Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Handreichungen: C. Weizsäcker und Dr. Heinrich Wiese

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Handreichungen: C. Weizsäcker und Dr. Heinrich Wiese

    Liebe Freunde

    in den Handreichungen, welche man hier in ihrer Vollständigkeit herunterladen kann, hab ich teilweise in Buchform mittlerweile zuhause und lese sehr sehr gerne und mit viel Gewinn darin.

    Immer mal wieder wird aus einer Miniaturbibel zitiert...da fand ich heraus, dass das Franz Eugen Schlachter Erstübersetzung ist
    aber es wird auch immer wieder mal C. Weizsäcker und ebenso Dr. Heinrich Wiese erwähnt.
    Abgesehen davon, dass mir die bisher zitierten Verse von diesen in ihrer Wortwahl gut zusagten, kenne ich weder den einen, noch den anderen.

    Kennt jemand diese beiden oder weiß jemand etwas konkretes über sie?

    Danke für etwaige Antworten.

    Herzlichen Grüße
    Harald

    In IHM
    Harald
    Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

  • #2
    Re: Handreichungen: C. Weizsäcker und Dr. Heinrich Wiese

    http://www.bibel-gesangbuch.de/bibel...nologisch.html

    Umfangreiche, aber auch nicht vollständige Liste. Einige bekannte Ausgaben fehlen völlig, (ZB.: e-1905)dann werden laufende aber nicht gekennzeichnete Änderungen wie die der Schlachter 2000 nicht dokumentiert.

    Kommentar


    • #3
      Re: Handreichungen: C. Weizsäcker und Dr. Heinrich Wiese

      Lieber Hans Peter,

      danke für die Liste, jedoch suche ich nach Information über diese Übersetzer.
      Bei C. Weizsäcker hab ich bisher zumindest herausgefunden, dass er ein in Bibelkritikerkreisen zu damaliger Zeit etwas galt und angeblich soll er nicht an die Präexistenz des Herrn Jesus geglaubt haben...so zumindest eine Biographie über ihn.

      Über Heinrich Wiese lese ich bisher absolut nichts.

      Ich denke mir schon, dass die Brüder von damals nicht einfach so jemanden zitierten, auffallend ist jedoch, dass ich bisher nicht heraus fand aus welcher Bibel sie grundsätzlich zitierten, war es die Elberfelder, ich las es noch nicht. Aber wie obenan erwähnt kamen die drei namentlich erwähnten Übersetzungen in Erwähnung.

      Herzliche Grüße
      Harald

      In IHM
      Harald
      Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

      Kommentar


      • #4
        Re: Handreichungen: C. Weizsäcker und Dr. Heinrich Wiese

        Suchworte: Heinrich Wiese Bibel >>>. http://www.bibelarchiv-birnbaum.de/auto ... wiese.html

        Eventuell findet man mehr. Wenn er ein Verbrecher gewesen wäre wie Luther, wuerde man sicher mehr finden. (Der wurde heute in eine Zelle neben einem Kriegsverbrecher einsitzen)

        Ich denke, dass sich damals bei denen das Wort Gottes in einer mögliches guten Uebersetzung studieren wollten, sich analog wie heute schon die Elberfelder durchgesetzt hatte.

        Kommentar


        • #5
          Handreichungen
          Im Herrn Jesus Christus
          Hans Peter Wepf
          1. Mose 15.6

          Kommentar

          Lädt...
          X