Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elberfelder 1905 / 27 Bearbeitung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Elberfelder 1905 / 27 Bearbeitung

    Gibt es eine verständliche, klare, und übersichtliche Möglichkeit, die Elberfelder 1905 / 27 von Matthäus bis Offenbarung zu bearbeiten?
    Zum Beispiel: Hinzufügungen und Weglassungen von Wörtern erkennen, welche den Sinn und Zusammenhang falsch wiedergeben.

    MerkNotiz für Punkt 03 „Priester“ immer mit „Heiliger“ wiedergeben.
    Was/Wer ist ein „Heiliger“ • Heilig, daß ist, „getrennt von… - abgesondert für…“!

    https://www.bibelkreis.ch/mal316/index.php/material-zur-bibel/49-bibelprogramme/337-elberfelder-1905-ex-rohbau
    Zuletzt geändert von HPWepf; 24.12.2022, 08:05.

  • #2
    01) ►► Rohbau Neues Testament e-1905-27 mit Kp. & Vers inklusive aller [cxcxcxcxc]

    02) basilea uranos immer mit Königreich der Himmel wiedergeben
    03) Priester immer mit Heiliger wiedergeben
    04) Sekte immer mit Parteiung wiedergeben
    05) Fortsetzung folgt
    06) Busse immer mit Umkehr/ umkehren wiedergeben
    09) Psalm Lobgesänge.
    10) Versammlung auf der Basis des griechischen ecclesia mit Herausrufung
    11) Evangelium ein besseres deutsches Wort.



    https://www.bibelkreis.ch/mal316/index.php/material-zur-bibel/49-bibelprogramme/337-elberfelder-1905-ex-rohbau
    Zuletzt geändert von HPWepf; 24.12.2022, 08:05.
    Im Herrn Jesus Christus
    Hans Peter Wepf
    1. Mose 15.6

    Kommentar


    • #3
      ►► Elberfelder Korrektur Stand 22.11.2022

      Folgende Korrekturen: ↓↓↓

      02) basilea uranos Reich der Himmel immer mit Königreich der Himmel
      03) Priester immer mit Heiliger wiedergeben
      04) Sekte immer mit Parteiung wiedergeben
      05) alle Inhalte des TR Pfuschens in [xyxyxyxyxy] sind gelöscht
      06) Buße immer mit Umkehr/ umkehren wiedergeben
      09) Psalm →→ Lobgesänge.
      10) Versammlung auf der Basis des griechischen ecclesia mit Herausrufung
      11) Evangelium Gute Botschaft



      https://www.bibelkreis.ch/mal316/index.php/material-zur-bibel/49-bibelprogramme/337-elberfelder-1905-ex-rohbau
      Zuletzt geändert von HPWepf; 24.12.2022, 08:05.
      Im Herrn Jesus Christus
      Hans Peter Wepf
      1. Mose 15.6

      Kommentar


      • #4
        Kolosser 2, 2

        … auf daß ihre Herzen getröstet sein mögen, vereinigt in Liebe und zu allem Reichtum der vollen Gewißheit des Verständnisses, zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes, in welchem verborgen sind alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.

        Es fehlt: Christus

        Die älteste Schrift Papyrus Nr. 46 (sowie ~Vaticanus~) liest:

        … auf daß ihre Herzen getröstet sein mögen, vereinigt in Liebe und zu allem Reichtum der vollen Gewißheit des Verständnisses, zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes Christus, in welchem verborgen sind alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.

        Verständnisübersetzung:

        … auf daß ihre Herzen getröstet sein mögen, vereinigt in Liebe und zu allem Reichtum der vollen Gewißheit des Verständnisses, zur Erkenntnis des Geheimnisses Gottes < das ist > Christus, in welchem verborgen sind alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.​

        [… des Geheimnisses Gottes (der) Christus < ist >, in Welchem verborgen sind…]

        https://www.bibelkreis.ch/mal316/index.php/material-zur-bibel/49-bibelprogramme/337-elberfelder-1905-ex-rohbau
        Zuletzt geändert von HPWepf; 24.12.2022, 08:05.

        Kommentar


        • #5
          Hoffnung ἐλπίς – elpis, daß ist Erwartungshaltung und präzise die Erwartung!

          Erwartung - In 48 Versen (NT) 53 Vorkommen.

          Beispiel:

          1. Korinther 13,13

          Nun aber bleibt Glaube, Erwartung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.

          Der Glaube
          ist unserer Erwartung
          voraus geeilt;


          …usw., etc., etc., …


          https://www.bibelkreis.ch/mal316/index.php/material-zur-bibel/49-bibelprogramme/337-elberfelder-1905-ex-rohbau
          Zuletzt geändert von HPWepf; 24.12.2022, 08:06.

          Kommentar


          • #6
            1. Johannes 1, Vers 1 - 4

            Vers 1
            Welcher (der) von Anfang war, welcher (der) gehört wurde, welchen (den) unsere Augen gesehen hatten, welcher (der) angeschaut wurde und unsere Hände betasteten, betreffend das Wort des Lebens;

            Vers 2
            …welcheR (das / der) bei dem Vater war…

            Vers 3
            Welcher (der) gesehen und gehört wurde, verkündigen wir euch, auf daß auch ihr mit uns Gemeinschaft habet; und zwar [besteht (ist)] unsere Gemeinschaft mit dem Vater und mit seinem Sohne Jesus Christus.

            Siehe diesen Link

            1. Johannes 1, 1-3

            Vergleiche 1. Johannes 1, Vers 1 - 4

            Das Relativpronomen „Was“ in 1. Johannes 1, 1 ist völlig fehl am Platz, weil „Was“ eher wenig in deutscher Sprache als Relativpronomen gebraucht wird, da es eine neutrale Sache oder Angelegenheit bezeichnen würde, bzw. sich auf eine neutrale (allgemeine) Sache beziehen würde.

            Man könnte also ~altmodisch~ übersetzen:

            Welcher (Der) von Anfang war, Welcher (Der) gehört wurde, welchen (Den) unsere Augen gesehen hatten, welcher (Der) angeschaut wurde und unsere Hände betasteten, betreffend das Wort des Lebens;​… usw., etc., etc.,…

            In Bezug auf deutsche Übersetzungen, ist dieses Beispiel eine Stornierung der neutralen Verallgemeinerung.

            Nicht das „Was“ ist das(!) Wort (als wäre Christus Jesus irgend ein Wort), sondern Er allein ist das(!) Wort, der von Anfang war, Der gehört wurde…

            In Johannes 1,1 ist Er das(!) Wort. Dieser griechische Artikel „ho“, ist mit „das“ zu übersetzen, weil er sich auf den Herrn selbst bezieht! - Er ist das Wort!

            Nicht weniger, sondern auch in 1. Johannes.

            In 1. Johannes geht es allerdings um die Übersetzung eines Relativpronomen ins Deutsche. Hier steht in Vers 1, das griechische Wort „hos“, welches an dieser Stelle mit „was“ übersetzt und verallgemeinert wird, aber weil hier auch der Herr selbst bezeichnet wird, ist „hos“, mit „welcher“, oder „der“ zu übersetzen!​

            Vergleichs-Beispiel zum Geschriebenen:

            „Der König“ welchen (~was~?) wir gehört, welcher (~was~?) gesprochen, den (~was~?) wir betasteten!

            Das verwendete Wort „~was~“, ist völlig fehl am Platz!​
            Zuletzt geändert von Gast; 25.12.2022, 22:39.

            Kommentar


            • #7
              Kolosser 3,13

              … einander ertragend und euch gegenseitig vergebend, wenn einer Klage hat wider den anderen; wie auch der Herr (κύριος‭ kýrios) euch vergeben hat, also auch ihr.

              Die uns zum Vergleich ältesten und zugänglichen Schriften, lesen im Grundtext κύριος‭ kýrios, anstatt Christus!

              Kommentar


              • #8
                Hast Du noch die Q. Angabe dazu?
                Zuletzt geändert von HPWepf; 25.12.2022, 19:35.
                Im Herrn Jesus Christus
                Hans Peter Wepf
                1. Mose 15.6

                Kommentar


                • #9
                  Wenn wir in der Bibel lesen „der natürliche Mensch“, dann meint Gottes Wort tatsächlich den seelischen Menschen, daß ist der auf sich, daß ist der auf die Erde bezogene Mensch und schließlich bezeichnend, sein Verlangen, nach seiner fleischlichen Gesinnung auf das Irdische.
                  (BeUrteile nach „Seele / seelisch“, mit Gottes Wort, und kritisiere Hart, aber dafür klar!)

                  Im Gegensatz dazu steht die Übersetzung „der natürliche Mensch“. Selbst in Römer Kapitel 1, Vers 31 wird mit „ohne natürliche Liebe“ übersetzt, meint aber ohne Umwege die „treulose Liebe“ (was an dieser Stelle bestimmt noch präziser zu übersetzen ist), usw., etc., etc., …

                  In Bezug auf den „seelischen Menschen“, gibt mancher FußNotenApparat die tatsächliche Information her, was im fliesenden Bibeltext an Mangel zum rechten Verständnis erliegt.

                  5 Stellen sind betroffen. Diese sind:

                  1. Korinther 2,14
                  Der seelische Mensch aber nimmt nicht an, was des Geistes Gottes ist, denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt wird;

                  1. Korinther 15,44
                  … es wird gesät ein seelischer Leib, es wird auferweckt ein geistiger Leib. Wenn es einen seelischen Leib gibt, so gibt es auch einen geistigen.

                  1. Korinther 15,46
                  Aber das Geistige war nicht zuerst, sondern das Seelische, danach das Geistige.

                  Jakobus 3,15
                  Dies ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern eine irdische, seelische, teuflische.

                  Judas 19
                  Diese sind es, die sich absondern, seelische Menschen, die den Geist nicht haben.
                  Zuletzt geändert von Gast; 29.12.2022, 09:52.

                  Kommentar


                  • #10
                    Vielen Dank!
                    Elberfelder_1905 Tenach → AT & NT, mit Korrekturen (bibelkreis.ch)
                    Im Herrn Jesus Christus
                    Hans Peter Wepf
                    1. Mose 15.6

                    Kommentar


                    • #11
                      Römer 1, 31
                      … Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe (zuneigungslos / lieblos), Unbarmherzige;

                      2. Timotheus 3,3
                      ohne natürliche Liebe (zuneigungslos / lieblos), unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, …

                      ἄστοργος astorgos

                      storgos
                      ​ (menschliche) Zuneigung (~Gefühl~ / nicht die körperlich mechanische Zuneigung, sondern die herzliche Zuneigung / ~Gefühl~).

                      astorgos(menschlich) Zuneigungslos, lieblos

                      Zuletzt geändert von Gast; 29.12.2022, 17:02.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X