Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Offenbarung 14.20

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Offenbarung 14.20

    Offb 14,20: Und die Kelter wurde außerhalb der Stadt getreten, und Blut ging aus der Kelter hervor bis an die Gebisse der Pferde, 1.600 Stadien weit.
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6

  • #2
    AW: Offenbarung 14.20

    Fragen:
    ...und die Kelter wurde außerhalb der Stadt getreten,...
    Befindet sich der gläubige Überrest bereits in Jerusalem?

    Hat das mit Joel 3,15 (4,16) zu tun?
    ...Und JHWH brüllt aus Zion und lässt aus Jerusalem seine Stimme erschallen, und Himmel und Erde erheben. Und JHWH ist eine Zuflucht für sein Volk und eine Festung für die Kinder Israel...

    Nachtrag

    Beide Fragen beziehen sich auf die Drangsalszeit.
    In Christo
    Holger

    Kommentar


    • #3
      AW: Offenbarung 14.20

      Lieber Holger

      Israel ist heute noch ein Staat mit diversen Religionen.

      Nebst dem für Gott toten Judentum
      gibt es siehe Link noch weiteres Erbärmliches in Israel nebst vereinzelte Christen.

      Der Staat Israel ist ja noch ein komplett arianischer Staat wie zB.: Nord Korea..
      Was es noch nicht gibt, ist der Gläubige Überrest aus Juda (Offb 14 / 144000)
      und der Gläubige Überrest aus den allen 12 Stämmen ( Offb 7 auch 144000) der wird erst am Ende der 70 DJW aus der Welt in der erste Hälften der Danielschen 70 JW gebildet
      und das ist noch in weiter, weiter Ferne.


      Diese werden dann durch die Boten des Herrn Mt 24.25ff aus der Welt gesammelte Auserwählte (=die 12 Stämme) unter dem Hirtenstab, > Hes 20.37 vereinzelt, getrennt, und die Schafe in das 1000JR eingebracht.

      Die Entrückung der Christen kann Heute sein.
      Die Vorbereitung auf die im Wort Gottes prophezeiten Umstände der 70. DJW dauern aber noch an.
      Wie schnell einige 1000 Flugzeuge am Bodern stehen können, sieht man ja gerade eben vor unseren Augen abspielen >> (Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus)
      und was das Göttliche Gericht über die verderbe Welt durch das von Gott gesendete Virus wirtschaftlich bewirken wird, kann man nur Erahnen.
      Dass es zu sozialen Unruhen ja weiteren Kriegen kommen wird bahnt sich gerade jetzt an.


      Melodie
      Im Herrn Jesus Christus
      Hans Peter Wepf
      1. Mose 15.6

      Kommentar


      • #4
        AW: Offenbarung 14.20

        Lieber Bruder Holger

        Hat das mit Joel 3,15 (4,16) zu tun?
        ...Und JHWH brüllt aus Zion und lässt aus Jerusalem seine Stimme erschallen, und Himmel und Erde erheben.
        Und JHWH ist eine Zuflucht für sein Volk und eine Festung für die Kinder Israel...

        Ja das ist ganz offensichtlich
        wir werden dann ja in einigen Tagen in der Donnerstag >>Skype Bibelbetrachtung zum >>Buch Joel kommen so der Herr uns nicht vorher zu SICH holt.


        Der Tag des Herrn:

        Dieser grosse Gerichtstag über alle Völker ist der „Tag des Herrn“


        Jesaja 2,12–18 Jes 2,12: Denn Jehova der Heerscharen hat einen Tag über alles Hoffärtige und Hohe, und über alles Erhabene, und es wird erniedrigt werden;
        Jes 2,13: und über alle Zedern des Libanon, die hohen und erhabenen, und über alle Eichen Basans;
        Jes 2,14: und über alle hohen Berge und über alle erhabenen Hügel;
        Jes 2,15: und über jeden hohen Turm und über jede feste Mauer;
        Jes 2,16: und über alle Tarsis-Schiffe und über alle kostbaren Schauwerke.
        Jes 2,17: Und der Hochmut des Menschen wird gebeugt und die Hoffart des Mannes erniedrigt werden; und Jehova wird hoch erhaben sein, er allein, an jenem Tage.
        Jes 2,18: Und die Götzen werden gänzlich verschwinden.
        Jesaja 13,5– 11; Jes 13,5: aus fernem Lande Gekommene, vom Ende des Himmels – Jehova und die Werkzeuge seines Grimmes, um das ganze Land zu verderben.
        Jes 13,6: Heulet, denn nahe ist der Tag Jehovas; er kommt wie eine Verwüstung vom Allmächtigen.
        Jes 13,7: Darum werden alle Hände erschlaffen, und jedes Menschenherz wird zerschmelzen.
        Jes 13,8: Und sie werden bestürzt sein, Wehen und Schmerzen werden sie ergreifen, sie werden sich winden gleich einer Gebärenden; einer starrt den anderen an, ihre Angesichter glühen.
        Jes 13,9: Siehe, der Tag Jehovas kommt grausam, und Grimm und Zornglut, um die Erde zur Wüste zu machen; und ihre Sünder wird er von derselben vertilgen.
        Jes 13,10: Denn die Sterne des Himmels und seine Gestirne werden ihr Licht nicht leuchten lassen; die Sonne wird finster sein bei ihrem Aufgang, und der Mond wird sein Licht nicht scheinen lassen.
        Jes 13,11: Und ich werde an dem Erdkreis heimsuchen die Bosheit, und an den Gesetzlosen ihre Missetat; und ich werde ein Ende machen dem Hochmut der Stolzen und die Hoffart der Gewalttätigen erniedrigen.
        Joel 1,15; Joe 1,15: Ach über den Tag! Denn nahe ist der Tag Jehovas, und er kommt wie eine Verwüstung vom Allmächtigen.
        Joel 2,1–11; Joe 2,1: Stoßet in die Posaune auf Zion, und blaset Lärm auf meinem heiligen Berge! Beben sollen alle Bewohner des Landes; denn es kommt der Tag Jehovas, denn er ist nahe:
        Joe 2,2: ein Tag der Finsternis und der Dunkelheit, ein Tag des Gewölks und der Wolkennacht. Wie die Morgendämmerung ist es ausgebreitet über die Berge, ein großes und mächtiges Volk, desgleichen von Ewigkeit her nicht gewesen ist und nach ihm nicht mehr sein wird bis in die Jahre der Geschlechter und Geschlechter.
        Joe 2,3: Vor ihm her verzehrt das Feuer, und nach ihm lodert die Flamme; vor ihm ist das Land wie der Garten Eden, und nach ihm eine öde Wüste, und auch keine Entronnenen läßt es übrig.
        Joe 2,4: Sein Aussehen ist wie das Aussehen von Rossen; und wie Reitpferde, also rennen sie.
        Joe 2,5: Gleich Wagengerassel hüpfen sie auf den Gipfeln der Berge, gleich dem Prasseln der Feuerflamme, welche Stoppeln verzehrt; sie sind wie ein mächtiges Volk, zum Kampfe gerüstet.
        Joe 2,6: Vor ihm zittern die Völker, alle Angesichter erblassen.
        Joe 2,7: Sie rennen wie Helden, wie Kriegsleute ersteigen sie die Mauer; und sie ziehen ein jeder auf seinem Wege, und ihre Pfade wechseln sie nicht;
        Joe 2,8: und keiner drängt den anderen, sie ziehen jeder einzeln auf seiner Bahn; und sie stürzen zwischen den Waffen hindurch und verwunden sich nicht.
        Joe 2,9: Sie laufen in der Stadt umher, rennen auf die Mauer, steigen in die Häuser; durch die Fenster dringen sie ein wie der Dieb.
        Joe 2,10: Vor ihnen erbebt die Erde, erzittert der Himmel; Sonne und Mond verfinstern sich, und die Sterne verhalten ihren Glanz.
        Joe 2,11: Und Jehova läßt vor seinem Heere her seine Stimme erschallen, denn sein Heerlager ist sehr groß, denn der Vollstrecker seines Wortes ist mächtig; denn groß ist der Tag Jehovas und sehr furchtbar, und wer kann ihn ertragen?
        Joel 3.4 Joe 3,4: die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag Jehovas kommt, der große und furchtbare. –
        Hesekiel 13.5 Hes 13,5: In die Risse seid ihr nicht getreten, und die Mauer habt ihr nicht vermauert um das Haus Israel her, um standzuhalten im Streit am Tage Jehovas.
        Amos 5.18-20 Am 5,18: Wehe denen, welche den Tag Jehovas herbeiwünschen! Wozu soll euch der Tag Jehovas sein? Er wird Finsternis sein und nicht Licht:
        Am 5,19: wie wenn jemand vor dem Löwen flieht, und es begegnet ihm ein Bär; und er kommt nach Hause und stützt seine Hand an die Mauer, und es beißt ihn eine Schlange.
        Am 5,20: Wird denn nicht der Tag Jehovas Finsternis sein und nicht Licht, und Dunkelheit und nicht Glanz?
        Obadja 15 Ob 1,15: Denn der Tag Jehovas ist nahe über alle Nationen: wie du getan hast, wird dir getan werden; dein Tun wird auf dein Haupt zurückkehren.
        Zephanja 1.7 Zef 1,7: Still vor dem Herrn Jehova! Denn nahe ist der Tag Jehovas; denn Jehova hat ein Schlachtopfer bereitet, er hat seine Geladenen geheiligt.
        Zephanja 1.14 Zef 1,14: Nahe ist der große Tag Jehovas; er ist nahe und eilt sehr. Horch, der Tag Jehovas! Bitterlich schreit dort der Held.
        Zephanja 1.18 Zef 1,18: auch ihr Silber, auch ihr Gold wird sie nicht erretten können am Tage des Grimmes Jehovas; und durch das Feuer seines Eifers wird das ganze Land verzehrt werden. Denn ein Ende, ja, ein plötzliches Ende wird er machen mit allen Bewohnern des Landes.
        Maleachi 3,17; Mal 3,17: Und sie werden mir, spricht Jehova der Heerscharen, zum Eigentum sein an dem Tage, den ich machen werde; und ich werde ihrer schonen, wie ein Mann seines Sohnes schont, der ihm dient.
        Maleachi 3.19 -21 Mal 3,19: Denn siehe, der Tag kommt, brennend wie ein Ofen; und es werden alle Übermütigen und jeder Täter der Gesetzlosigkeit zu Stoppeln werden; und der kommende Tag wird sie verbrennen, spricht Jehova der Heerscharen, so daß er ihnen weder Wurzel noch Zweig lassen wird.
        Mal 3,20: Aber euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen mit Heilung in ihren Flügeln. Und ihr werdet ausziehen und hüpfen gleich Mastkälbern;
        Mal 3,21: und ihr werdet die Gesetzlosen zertreten, denn sie werden Asche sein unter euren Fußsohlen an dem Tage, den ich machen werde, spricht Jehova der Heerscharen.
        1. Thessalonicher 5,2–10 1. Thes 5,2: Denn ihr selbst wisset genau, daß der Tag des Herrn also kommt wie ein Dieb in der Nacht.
        1. Thes 5,3: Wenn sie sagen: Friede und Sicherheit! dann kommt ein plötzliches Verderben über sie, gleichwie die Geburtswehen über die Schwangere; und sie werden nicht entfliehen.
        1. Thes 5,4: Ihr aber Brüder, seid nicht in Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife;
        1. Thes 5,5: denn ihr alle seid Söhne des Lichtes und Söhne des Tages; wir sind nicht von der Nacht, noch von der Finsternis.
        1. Thes 5,6: Also laßt uns nun nicht schlafen wie die übrigen, sondern wachen und nüchtern sein.
        1. Thes 5,7: Denn die da schlafen, schlafen des Nachts, und die da trunken sind, sind des Nachts trunken.
        1. Thes 5,8: Wir aber, die von dem Tage sind, laßt uns nüchtern sein, angetan mit dem Brustharnisch des Glaubens und der Liebe und als Helm mit der Hoffnung der Seligkeit.
        1. Thes 5,9: Denn Gott hat uns nicht zum Zorn gesetzt, sondern zur Erlangung der Seligkeit durch unseren Herrn Jesus Christus,
        1. Thes 5,10: der für uns gestorben ist, auf daß wir, sei es daß wir wachen oder schlafen, zusammen mit ihm leben.
        1. Thes 5,11: Deshalb ermuntert einander und erbauet einer den anderen, wie ihr auch tut.
        2. Thessalonicher 2,2. 2. Thes 2,2: daß ihr nicht schnell erschüttert werdet in der Gesinnung, noch erschreckt, weder durch Geist, noch durch Wort, noch durch Brief als durch uns, als ob der Tag des Herrn da wäre.
        2. Petrus 3,10 2. Petr 3,10: Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb, an welchem die Himmel vergehen werden mit gewaltigem Geräusch, die Elemente aber im Brande werden aufgelöst und die Erde und die Werke auf ihr verbrannt werden.
        Im Herrn Jesus Christus
        Hans Peter Wepf
        1. Mose 15.6

        Kommentar


        • #5
          AW: Offenbarung 14.20

          Dazu auch:
          Die kleine Offenbarung aus Jesaja Kp 24

          24,1.5.17 Die, die auf der Erde wohnen Jes 24.1 Siehe, Jehova leert das Land aus und verödet es; und er kehrt seine Oberfläche um und zerstreut seine Bewohner.
          Jes 24,5: Und die Erde ist entweiht worden unter ihren Bewohnern; denn sie haben die Gesetze übertreten, die Satzung überschritten, gebrochen den ewigen Bund.
          Jes 24,17: Grauen und Grube und Garn über dich, Bewohner der Erde!

          24,13 Gerichte Gottes über diese Erde, die Weinernte (Off 14; 19,15) Jes 24,13: Denn so wird es geschehen inmitten der Erde, in der Mitte der Völker: wie beim Abschlagen der Oliven, wie bei der Nachlese, wenn die Weinernte zu Ende ist.
          24,14 die Wiederkunft Christi (Off 19,11–16 Jes 24,14: Jene<d. h. die Entronnenen aus der Zerstreuung Israels> werden ihre Stimme erheben, werden jubeln. Ob der Majestät Jehovas jauchzen sie vom Meere her:
          24,21.22 Gericht an Satan und seinen Engeln (Off 20,1.2) Jes 24,21: Und es wird geschehen an jenem Tage, da wird Jehova heimsuchen die Heerschar der Höhe in der Höhe, und die Könige der Erde auf der Erde.
          Jes 24,22: Und sie werden in die Grube eingesperrt, wie man Gefangene einsperrt, und in den Kerker eingeschlossen; und nach vielen Tagen werden sie heimgesucht werden.
          24,23 König auf Zion (Off 11,15; 14,1) Jes 24,23: Und der Mond wird mit Scham bedeckt und die Sonne beschämt werden; denn Jehova der Heerscharen herrscht als König auf dem Berge Zion und in Jerusalem, und vor seinen Ältesten ist Herrlichkeit.
          24,23 Die Herrlichkeit beim Anschauen der Ältesten (Off 11,15–18 Jes 24,23: Und der Mond wird mit Scham bedeckt und die Sonne beschämt werden; denn Jehova der Heerscharen herrscht als König auf dem Berge Zion und in Jerusalem, und vor seinen Ältesten ist Herrlichkeit.
          Im Herrn Jesus Christus
          Hans Peter Wepf
          1. Mose 15.6

          Kommentar


          • #6
            AW: Offenbarung 14.20

            Befindet sich der gläubige Überrest bereits in Jerusalem (Betreff Offenbarung 14,20)?
            (Während der Drangsalszeit, während des Gericht über die Nationen -Joel 3,13)

            Eine Stelle in Jesaja 4,3-4 wäre zu prüfen:

            „Und es wird geschehen, wer in Zion übriggeblieben und wer in Jerusalem übriggelassen ist, wird heilig heißen, ein jeder, der zum Leben eingeschrieben ist in Jerusalem: wenn der Herr den Unflat der Töchter Zions abgewaschen und die Blutschulden Jerusalems aus dessen Mitte hinweggefegt haben wird durch den Geist des Gerichts und durch den Geist des Vertilgens.“
            In Christo
            Holger

            Kommentar


            • #7
              AW: Offenbarung 14.20

              Lieber Holger
              es gibt 2 Gläubige Überreste die sich nach der Entrückung der Erretten der Gadenzeit bilden werden.

              A) Den Überrest aus "Ganz Israel" der in der Welt zerstreut ist = Offenbarung Kp 7
              B) Den Überrest aus dem Stamm Juda auf Zion in Offenbarung 7.

              Ps.
              Die Juden die das Land jetzt (2020) besetzt halten, werden es wieder verlieren, weil sie, Juden = den Stamm Juda jetzt das Land der 10 Stämme besetzen, es aber nicht besitzen, sie sind wiederrechtlich da.
              Im Herrn Jesus Christus
              Hans Peter Wepf
              1. Mose 15.6

              Kommentar

              Lädt...
              X