Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

    Wenn die Opfer zur Zeit der grossen Drangsal wieder eingeführt werden, sind diese im Sinne von Gott?
    Liebe Grüsse
    andy

  • #2
    AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

    Lieber Andi
    Das glaube ich nicht, denn Israel wird sich ja erst bekehren wenn Sie IHN begehren und ER dann am Schluss der Drangsalszeit kommt.
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6

    Kommentar


    • #3
      AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

      Lieber Andy,

      wenn man Jesaja 66 liest, dann sind die Opfer dort nicht Gott wohlgefällig, dies liegt aber am Zustand der Opfernden nicht am Opfer oder am Tempel. Auch in Hesekiel wird deutlich, dass der Opferdienst nach den Gedanken Gottes wieder aufgenommen wird. Ich denke auch Daniel 9,27 verdeutlicht, dass die Schlachtopfer und die Speisopfer durchaus im Sinne Gottes sind, denn sie werden durch den Fürsten des kommenden Volkes in der Mitte der 70. Jahrwoche aufhören.
      Lasst euch von niemand auf irgendeine Weise verführen, denn dieser Tag kommt nicht, es sei denn, dass zuerst der Abfall komme und offenbart werde der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens, der widersteht und sich erhöht über alles, was Gott heißt oder verehrungswürdig ist, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst darstellt, dass er Gott sei. 2. Thes. 2,3+4
      Hier erkennt man, dass der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens sich selbst in den Tempel Gottes setzt. Die Schrift anerkennt den Tempel als Tempel Gottes und es gibt wohl keinen Grund das Gott dem Tempeldienst die Anerkennung verweigern sollte.
      herzliche Grüße

      Ulrich

      Kommentar


      • #4
        AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

        Lieber Hans Peter und Ulrich
        Ist der Tempel in dieser Haushaltung nur dann nicht notwendig, weil die Gemeinde dieser Tempel ist?
        Epheser 2
        13 Jetzt aber, in Christo Jesu, seid ihr, die ihr einst fern waret, durch das Blut des Christus nahe geworden.
        14 Denn er ist unser Friede, der aus beiden eines gemacht und abgebrochen hat die zwischenwand der Umzäunung,
        15 nachdem er in seinem Fleische die Feindschaft, das Gesetz der Gebote in Satzungen, hinweggetan hatte, auf daß er die zwei, Frieden stiftend, in sich selbst zu einem neuen Menschen schüfe,
        16 und die beiden in einem Leibe mit Gott versöhnte durch das Kreuz, nachdem er durch dasselbe die Feindschaft getötet hatte.
        17 Und er kam und verkündigte Frieden, euch, den Fernen, und Frieden den Nahen.
        18 Denn durch ihn haben wir beide den Zugang durch einen Geist zu dem Vater.
        19 Also seid ihr denn nicht mehr Fremdlinge und ohne Bürgerrecht, sondern ihr seid Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes,
        20 aufgebaut auf die Grundlage der Apostel und Propheten, indem Jesus Christus selbst Eckstein ist,
        21 in welchem der ganze Bau, wohl zusammengefügt, wächst zu einem heiligen Tempel im Herrn,
        22 in welchem auch ihr mitaufgebaut werdet zu einer Behausung Gottes im Geiste.
        Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Eph 2,13–22). Elberfeld: R. Brockhaus.
        Liebe Grüsse
        andy

        Kommentar


        • #5
          AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

          Lieber Hans Peter,
          Zitat von H. P. Wepf Beitrag anzeigen
          Das glaube ich nicht, denn Israel wird sich ja erst bekehren wenn Sie IHN begehren und ER dann am Schluss der Drangsalszeit kommt.
          Denn ich will nicht, Brüder, dass euch dieses Geheimnis unbekannt sei, damit ihr nicht euch selbst für klug haltet: dass Israel zum Teil Verhärtung widerfahren ist, bis die Vollzahl der Nationen eingegangen ist; und so wird ganz Israel errettet werden, wie geschrieben steht: „Aus Zion wird der Erretter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden; Röm. 11,25+26
          Kann es sein, das sich die Errettung hier in Römer 11, wo es ja um ganz Israel geht, dass diese Errettung die Errettung aus der Bedrängnis und der Not ist, aber nicht die Bekehrung? Ich denke, dass hier am Ende nur die Bekehrten übrig sind, darum ganz Israel. Dies passt auch dann zur Auferstehung der beiden Zeugen in Off. 11.
          Und es wurde mir ein Rohr, gleich einem Stab, gegeben und gesagt: Steh auf und miss den Tempel Gottes und den Altar und die, die darin anbeten. Und den Hof, der außerhalb des Tempels ist, wirf hinaus und miss ihn nicht; denn er ist den Nationen gegeben worden, und sie werden die heilige Stadt 42 Monate zertreten. Und ich werde meinen zwei Zeugen Kraft geben, und sie werden 1.260 Tage weissagen, mit Sacktuch bekleidet. Dies sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen. Und wenn jemand sie beschädigen will, so kommt Feuer aus ihrem Mund hervor und verzehrt ihre Feinde; und wenn jemand sie beschädigen will, muss er so getötet werden. Diese haben die Gewalt, den Himmel zu verschließen, damit während der Tage ihrer Weissagung kein Regen falle; und sie haben Gewalt über die Wasser, sie in Blut zu verwandeln, und die Erde zu schlagen mit jeder Plage, sooft sie nur wollen. Und wenn sie ihr Zeugnis vollendet haben, wird das Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt, Krieg mit ihnen führen und wird sie überwinden und sie töten. Und ihr Leichnam wird auf der Straße der großen Stadt liegen, die geistlicherweise Sodom und Ägypten heißt, wo auch ihr Herr gekreuzigt wurde. Und viele aus den Völkern und Stämmen und Sprachen und Nationen sehen ihren Leichnam drei Tage und einen halben und erlauben nicht, dass ihre Leichname ins Grab gelegt werden. Und die, die auf der Erde wohnen, freuen sich über sie und frohlocken und werden einander Geschenke senden, weil diese zwei Propheten die quälten, die auf der Erde wohnen. Und nach den drei Tagen und einem halben kam der Geist des Lebens aus Gott in sie, und sie stellten sich auf ihre Füße; und große Furcht fiel auf die, die sie anschauten. Off. 11,1-11
          Ich denke Vers 9 und 11 spricht von einer halben Jahrwoche. oder? Das Zeugnis ist nach einer halben Jahrwoche vollendet und dann werden die Zeugen getötet. Die bekehren sich also vor oder während der ersten Hälfte der Drangsal. Auch die 42 Monate, bzw. die 1.260 Tage sind eine halbe Jahrwoche. In der Drangsal gibt es Bekehrte.
          herzliche Grüße

          Ulrich

          Kommentar


          • #6
            AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

            Liebes Forum
            Ich stelle diese Frage noch einmal:
            Ist der Tempel in dieser Haushaltung (Gnade) nur dann nicht notwendig, weil die Gemeinde dieser Tempel ist? (Siehe Eph 2.19-22)
            Anders gefragt: Wenn die Gemeinde entrückt ist, braucht es einen neuen Tempel?

            Zusatzfrage: Gibt es einen Auftrag, dass Israel selber einen weiteren Tempel bauen soll?
            Liebe Grüsse
            andy

            Kommentar


            • #7
              AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

              Lieber Andy,

              ich wollte die Frage nicht ignorieren, ich wollte aber erst Konsens mit Hans Peter. Unsere Antworten widersprechen sich.
              herzliche Grüße

              Ulrich

              Kommentar


              • #8
                AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

                Spricht die Stelle aus Sacharja 6.12-15 davon?
                12 So spricht Jehova der Heerscharen und sagt: Siehe, ein Mann, sein Name ist Sproß; und er wird von seiner Stelle aufsprossen und den Tempel Jehovas bauen.
                13 Ja, er wird den Tempel Jehovas bauen; und er wird Herrlichkeit tragen; und er wird auf seinem Throne sitzen und herrschen, und er wird Priester sein auf seinem Throne; und der Rat des Friedens wird zwischen ihnen beiden sein.
                14 Und die Krone soll dem Chelem und Tobija und Jedaja und der Güte des Sohnes Zephanjas zum Gedächtnis sein im Tempel Jehovas.
                15 Und Entfernte werden kommen und am Tempel Jehovas bauen; und ihr werdet erkennen, daß Jehova der Heerscharen mich zu euch gesandt hat. Und dieses wird geschehen, wenn ihr fleißig auf die Stimme Jehovas, eures Gottes, hören werdet.
                Das sind weitere Stellen in denen Gott vom jüdischen Tempel und bauen spricht:
                EB1905
                2. Samuel 7,5 Gehe hin und sprich zu meinem Knechte, zu David: So spricht Jehova: Solltest du mir ein Haus bauen zu meiner Wohnung?
                2. Samuel 7,7 Wo immer ich wanderte unter allen Kindern Israel, habe ich wohl zu einem der Stämme Israels, dem ich gebot, mein Volk Israel zu weiden, ein Wort geredet und gesagt: Warum habt ihr mir nicht ein Haus von Zedern gebaut?
                2. Samuel 7,13 Der wird meinem Namen ein Haus bauen; und ich werde den Thron seines Königtums befestigen auf ewig.
                1. Könige 5,19 Und siehe, ich gedenke dem Namen Jehovas, meines Gottes, ein Haus zu bauen, so wie Jehova zu meinem Vater David geredet und gesagt hat: Dein Sohn, den ich an deiner Statt auf deinen Thron setzen werde, der soll meinem Namen ein Haus bauen.
                1. Könige 6,12 Dieses Haus, das du baust, wenn du in meinen Satzungen wandeln und meine Rechte tun und alle meine Gebote beobachten wirst, daß du darin wandelst, so werde ich dir mein Wort aufrecht halten, das ich zu deinem Vater David geredet habe;
                1. Könige 8,16 Von dem Tage an, da ich mein Volk Israel aus Ägypten herausführte, habe ich keine Stadt aus allen Stämmen Israels erwählt, um ein Haus zu bauen, damit mein Name daselbst wäre; aber ich habe David erwählt, daß er über mein Volk Israel wäre.
                1. Könige 8,18 Und Jehova sprach zu meinem Vater David: Weil es in deinem Herzen gewesen ist, meinem Namen ein Haus zu bauen, so hast du wohlgetan, daß es in deinem Herzen gewesen ist.
                1. Könige 8,19 Nur sollst du nicht das Haus bauen; sondern dein Sohn, der aus deinen Lenden hervorkommen wird, er soll meinem Namen das Haus bauen.
                1. Könige 9,3 Und Jehova sprach zu ihm: Ich habe dein Gebet und dein Flehen gehört, das du vor mir gefleht hast; ich habe dieses Haus, das du gebaut hast, geheiligt, um meinen Namen dahin zu setzen auf ewig; und meine Augen und mein Herz sollen daselbst sein allezeit.
                2. Könige 21,4 Und er baute Altäre in dem Hause Jehovas, von welchem Jehova gesagt hatte: In Jerusalem will ich meinen Namen setzen.
                1. Chronik 17,4 Gehe hin und sprich zu David, meinem Knechte: So spricht Jehova: Nicht du sollst mir das Haus zur Wohnung bauen;
                1. Chronik 17,6 Wo immer ich wanderte unter ganz Israel, habe ich zu einem der Richter Israels, dem ich gebot, mein Volk zu weiden, ein Wort geredet und gesagt: Warum habt ihr mir nicht ein Haus von Zedern gebaut?
                1. Chronik 17,12 Der wird mir ein Haus bauen; und ich werde seinen Thron befestigen auf ewig.
                1. Chronik 22,8 Aber das Wort Jehovas geschah zu mir, indem er sprach: Du hast Blut in Menge vergossen und große Kriege geführt; du sollst meinem Namen kein Haus bauen, denn viel Blut hast du vor mir zur Erde vergossen.
                1. Chronik 22,10 Der wird meinem Namen ein Haus bauen; und er soll mir Sohn, und ich will ihm Vater sein; und ich werde den Thron seines Königtums über Israel befestigen auf ewig.
                1. Chronik 28,3 Aber Gott sprach zu mir: Du sollst meinem Namen kein Haus bauen; denn du bist ein Kriegsmann und hast Blut vergossen.
                1. Chronik 28,6 Und er sprach zu mir: Salomo, dein Sohn, er soll mein Haus und meine Höfe bauen; denn ich habe ihn mir zum Sohne erwählt, und ich will ihm Vater sein.
                2. Chronik 6,5 Von dem Tage an, da ich mein Volk aus dem Lande Ägypten herausführte, habe ich keine Stadt aus allen Stämmen Israels erwählt, um ein Haus zu bauen, damit mein Name daselbst wäre; und ich habe keinen Mann erwählt, um Fürst zu sein über mein Volk Israel.
                2. Chronik 6,8 Und Jehova sprach zu meinem Vater David: Weil es in deinem Herzen gewesen ist, meinem Namen ein Haus zu bauen, so hast du wohlgetan, daß es in deinem Herzen gewesen ist.
                2. Chronik 6,9 Nur sollst du nicht das Haus bauen; sondern dein Sohn, der aus deinen Lenden hervorkommen wird, er soll meinem Namen das Haus bauen.
                2. Chronik 33,4 Und er baute Altäre in dem Hause Jehovas, von welchem Jehova gesagt hatte: In Jerusalem soll mein Name sein ewiglich!
                Haggai 1,8 Steiget auf das Gebirge und bringet Holz herbei und bauet das Haus, so werde ich Wohlgefallen daran haben und verherrlicht werden, spricht Jehova.
                Liebe Grüsse
                andy

                Kommentar


                • #9
                  AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

                  Lieber Andi
                  Sacharaja 6 spricht so wie ich es aus dem Zusammenhang sehe von dem Tempel des 1000 JR, der unter der Leitung des Herrn selbst entstehen wird.
                  Ob in der Drangsalzeit ein Tempel gebaut wird, wir von eingen geglabut, von andern nicht.
                  Da gehöre ich zu den "unglaubenden".
                  Wenn die ungläubigen Juden sich in der Drangsalszeit auf dem Tempelberg versammeln werden /würden, dann eher mit ihren unglaubens- Brüdern, den Moselem, die haben beide den selben antichristlichen Unglauben.


                  Darum ja auch die Drangsalszeit!
                  Im Herrn Jesus Christus
                  Hans Peter Wepf
                  1. Mose 15.6

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

                    Gedanken zum 3. Tempel eingesandt.
                    Angehängte Dateien
                    Im Herrn Jesus Christus
                    Hans Peter Wepf
                    1. Mose 15.6

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

                      Zitat von H. P. Wepf Beitrag anzeigen
                      Gedanken zum 3. Tempel eingesandt
                      Danke für das Einsenden des Dokuments.
                      Wie und Wo genau dieser Tempel stehen wird, ist auch laut diesem Dokument interpretation.
                      Wie anders tat Nehemia:
                      1 kapitel

                      1 Geschichte Nehemias, des Sohnes Hakaljas. Und es geschah im Monat Kislew des zwanzigsten Jahres, als ich in der Burg Susan war,

                      2 da kam Hanani, einer von meinen Brüdern, er und einige Männer aus Juda. Und ich fragte sie nach den Juden, den Entronnenen, die von der Gefangenschaft übriggeblieben waren, und nach Jerusalem.

                      3 Und sie sprachen zu mir: Die Übriggebliebenen, die von der Gefangenschaft dort in der Landschaft übriggeblieben sind, sind in großem Unglück und in Schmach; und die Mauer von Jerusalem ist niedergerissen, und seine Tore sind mit Feuer verbrannt.

                      4 Und es geschah, als ich diese Worte hörte, setzte ich mich hin und weinte und trug Leid tagelang; und ich fastete und betete vor dem Gott des Himmels und sprach:

                      5 Ach, Jehova, Gott des Himmels, du, der große und furchtbare Gott, der den Bund und die Güte denen bewahrt, die ihn lieben und seine Gebote halten:

                      6 laß doch dein Ohr aufmerksam und deine Augen offen sein, daß du hörest auf das Gebet deines Knechtes, welches ich heute, Tag und Nacht, für die Kinder Israel, deine Knechte, vor dir bete, und wie ich die Sünden der Kinder Israel bekenne, die wir gegen dich begangen haben! Auch wir, ich und meines Vaters Haus, haben gesündigt.

                      7 Wir haben sehr verderbt gegen dich gehandelt und haben nicht beobachtet die Gebote und die Satzungen und die Rechte, welche du deinem Knechte Mose geboten hast.

                      8 Gedenke doch des Wortes, das du deinem Knechte Mose geboten hast, indem du sprachst: Werdet ihr treulos handeln, so werde ich euch unter die Völker zerstreuen;

                      9 wenn ihr aber zu mir umkehret und meine Gebote beobachtet und sie tut: sollten eure Vertriebenen am Ende des Himmels sein, so würde ich sie von dannen sammeln und sie an den Ort bringen, den ich erwählt habe, um meinen Namen daselbst wohnen zu lassen!

                      10 Sie sind ja deine Knechte und dein Volk, das du erlöst hast durch deine große Kraft und deine starke Hand.

                      11 Ach, Herr, laß doch dein Ohr aufmerksam sein auf das Gebet deines Knechtes und auf das Gebet deiner Knechte, die Gefallen daran finden, deinen Namen zu fürchten; und laß es doch deinem Knechte heute gelingen und gewähre ihm Barmherzigkeit vor diesem Manne! Ich war nämlich Mundschenk des Königs.
                      Vielleicht ist gerade Nehemia (Neh 1.9-10) eine Andeutung an den Überrest in der Grossen Drangsalszeit.
                      Liebe Grüsse
                      andy

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Opfer im Tempel in der grossen Drangsal

                        Aus dem Gaebelein-Kommentar der Psalmen:

                        Diese Gruppe richtet sich an die Gottlosen in der grossen Trübsal
                        Psalm 52: Der stolze und prahlerische Mann
                        Psalm 53: Der Abfall während der Herrschaft des Menschen der Sünde
                        Psalm 54: Das Gebet der Frommen
                        Psalm 55: In den Wehen der großen Trübsal

                        Die nächste Gruppe richtet sich an den Überrest in der grossen Trübsal
                        Psalm 56: Die Treue Gottes, der Trost seines Volkes
                        Psalm 57: Vollkommenes Vertrauen auf Gott
                        Liebe Grüsse
                        andy

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X