deinen Weinberg beschneiden und den Ertrag des Landes einsammeln. 4 Aber im siebten Jahr soll ein ganz feierlicher Sabbat für das Land sein; ein Sabbat dem HERRN. Dein Feld sollst du nicht besäen und deinen Weinberg nicht beschneiden, 5 den Nachwuchs deiner Ernte sollst du nicht einernten, und die Trauben deines unbeschnittenen Weinstocks sollst du nicht abschneiden. Ein Jahr der Sabbatfeier soll es für das Land sein. 6 Und der Sabbatertrag des Landes soll euch zur Speise dienen, dir und deinem Knecht und deiner Magd und deinem Tagelöhner und deinem Beisassen, die sich bei dir aufhalten. 7 Auch deinem Vieh und den wilden Tieren, die in deinem Land sind, soll all sein Ertrag zur Speise dienen. 8 Und du sollst dir sieben Sabbatjahre zählen, siebenmal sieben Jahre, so dass die Tage von sieben Sabbatjahren dir 49 Jahre ausmachen. 9 Und du sollst im siebten Monat, am Zehnten des Monats, ein Lärmhorn erschallen lassen; an dem Versöhnungstag sollt ihr ein Horn durch euer ganzes Land erschallen lassen. 10 Und ihr sollt das Jahr des fünfzigsten Jahres heiligen, und sollt im Land Freilassung für all seine Bewohner ausrufen. Ein Jobeljahr* soll es euch sein, und ihr werdet jeder wieder zu seinem Eigentum kommen und jeder zu seiner Sippe zurückkehren. 11 Ein Jobeljahr* soll dieses, das Jahr des fünfzigsten Jahres, für euch sein. Ihr dürft nicht säen und seinen Nachwuchs nicht ernten und seine unbeschnittenen Weinstöcke nicht abernten; 12 denn ein Jobeljahr8 ist es: Es soll euch heilig sein. Vom Feld weg sollt ihr seinen Ertrag essen. 13 In diesem Jahr des Jobels sollt ihr jeder wieder zu seinem Eigentum kommen. 3.Mos.25,20-23 „20 Und wenn ihr sagt: Was sollen wir im siebten Jahr essen? - siehe, wir säen nicht, und unsern Ertrag sammeln wir nicht ein -: 21 Ich werde im sechsten Jahr meinen Segen für euch aufbieten, dass es den Ertrag für drei Jahre bringt. 22 Und wenn ihr im achten Jahr sät, werdet ihr noch altes Getreide vom Ertrag des sechsten Jahres essen. Bis ins neunte Jahr, bis sein Ertrag einkommt, werdet ihr altes Getreide essen. 23 Und das Land soll nicht endgültig verkauft werden, denn mir gehört das Land; denn Fremde und Beisassen seid ihr bei mir.“ *Das hebr. Wort jobel bedeutet ursprünglich "Widder", "Widderhorn". Da man das Erlassjahr durch das Blasen des Jobel-Horns eröffnete, wurde das Erlassjahr auch Jobeljahr genannt.
    7 Antwort(en) | 706 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.03.2019, 20:05
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.03.2019, 20:04
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    www.sfm-rp.ch
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.03.2019, 20:02
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.03.2019, 16:57
    HPWepf hat auf das Thema Heilszeiten (engl. Dispensations) im Forum Dispensationalismus geantwortet.
    Grafische Ueberblicke
    5 Antwort(en) | 2135 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    18.03.2019, 09:20
    HPWepf hat auf das Thema Frage zur Endzeit im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Brüder ich habe mir vorhin beim MFIT das verlinkte YT angeschaut. Ist gut gemacht, aber im Detail werden sich noch einige Nebelbänke lüften müssen. Eventuell mal eine diesbezügliche, themenbezogene Skype Bibelstunde in Erwägung ziehen? Für das diesbezüglich Schriftstudium ► JD Pentecost "Bibel und Zukunft" = eine wertvolle Hilfe.
    5 Antwort(en) | 238 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    16.03.2019, 06:30
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    16.03.2019, 06:29
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    15.03.2019, 20:09
    HPWepf hat auf das Thema Aus Zoo Tallinn von Imbi Taniel im Forum Schöpfung geantwortet.
    72 Antwort(en) | 2679 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten

Statistiken


Beiträge
Beiträge
10.759
Beiträge pro Tag
4,09
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Gestern 20:29
Registriert seit
09.01.2012
Homepage
http://www.bibelkreis.ch