Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kerkermeister Apostelgeschichte 16

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kerkermeister Apostelgeschichte 16

    Apostelgeschichte 16, 25-34

    • Um Mitternacht aber beteten Paulus und Silas und lobsangen Gott; und die Gefangenen hörten ihnen zu.
    • Plötzlich aber geschah ein großes Erdbeben, so daß die Grundfesten des Gefängnisses erschüttert wurden; und alsbald öffneten sich alle Türen, und aller Bande wurden gelöst.
    • Als aber der Kerkermeister aus dem Schlafe aufwachte und die Türen des Gefängnisses geöffnet sah, zog er das Schwert und wollte sich umbringen, indem er meinte, die Gefangenen wären entflohen.
    • Paulus aber rief mit lauter Stimme und sprach: Tue dir nichts Übles, denn wir sind alle hier.
    • Er aber forderte Licht und sprang hinein; und zitternd fiel er vor Paulus und Silas nieder.
    • Und er führte sie heraus und sprach: Ihr Herren, was muß ich tun, auf daß ich errettet werde?
    • Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst errettet werden, du und dein Haus.
    • Und sie redeten das Wort des Herrn zu ihm samt allen, die in seinem Hause waren.
    • Und er nahm sie in jener Stunde der Nacht zu sich und wusch ihnen die Striemen ab; und er wurde getauft, er und alle die Seinigen alsbald.
    • Und er führte sie hinauf in sein Haus, setzte ihnen einen Tisch vor und frohlockte, an Gott gläubig geworden, mit seinem ganzen Hause.​

    Noch ein kleiner Zusatz mit Wiederholung:

    1. Was bedeutet „Haus“ in Apostelgeschichte 16, 31?
    Das Wort „Haus“ ist an dieser Stelle, technisch wie (zum Beispiel) das Wort „Firma“ (an den FirmenChef) zu verstehen:
    „Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und deine Firma“

    Weder die Firma, bzw. des Hauses in der Organisationsstruktur selbst, noch die dazugehörigen Gebäude aus Holz und Stein können Glauben, sondern die dazugehörigen Menschen.

    2. Haus kann unmöglich "Familie" bedeuten, wenn solche noch gar nicht bekehrt sind. Wozu der Zusatz "du und dein Haus"?
    Freilich, es bezieht die Familie mit ein.
    Das „Glaube an den Herrn Jesus,…“ bezieht sich auf den noch unbekehrten Kerkermeister und seiner Frage an Paulus und Silas: „Ihr Herren, was muß ich tun, daß ich gerettet werde?“

    Das „…du und dein Haus“, bezieht sich auf die noch unbekehrten Dazugehörigen.

    Station 1 war „Glaube an den Herrn Jesus“.

    Station 2 ist, das Paulus und Silas, das Wort des Herrn zum (noch ungläubigen) Kerkermeister samt allen (noch Ungläubigen), die in seinem Haus waren redeten.

    Das „Glaube an den Herrn Jesus“ wurde also für alle mit Inhalt gefüllt!

    In Station 3 ließen sich alle taufen.

    In Station 4 jubelte der Gläubige, das er mit seinem Haus, an Gott gläubig geworden ist.

    Siehe nach dem von Paulus und Silas gesprochenen Wort des Herrn, die Erkenntnis des Kerkermeister: „an Gott gläubig geworden“.​
    In Christo
    Holger
Lädt...
X