Tab Content
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 09:39
    HPWepf hat das Thema Weltgeschichte im Forum Evangelium erstellt.
    <tbody> </tbody> <tbody> Die Weltgeschichte im Schnelldurchlauf auf FB ◼️Vor 6000 Jahren hat Gott Himmel und Erde geschaffen. Dann kam der Sündenfall. Adam und Eva haben dem Teufel die Tür geöffnet und seitdem ist die Sünde in der Welt. Seitdem liegt die ganze Welt in der Gewalt des Bösen. 1Jo 5:19: Wir wissen, daß wir aus Gott sind, und die ganze Welt liegt in dem Bösen. Eph 6:12 Kol 1:13-14 ◼️Sünde = böse Es gibt keine guten Sünden. Jede Sünde richtet sich gegen Gott weil sie der göttlichen Natur widerspricht. Röm 8:6-8: 6 Denn die Gesinnung des Fleisches ist der Tod, die Gesinnung des Geistes aber Leben und Frieden; 7 weil die Gesinnung des Fleisches Feindschaft ist gegen Gott, denn sie ist dem Gesetz Gottes nicht untertan, denn sie vermag es auch nicht. 8 Die aber, welche im Fleische sind, vermögen Gott nicht zu gefallen. Kol 1,21: Auch euch, die ihr einst entfremdet und feindlich gesinnt wart in den bösen Werken, hat er jetzt versöhnt Eph 2,2: in denen ihr einst gelebt habt nach dem Lauf dieser Welt, gemäß dem Fürsten, der in der Luft herrscht, dem Geist, der jetzt in den Söhnen des Ungehorsams wirkt; Eph 2,3: unter ihnen führten auch wir alle einst unser Leben in den Begierden unseres Fleisches, indem wir den Willen des Fleisches und der Gedanken taten; und wir waren VON NATUR Kinder des Zorns, wie auch die anderen. ◼️Menschen werden geboren und sie wachsen auf in einer von der Sünde beherrschten Welt. Sie sind VON NATUR Kinder des Zorns. Und wenn die Bibel von Welt <grch. kosmos=""> spricht, dann ist damit nicht nur die von Gott erschaffene Himmel und Erde gemeint, sondern auch das durch den Sündenfall entstandene System/Mentalität in dieser Welt. Da alles durch die Sünde verdorben ist gibt es sozusagen ein neues Naturgesetz. Das Gesetz der Sünde.</grch.> Röm 7,21: Ich finde also das Gesetz vor, wonach mir, der ich das Gute tun will, das Böse anhängt. Röm 7,23: ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das gegen das Gesetz meiner Gesinnung streitet und mich gefangen nimmt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. Röm 7,24: Ich elender Mensch! Wer wird mich erlösen von diesem Todesleib? Joh 1:10: Er war in der Welt, und die Welt ward durch ihn, und die Welt kannte ihn nicht. Eph 4:18: deren Verstand verfinstert ist und die entfremdet sind dem Leben Gottes, wegen der Unwissenheit, die in ihnen ist, wegen der Verhärtung ihres Herzens; Kol 1:21 ◼️Hier ein kleines Beispiel mit was für einem Gott wir es hier zu tun haben. Da ist dieses teuflische System auf dieser von Gott erschaffenen Erde, voller Menschen die ihr ganzes Leben lang ohne Gott leben. Und dann wird Gott Mensch und kommt auf diese Erde. Und das System fordert Steuer von Ihm. Was macht Gott? Himmel und Erde gehören Ihm und die Welt will ihre Steuer haben. Hier bekommt sie ihre Steuer. Aus irgendeinem Fisch der gerade aus dem Wasser gezogen wird wird die Steuer bezahlt. ALLES gehört GOTT. Wie betrogen ist der Mensch der das nicht begreift und Gott nicht die Ehre gibt. Mt 17,27: Damit wir ihnen aber keinen Anstoß geben, geh hin an den See, wirf die Angel aus und nimm den ersten Fisch, den du herausziehst, und wenn du sein Maul öffnest, wirst du einen Stater finden; den nimm und gib ihn für mich und dich! ◼️Zurück zum Thema Gott hat die Sünde nicht erschaffen. Gott hat auch das Böse nicht erschaffen. Das Böse ist die Folge der Sünde. Und der Urheber all dessen ist der Teufel. Gott hat eine vollkommen reine und sündlose Welt erschaffen, auf der alles gut war. 1. Mo 1,10 2. Mo 1,12 3. Mo 1,18 4. Mo 1,21 5. Mo 1,25 ◼️Aber durch den Sündenfall wurde die ganze Schöpfung verdorben. Sünde hat immer Tod und Verderben als Folge. Das ist der Fluch der Sünde. Das Böse kam in die Welt. Röm 6,23: Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn. 1Mo 3:16-19: 16 Zu dem Weibe sprach er: Ich werde sehr mehren die Mühsal deiner Schwangerschaft, mit Schmerzen sollst du Kinder gebären; und nach deinem Manne wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen. 17 Und zu Adam sprach er: Weil du auf die Stimme deines Weibes gehört und gegessen hast von dem Baume, von dem ich dir geboten und gesprochen habe: Du sollst nicht davon essen, so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen: mit Mühsal sollst du davon essen alle Tage deines Lebens; 18 und Dornen und Disteln wird er dir sprossen lassen, und du wirst das Kraut des Feldes essen. 19 Im Schweiße deines Angesichts wirst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst zur Erde, denn von ihr bist du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staube wirst du zurückkehren! ◼️Was also muss getan werden? Zunächst einmal hat GOTT ALLES schon getan. Vor 2000 Jahren wurde Gott Mensch in Jesus Christus und hat das Problem mit der Sünde ein für allemal gelöst. Der Herr Jesus Christus starb am Kreuz für die Sünden der ganzen Welt und jeder der daran glaubt wird gerettet werden. Röm 3,23: denn alle haben gesündigt und verfehlen die Herrlichkeit, die sie vor Gott haben sollten, Röm 3,24: sodass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. Gal 1:4: 4 der sich selbst für unsere Sünden hingegeben hat, damit er uns herausnehme aus der gegenwärtigen bösen Welt, nach dem Willen unseres Gottes und Vaters, Joh 3,16: Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. 1. Joh 2,2: und er ist das Sühnopfer für unsere Sünden, aber nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt. Eph 1:7: In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Übertretungen nach dem Reichtum seiner Gnade, ◼️Fassen wir zusammen: Gott hat eine sündlose Welt erschaffen. Dann kam die Sünde in die Welt. Und Gott kümmert sich um die Sünde. Es gibt jetzt also einen Ausweg aus der sündigen Natur dieser Welt. Menschen die in diese sündige Welt hineingeboren werden, können durch das Erlösungswerk Jesu am Kreuz, aus der Bösen Welt heraus gerettet werden. Gott hat in Jesus Christus einen Ausweg erschaffen. Denk jetzt genau nach was das bedeutet. Ich wiederhole es nicht umsonst so oft. Jeder soll das verstehen. Aus einer eigentlich ausweglosen Lage, die sich durch den Sündenfall ergeben hat, gab es nur diese eine Möglichkeit den Schaden wiedergutzumachen. Gott selbst hat den Preis für die Sünde bezahlt. Mit seinem eigenem Blut. Hebr 9,22: und fast alles wird nach dem Gesetz mit Blut gereinigt, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung. ◼️Ohne Blutvergießen keine Vergebung. Es musste also Blut fließen. Damals im alten Testament floß das Blut von Stieren und Böcken. Hebr 10,4: Denn unmöglich kann das Blut von Stieren und Böcken Sünden hinwegnehmen! ◼️Diese Opfer konnten aber nicht wirklich die Sünden wegnehmen. Sie waren nur ein Vorschatten auf das was Gott wirklich vorhatte in Jesus Christus! Hebr 10,12: Er aber hat sich, nachdem er ein einziges Opfer für die Sünden dargebracht hat, das für immer gilt, zur Rechten Gottes gesetzt, Hebr 9,14: wie viel mehr wird das Blut des Christus, der sich selbst durch den ewigen Geist als ein makelloses Opfer Gott dargebracht hat, euer Gewissen reinigen von toten Werken, damit ihr dem lebendigen Gott dienen könnt. Hebr 9,28: so wird der Christus, nachdem er sich einmal zum Opfer dargebracht hat, um die Sünden vieler auf sich zu nehmen, zum zweiten Mal denen erscheinen, die auf ihn warten, nicht wegen der Sünde, sondern zum Heil. ◼️Und wenn wir weiter denken dann muss Gott auch irgendwann diese Welt mit diesem teuflischen System richten, die für all das verantwortlich ist. Und das sagt die Bibel auch. Der Teufel wird in die Hölle geworfen und sein Reich auf dieser Erde geht zugrunde. Was passiert dann mit dieser Welt? Nun, alles was mit Sünde zusammenhängt und nicht aus Gott ist, bricht zusammen. Das System dieser Welt bricht zusammen. Die Mentalität dieser Welt bricht zusammen. Es war eine Mentalität ohne Gott. Gott hatte keinen Platz in dieser Welt, obwohl er sie erschaffen hat und am Leben erhält. Offb 16,19: Und die große Stadt wurde in drei Teile , und die Städte der Heidenvölker fielen, und Babylon, der Großen, wurde vor Gott gedacht, damit er ihr den Becher des Glutweines seines Zornes gebe. Offb 18:8-9: 8 Darum werden ihre Plagen an einem Tage kommen: Tod und Traurigkeit und Hungersnot, und mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist der Herr, Gott, der sie gerichtet hat. 9 Und es werden über sie weinen und wehklagen die Könige der Erde, welche Hurerei und Üppigkeit mit ihr getrieben haben, wenn sie den Rauch ihres Brandes sehen; ◼️Vor 2000 Jahren hat das Gericht in der unsichtbaren Welt bereits angefangen. Satan wurde aus dem Himmel geworfen als Christus diese Welt überwunden hat. Wodurch? Nicht nur dadurch dass der Herr Jesus am Kreuze starb, sondern auch dadurch dass Er als Mensch ein sündloses Leben gelebt hat. 1 Petr 2:22: »Er hat keine Sünde getan, es ist auch kein Betrug in seinem Mund gefunden worden«; ◼️Das ist in einer Welt in der jeder Mensch von Natur aus verdorben ist eigentlich unmöglich. Wie oben erwähnt herrscht seit dem Sündenfall die Sünde in der Welt. Jeder Mensch sündigt automatisch. Röm 7,19-24 ◼️Auch Christen sündigen. Wir können gar nicht anders als sündigen, weil unser Fleisch von dieser Welt ist und darum auch verdorben. Joh 12:31: Jetzt ergeht ein Gericht über diese Welt. Nun wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden; Joh 14:30: Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und in mir hat er nichts. Joh 16:11: vom Gericht, weil der Fürst dieser Welt gerichtet ist. Kol 2,14: und er hat die gegen uns gerichtete Schuldschrift ausgelöscht, die durch Satzungen uns entgegenstand, und hat sie aus dem Weg geschafft, indem er sie ans Kreuz heftete. Kol 2,15: Als er so die Herrschaften und Gewalten entwaffnet hatte, stellte er sie öffentlich an den Pranger und triumphierte über sie an demselben. ◼️Erst wenn wir das alles richtig verstehen können wir die Dinge richtig zuordnen. Wenn wir verstehen das die Sünde in der Welt ist und die Sünde sich gegen Gott richtet, dann wissen wir auch dass jede Sünde Feindschaft gegen Gott ist. Römer 8,5-8 Jak 4:4: Ihr Ehebrecherinnen, wisset ihr nicht, daß die Freundschaft der Welt Feindschaft wider Gott ist? Wer nun irgend ein Freund der Welt sein will, stellt sich als Feind Gottes dar. 1Jo 2:15-18: 15 Liebet nicht die Welt, noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt liebt, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm; 16 denn alles, was in der Welt ist, die Lust des Fleisches und die Lust der Augen und der Hochmut des Lebens, ist nicht von dem Vater, sondern ist von der Welt. 17 Und die Welt vergeht und ihre Lust; wer aber den Willen Gottes tut, bleibt in Ewigkeit. 18 Kindlein, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen geworden; daher wissen wir, daß es die letzte Stunde ist. Joh 12:25: 25 Wer sein Leben liebt, wird es verlieren; und wer sein Leben in dieser Welt haßt, wird es zum ewigen Leben bewahren. 1Jo 2:15: 15 Liebet nicht die Welt, noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt liebt, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm; ◼️Gott hat einen für uns unkomlizierten Ausweg geschaffen. Eph 2,8: Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; Röm 3,24: sodass sie ohne Verdienst gerechtfertigt werden durch seine Gnade aufgrund der Erlösung, die in Christus Jesus ist. ◼️Der Sünder muss im Glauben zu Gott kommen, dann wird er gerettet werden. Und erst dann begreift er, dass die Welt böse ist und dann wird er auch das Böse hassen. Spr 8:13: Die Furcht des HERRN bedeutet, das Böse zu hassen; ◼️Und dann wird er verfolgt werden weil seine neue Natur die aus Gott geboren ist, der Natur dieser Welt entgegensteht. Vorher unter der Herrschaft Satans, jetzt ein Kind Gottes. Gal 4,29: Doch gleichwie damals der gemäß dem Fleisch Geborene den gemäß dem Geist verfolgte, so auch jetzt. Joh 7:7: Die Welt kann euch nicht hassen; mich aber haßt sie, weil ich von ihr zeuge, daß ihre Werke böse sind. Joh 16:33: Dies habe ich zu euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden! Spr 29:27: Der ungerechte Mann ist ein Greuel für die Gerechten, und wer geraden Weges wandelt, ein Greuel für den Gottlosen. 2Tim 3:12-13: 12 Alle aber auch, die gottselig leben wollen in Christo Jesu, werden verfolgt werden. 13 Böse Menschen aber und Gaukler werden im Bösen fortschreiten, indem sie verführen und verführt werden. ◼️Vorher gab es das Böse für ihn nicht. Gottlose Menschen glauben an das Gute im Menschen weil sie keine andere Wahl haben. Sie glauben ja nicht daran wie es wirklich ist und müssen deswegen das Böse lieben und nennen es dann einfach gut. Das ist die Verführung und Täuschung der Mächte der Bosheit. Wie betrogen ist der Mensch der Gott nicht kennt. Jes 5,20: Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süß und Süßes bitter nennen! Spr 8:13: Die Furcht des HERRN bedeutet, das Böse zu hassen; Stolz und Übermut, den Weg des Bösen und einen verkehrten Mund hasse ich. ◼️In einer Welt in der Christen nicht willkommen sind verstehen wir nun die Worte des Paulus Phil 1:21: 21 Denn das Leben ist für mich Christus, und das Sterben Gewinn. </tbody>
    0 Antwort(en) | 15 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 19:45
    HPWepf hat das Thema Evangeliumsbotschaft im Forum Evangelium erstellt.
    Evangeliumsbotschaft
    0 Antwort(en) | 37 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 05:56
    HPWepf hat das Thema Standbild im Forum Prophetie erstellt.
    Standbild Keine Religion oder Ideologie kann eine so detaillierte Prophetie vorweisen, die sich über Jahrhunderte und Jahrtausende erstreckt und sich unfehlbar erfüllt. Die Bibel steht hier allein. Schon das Buch Daniel enthält mehr als 200 Weissagungen, die sich in der Weltgeschichte erfüllt haben. Der Leser wird staunen, mit welcher Genauigkeit die Prophetien Daniels in Bezug auf die Weltgeschichte eingetroffen sind! Jetzt bestellen oder kostenlos downloaden
    0 Antwort(en) | 54 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    11.07.2020, 16:12
    HPWepf hat das Thema Nahtoderfahrungen biblisch im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Nahtoderfahrungen biblisch? Gute Hinweise vorn Roger Liebi
    0 Antwort(en) | 47 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    11.07.2020, 04:40
    HPWepf hat das Thema Der Neue Bund im Forum Biblische Lehre erstellt.
    In Folgenden einige Gedanken zum Thema "der neue Bund". Diese Gedanken bilden eine grobe Zusammenfassung eines Vortrages von W.J.O. Allgemeine Kennzeichen eines Bundes im biblischen Sinn 1. Es ist eine Beziehung, ein Verhältnis, dass durch einen Vertrag geregelt wird. 2. Es sind immer 2 Parteien dabei miteinbezogen (Gott und der Mensch oder eine Gruppe von Menschen). 3. Beide Parteien haben Verpflichtungen, denen sie nachzukommen haben. 4. Es ist stets Gott, der die Initiative ergreift, um einen Bund zu schliessen (nicht der Mensch). 5. Gott nimmt seine Verpflichtungen freiwillig auf sich; dem Menschen werden sie von Gott auferlegt. 6. Der Mensch hat seine Verpflichtungen zuerst zu erfüllen. 7. Danach erfüllt Gott seine „Verpflichtungen" (Verheissungen, Segnungen), die ER auf sich genommen hat. Der neue Bund •Der neue Bund wird formell mit Israel in der Zukunft nach dem Kommen des Messias geschlossen Jer 31/Heb 8:7-13 •Doch finden wir verschiedene Stellen im NT, die deutlich machen, dass der neue Bund auch für uns Christen wichtig ist: Luk 22:20/ 1Kor 11:25/ 2Kor 3:6/Heb 8:8/9:15/12:24. •Durch die Verbindung des Christen mit Christus, dem Mittler des neuen Bundes ist der Christ sozusagen auch in diese Beziehung des neuen Bundes miteinbezogen. Besonders in den Belehrungen über das Reich Gottes sieht man die Bedingungen des neuen Bundes auch in uns Christen verwirklicht. •Auch im neuen Bund gibt es 2 Parteien. Doch das Wunderbare am neuen Bund ist, dass Christus bereits alle Verpflichtungen für den Gläubigen erfüllt hat. Alle Segnungen Gottes sind somit für den Gläubigen unantastbar sicher, weil sie gegründet sind auf das Werk und die Person Christi. Die 2 Seiten des neuen Bundes Der Dienst der Gerechtigkeit (2Kor 3:9) •Dieser Dienst zeigt auf, was Gott getan hat, um einem gläubigen Menschen seine Sünden zu vergeben und ihn gerecht zu erklären (Sündenvergebung/Rechtfertigung). Er zeigt dem Gläubigen, dass Christus bereits die Strafe für seine Schuld und Sünde am Kreuz getragen hat. •siehe Jer 31:34b (Missetaten vergeben; Sünden nie mehr gedenken) •Dieser Dienst wird besonders im Römerbrief entfaltet. •AT-Bild in 3. Mo 14 im Gesetz des Aussätzigen: 1) dem zu reinigenden wurde Opferblut auf Ohr, Daumen und Zehe getan (3. Mo 14:14) ► Dienst der Gerechtigkeit 2) dem zu reinigenden wurde Oel auf Ohr, Daumen und Zehe getan (3Mo 14:17) ►Dienst des Geistes Der Dienst des Geistes (2Kor 3:8) •Dieser Dienst zeigt auf, was der Heilige Geist im Herzen und Leben des Gläubigen bewirken will und kann, wenn er sich dem Wirken Gottes nicht widersetzt. Es geht darum, Christus im Leben der Gläubigen darzustellen (ein Brief Christi zu sein 2. Kor 3:3; angezogen habt den neuen Menschen Eph 4:24 u.a.) •siehe Jer 31:33b (Gesetz auf das Herz schreiben) •Der Geist schreibt das Gesetz des Christus (Gal 6:2), das ist Christus selbst (Gal 4:19), in das Herz des Glaubenden und führt ihn dahin, sich Christus bedingungslos anzuvertrauen (1. Kor 9:20-21), um die göttlichen Forderungen zu erfüllen (Röm 8:4). •Wenn der Geist Gottes in dieser Hinsicht ungehindert wirken kann, so bedeutet dies wahre Freiheit (2Kor 3:17/ Gal 5:1.13). •Es ist Gott selbst, der in dem Gläubigen das IHM wohlgefällige wirkt (Phil 2:13). Die Aufgabe des Gläubigen ist es, in Christus zu bleiben (Joh 15:1ff.).
    0 Antwort(en) | 55 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    11.07.2020, 04:32
    HPWepf hat auf das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    18_Anstatt aus der Gnade zu fallen, sollten sie vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus wachsen! Das ist ein aktiver Imperativ – hört nicht auf, sowohl in der Gnade als auch Erkenntnis zu wachsen! »Ihm (dem Herrn Jesus Christus) sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch auf den Tag der Ewigkeit. Amen« ist ein geeigneter Lobpreis am Schluss, den Petrus vielleicht lernte, als er den Herrn Jesus beten hörte (Mt 6,13). WDBL
    4 Antwort(en) | 115 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 11:57
    HPWepf hat auf das Thema Tod von Petrus im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei Kerstin Hary
    7 Antwort(en) | 458 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 06:48
    HPWepf hat das Thema Amos 3.9 Keil Delitzsch im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Amos hat damit seine eigene Berufung und das Recht aller Propheten bestätigt, dem Volk die Urteile Gottes zu verkünden; und jetzt ( Amos 3: 9-15 Amos 3: 9-15 ) kann er vorbehaltlos verkünden, was der Herr beschlossen hat, gegen das sündige Israel zu tun. Amos 3: 9 Amos 3: 9 . „Lass es über die Paläste in Aschdod und über die Paläste im Land Ägypten hören und sprich: Versammelt euch auf den Bergen Samarias und seht den großen Tumult in seiner Mitte und die Unterdrückten in seinem Herzen. Amos 3:10 . Und sie wissen, dass sie nicht das Richtige tun sollen, sagt Jehova, der in ihren Palästen Gewalt und Verwüstung anhäuft. “ Der Sprecher ist Jehova ( Amos 3:10)Amos 3:10 Amos 3:10 Hosea 8: 1 Amos 3:13 Amos 4: 1 Amos 6: 1 1 Könige 16:24 ), und die Propheten werden angesprochen. Jehova ruft sie auf, den Schrei über die Paläste in Aschdod und Ägypten auszusenden (על wie in Hosea 8: 1 ) und die Bewohner dieser Paläste zu rufen, um zu hören, (1) dass sie die Gewaltakte sehen und die Greuel in den Palästen von Samaria; und (2) dass sie möglicherweise Zeugnis gegen Israel ablegen können ( Amos 3:13)). Diese Wendung in der Prophezeiung bringt den überfließenden Überschuss der Sünden und Greuel Israels zum Vorschein. Der Ruf der Propheten ist jedoch nicht, auf die Paläste zu sprechen, um weit und breit gehört zu werden (Baur und andere), sondern über die Paläste, um die Bewohner von ihnen dazu zu bringen, sich zu nähern. Es sind sie allein und nicht die gesamte Bevölkerung von Aschdod und Ägypten, die nahe genannt werden sollen; denn nur die Bewohner des Palastes konnten einen korrekten Satz über die in den Palästen von Samaria übliche Lebensweise aussprechen. Aschdod, eine der Hauptstädte der Philister, wird beispielhaft als Hauptort der Unbeschnittenen erwähnt, die von Israel als gottlose Heiden angesehen wurden. und Ägypten wird zusammen mit ihm als die Nation erwähnt, deren Ungerechtigkeit und Gottlosigkeit einst von Israel zur Sättigung erfahren worden war. Wenn deshalb solche Heiden aufgerufen sind, das ungerechte und entschlossene Verhalten zu betrachten, das in den Palästen zu sehen ist, muss es in der Tat großartig gewesen sein. Die Berge Samarias sind nicht die Berge des Königreichs Samaria oder die Berge, auf denen die Stadt Samaria lag - denn Samaria wurde nicht auf mehreren Bergen errichtet, sondern nur auf einem (Amos 4: 1 ; Amos 6: 1 ) - aber die Berge um Samaria, von denen aus man in die Stadt schauen konnte, wurden auf einem isolierten Hügel erbaut. Die Stadt, die auf dem Hügel von Semer erbaut wurde , befand sich in einem Bergkessel oder -becken mit einem Durchmesser von etwa zwei Metern, das allseitig von hohen Bergen umgeben war (siehe 1. Könige 16, 24 ). (Anmerkung: „Da die Berge rund um den Hügel von Semer höher sind als dieser Hügel selbst, kann der Feind leicht den inneren Zustand des belagerten Samaria entdecken.“ V. de Velde, R. ip 282.) M e hūmâh , Lärm, Tumult, bezeichnet einen Zustand der Verwirrung, in dem alles auf den Kopf gestellt ist und alle Gerechtigkeit und Ordnung durch offene Gewalt gestürzt werden (Maurer, Baur). ‛Ashūqı̄m , entweder die Unterdrückten oder, abstrakt genommen, die Unterdrückung der Armen (vgl. Amos 2: 6 Amos 2: 6 ). In Amos 3:10Amos 3:10 wird die Beschreibung im endlichen Verb fortgesetzt: Sie wissen nicht, wie sie es richtig machen sollen; das heißt, Ungerechtigkeit ist zu ihrer Natur geworden; und diejenigen, die Sünden und Gewalt in ihren Palästen wie Schätze häufen.
    0 Antwort(en) | 52 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 06:40
    HPWepf hat auf das Thema Corona und die Angst im Forum Christliches Leben geantwortet.
    Tägliche Neuinfektionen
    72 Antwort(en) | 8674 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 05:58
    HPWepf hat das Thema Gericht Gottes im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Gericht Gottes
    1 Antwort(en) | 85 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 05:21
    HPWepf hat auf das Thema Langes Haar der Frau im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei Kerstin Hary
    6 Antwort(en) | 688 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 14:20
    HPWepf hat das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre erstellt.
    wie kann man in: 2. Petr 3,18: Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. Ihm sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch auf den Tag der Ewigkeit! Amen. wachsen?
    4 Antwort(en) | 115 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 07:13
    HPWepf hat das Thema Jakobsbrunnen im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Liebe Forumleser, habe mich kürzlich mit Jesu Gespräch am Jakobsbrunnen bei Sychar beschäftigt (Joh 4, 1-15). Im Folgenden möchte ich einige Gedanken, basierend auf dem jüdisch-christlichen Hintergrund, mit Euch teilen. Ich beschränke mich hier auf den Aspekt lebendiges Wasser. Aufgrund meiner Studien würde ich der Begebenheit den etwas provokativen Titel geben: Über das lebendige Wasser am lebendigen Wasser. Joh 4, 5-6 "Er kommt nun in eine Stadt Samarias, genannt Sychar, nahe bei dem Feld, das Jakob seinem Sohn Joseph gab. Es war aber dort eine Quelle Jakobs. Jesus nun, ermüdet von der Reise, setzte sich ohne weiteres an die Quelle nieder. Es war um die sechste Stunde." Lebendiges Wasser der Quelle Jakobs Nach jüdischem Verständnis lieferte die Quelle Jakobs bei Sychar lebendiges Wasser. Warum? Lebendiges Wasser ist entweder Quellwasser oder Regenwasser. Und solches Wasser förderte die Quelle Jakobs bei Sychar. Spirituelle (=Geistliche Bedeutung) Bedeutung des "lebendigen Wassers" a. Für spirituelle Akte (siehe auch Levitikus) Lebendiges Wasser wurde und wird für verschiedenste spirituelle Akte benötigt (wie das Mikweh-Bad). So wurde lebendiges Wasser auch an Sukkoth (Laubhüttenfest) im Tempel dargebracht (darauf bezieht sich Jesus in Joh. 7, 37). b. Bild für "Gottes Anleitung zum Leben" Gottes Weisung und Anleitung für unser Leben werden als "lebendiges Wasser" bezeichnet (siehe Jer. 2, 11-18 und Off. 22, 1-2). Noch mehr, Gottes Weg und Anleitung, die zum ewigen Leben (zoe aionios) führt. Off 22, 1-2 "Und er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der hervorging aus dem Thron Gottes und des Lammes. In der Mitte ihrer Strasse und des Stromes, diesseits und jenseits, Baum des Lebens, der zwölf Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes zur Heilung der Nationen." Jakob versus Jesus Jakob erbaute einen Brunnen aus dem lebendiges Wasser geschöpft wurde. Jesus ist mehr als der Stammvater Jakob. Er gibt lebendiges Wasser, das ins ewige Leben quillt. Er erwirkt das ewige Leben für diejenigen, die an ihn glauben. Joh. 4, 13-14 "Jesus antwortete und sprach zu ihr: Jeden, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder dürsten; wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm geben werde, den wird nicht dürsten in Ewigkeit; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm eine Quelle Wassers werden, das ins ewige Leben quillt." Ich lese die Texte der Bibel mit mehr Tiefgang, seit ich auf solche Zusammenhänge achte. In IHM Max B.
    0 Antwort(en) | 50 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 07:01
    HPWepf hat auf das Thema Zungenrede der Pfingstler Okkultisten im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei: Juan Jeremias
    3 Antwort(en) | 249 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 06:55
    HPWepf hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Das Gesetz
    6 Antwort(en) | 170 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    08.07.2020, 20:09
    HPWepf hat auf das Thema Ruedi Joas Zeugnis im Forum Evangelium geantwortet.
    1 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    08.07.2020, 19:28
    HPWepf hat das Thema Ruedi Joas Zeugnis im Forum Evangelium erstellt.
    Ruedi Joas Zeugnis
    1 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    08.07.2020, 16:17
    HPWepf hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Schwester Anja herzlich Willkommen in Forum! Ich denke, dass bis in 3 Tagen Antworten da sind.
    6 Antwort(en) | 170 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 13:01
    Lieber Bobby so würde ich das auch erklären weil leibliche Brüder werden nicht erwähnt. L 52 txt L 52 Ton
    4 Antwort(en) | 160 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 12:30
    1. Mose 1. Mo 16,12: Und er, er wird ein Wildesel von Mensch sein; seine Hand wider alle und die Hand aller wider ihn, und angesichts aller seiner Brüder wird er wohnen.
    4 Antwort(en) | 160 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 10:28
    HPWepf hat das Thema Das Wort Halleluja in der Bibel im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Das Wort Halleluja in der Bibel 4. Psalmbuch (90-106) Ps 104,35 Die Sünder werden {O. mögen sollen} schwinden von der Erde, und die Gesetzlosen nicht mehr sein. Preise Jehova, meine Seele! Lobet Jehova! {Hebr. Jah (Hallelu-Jah!} Ps 105,45 Damit sie seine Satzungen beobachteten und seine Gesetze bewahrten. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 106,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Preiset {O. Danket} Jehova! denn er ist gut, denn seine Güte währt ewiglich. Ps 106,48 Gepriesen sei Jehova, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und alles Volk sage: Amen! Lobet Jehova! {Hallelujah!} 5. Psalmbuch (107-150) Ps 111,1 {Die Anfangsbuchstaben einer jeden Vershälfte dieses Psalmes folgen im Hebr. der alphabetischen Ordnung} {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Preisen will ich Jehova von ganzem Herzen im Kreise {Dasselbe Wort wie Ps. 89,7} der Aufrichtigen {O. Rechtschaffenen; so auch Ps. 112,2. 4} und in der Gemeinde. Ps 112,1 {Die Anfangsbuchstaben einer jeden Vershälfte dieses Psalmes folgen im Hebr. der alphabetischen Ordnung} {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Glückselig der Mann, der Jehova fürchtet, der große Lust hat an seinen Geboten! Ps 113,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Lobet, ihr Knechte Jehovas, lobet den Namen Jehovas! Ps 113,9 Der die Unfruchtbare des Hauses {d.h. das unfruchtbare Eheweib} wohnen läßt als eine fröhliche Mutter von Söhnen. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 115,18 Wir aber, wir werden Jehova {Hebr. Jah} preisen von nun an bis in Ewigkeit. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 116,19 In den Vorhöfen des Hauses Jehovas, in deiner Mitte, Jerusalem. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 117,1 Lobet Jehova, alle Nationen! Rühmet ihn, alle Völker! Ps 117,2 Denn mächtig über uns ist seine Güte; und die Wahrheit Jehovas währt ewiglich. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 135,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Lobet den Namen Jehovas! Lobet, ihr Knechte Jehovas, Ps 135,3 Lobet Jehova! {Hallelujah!} denn gut ist Jehova; singet Psalmen seinem Namen! denn er {O. es} ist lieblich. Ps 135,21 Gepriesen sei Jehova von Zion aus, der zu Jerusalem wohnt! Lobet Jehova! {Halleluja!} Ps 146,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Lobe Jehova, meine Seele! Ps 146,10 Jehova wird regieren in Ewigkeit, dein Gott, Zion, von Geschlecht zu Geschlecht. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 147,1 Lobet Jehova! {Hallelujah!} denn es ist gut, unseren Gott zu besingen; denn es ist lieblich, es geziemt sich Lobgesang. Ps 147,20 Keiner Nation hat er also getan; und die Rechte, sie haben sie nicht gekannt. {O. kennen sie nicht} Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 148,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Lobet Jehova von den Himmeln her; lobet ihn in den Höhen! Ps 148,7 Lobet Jehova von der Erde her, ihr Wasserungeheuer und alle Tiefen! Ps 148,14 Und er hat erhöht das Horn seines Volkes, {Eig. ein Horn seinem Volke} das Lob {O. den Ruhm} all seiner Frommen, der Kinder Israel, des Volkes, das ihm nahe ist. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 149,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Singet Jehova ein neues Lied, sein Lob in der Versammlung der Frommen! Ps 149,9 An ihnen auszuüben das geschriebene Gericht! Das ist die Ehre aller seiner Frommen. Lobet Jehova! {Hallelujah!} Ps 150,1 {Lobet Jehova! {Hallelujah!}} Lobet Gott {El} in seinem Heiligtum; lobet ihn in der Feste {Das gleiche Wort wie "Ausdehnung",1. Mose 1,6-8} seiner Stärke! Ps 150,6 Alles, was Odem hat, lobe Jah! Lobet Jehova! {Hallelujah!} Home Bibelkreis.ch Offb 19,1 Nach diesem hörte ich wie eine laute Stimme einer großen Volksmenge in dem Himmel, welche sprach: Halleluja! das Heil und die Herrlichkeit und die Macht unseres Gottes! Offb 19,3 Und zum anderen Male sprachen sie: Halleluja! Und ihr Rauch steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit. Offb 19,4 Und die vierundzwanzig Ältesten und die vier lebendigen Wesen fielen nieder und beteten Gott an, der auf dem Throne sitzt, und sagten: Amen, Halleluja! Offb 19,6 Und ich hörte wie eine Stimme einer großen Volksmenge und wie ein Rauschen vieler Wasser und wie ein Rollen starker Donner, welche sprachen: Halleluja! denn der Herr, unser Gott, der Allmächtige, hat die Herrschaft angetreten. Die letzten 5 Psalmen beginnen und enden mit Halleluja. Nie findet sich das Wort Halleluja in der Mitte eines Psalms, 148.7 ist ein Spezialfall es ist nicht „zusammengeschrieben“ 10 Psalmen fangen damit an. Psalm 135 auch als Überschrift. Die letzten 5 Psalmen beginnen und enden damit und machen das ganze Weltall zum Heiligtum Gottes, bis zum 12 fachen Lob Himmel und Erde erfüllt. Die ersten beiden Psalmen wo das Wort vorkommt enden mit Halleluja, sie beginnen nicht damit. 8 Psalmen beginnen und Enden damit. In der 8- Zahl sehen wie das Aufgehen und den Neubeginn. Die Halleluja Psalmen sind nie am Anfang eines Buches, sondern immer am Ende eines Buches zu finden. Ps 111 + 112 nur als Überschrift In den Stufenliedern kommt es nicht vor. (120-134) Das Wort scheint einführenden und abschliessenden Charakter zu haben. Bei keinem Halleluja Psalm wird der Autor genannt. (exilisch?) In keinem Halleluja Psalm kommt das Wort Sela vor. (Keine Pause) Das erste Halleluja kommt nach dem Gericht über die Gottlosen, Ps 104.35 wie in Offenbarung 19.1-3 in PS 104 wird die Schöpfung gereinigt von dem Gottlosen in Off 19 wird die Erde von der gottlosen Hure gereinigt. Im AT ist d es der unbussfertige Mensch, in Offb das gottloses System. Ps 150 stimmt mit Offb 19.6 überrein. in 2. Mose 15.2 der Anfang der Erlösung , in Offb 19 das Ende der Erlösung. In der Schrift kommt das Wort Halleluja also genau 28 vor- = 4 x 7. IM AT 24 = 2 x 12. 23.07.05/ hpw h.p.wepf@bibelkreis.ch
    1 Antwort(en) | 89 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 10:19
    HPWepf hat auf das Thema Aufklärungsliteratur von Georg Zeller im Forum Buch Rezensionen geantwortet.
    Lieber Bobby ich kann, wenn ich Bücher verlinke nicht jeden jeden Schwachsinn löschen. Dass >>da Georg Zeller noch Calvinismus Gotteslästerer verherrlicht ist aber für den Christlichen Büchermarkt symptomatisch.. Danke Dir für den Hinweis. >>>Die Gotteslästerung des Calvinismus
    3 Antwort(en) | 174 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 09:14
    Aufklärungsliteratur von Georg Zeller Aber ihr habt nicht gewollt Für wen ist Jesus Christus gestorben Stehen die Glaeubigen noch unter dem Gesetz Was ist die Gabe Gottes Die Gefahren der Rerformatorischen Lehre Geht die Wiedergeburt dem Glauben voraus? Aufklärung über die Verbindung von "Lordship-Salvation" zu den Irrlehren des Calvinismus
    3 Antwort(en) | 174 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    06.07.2020, 12:30
    Wieviele Brüder hatte Jakob, der Bruder von Esau?
    4 Antwort(en) | 160 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    06.07.2020, 12:27
    Was ist der Unterschied zwischen kreuzigen und töten in Römer 7 und Römer 8?
    0 Antwort(en) | 59 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    05.07.2020, 06:11
    HPWepf hat auf das Thema Psychologie und Psychotherapie im Forum Christliches Leben geantwortet.
    1 Antwort(en) | 414 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    05.07.2020, 06:08
    HPWepf hat auf das Thema Opfer des Calvinismus im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    Der Calvinismus Gefunden bei Juan Jeremias,
    1 Antwort(en) | 497 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    04.07.2020, 05:35
    HPWepf hat auf das Thema Stamm Levi im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Schwester Larissa "Levi" war der Priesterstamm, ich bin auf Syngrammata am schreiben einiger Gedanken zu Levi, ich hoffe, dass ich den Artikel bis Sonntag Abend fertig haben. Vielleicht haben andere Bruder auch noch etwas Zeit etwas zu Levi dazu schreiben Bis dann...
    2 Antwort(en) | 142 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    03.07.2020, 10:51
    HPWepf hat das Thema Jeremia 31,35-37 im Forum Israel erstellt.
    Jeremia Jer 31,35: So spricht Jehova, der die Sonne gesetzt hat zum Lichte bei Tage, die Ordnungen des Mondes und der Sterne zum Lichte bei Nacht, der das Meer erregt, und seine Wogen brausen, Jehova der Heerscharen ist sein Name: Jer 31,36: Wenn diese Ordnungen vor meinem Angesicht weichen werden, spricht Jehova, so soll auch der Same Israels aufhören, eine Nation zu sein vor meinem Angesicht alle Tage. Jer 31,37: So spricht Jehova: Wenn die Himmel oben gemessen, und die Grundfesten der Erde unten erforscht werden können, so will ich auch den ganzen Samen Israels verwerfen wegen alles dessen, was sie getan haben, spricht Jehova. Jer 31,38: Siehe, Tage kommen, spricht Jehova, da diese Stadt dem Jehova gebaut werden wird vom Turme Hananel bis zum Ecktore. Jer 31,39: Und die Meßschnur wird weiter fortlaufen geradeaus über den Hügel Gareb, und sich nach Goah wenden. Jer 31,40: Und das ganze Tal der Leichen und der Asche, und alles Gefilde bis zum Bache Kidron, bis zur Ecke des Roßtores gegen Osten, wird Jehova heilig sein; es soll nicht ausgerottet noch zerstört werden in Ewigkeit.
    0 Antwort(en) | 51 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    02.07.2020, 12:33
    HPWepf hat auf das Thema Zum Herrn Jesus beten ? im Forum Anbetung geantwortet.
    Zu wem beten? Zum SOHN: Mt 2.2, Mt 2.8, Mt 2.11, Mt 8.2, Mt 9.18, Mt 14.33, Mt 15.25, Mt 20.20, Mt 28.9, Mt 28.17, Mk 5.6, Mk 15.19 (im Spott), Lk 24.52, Joh 9.38, Heb 1.6 Apg 20,19-20 Apg 7,59 Zum VATER: Mt 4.10, Lk 4.8, Joh 4.20, Joh 4.21, Joh 4.22, Joh 4.23, Joh 4.24, Mt 18.26 (im Gleichnis), Joh 12.20, Apg 8.27, Apg 24.11, 1Kor 14.25, Heb 11.21, Off 3.9,? Off 4.10, Off 11.1, Off 11.16, Off 14.7, Off 15.4, Off 19.4, Off 22.9 Zu VATER und SOHN: Off 5.14, Off 7.11
    2 Antwort(en) | 283 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten

Statistiken


Beiträge
Beiträge
12.777
Beiträge pro Tag
4,11
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Heute 13:53
Registriert seit
09.01.2012
Homepage
http://www.bibelkreis.ch