Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

    Lieber Ulrich
    ja die ganze Misere beginnt schon in Vers 1 also Apg 15.1
    Ich bin überzeugt, dass der Heilige Geist dem Lukas das diktiert hat, damit wir sehen, wie Verderben, Judaismus usw. unter die Heiligen durch die menschlich Angesehenen gestreut wurde. Ich habe dazu schon 2 - 3 mal geschrieben und bin immer mehr überzeugt, dass dieses Kapitel dazu da ist, um zu zeigen, wie Dominanz Anmassung usw. die wahre reine Lehre kaputt macht, wenn man nicht NEIN sagen kann.
    Das habe ich gelernt mich von Brüdern und wenn sie noch so angesehen sind, nicht unterkriegen zu lassen, sondern zu schauen was lehrt der Geist Christ wirklich.
    Das habe ich auch bei den einigen Lehren von Darby usw. gelernt als ich noch alles geglaubt habe, was die Brüder lehren.
    Viele haben nur nachgeredet wie die Juden das auch machen. (Tisch des Herrn nur bei den AV Brüdern Haustaufe muss man akzeptieren, Arianer dürfen mit ins Lokal wenn sie nicht sagen usw usf.
    Das sind halt Dinge da werde ich mich nicht wissend verunreinigen. Das ist wirklich Exklusiv! Nicht bloss dem Namen nach.

    Dann noch Apg 15.28 Dieser Satz ist in seiner nichtzuüberbietender Dummheit sws. dann dem Apostel Paulus nachgegangen und hast das geleitet durch den Geist Gottes korrigiert in Gal1 1 und 2: Dort war auch der Jakobus der verursachter des Judaismus!
    Jakobus hatte es in Apg 21 aber immer noch nicht geschnallt
    Traurig an der Sache ist dass Petrus Apg 11.6 eigentlich nicht begriffen hat, denn dort hat Gott das Erstickte zum Essen freigegeben („kriechenden“)

    Von Jakobus kann man nur akzeptieren, was durch den Heiligen Geist inspiriert ist, = Jakobus Brief,
    auf sein Mündliches Gerede gebe ich gar nichts.

    Das ist kurz das, was ich aus Apg 15 gelernt habe.

    Kommentar


    • #17
      Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

      liebe Brüder -
      Unter bibelkommentare.de ist eine Namenskonkordanz mit angefügten Artikeln zu finden, sehr lehrreich.
      liebe Grüße - Paule

      Amen - Komm Herr Jesus!

      Kommentar


      • #18
        Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

        Lieber Paule,

        schon der erste dort behandelte Name verdeutlicht das Problem.

        Aaron = Erleuchteter! Wo hat der Autor das her? Es kommt aus der kleinen Namenskonkordanz und nicht aus dem Wort Gottes.

        Ein Gegenbeispiel:

        2. Mose 2,10 Hier ist die Namensbedeutung eindeutig mit dem Wort Gottes belegt, darum habe ich auch verstanden, dass Hans Peter Frau Dr. Wasserzug als Frau Dr. Moses bezeichnet hat. Ich habe einen Kunden, der wohnt auf dem Aaronweg, ich käme vom Wort Gottes her nie auf den "Erleuchtetenweg".

        herzliche Grüße

        Ulrich
        herzliche Grüße

        Ulrich

        Kommentar


        • #19
          Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

          Lieber Ulrich
          Man müsste da Elvis (*) Presley fragen können, vielleicht wüsste der mehr.
          Von der Roots her, wenn es wirklich hebräisch ist könnte man "Erleuchteter" stehen lassen.
          Dass es Hebräisch ist, wird aber manchmal hinterfragt.
          Sicher kann man eigentlich nur sein, wenn ein Name in der Bibel direkt erklärt wird.
          Interessant für mich ist dass das dünne grüne flexible Namensbüechli das früher in den Versammlungen herangereicht wurde
          von einem Allversöhner Schreiberling herausgegeben wurde.
          Da haben doch die Brüder den E. Pauls Verlag an der Neustadt an der Weinstraße glatt mit dem Allversöhner Irrlehrer Paulus „S“ verwechselt.
          Der selbe Namen muss eben auch hier gar nichts bedeuten….
          (*) Aaron

          Kommentar


          • #20
            Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

            Liebe Freunde,

            hier der Name Aaron mit einer Erklärung von Abraham Meister aus seinbem Buch: Biblisches Namenlexikon:

            1. Aaron, hebr. Aharon. Mosehs und Mirjams älterer Bruder, Israels
            erster Hoherpriester (2. Mose 4, 14; 6, 20. 23; 28, 1). Nach einigen Aus-
            legern ist der Name unerklärlich. Er wird von «AUR» (Licht) und «Har»
            (Berg) abgeleitet. Der zweite Buchstabe «U» von «AUR» wechselt oft
            in «H», daß «Ahar» mit der Nachsilbe «on» (entspricht dem deutschen
            «ung», vgl. Gibeon, Maon, Simeon) Aharon gelesen wird. Hiernach
            bedeutet der Name «Erleuchtung». Vgl. Ariel, Uriel, Urim, Neri! Nach
            der Herleitung von «Har» ist Aharon «der Bergichte». Der erste Buch-
            stabe «A» ist in diesem Falle ein Präformativ. Vgl. Haran, Hör.

            Gruß
            Harald

            In IHM
            Harald
            Denn der Gott, der aus Finsternis Licht leuchten hieß, ist es, der in unsere Herzen geleuchtet hat zum Lichtglanz der Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes im Angesicht Christi. 2. Kor. 4,6

            Kommentar


            • #21
              Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

              Lieber Hans Peter,

              wir liegen wieder ganz nah beieinander, auch wenn ich das anfänglich etwas radikaler ausgedrückt habe. Jetzt bin ich aber leider bei dem Schreiberling nicht fündig geworden, mich interessiert schon, wen du da meinst.

              herzliche Grüße

              Ulrich
              herzliche Grüße

              Ulrich

              Kommentar


              • #22
                Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                Schreiberling
                Kein Problem [PN] folgt umgehend. Das Büchlein konnte man auch in AV Verlagen kaufen selbst mit! den Allversöhnungsauslegungen am Schluss des grünen Büchleins....

                Kommentar


                • #23
                  Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                  Lieber Hans Peter,

                  danke für deine PN. Du beschreibst genau das Büchlein, welches ich im letzten Jahr erworben hatte und dessen Nutzlosigkeit ich an Hand der Namen, die im Buch Rut genannt werden, vorgeführt habe. Das Vorwort zu 1. Auflage ist eine ökumenische "Delikatesse".

                  Vorwort zur 1. Auflage

                  Seit langem fehlte auf dem deutschen Büchermarkt eine möglichst ausführliche, genaue und vollständige Erklärung der biblischen Namen. Der Bibelleser blieb, wenn er nach ihrer Bedeutung forschte, auf die meist Lückenhaften, auszugsweisen Angaben biblischer Konkordanzen, Nachschlagewerke oder Lexika angewiesen, wenn er nicht gerade ein älteres Namensbuch besaß. Zu manchem wertvollen, durch die biblischen Namen ausgedrückten Schriftzusammenhang fehlte so der Schlüssel, der diese verborgenen Schätze hätte erschließen können.

                  Um so mehr freuen wir uns in Dankbarkeit gegen Gott, nach langer Vorarbeit, die sich über einige Jahre hin erstreckte, nunmehr ein völlig neubearbeitetes Namensbuch den Gläubigen aller Bekenntnisse und Glaubenrichtungen vorlegen zu dürfen. Viele mündliche und schriftliche Anfragen bestätigen uns immer wieder, daß hier ein dringendes Bedürfnis vorlag. Möge der Herr, der zur Verbreitung des Buches Gnade darreichte, nun auch jedem Benutzer die rechte Leitung zu einem gesegneten Gebrauch schneken!

                  Allen an der langen Vorarbeit dieses Buches Beteiligten sei an dieser Stelle dankbar gedacht. Pfarrer Theodor Burgstahler, Ulm, (Judenmissionar) hat sich durch die Deutung nahezu jedes Namens in gründlicher und sachkundiger übersetzender und vergleichender Arbeit um das Werk besonders verdient. Auch Dr. Georges Kahn, Zürich, (Judenchrist) verdanken wir Deutungen zu einem Teil der Namen. Familie Georg Hanstein, Darmstadt, sei für die Ermittlung eines genauen Schlüssels für die Lutherbibel und dessen Einbau in die der "Elberfelder" Übersetzung folgende alphabetische Anordnung gedankt, Missionar Willy Schirrmacher, Karlsruhe, für den Vergleich englischer Werke, und Oberkorrektor Hans Perlik, Stuttgart, für die Mithilfe beim Lesen der Korrekturen.

                  Stuttgart, im Juli 1958.
                  Herausgeber und Verlag
                  herzliche Grüße

                  Ulrich
                  herzliche Grüße

                  Ulrich

                  Kommentar


                  • #24
                    Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                    liebe Brüder -
                    Für die "schnellen" Antworter zu meinem Beitrag: Ich hatte darauf hingewiesen, daß zu den Namenserklärungen auch jeweils ein Artikel
                    angefügt ist. Auch diese sollte man zu den Namenserklärungen lesen.
                    liebe Grüße - Paule

                    Amen - Komm Herr Jesus!

                    Kommentar


                    • #25
                      Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                      Lieber Paul
                      da noch der Link für alle:
                      http://www.bibelkommentare.de/index.php ... cle_id=201

                      Einfach folgenden Rat: Ableitungen nur dann machen, wenn der Name in der Schrift selbst erklärt wird oder wenn hebräisch, dann muss die Roots absolut sicher sein.
                      Es gibt aber da heikle Dinge: Wenn ich zB.: Aaron "hebräisch erklären will, dann ist der Name sws, wie auch Mose sicher, kein hebräisches Wort, ja nicht einmal semitisch, denn die Ägypter sind Hamiten. Das hören die zwar nicht gern, ist aber so.

                      Kommentar


                      • #26
                        Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                        Liebe Paule,

                        den Artikel hatte ich schon gelesen, der hilft in dem Fall nur nicht. Wenn man sich einmal überlegt, dass die Juden nur Mitlaute schreiben, dann wird zu zwei Mitlauten einfach ein dritter hinzugefügt, damit bei dem Erleuchteten auskommt. Bei JHWH weiß kein Mensch wie es ergänzt oder ausgesprochen werden muss. Die haben einfach aus RN HRN gemacht, dass ist schon ziemlich "seriös", einfach 50% willkürlich zugeben, damit es passt!

                        Wenn du z.B. in Mara nimmst, dann wurde dies auf Bibelkommentare auf Bitterkeit begrenzt, was ich auch für Richtig halte, in anderer Beziehung kommt der Name, selbst in Rut nicht vor. Nimmt man aber das Originalbuch, dann wird dort auch noch die Bedeutung Herrin angegeben, woher auch immer diese Erkenntnis kommt.

                        herzliche Grüße

                        Ulrich
                        herzliche Grüße

                        Ulrich

                        Kommentar


                        • #27
                          Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                          Ich habe heute in Wigram bis Young durchgeschaut, meist wird Aaron mit "Licht" in Verbindung gebracht.

                          http://www.blueletterbible.org/lang/...ngs=H175&t=KJV

                          Kommentar


                          • #28
                            Re: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                            Lieber Hans Peter,

                            Tatsache ist aber auch bei Strong, dass sich die Erläuterungen nicht auf Aaron, sondern auf
                            Strong's H175 - 'Aharown
                            beziehen.

                            herzliche Grüße

                            Ulrich
                            herzliche Grüße

                            Ulrich

                            Kommentar


                            • #29
                              AW: Namen in ihrer Bedeutung eine Botschaft?

                              Das Evangelium von Adam bis Noah

                              Adam - der Mensch
                              Set- wurde an die Stelle gesetzt
                              Enos- sündigen, kranken, sterblichen Menschen
                              Kenan - weinend
                              Mahalalel - der gepriesen Gott
                              Jered - stieg herab
                              Henoch - wurde gesalbt (Heb 11.5)
                              Methusala - sein Tod bewirkt
                              Lamech - dem Sünder und Übertreter (1. Chr 1.3)
                              Noah - Ruh, Trost, Frieden

                              --
                              Adam - the human being
                              Set- was put in the place
                              Enos- sinful, sick, mortal man
                              Kenan - weeping
                              Mahalalel - the praised God
                              Jered - descended
                              Enoch - was anointed (Heb 11.5)
                              Methusala - brought about his death
                              Lamech - the sinner and transgressor (1 Chr 1.3)
                              Noah - rest, comfort, peace
                              Im Herrn Jesus Christus
                              Hans Peter Wepf
                              1. Mose 15.6

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X