Tab Content
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 17:05
    Calvinsimusirrlehre allgemein 5 P Calvinismus- Irrlehre englisch deutsch AVExklusive
    1 Antwort(en) | 25 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 17:03
    Calvinismusirrlehre in Textbildern v. Holger S.
    1 Antwort(en) | 25 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 05:13
    HPWepf hat auf das Thema Frau von Kain im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Guten Tag Sokrates Die Geschichte der ersten Menschen findet sich in 1. Mose 4-5 ich markiere die die entsprechenden Stellen. Elberfelder 1905 1. Mose 1. Mo 4,1 Und der Mensch erkannte Eva, sein Weib, und sie ward schwanger und gebar Kain; und sie sprach: Ich habe einen Mann erworben mit Jehova. 1. Mo 4,2 Und sie gebar ferner seinen Bruder, den Abel. Und Abel wurde ein Schafhirt, und Kain wurde ein Ackerbauer. 1. Mo 4,3 Und es geschah nach Verlauf einer Zeit, da brachte Kain dem Jehova eine Opfergabe von der Frucht des Erdbodens; 1. Mo 4,4 und Abel, auch er brachte von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Und Jehova blickte auf Abel und auf seine Opfergabe; 1. Mo 4,5 aber auf Kain und auf seine Opfergabe blickte er nicht. Und Kain ergrimmte sehr, und sein Antlitz senkte sich. 1. Mo 4,6 Und Jehova sprach zu Kain: Warum bist du ergrimmt, und warum hat sich dein Antlitz gesenkt? 1. Mo 4,7 Ist es nicht so, daß es sich erhebt, wenn du wohl tust? Und wenn du nicht wohl tust, so lagert die Sünde vor der Tür. Und nach dir wird sein Verlangen sein, du aber wirst über ihn herrschen. 1. Mo 4,8 Und Kain sprach zu seinem Bruder Abel; und es geschah, als sie auf dem Felde waren, da erhob sich Kain wider seinen Bruder Abel und erschlug ihn. 1. Mo 4,9 Und Jehova sprach zu Kain: Wo ist dein Bruder Abel? Und er sprach: Ich weiß nicht; bin ich meines Bruders Hüter? 1. Mo 4,10 Und er sprach: Was hast du getan! Horch! Das Blut deines Bruders schreit zu mir vom Erdboden her. 1. Mo 4,11 Und nun, verflucht seiest du von dem Erdboden hinweg, der seinen Mund aufgetan hat, das Blut deines Bruders von deiner Hand zu empfangen! 1. Mo 4,12 Wenn du den Erdboden bebaust, soll er dir hinfort seine Kraft nicht geben; unstet und flüchtig sollst du sein auf der Erde. 1. Mo 4,13 Und Kain sprach zu Jehova: Zu groß ist meine Strafe, um sie zu tragen. 1. Mo 4,14 Siehe, du hast mich heute von der Fläche des Erdbodens vertrieben, und ich werde verborgen sein vor deinem Angesicht und werde unstet und flüchtig sein auf der Erde; und es wird geschehen: wer irgend mich findet, wird mich erschlagen. 1. Mo 4,15 Und Jehova sprach zu ihm: Darum, jeder, der Kain erschlägt – siebenfältig soll es gerächt werden. Und Jehova machte an Kain ein Zeichen, auf daß ihn nicht erschlüge, wer irgend ihn fände. 1. Mo 4,16 Und Kain ging weg von dem Angesicht Jehovas und wohnte im Lande Nod, östlich von Eden. 1. Mo 4,17 Und Kain erkannte sein Weib, und sie ward schwanger und gebar Hanoch. Und er baute eine Stadt und benannte die Stadt nach dem Namen seines Sohnes Hanoch. 1. Mo 4,18 Und dem Hanoch wurde Irad geboren; und Irad zeugte Mehujael, und Mehujael zeugte Methusael, und Methusael zeugte Lamech. 1. Mo 4,19 Und Lamech nahm sich zwei Weiber; der Name der einen war Ada, und der Name der anderen Zilla. 1. Mo 4,20 Und Ada gebar Jabal; dieser war der Vater der Zeltbewohner und Herdenbesitzer. 1. Mo 4,21 Und der Name seines Bruders war Jubal; dieser war der Vater aller derer, welche mit der Laute und der Flöte umgehen. 1. Mo 4,22 Und Zilla, auch sie gebar Tubalkain, einen Hämmerer von allerlei Schneidewerkzeug aus Erz und Eisen. Und die Schwester Tubalkains war Naama. 1. Mo 4,23 Und Lamech sprach zu seinen Weibern: Ada und Zilla, höret meine Stimme; Weiber Lamechs, horchet auf meine Rede! Einen Mann erschlug ich für meine Wunde und einen Jüngling für meine Strieme! 1. Mo 4,24 Wenn Kain siebenfältig gerächt wird, so Lamech siebenundsiebzigfältig. 1. Mo 4,25 Und Adam erkannte abermals sein Weib, und sie gebar einen Sohn und gab ihm den Namen Seth; denn Gott hat mir einen anderen Samen gesetzt an Stelle Abels, weil Kain ihn erschlagen hat. 1. Mo 4,26 Und dem Seth, auch ihm wurde ein Sohn geboren, und er gab ihm den Namen Enos. Damals fing man an, den Namen Jehovas anzurufen. 1. Mo 5,1 Dies ist das Buch von Adams Geschlechtern. An dem Tage, da Gott Adam schuf, machte er ihn im Gleichnis Gottes. 1. Mo 5,2 Mann und Weib schuf er sie, und er segnete sie und gab ihnen den Namen Mensch, an dem Tage, da sie geschaffen wurden. – 1. Mo 5,3 Und Adam lebte hundertdreißig Jahre und zeugte einen Sohn in seinem Gleichnis, nach seinem Bilde, und gab ihm den Namen Seth. 1. Mo 5,4 Und die Tage Adams, nachdem er Seth gezeugt hatte, waren achthundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,5 Und alle Tage Adams, die er lebte, waren neunhundertdreißig Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,6 Und Seth lebte hundertfünf Jahre und zeugte Enos. 1. Mo 5,7 Und Seth lebte, nachdem er Enos gezeugt hatte, achthundertsieben Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,8 Und alle Tage Seths waren neunhundertzwölf Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,9 Und Enos lebte neunzig Jahre und zeugte Kenan. 1. Mo 5,10 Und Enos lebte, nachdem er Kenan gezeugt hatte, achthundertfünfzehn Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,11 Und alle Tage Enos' waren neunhundertfünf Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,12 Und Kenan lebte siebzig Jahre und zeugte Mahalalel. 1. Mo 5,13 Und Kenan lebte, nachdem er Mahalalel gezeugt hatte, achthundertvierzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,14 Und alle Tage Kenans waren neunhundertzehn Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,15 Und Mahalalel lebte fünfundsechzig Jahre und zeugte Jered. 1. Mo 5,16 Und Mahalalel lebte, nachdem er Jered gezeugt hatte, achthundertdreißig Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,17 Und alle Tage Mahalalels waren achthundertfünfundneunzig Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,18 Und Jered lebte hundertzweiundsechzig Jahre und zeugte Henoch. 1. Mo 5,19 Und Jered lebte, nachdem er Henoch gezeugt hatte, achthundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,20 Und alle Tage Jereds waren neunhundertzweiundsechzig Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,21 Und Henoch lebte fünfundsechzig Jahre und zeugte Methusalah. 1. Mo 5,22 Und Henoch wandelte mit Gott, nachdem er Methusalah gezeugt hatte, dreihundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,23 Und alle Tage Henochs waren dreihundertfünfundsechzig Jahre. 1. Mo 5,24 Und Henoch wandelte mit Gott; und er war nicht mehr, denn Gott nahm ihn hinweg. – 1. Mo 5,25 Und Methusalah lebte hundertsiebenundachtzig Jahre und zeugte Lamech. 1. Mo 5,26 Und Methusalah lebte, nachdem er Lamech gezeugt hatte, siebenhundertzweiundachtzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,27 Und alle Tage Methusalahs waren neunhundertneunundsechzig Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,28 Und Lamech lebte hundertzweiundachtzig Jahre und zeugte einen Sohn. 1. Mo 5,29 Und er gab ihm den Namen Noah, indem er sprach: Dieser wird uns trösten über unsere Arbeit und über die Mühe unserer Hände wegen des Erdbodens, den Jehova verflucht hat. 1. Mo 5,30 Und Lamech lebte, nachdem er Noah gezeugt hatte, fünfhundertfünfundneunzig Jahre und zeugte Söhne und Töchter. 1. Mo 5,31 Und alle Tage Lamechs waren siebenhundertsiebenundsiebzig Jahre, und er starb. – 1. Mo 5,32 Und Noah war fünfhundert Jahre alt; und Noah zeugte Sem, Ham und Japhet == Die Grundlage der Berechnung kommt vom italienischen Mathematiker Fibonacci. Er entdeckte bei der Vermehrungsformel:> folgende Zahlenreihe {Diese Formel kann nur mittels Induktion (Annahme) verifiziert werden}: Diese Reihe verläuft: (Annahme 1 Mensch ist eine Frau und ein Mann. ) 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, usw. an =1/sqrt5{((1+sqrt5)/2)n+1 -((1-sqrt5)/2)n+1}
    6 Antwort(en) | 136 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 18:53
    Frage per Skype von Anja Dann Frage ich mich im Moment sehr oft warum es mir einfach nicht besser geht ob es die Strafe dafür ist das ich mich lange nicht zu Gott hingewand habe
    1 Antwort(en) | 85 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 18:51
    HPWepf hat das Thema Welche Gebote gilt es zu befolgen? im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Q von Anja per Skype:
    1 Antwort(en) | 71 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 05:05
    HPWepf hat auf das Thema Abfallen; in Sünde fallen; Gnade im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Diese 50 Stellen wurden interessanterweise von einem Allversöhner Gotteslästerer aus Deutschland herumgesendet Der Gotteslästerer geht momentan, Febr. 2020 in die "Gemeinde" … des Werkgerechtigkeits- Irrlehrers Olaf Latzel.... (Allversöhnung- und Heilsverlierungs- Irrlehre ist die Schizophrenie in sich selbst Kombination) Dem Herrn Jesus sei aller Dank dafür, dass wir in der Herrlichkeit keine Blasphemiker antreffen. Home FÜNFZIG angeblich BIBLISCHE BELEGE, WARUM DIE LEHRE VON DER UNVERLIERBARKEIT DES HEILS EINE IRRLEHRE sei. : 1.) „Jede Rebe in mir, die keine Frucht bringt, schneidet er weg, ... Wenn jemand nicht mit mir verbunden bleibt, wird es ihm ergehen wie den unfruchtbaren Reben, die man auf einen Haufen wirft und verbrennt. Er wird weggeworfen und verdorrt.“ (Joh. 15:2, 6) 2.) „Die Saat auf dem felsigen Boden entspricht Menschen, die das Wort hören und es gleich freudig aufnehmen. Doch weil sie unbeständig sind, kann es bei ihnen keine Wurzeln schlagen. Wenn sie wegen der Botschaft in Schwierigkeiten geraten oder gar verfolgt werden, wenden sie sich gleich wieder ab. Andere Menschen entsprechen der Saat, die ins Dornengestrüpp fällt. Sie haben die Botschaft gehört, doch dann gewinnen die Sorgen ihres Alltags, die Verlockungen des Reichtums die Oberhand und ersticken das Wort, so dass es fruchtlos wird“ (Matth.13:20-22) 3.) »Vollendet worden, ist Er allen, die Ihm GEHORCHEN, der Urheber ewigen Heils geworden« (Hebr.5:9). 4.) »...und der Heiligung nachjagen, ohne welche niemand den HErrn schauen wird« (Hebr.12:14). 5.) »Wer den Willen des Vaters tut, bleibt in Ewigkeit« (1.Joh.2:17). 6.) „Wer den Kampf besteht, dem wird der zweite Tod nichts anhaben können." (Offb.2:11) 7.) »Wer überwindet, der wird mit weißen Kleidern bekleidet werden, und ich werde seinen Namen nicht auslöschen aus dem Buche des Lebens und werde seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln« (Offb.3:5). 8.) »…Wenn ihr an dem Worte festhaltet, das ich euch verkündigt habe, es sei denn, dass ihr vergeblich geglaubt habt« (1. Kor.15:2). 9.) »Sofern ihr in dem Glauben gegründet und fest bleibet und nicht abbewegt werdet von der Hoffnung des Evangeliums...« (Kol.1:23) 10.) »Wer aber ausharrt bis ans Ende, dieser wird errettet werden« (Matth.24:13). 11.) »Denn wir schreiben euch nichts anderes, als was ihr kennet oder auch anerkennet; ich hoffe aber, dass ihr es bis ans Ende anerkennen werdet« (2.Kor.1:13). 12.) »Ich fürchte aber, dass etwa, wie die Schlange Eva durch ihre List verführte, also auch euer Sinn verderbt und abgewandt werde von der Einfalt gegen den Christus. Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus predigt, den wir nicht gepredigt haben, oder ihr einen anderen Geist empfanget, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so ertrüget ihr es gut« (2.Kor.11:3-4). 13.) „Ich weiß, dass nach meinem Abschied gefährliche Wölfe bei euch eindringen und erbarmungslos unter der Herde wüten werden. Selbst aus euren eigenen Reihen werden Männer auftreten und die Wahrheit verdrehen, um die Jünger des Herrn zu ihren Nachfolgern zu machen.“ (Apg. 20:29-30) 14.) „Seid besonnen, seid wachsam! Euer Feind, der Teufel, streift umher wie ein brüllender Löwe, immer auf der Suche nach einem ´Opfer`, das er verschlingen kann.“ (1. Petrus 5:8) 15.) »ob nicht etwa der Versucher euch versucht habe und unsere Arbeit vergeblich gewesen sei« (1.Thess. 3:5) 16.) „Ich muss mich wundern, wie schnell ihr Gott den Rücken zukehrt. Er hat euch in die Gnade des Messias hineingerufen, und ihr, ihr wendet euch einer anderen Heilsbotschaft zu.“ (Galater 1:6) 17.) „Ich fürchte, dass meine Arbeit an euch vergeblich gewesen ist.“ (Galater 4:11) 18.) »Ihr seid abgetrennt von dem Christus, so viele ihr im Gesetz gerechtfertigt werdet; ihr seid aus der Gnade gefallen...« (Gal.5:7) 19.) »Irret euch nicht, Gott lässt sich nicht spotten! Denn was irgendein Mensch sät, das wird er auch ernten. Denn wer für sein eigenes Fleisch sät, wird von dem Fleische Verderben ernten…« (Gal.6:7-8). 20.) „Der Geist des HErrn aber wich von Saul und ein böser Geist vom HErrn ängstigte ihn (1.Sam.16:14). »Den Geist Deiner Heiligkeit nimm nicht von mir!« (Ps.51:13) 21.) „Doch du bist lau, weder heiß noch kalt. Darum werde ich dich aus meinem Mund ausspucken.“ (Offb.3:16) 22.) »Wenn sie den Befleckungen der Welt entflohen sind durch die Erkenntnis des HErrn und Heilandes Jesus Christus, aber wiederum in diese verwickelt, überwältigt werden, dann ist ihr Letztes ärger geworden als das Erste. Denn es wäre ihnen besser, den Weg der Gerechtigkeit nicht erkannt zu haben, als, nachdem sie ihn erkannt haben, umzukehren von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot. Es ist ihnen aber nach dem wahren Sprichwort ergangen: ‚Der Hund kehrte um zu seinem eigenen Gespei und die gewaschene Sau zum Wälzen im Kot‘« (2.Petr.2:20-23). 23.) »Fürchten wir uns nun, dass nicht etwa, da eine Verheißung, in Seine Ruhe einzugehen, hinterlassen ist, jemand von euch als zurückgeblieben erscheint ... Lasst uns nun eifrig sein, in jene Ruhe einzugehen, auf dass nicht jemand nach demselben Beispiel des Ungehorsams falle« (Hebr.4:1.11). 24.)»Wenn jemand den Tempel Gottes verdirbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, und solche seid ihr« (1.Kor.3:17). 25.) »Denn das Gericht wird ohne Barmherzigkeit sein gegen den, d 25.) »Denn das Gericht wird ohne Barmherzigkeit sein gegen den, der nicht Barmherzigkeit geübt hat. Die Barmherzigkeit rühmt sich wider das Gericht. Was nützt es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, hat aber nicht Werke? Kann etwa der Glaube ihn erretten?« (Jak.2:13-14) 26.) »Wenn ich dem Gerechten sage: 'Leben soll er!', und er verlässt sich auf seine Gerechtigkeit(eig.: Gerecht<igkeitsverwirklich>ung/ Rechtfertigung, hebr.: ZöDaQaH, im Unterschied zu ZäDäQ, Gerechtigkeit) und tut (erneut) unrecht; so wird all seiner gerechten Taten (wörtl.: Gerecht<igkeitsverwirklich>ungen) nicht gedacht werden, und wegen seines Unrechts, das er getan hat, deswegen soll er sterben« (Hesekiel 33:13) 27.) »Weil ihr euch von der Nachfolge des HErrn abgewandt habt, wird der HErr nicht mit euch sein« (4.Mo.14:43). 28.) »Denn ich will nicht, dass ihr unkundig seid, Brüder, dass unsere Väter alle unter der Wolke waren und alle durch das Meer hindurchgegangen sind, und alleauf Moses getauft wurden in der Wolke und in dem Meer, und alle dieselbe geistliche Speise aßen, und alle denselben geistlichen Trank tranken; denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der sie begleitete. Der Fels aber war der Christus. An den meisten derselben aber hatte Gott kein Wohlgefallen, denn sie sind in der Wüste hingestreckt worden. Diese Dinge aber sind als Vorbilder für unsgeschehen, dass wir nicht nach bösen Dingen gelüsten, gleichwie auch jene gelüsteten … Alle diese Dinge aber widerfuhren jenen als Vorbilder und sind geschrieben worden zu unserer Ermahnung, auf welche das Ende (eig.: die Endziele) der Zeitalter gekommen ist. Daher, wer zu stehen meint, sehe zu, dass er nicht falle« (1.Kor.10:1-6.11-12). 29.) »Ihr seid das Salz der Erde; wenn aber das Salz kraftlos geworden ist, womit soll es gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr, als hinausgeworfen und von den Menschen zertreten zu werden« (Matth.5:13) 30.) »Wenn aber dein rechtes Auge dich ärgert, so reiß es aus und wirf es von dir; denn es ist dir nütze, dass eines deiner Glieder umkomme und nicht dein ganzer Leib in die Hölle geworfen werde. « (Matth.5:26). 31.) »Wenn ihr aber den Menschen ihre Vergehungen nicht vergebt, so wird euer Vater auch eure Vergehungen nicht vergeben. « (Matth.6:15). 32.) »Nicht jeder, der zu Mir sagt: ‚Herr, Herr! ‘ wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: ‚Herr, Herr! Haben wir nicht durch Deinen Namen geweissagt (eig: prophetisch geredet), und durch Deinen Namen Dämonen ausgetrieben, und durch Deinen Namen viele Wunderwerke getan? Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter (ἐργαζόμενοι τὴν ἀνομίανwörtl. »Wirkende der Gesetzlosigkeit«)! « (Matth.7:21-23). Er verleugnet sie, weil sie Ihnzuvor verleugnet haben vor den Menschen (Matth.10:33) 33.) Wer mit seinem Glaubensbruder nicht in gleicherweise Erbarmen hat, wie er es selbst vom HErrn empfing, der wird den Peinigern überliefert, bis er all die Schuld, die Sein HErr ihm zuvor erlassen hatte, selber abgebüßt hat (Matth.18:32-35). 34.) Er kommt in ein »Gefängnis, aus dem man nicht entlassen wird, bisman den letzten Pfennig bezahlt hat (Matth.5:26). 35.) »Wer irgend zu seinem Bruder sagen wird: ‚Du Narr!‘, der Hölle des Feuers verfallen sein wird« (Matth.5:22). 36.) »Und ihr Wort wird um sich fressen wie ein Krebs; unter welchen Hymenäus ist und Philetus, die von der Wahrheit abgeirrt sind, indem sie sagen, dass die Auferstehung schon geschehen sei, und den Glauben etlicher zerstören.« (2.Tim.2:17-18) 37.) »Sehet zu, Brüder, dass nicht etwa in jemand von euch ein böses Herz des Unglaubens sei in dem Abfallen vom lebendigen Gott, sondern ermuntert euch selbst jeden Tag, solange es ‚Heute‘ heißt, auf dass niemand von euch verhärtet werde durch Betrug der Sünde. Denn wir sind Genossen des Christus geworden, wenn wir anders den Anfang der Zuversicht bis zum Ende standhaft festhalten« (Hebr.3:12-14). 38.) »Christus aber als Sohn über sein Haus, dessen Haus wir sind, wenn wir die Freimütigkeit und den Ruhm der Hoffnung bis zum Ende standhaft festhalten ...« (Hebr.3:6). 39.) »Wenn wir verleugnen, so wird auch Er uns verleugnen« (2.Tim.2:13). 40.) »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter, und Söhne des Höchsten, ihr alle! Doch wie ein Mensch werdet ihr sterben, und wie einer der Fürsten werdet ihr fallen« (Ps.82:7-8). 41.) »Denn wenn das durch Engel geredete Wort fest war und jede Übertretung und jeder Ungehorsam gerechte Vergeltung empfing, wie werden wir entfliehen, wenn wir eine so große Errettung vernachlässigen? « (Hebr.2:2-3). 42.) »Ich sage euch aber, dass viele von Osten und Westen kommen und mit Abraham und Isaak und Jakob zu Tisch liegen werden in dem Reiche der Himmel, aber die Söhne des Reiches werden hinausgeworfen werden in die äußere Finsternis: da wird sein das Weinen und das Zähneknirschen.« Matth.8:11-12 43.) »Ich will euch aber, die ihr einmal alles wußtet, daran erinnern, dass der HErr, nachdem Er das Volk aus dem Land Ägypten gerettet hatte, zum anderen Mal die vertilgte, welche nicht geglaubt haben; und Engel, die ihren ersten Zustand nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben, hat er zum Gericht des großen Tages mit ewigen Ketten unter Finsternis verwahrt.« (Judas 1:5-6). 44.) »Schon ist aber die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt; jeder Baum nun, der nicht gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen« (Matth.3:10) 45.) »Die aber, die im Fleisch sind, vermögen Gott nicht zu gefallen« (Röm.8:8). 46.) »Dass nicht jemand ein Hurer sei oder ein Ungöttlicher wie Esau, der für eine Speise sein Erstgeburtsrecht verkaufte, denn ihr wisset, dass er auch nachher, als er den Segen ererben wollte, verworfen wurde (denn er fand keinen Raum für die Buße), obgleich er ihn (d.h. den Segen) mit Tränen eifrig suchte ... «(Hebr.12:16-17). 47.) »Ihr wisst, dass kein Brudermörder ewiges Leben bleibend in sich hat« (1.Joh.3:15). 48.) »Der Geist aber sagt ausdrücklich, dass in späteren Zeiten etliche von dem Glauben abfallen werden, indem sie achten auf betrügerische Geister und Lehren von Dämonen…« (1.Tim.4:1). 49.) »Denn wenn jene nicht entgingen, die den abwiesen, der auf Erden die göttlichen Aussprüche gab: wie viel mehr wir nicht, wenn wir uns von dem abwenden, der von den Himmeln her redet! ... Denn auch unser Gott ist ein verzehrendes Feuer« (Hebr.12:25.29). 50.) »Denn es ist unmöglich, diejenigen, die einmal erleuchtet waren und geschmeckt haben die himmlische Gabe, und teilhaftig geworden sind Heiligen Geistes, und geschmeckt haben das gute Wort Gottes und die Kräfte (a.: <Wunder>kräfte) des zukünftigen Zeitalters, und abgefallen sind, wiederum zur Buße zu erneuern« (Hebr.6:4-5).
    2 Antwort(en) | 145 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 04:39
    HPWepf hat auf das Thema Abfallen; in Sünde fallen; Gnade im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    >>>Zum Hebräer Brief
    2 Antwort(en) | 145 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 03:16
    HPWepf hat das Thema Abfallen; in Sünde fallen; Gnade im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Abfallen; in Sünde fallen; Gnade. (ein Zusammenzug früherer Beiträge.) == >>>Können Gläubige wieder verloren gehen?
    2 Antwort(en) | 145 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 18:26
    Was bedeutet: das Fleisch im Tode halten?
    2 Antwort(en) | 123 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 18:23
    HPWepf hat auf das Thema Frau von Kain im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Nicht unbedingt von Adam und Eva Kain war, als er zu Hause auszog eventuell 200 J alt. Da hat es schon sehr viele viele Kinder von Adam und Eva gegeben insgesamt mehrere 100 000 Kinder von Kindern von Kindern von Kindern, und davon hat Kain eine Frau genommen.
    6 Antwort(en) | 136 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 17:13
    HPWepf hat auf das Thema Frau von Kain im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Schwester Larissa Den Namen der Frau wissen wir nicht aber er hatte ein Frau 1 Mose 4.17
    6 Antwort(en) | 136 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 14:14
    HPWepf hat auf das Thema Erleuchtet im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Römer 2:4-5 4 Oder verachtest du den Reichtum seiner Gütigkeit und Geduld und Langmut, nicht wissend, daß die Güte Gottes dich zur Buße leitet 5 Nach deiner Störrigkeit und deinem unbußfertigen Herzen aber häufst du dir selbst Zorn auf am Tage des Zorns und der Offenbarung des gerechten Gerichts Gottes
    1 Antwort(en) | 87 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 10:51
    HPWepf hat auf das Thema Gesetz und Rechte Unterschied? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Martin ich habe auch schon gedacht, dass wir wohl keine Ausführungsbestimmungsrechte aus 2. Mose 21 ableiten können, aber Glaubensgehorsam Vorbilder?
    2 Antwort(en) | 68 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 07:05
    HPWepf hat das Thema Erleuchtet im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Gott stellt jeden Menschen 2-3x ins Licht, damit er sich entscheiden kann umzukehren (Hiob 33), Er erleuchtet ihn (Joh 1,9; 20,22), nur während dieser Zeit kann sich der Sünder bekehren (Joh 6,44), Gott gibt ihm «Raum zur Busse» (Hebr 12,17; 2. Tim 2,25-26), Sein Geist rechtet mit ihm (1. Mose 6,3), Er zieht ihn mit Banden der Liebe (Hosea 11,3-4), der Vater zieht (Johannes 6,44), der Sohn sucht (Luk 19,10), der Heilige Geist überführt (Johannes 16,8), der Sünder kann dem Ruf Gottes widerstreben (Apg 7,51), sein Herz verstocken (Hebr 3,8; 3,15; 4,7), während dieses Zeitraums kann man Gott erkennen (Röm 1,21), die Wahrheit erkennen (2. Thess 2,10), während dieser Zeit kann man auch abfallen (Hebr 6,4-9; 10,26-39; 2. Petr 2,20-22; Matth 13,5-7; 13,20-22; 1. Timotheus 4,1) 👉🏼 Erleuchtung ist NICHT Versiegelung (Eph 1,13; 4,30; 2. Kor 1,22) 👉🏼 bei Joh 20,22 und Hebr 6,4 steht «Heiliger Geist» im griechischen Grundtext ohne Artikel, denn es sprechen beide Stellen von Erleuchtung Gefunden ber Juan Jeremias
    1 Antwort(en) | 87 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.02.2020, 06:29
    HPWepf hat das Thema Gesetz und Rechte Unterschied? im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Was ist der Unterschied zwischen dem Gesetz und den Rechten (2. Moso 20 →→ 2. Mose 21) und was könnte eine Anwendnung für Christen sein?
    2 Antwort(en) | 68 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    21.02.2020, 15:01
    HPWepf hat auf das Thema Sonne Erde im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei Waldemar P.
    9 Antwort(en) | 440 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    21.02.2020, 14:23
    HPWepf hat auf das Thema Wichtige Bibelstellen zum Evangelisieren. im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    JHWH Jehova https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/jhwh-jesus-christus/ Erfüllte Prophetie https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/erf%C3%BCllte-prophezeiungen-vorschattungen-der-herr-jesus-im-a-t/ Die Sprache der Offenbarung https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/die-sprache-der-offenbarung-im-at/ Die Feste Jehova https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/die-feste-jehovas/ Die Stiftshütte https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/die-stiftshuette/ Die Opfer https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/die-opfer/ Gopherholz https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/gopherholz/ Haushaltungen Buendnisse https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/haushaltungen-b%C3%BCndnisse/ Das Lager Israel https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/das-lager-israels/ Mensch ohne Mutter https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/menschen-ohne-mutter/ Keine Alternative https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/keine-alternative/ Bibelauslegung https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/bibelauslegung/ Aelteste und Leiterschaft https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/aelteste-und-leiterschaft/ Bibelschulen https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/bibelschulen/ Warum, hat Gott den Esau gehasst https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/warum-hat-gott-den-esau-geha%C3%9Ft/ Dier 3 Frauen Esaus https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/die-3-frauen-esaus/ Unsterblkichkeit https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/unsterblichkeit/ Dämonen, unreine Geister https://bibel-studien.jimdofree.com/studien/d%C3%A4monen-unreine-geister/
    2 Antwort(en) | 156 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    21.02.2020, 07:25
    HPWepf hat auf das Thema Sonne Erde im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden by Kerstin Hary
    9 Antwort(en) | 440 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    21.02.2020, 06:00
    Bei "Zehnten Gemeinden" ist es immer klar dass sie unter dem Fluche des Gesetzes stehen, meist durchtriebene Halunken mit der Bibel in der Hand dahinter stehen und in der Zuhörerschaft verhungerte Schäflein sitzen die das Wort Gottes nicht kennen, weil sie zu faul sind.
    7 Antwort(en) | 2276 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    20.02.2020, 05:38
    HPWepf hat auf das Thema Werden wir Christen einmal zum Haus Israel stehen? im Forum Israel geantwortet.
    Lieber Bruder Gino Ich danke Dir für diese ganze wichtige Frage. Nicht erst seit dem es Internet / Youtube gibt, - schon immer wurde die Grosse Masse auf verschiedenste Weise verführt, dass sie anstelle Israel nun Irdische Segnungen haben. Die Christen haben so ziemlich alles, ausser die Verheissung irischer Segnungen! Ich erinnere mal an: Die 2. Bibelstelle dazu aus dem Römer Brief: FF in den nächsten Tagen
    1 Antwort(en) | 104 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 20:44
    HPWepf hat auf das Thema Gilt der alte Bund auch für Christen? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Bobby mich zu zitieren bringt`s nicht ich bin fehlbar und ich denke ich habe das auch nicht so gesagt... Wir Christen sind auf der selben Grundlage erlöst (das Blut des Herrn Jesus Christus) wie dann der Bund zwischen den beiden Häusern; Juda und Israel geschlossen wird, Siehe Jeremia 31.31 und Hebräer 8.8.
    7 Antwort(en) | 199 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 19:05
    HPWepf hat auf das Thema Gilt der alte Bund auch für Christen? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bobby im Wort Gottes finden wir das nicht, der Neue Bund ist für das Haus Israel und das Haus Juda und hat ausschließlich irdische Segnung. Wir Christen haben im eigentlichen Sinne keine Irdischen Segnungen sondern >>geistliche Segnung und nicht einmal auf Erden, sondern in Verbindung mit IHM im Himmel.
    7 Antwort(en) | 199 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 18:49
    HPWepf hat auf das Thema Gilt der alte Bund auch für Christen? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bruder Gino Der Bund den Gott mit Israel gehalten hat, war für Israel. Ich gehe bei solchen Fragen ungefähr so vor, dass ich die Fragesteller um Schriftstellen bitte. Da oft nur "YT" Bildung vorhanden ist, wenn überhaupt, wissen sie zu 98 % keine Bibelstellen, sie fragen einfach ... Dann gebe ich ihnen zB.: folgende >> Datei zum durchstudieren. (Kein "YT" Filmli- Vortrag .. bringt nichts!) Wenn sie dann diese Daten 100 % durchgearbeitet haben, das heist total in ein Notizbuch abgeschrieben haben alles Schriftstellen im Zusammenhang studiert gaben, dann haben sie Begriffen, dass Christen unter keinem Bund stehen. Ps. ich kenne 70 jährige die meinen dass Christen unter einem Bund stehen. Sie lesen das Wort Gottes garantiert nicht.
    7 Antwort(en) | 199 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 17:06
    HPWepf hat auf das Thema Sonne Erde im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    >>>Verlinkungen zu Dr. Markus Blietz
    9 Antwort(en) | 440 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 13:47
    HPWepf hat auf das Thema Eine Elle lang im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    ELLE in CH Q.: Daniel Stieger) Längenmass. Der Kupferstab Cubit von Nippur definiert die sumerische Elle zu ca. 0.5185 m(im dritten vorchristlichen Jahrtausend weit verbreitet; sie wurde geteilt in 30 Finger).Die babylonische (oder Salamis-) Elle mass etwa 0.484 m. Die preussische Maass- und Gewichtsordnung vom 16.5.1816 vereinheitlicht die Grössen unter Zugrundelegungdes Pariser Normalmeters. Die Maass- und Gewichtsordnung des Norddeutschen Bundes führt 1869 das metrische System ein.Danach gilt nun: 1 Elle = 25½ Zoll = 0.66694 m. 1 Elle (Aarau) = 0.593 m. 1 Elle (Aarau) = 0.59387 m = 263.26 pariser Linien = 0.5058 Stab in Lyon. 1 Elle (Altdorf) = 2 Fuss = 0.60276 m = 267.2 pariser Linien = 0.51335 Stab in Lyon. 1 lange Elle (Appenzell, für Leinen) = 0.733619 m = 325.21 pariser Linien = 0.6246 Aune in Lyon. 1 kurze Elle (Appenzell, für Tuch) = 0.609615 m = 270.24 pariser Linien = 0.51914 Aune in Lyon. 1 Elle (Baden) = 0.6012 m. 1 grosse Elle (Basel, auch 'Stab', 'Aune') = 1.1789 m = 522.6 pariser Linien. 1 kleine Elle (Basel, auch 'Braccio') = 0.5398 m = 239.29 pariser Linien = 0.45973 Stab in Lyon. 1 berner Elle (Bern) = 0.541715 m = 240.14 pariser Linien = 0.46136 Stab in Lyon. 1 langenthaler Elle (Bern) = 0.62317 m = 276.25 pariser Linien = 0.53074 Stab in Lyon. 1 Elle (Bremgarten) = 0.6006 m. 1 Elle (Brugg) = 0.6035 m. 1 Elle (Chur) = 0.6632 m = 294 pariser Linien = 0.56483 Stab in Lyon. 1 Elle (Glarus) = 0.60276 m = 267.2 pariser Linien = 0.51335 Stab in Lyon. 1 Elle (Laufenburg) = 0.597 m. 1 Elle (Laufenburg) = 0.5975 m. 1 Elle (Lausanne) = 0.6 m. 1 Elle (Luzern) = 0.62815 m = 278.458 pariser Linien = 0.53413 Stab in Lyon. 1 Elle (Oberriet) = 2 Fuss oder Schuh resp. 20 Zoll ~ 64 cm. 1 Elle (Rheinfelden) = 0.5480 m. 1 Elle (Sarnen) = 0.57044 m = 252.875 pariser Linien = 0.48584 Stab in Lyon. 1 Elle (Schaffhausen) = 1 Fuss = 0.5956 m = 264.027 pariser Linien = 0.50726 Stab in Lyon. 1 Elle (Schweiz, Sitten) = 0.6 m. 1 Elle (Schwyz) = 1 Fuss = 0.60276 m = 267.2 pariser Linien = 0.51335 Stab in Lyon. 1 Elle (St. Gallen, 'Leinenelle') = 0.7354 m = 326 pariser Linien = 0.62632 Stab in Lyon. 1 Elle (St. Gallen, 'Wollenelle') = 0.6109 m = 270.8 pariser Linien = 0.52029 Stab in Lyon. 1 Elle (Stein am Rhein, kurze Elle) = 0.5907 m = 261.855 pariser Linien = 0.50308 Stab in Lyon. 1 Elle (Stein am Rhein, lange Elle) = 0.6995 m = 310.086 pariser Linien = 0.59575 Stab in Lyon. 1 Elle (Wiener Leinenelle) = 0.896 m. 1 Elle (Wiener Masselle 1871) = 0.777558420 m (0.047% unter dem modernen sieben-glatten Wert von 0.777924 m). 1 Elle (Wiener Tuchelle) = 0.776 m (im Stephansdom, ½√3 der Leinenelle). 1 Elle (Zofingen) = 0.5973 m. 1 Elle (Zurzach) = 0.6026 m.
    4 Antwort(en) | 114 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 03:13
    HPWepf hat auf das Thema Sonne Erde im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    gefunden bei Kerstin Hary
    9 Antwort(en) | 440 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    19.02.2020, 02:34
    Was ist der Unterschied zwischen: "Lohn" und "Kronen"? 1. Kor 9,25 Jeder aber, der kämpft, ist enthaltsam in allem; jene freilich, auf daß sie eine vergängliche Krone empfangen, wir aber eine unvergängliche. 2. Tim 4,8 fortan liegt mir bereit die Krone der Gerechtigkeit, welche der Herr, der gerechte Richter, mir zur Vergeltung geben wird an jenem Tage; nicht allein aber mir, sondern auch allen, die seine Erscheinung lieben. Jak 1,12 Glückselig der Mann, der die Versuchung erduldet! denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, welche er denen verheißen hat, die ihn lieben. 1. Petr 5,4 Und wenn der Erzhirte offenbar geworden ist, so werdet ihr die unverwelkliche Krone der Herrlichkeit empfangen. == 1. Kor 3,8 Der aber pflanzt und der begießt, sind eins; jeder aber wird seinen eigenen Lohn empfangen nach seiner eigenen Arbeit. 1. Kor 3,14 Wenn das Werk jemandes bleiben wird, das er darauf gebaut hat, so wird er Lohn empfangen;
    0 Antwort(en) | 63 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    18.02.2020, 20:19
    HPWepf hat auf das Thema Was ist unser Lohn im Forum Evangelium geantwortet.
    Da wir uns uns immer in der Gegenwart Gottes befinden und Feuer Das Bild von der Heiligkeit Gottes ist, wird das am Richterstuhl des Christen vollkommen offenbar werden, was aus Show, falscher Demut usw. durch uns geschah, und wo und was im Auftrag des Vaters getan wurde.
    4 Antwort(en) | 140 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    18.02.2020, 19:38
    HPWepf hat auf das Thema Was ist unser Lohn im Forum Evangelium geantwortet.
    Lieber Oliver Ich kenne aus dem Wort nichts Direktes was der Lohn beinhalten. Ich bin aber voll darauf aus viel von Gott zu bekommen. Ich lasse mich überraschen, es wird nichts sein, was wir mit irdischen Dingen oder Überlegungen vergleichen können.
    4 Antwort(en) | 140 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    18.02.2020, 14:36
    HPWepf hat auf das Thema Gnostiker im Forum Was bedeutet? geantwortet.
    >>>Arianer Antichrist Cerinth Kerinthos
    5 Antwort(en) | 408 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten

Statistiken


Beiträge
Beiträge
12.159
Beiträge pro Tag
4,10
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
Heute 17:09
Registriert seit
09.01.2012
Homepage
http://www.bibelkreis.ch