Aktivitäten

Aktivitäten filtern
Sortieren nach Zeit Anzeigen
Aktualität Aktualität Beliebtheit Beliebtheit Alle Alle Letzte 24 Stunden Letzte 24 Stunden Letzte Woche Letzte Woche Letzter Monat Letzter Monat Alle Alle Bilder Bilder Forum Foren
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 10:33
    HPWepf hat das Thema Bibelbücher im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Bibelbücher 1. Mose 2. Mose 3. Mose 4. Mose 5. Mose Josua Richter Buch Ruth 1.Samuel 2.Samuel 1. Könige 2. Könige 1. Chronika 2. Chronika Esra Nehemia Esther Hiob Psalmen Sprüche Prediger Lied der Lieder Jesaja Jeremia Klagelieder Hesekiel Hesekiel Hesekiel Hesekiel Daniel Hosea Joel Amos Obadja Jona Micha Nahum Habakuk Zephanja Haggai Sacharja Maleachi Matthäus Markus Lukas Johannes Apostelgeschichte Römer Brief 1. Korinther 2. Korinther Galater Epheser Philipper Kolosser Brief 1. Thessalonicher 2. Thessalonicher 1. Timotheus 2. Timotheus Titus Philemon Hebräerbrief Jakobus 1. Brief des Petrus 2. Brief des Petrus 1_& 2_& 3_Johannesbrief Judas Brief Offenbarung Zusammenfassungen Zusammenfassungen Joel Zusammenfassung Sonntag Zusammenfassung Donnerstag Propheten Zeitachse Skript Roger Liebi Synopsis J.N. Darby WDBL Online Bibel Bündnisse Zusammenfassungen Kolosser Brief, Zusammenfassungen W. Plomer. Ersatztheologie Unger Lehr .mp3 Abriss und Gliederung Amos Zusammenfassung Tenach Einleitungen JND mp3 NT Numerical Bible Lehr mp3 AT W MCD AT Gaebelein NT CAC
    0 Antwort(en) | 50 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    Heute, 07:49
    Olivier hat auf das Thema Is Genesis History? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    https://youtu.be/UM82qxxskZE?t=1 Diesen Link zu Youtube sollte jeder öffnen könne. Achtung: Der Film ist in Englisch. In den Einstellungen von YT (Zahnradsymbol unten rechts) folgendes Einstellen: 1. Höchste Bildqualität (HD, 1080) 2. Untertitel anwählen, deutsch suchen und klicken. 3. Wem das alles zu schnell abläuft, die Wiedergabegeschwindigkeit auf 0.75 setzen. So ist es klanglich akzeptabel aber besser mitlesbar.
    3 Antwort(en) | 81 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Heute, 06:20
    HPWepf hat auf das Thema Is Genesis History? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Und >> den::? geht bei 950 mps Download etwa 12"
    3 Antwort(en) | 81 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    Gestern, 19:09
    Holger hat auf das Thema 2. Thessalonicher 2,13 im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    Mit "schuldig" ist gemeint, daß Paulus und seine Begleiter für die Gläubigen (Christen) in Thessalonich, welche "vom Herrn geliebte Brüder" genannt werden, sich Gott, zum Dank verpflichtet sehen, daß Gott sie (die Gläubigen!) von Anfang an zur Errettung (vor dem zukünftigen Zorn, und der bevorstehenden Drangsalszeit) erwählt hat. Es bezeichnet Befreiung, respektive Errettung vor den zukünftigen Leiden der Trübsal, wenn der Mensch der Sünde sich präsentiert. Und es ist die Wahrheit, welches Gottes Wort verspricht, daß kein Gläubiger/Christ die Trübsalszeit durchschreiten wird, sondern der Herr selbst wird vorher, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und gegenwärtig übrig bleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.
    1 Antwort(en) | 49 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    Gestern, 18:28
    bobby hat auf das Thema Is Genesis History? im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Mir wird der Zugriff verweigert!
    3 Antwort(en) | 81 mal aufgerufen
  • Avatar von Andreas S.
    Gestern, 17:30
    Liebe Brüder, wie ist 2. Thes 2,13-14 zu verstehen? Wir aber sind schuldig, Gott allezeit für euch zu danken, vom Herrn geliebte Brüder, dass Gott euch von Anfang erwählt hat zur Errettung in Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, wozu er euch berufen hat durch unser Evangelium, zur Erlangung der Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus.
    1 Antwort(en) | 49 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 07:22
    HPWepf hat das Thema Das Fett gehört Jehova im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Das Fett gehört Jehova Weder Fett noch Blut sollen gegessen werden Das Fett ist Jehova, und darf von den Israeliten nicht gegessen werden, so wie auch das Blut. Vgl. 3Mo 3,16ff;7,23-24. Damit aber in den verschiedenen Handwerksbetrieben Fett verwendet werden durfte, erlaubte Jehova vom Aas, das Fett zu verwenden, das nach 3Mo 11 nicht einmal angefasst werden durfte, ohne dass derjenige für einen Tag unrein wurde. Vgl. 3Mo 7,24;11,39. Später ist nur noch vom Blut die Rede, das Israel verboten wurde zu essen, das Fett wird nicht mehr aufgezählt. Vgl. 5Mo 12,16. Da Jehova für den Handwerksbetrieb eine Ausnahme erliess, vom Fett des Aases zu nehmen, gehe ich davon aus, dass es sich beim Fett nicht nur um die Opfertiere handelt, sondern ganz allgemein soll das Volk Israel nicht vom Fett essen. Vergleichbar mit der Salbölmischung oder dem Räucherwerk, die in einer bestimmten Rezeptur nur für ihren bestimmten Zweck verwendet werden durften. Vgl. 2Mo30,32-33.34-38. Es war damit allein Jehova vorbehalten, damit wäre auch das Fett der reinen Tiere allein für Jehova. Man erinnere sich auch an Abel, auch er hat, wohl zuerst, das Fett geräuchert. Vgl. 1Mo 4,4. Bibelstellen: Genesis = 1. Mose Exodus = 2. Mose Levitikus = 3. Mose Numeri = 4. Mose Deuteronomium = 5. Mose Levitikus 3,16ff 16 Und der Priester soll es auf dem Altar räuchern: es ist eine Speise des Feueropfers zum lieblichen Geruch; alles Fett gehört Jehova. 17 Eine ewige Satzung bei euren Geschlechtern in allen euren Wohnsitzen: alles Fett und alles Blut sollt ihr nicht essen. Levitikus 7,23–24 23 Rede zu den Kindern Israel und sprich: Kein Fett vom Rindvieh und von Schaf und Ziege sollt ihr essen. 24 Und das Fett vom Aas und das Fett vom Zerrissenen kann verwendet werden zu allerlei Werk; aber ihr sollt es durchaus nicht essen. Deuteronomium 12,16 Nur das Blut sollt ihr nicht essen, ihr sollt es auf die Erde gießen wie Wasser. Levitikus 11,39 Und wenn eines von dem Vieh stirbt, das euch zur Nahrung dient: wer dessen Aas anrührt, wird unrein sein bis an den Abend. Exodus 30,23–25 23 Und du, nimm dir die besten Gewürze: von selbst ausgeflossene Myrrhe fünfhundert Sekel, und würzigen Zimmet die Hälfte davon, zweihundertfünfzig, und Würzrohr zweihundertfünfzig, 24 und Kassia fünfhundert, nach dem Sekel des Heiligtums, und ein Hin Olivenöl; 25 und mache daraus ein Öl der heiligen Salbung, eine Mischung von Gewürzsalbe, ein Werk des Salbenmischers; es soll ein Öl der heiligen Salbung sein. Exodus 30,32–33 32 Auf keines Menschen Fleisch soll man es gießen, und nach dem Verhältnis seiner Bestandteile sollt ihr keines desgleichen machen; es ist heilig, heilig soll es euch sein. 33 Wer desgleichen mischt, und wer davon auf einen Fremden tut, der soll ausgerottet werden aus seinen Völkern. Exodus 30,34–38 34 Und Jehova sprach zu Mose: Nimm dir wohlriechende Gewürze, Stakte und Räuchermuschel und Galban, wohlriechende Gewürze und reinen Weihrauch; zu gleichen Teilen sollen sie sein. 35 Und mache Räucherwerk daraus, Würzwerk, ein Werk des Salbenmischers, gesalzen, rein, heilig. 36 Und zerstoße davon zu Pulver, und lege davon vor das Zeugnis in das Zelt der Zusammenkunft, woselbst ich mit dir zusammenkommen werde; hochheilig soll es euch sein. 37 Und das Räucherwerk, das du machen sollst, nach dem Verhältnis seiner Bestandteile sollt ihr es euch nicht machen; heilig dem Jehova soll es dir sein. 38 Wer desgleichen macht, um daran zu riechen, der soll ausgerottet werden aus seinen Völkern. Genesis 4,4 und Abel, auch er brachte von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Und Jehova blickte auf Abel und auf seine Opfergabe;
    0 Antwort(en) | 43 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 07:09
    HPWepf hat das Thema Is Genesis History? im Forum Biblische Lehre erstellt.
    >> Is Genesis History? s Genesis History? 84.800 Abonnenten ABONNIEREN Angesichts der laufenden Quarantäne werden wir unsere vollständige Dokumentation hier auf Youtube noch etwas länger aufbewahren. Fühlen Sie sich frei, ihn mit Freunden und Familie zu teilen, von denen Sie wissen, dass sie in dieser ungewöhnlichen Jahreszeit zu Hause festsitzen.Is Genesis History? zeigt mehr als ein Dutzend Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die erklären, wie sich die Welt mit der in Genesis aufgezeichneten Geschichte überschneidet. Von Gesteinsschichten bis zu Fossilien, von Löwen bis zu Sternen, von der Bibel bis zu Artefakten - dieser faszinierende Film wird Ihre Sicht auf die Welt verändern.Wenn Sie nach dem Besuch des Films mehr über die Schöpfung und die Flut erfahren möchten, stellen wir Ihnen Videos aus unserer Reihe "Beyond Is Genesis History?" auf der FB-Videoseite und auf unserem YT-Kanal zur Verfügung (Klicken Sie auf "Abonnieren" für Updates). Wir haben auch viele kostenlose Artikel und Ressourcen auf unserer Website: https://isgenesishistory.com/Wenn Sie schließlich eine Kopie des Films für sich selbst oder für andere Personen erwerben möchten oder wenn Sie unsere gesamte Bibliothek mit Videos zum Thema Kreation kaufen möchten, können Sie dies unter https://isgenesishistory.com/shop/ tun.Wir hoffen, dass Ihnen der Film gefällt!"Denn seit der Erschaffung der Welt werden seine unsichtbaren Eigenschaften, seine ewige Kraft und seine göttliche Natur, klar gesehen, durch das Geschaffene verstanden, so dass sie ohne Entschuldigung sind. Römer 1:20Hinweis: Der Film enthält Untertitel in Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Deutsch, Isländisch, Indonesisch, Chinesisch, Portugiesisch und Arabisch.
    3 Antwort(en) | 81 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 06:49
    483 Jahre im jüdischen und gregorianischen Kalender >>Der Prophet Daniel
    0 Antwort(en) | 24 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    26.10.2020, 19:37
    Geld steht bei ihm über der Wahrheit ! Als Pastor wird man sehr gut bezahlt , da er nichts sonst gelernt hat ( vermute ich) , bleibt er in der Kirche. Als Calvinist und Verleumder des ewigen Heils ( nur zeitweise das Heil) ist er ohnehin kein Christ. Passt alles zusammen.
    21 Antwort(en) | 6317 mal aufgerufen
  • Avatar von andy
    25.10.2020, 15:46
    andy hat auf das Thema Obadja, Bibelstunde Donnerstag im Forum Fragen aus der Bibelstunde geantwortet.
    2020-10-15 Donnerstag Obadja 1,11-16 Unsere Taten und Reden zeigen unsere Herzenshaltung. Vgl. Obj. 1,3.11-12 Das Volk Edom war hochmütig und hasste sein Brudervolk. Wenn es darum geht die Beute zu teilen, so geschah das mit dem Loswerfen. Auch über den Leibrock Jesu wurde das Los geworfen, damit dieser Leibrock nicht zerteilt werden musste. Vor der Tat ist die Gesinnung da, und diese ist beim natürlichen Menschen immer durch und durch schlecht, sie ist auch nicht zu verbessern, sondern muss sterben. Die neue hingegen ist tadellos, und je mehr die alte Natur tot gehalten wird, umso mehr wird die neue sichtbar. Wir Gläubigen in der Gnadenzeit bitten nie um Rache. Wir lieben unsere Geschwister im Glauben, auch wenn die Meinungen unterschiedlich sind, selbst die Feinde lieben wir. Die Propheten sahen oft mehrere Ereignisse, die sie zusammen beschreiben. Wie z. B., wenn verschiedene „Gipfel in der Ferne“, die sie aus ihrer Sicht nicht unterscheiden können, sie erkennen das Ausmaß der „Täler“ nicht. Vgl. z. B. die Wegführungen durch Salmanassar (2Kö 18) und Nebukadnezar (2Kö 24). Edom war sehr grausam, und es raubte, was den Flüchtlingen übrigblieb. Auch raubten sie die Entronnenen und verkauften sie, genau so wie einst auch Joseph von seinen Brüdern verkauft wurde. Vgl. 1Mo 37,28. Das was die Nationen und Edom Israel angetan haben, das kommt auf sie zurück, das was sie aus dem Becher getrunken haben, wird sie vernichten. Vgl. Jer 25,15-17.27-29; Sach 12,2-3. Bibelabschnitt Obadja 11–16 11 An dem Tage, da du gegenüber standest, an dem Tage, da Fremde sein Vermögen hinwegführten, und Ausländer zu seinen Toren einzogen und über Jerusalem das Los warfen, da warst auch du wie einer von ihnen. 12 Und du solltest nicht auf den Tag deines Bruders sehen am Tage seines Mißgeschicks, und dich nicht freuen über die Kinder Juda am Tage ihres Untergangs, noch dein Maul aufsperren am Tage der Bedrängnis; 13 du solltest nicht in das Tor meines Volkes einziehen am Tage seiner Not, und du, auch du, nicht auf sein Unglück sehen am Tage seiner Not, noch deine Hand ausstrecken nach seinem Vermögen am Tage seiner Not; 14 und du solltest nicht am Kreuzwege stehen, um seine Flüchtlinge zu vertilgen, und solltest seine Entronnenen nicht ausliefern am Tage der Bedrängnis. 15 Denn der Tag Jehovas ist nahe über alle Nationen: wie du getan hast, wird dir getan werden; dein Tun wird auf dein Haupt zurückkehren. 16 Denn gleichwie ihr getrunken habt auf meinem heiligen Berge, so werden beständig trinken alle Nationen; ja, sie werden trinken und schlürfen, und werden sein wie solche, die nie gewesen sind. Querverweis Obadja 3 Der Übermut deines Herzens hat dich verführt, der du in Felsenklüften, auf hohem Sitze wohnst und in deinem Herzen sprichst: Wer wird mich zur Erde hinabstürzen? Matthäus 12,34 Otternbrut! Wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? Denn aus der Fülle des Herzens redet der Mund. Sprichwörter 1,14 du sollst dein Los mitten unter uns werfen, wir alle werden einen Beutel haben: Römer 3,10–18 10 “Da ist kein Gerechter, auch nicht einer; 11 da ist keiner, der verständig sei; da ist keiner, der Gott suche. 12 Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tue, da ist auch nicht einer.” 13 “Ihr Schlund ist ein offenes Grab; mit ihren Zungen handelten sie trüglich.” Otterngift ist unter ihren Lippen.” 14 “Ihr Mund ist voll Fluchens und Bitterkeit.” 15 “Ihre Füße sind schnell, Blut zu vergießen; 16 Verwüstung und Elend ist auf ihren Wegen, 17 und den Weg des Friedens haben sie nicht erkannt.” 18 “Es ist keine Furcht Gottes vor ihren Augen” Psalm 137,7 Gedenke, Jehova, den Kindern Edom den Tag Jerusalems, die da sprachen: Entblößet, entblößet sie bis auf ihre Grundfeste! Römer 12,19 Rächet nicht euch selbst, Geliebte, sondern gebet Raum dem Zorn; denn es steht geschrieben: “Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr”. Sprichwörter 17,5 Wer des Armen spottet, verhöhnt den, der ihn gemacht hat; wer über Unglück sich freut, wird nicht für schuldlos gehalten werden. Ezechiel 35,15 Wie du deine Freude hattest an dem Erbteil des Hauses Israel, darum daß es verwüstet war, ebenso werde ich dir tun: Eine Wüste sollst du werden, Gebirge Seir und ganz Edom insgesamt! Und sie werden wissen, daß ich Jehova bin. 2. Könige 18,9 Und es geschah im vierten Jahre des Königs Hiskia, das war das siebte Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs von Israel, da zog Salmaneser, der König von Assyrien, wider Samaria herauf und belagerte es. 2. Könige 24,1 In seinen Tagen zog Nebukadnezar, der König von Babel, herauf; und Jojakim wurde sein Knecht drei Jahre; dann wandte er sich und empörte sich gegen ihn. Genesis 37,28 Als nun die midianitischen Männer, die Kaufleute, vorüberkamen, da zogen und holten sie Joseph aus der Grube herauf und verkauften Joseph an die Ismaeliter um zwanzig Silbersekel; und sie brachten Joseph nach Ägypten. Deuteronomium 23,7 Den Edomiter sollst du nicht verabscheuen, denn er ist dein Bruder. Den Ägypter sollst du nicht verabscheuen, denn du bist ein Fremdling in seinem Lande gewesen. Ezechiel 30,3 Heulet! Wehe der Tag! Denn nahe ist der Tag; ja, der Tag Jehovas ist nahe, ein Tag des Gewölks: Die Zeit der Nationen wird er sein. Jeremia 25,15f 15 Denn so hat Jehova, der Gott Israels, zu mir gesprochen: Nimm diesen Becher Zornwein aus meiner Hand, und gib ihn zu trinken all den Nationen, zu welchen ich dich sende; 16 damit sie trinken, und taumeln und rasen wegen des Schwertes, das ich unter sie sende. Jeremia 25,27f 27 Und sprich zu ihnen: So spricht Jehova der Heerscharen, der Gott Israels: Trinket, und werdet berauscht und speiet, und fallet und stehet nicht wieder auf wegen des Schwertes, das ich unter euch sende. 28 Und es soll geschehen, wenn sie sich weigern, den Becher aus deiner Hand zu nehmen, um zu trinken, so sollst du zu ihnen sagen: Also spricht Jehova der Heerscharen: Ihr sollt trinken. Sacharja 12,2 Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum; und auch über Juda wird es kommen bei der Belagerung von Jerusalem.
    1 Antwort(en) | 153 mal aufgerufen
  • Avatar von andy
    25.10.2020, 15:43
    andy hat auf das Thema Kolosserbrief, Bibelstunde, Sonntag im Forum Fragen aus der Bibelstunde geantwortet.
    2020-10-18, Bibelstunde Sonntag, Kolosser 4,7-11 Begriffe wie «Gute Botschaft, Salz der Erde etc.» werden oft falsch verwendet. Solche Begriffe werden nicht überprüft, sondern ohne Bezug ausgesprochen. Paulus hat seine Rede an das Publikum angepasst, so war Paulus den Juden wie ein Jude, und auf dem Areopag klärte er das Publikum über den «unbekannten Gott» auf. Vgl. 1Kor 9,20; Apg 17,19ff. Atheist ist ein theoretischer Begriff, denn die Gottlosigkeit führt zum Okkultismus. Beim Begriff Heide handelt es sich um eine «Schar, Haufe, Volk etc.» aus dem Griechischen «Ethnos». «Heide» ihm Deutschen überschneidet sich mit der zweiten Bedeutung «Waldgegend, wild und unbebautes Land etc.». Mit Heiden sind alle gemeint, außer Juden und Christen, dabei können diese auch einen Glauben haben, aber eben nicht an den Herrn Jesum. Dort wo Paulus war, wenn auch in Gefangenschaft, war er ein Zeugnis für den Herrn Jesum. Paulus wollte nicht mitteilen, wie es ihm ging, sondern wollte wissen, wie es seinen Geschwistern im Glauben geht. Paulus war nicht der einzige Gefangene. Der Begriff «Beschneidung» wird abstrakt verwendet und meint eine soziale Gruppe. Das Einzelne, die Beschneidung, wird verwendet, um das Gesamte zu beschreiben. Damit ist es ein pars pro toto. Der inspirierte Schreiber hätte es im Griechischen auch als konkreten Begriff schreiben können. Paulus meint an dieser Kolosser 4,10-11 Stelle die Empfohlenen, die aus dieser sozialen Gruppe kommen. Das Markusevangelium wurde zusammen mit Petrus verfasst. Er konnte aus eigener Erfahrung von der Verleugnung des Herrn Jesu berichten und so wusste er mehr Details als die anderen Evangelien Schreiber, z. B., dass der Hahn zweimal kräht nachdem Petrus dreimal seinen Herrn verleugnet hat. Die anderen Evangelien haben dieses Detail nicht berichtet, sondern nur den morgendlichen Hahnenschrei erwähnt. Vgl. Mk 14,30.68.70.72. Bibelabschnitt Kolosser 4,7–11 7 Alles, was mich angeht, wird euch Tychikus kundtun, der geliebte Bruder und treue Diener und Mitknecht in dem Herrn, 8 den ich eben dieserhalb zu euch gesandt habe, auf daß er eure Umstände erfahre und eure Herzen tröste, 9 mit Onesimus, dem treuen und geliebten Bruder, der von euch ist; sie werden euch alles kundtun, was hier vorgeht. 10 Es grüßt euch Aristarchus, mein Mitgefangener, und Markus, der Neffe des Barnabas, betreffs dessen ihr Befehle erhalten habt (wenn er zu euch kommt, so nehmet ihn auf), 11 und Jesus, genannt Justus, die aus der Beschneidung sind. Diese allein sind Mitarbeiter am Reiche Gottes, die mir ein Trost gewesen sind. Querverweise 1. Korinther 9,20 Und ich bin den Juden geworden wie ein Jude, auf daß ich die Juden gewinne; denen, die unter Gesetz sind, wie unter Gesetz (wiewohl ich selbst nicht unter Gesetz bin), auf daß ich die, welche unter Gesetz sind, gewinne; Apostelgeschichte 17,32 Als sie aber von Totenauferstehung hörten, spotteten die einen, die anderen aber sprachen: Wir wollen dich darüber auch nochmals hören. Apostelgeschichte 17,11 Diese aber waren edler als die in Thessalonich; sie nahmen mit aller Bereitwilligkeit das Wort auf, indem sie täglich die Schriften untersuchten, ob dies sich also verhielte. Apostelgeschichte 17,26–27 26 Und er hat aus einem Blute jede Nation der Menschen gemacht, um auf dem ganzen Erdboden zu wohnen, indem er verordnete Zeiten und die Grenzen ihrer Wohnung bestimmt hat, 27 daß sie Gott suchen, ob sie ihn wohl tastend fühlen und finden möchten, obgleich er nicht fern ist von einem jeden von uns. Epheser 6,21f 21 Auf daß aber auch ihr meine Umstände wisset, wie es mir geht, so wird Tychikus, der geliebte Bruder und treue Diener im Herrn, euch alles kundtun, 22 den ich eben deshalb zu euch gesandt habe, auf daß ihr unsere Umstände wisset, und er eure Herzen tröste. Titus 3,11f 11 da du weißt, daß ein solcher verkehrt ist und sündigt, indem er durch sich selbst verurteilt ist. 12 Wenn ich Artemas oder Tychikus zu dir senden werde, so befleißige dich, zu mir nach Nikopolis zu kommen, denn ich habe beschlossen, daselbst zu überwintern. Apostelgeschichte 18,7 Und er ging von dannen fort und kam in das Haus eines Gewissen, mit Namen Justus, welcher Gott anbetete, dessen Haus an die Synagoge stieß. Lukas 22,34 Er aber sprach: Ich sage dir, Petrus, der Hahn wird heute nicht krähen, ehe du dreimal geleugnet hast, daß du mich kennest. Markus 14,30 Und Jesus spricht zu ihm: Wahrlich, ich sage dir, daß du heute, in dieser Nacht, ehe der Hahn zweimal kräht, mich dreimal verleugnen wirst. Markus 14,68 Er aber leugnete und sprach: Ich weiß nicht, verstehe auch nicht, was du sagst. Und er ging hinaus in den Vorhof; und der Hahn krähte. Markus 14,70 Und kurz nachher sagten wiederum die Dabeistehenden zu Petrus: Wahrhaftig, du bist einer von ihnen, denn du bist auch ein Galiläer. Markus 14,72 Und zum zweiten Male krähte der Hahn. Und Petrus gedachte des Wortes, wie Jesus zu ihm gesagt hatte: Ehe der Hahn zweimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. Und als er daran dachte, weinte er. Philipper 3,5 Beschnitten am achten Tage, vom Geschlecht Israel, vom Stamme Benjamin, Hebräer von Hebräern; was das Gesetz betrifft, ein Pharisäer;
    26 Antwort(en) | 3858 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    25.10.2020, 08:31
    Holger hat auf das Thema Johannes 17,6 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Bruder Giovanni, anbei erlaube ich mir zuschreiben: "Name ist Programm". Es bezeichnet nicht nur die äußeren Kennzeichen, sondern auch die Substanz (in Bezug auf das Wesen/Charakter und Eigenschaft), um dann, Tat und Werk der Person zu erfassen, zu erkennen. "Jesus aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat..." Johannes 12 "Ich und der Vater sind eins." Johannes 10 "...Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen, und wie sagst du (Philippus): Zeige uns den Vater?..." Johannes 14 "Glaubet mir, daß ich in dem Vater bin und der Vater in mir ist; wenn aber nicht, so glaubet mir um meiner Werke selbst willen." Johannes 14 "Wer mich haßt, haßt auch meinen Vater." Johannes 15 "Dieses habe ich zu euch geredet, auf das ihr euch nicht ärgert. Sie werden euch aus der Synagoge ausschließen; es kommt aber die Stunde, daß jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott einen Dienst darzubringen. Und dies werden sie tun, weil sie weder den Vater noch mich erkannt haben." Johannes 16 Auch zum Beispiel Petrus meinte, daß der Name Programm sei, indem er zu den Obersten des Volkes und Älteste von Israel sprach: "...Und es ist in keinem anderen das Heil (die Rettung), denn auch kein(!) anderer Name ist unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben ist, in welchem wir errettet werden müssen..." APG 4,12
    1 Antwort(en) | 90 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    25.10.2020, 06:32
    Herr O. Latzel. dieser Eingeschlichene ist ein Gotteslästerer und alle sein Anhänger = Werkgerechtigkeit- Pseudochristen, = die das Werk Christi leugnen. Kein Werkgerechtigkeits- Irrlehrer ist errettet! sie werden alle wegen ihrer Werke gerichtet, das heisst, → in den ewigen Feuersee kommen. Es ist mir immer mehr ein Rätsel, wie angebliche Christen mit Werkgerechtigkeitsirrlehrern zB.: Thomas Jettel ein Verhältnis haben können, das sieht man zB. auf der Liste von Peter Streitenberger, wo Calvinismusgotteslästerer und Werkgerechtigkeits- Gotteslästerer zusammen ihre Zeit vertrödeln. Christentum ohne Konsequenz im praktischen Leben gibt es nicht!
    21 Antwort(en) | 6317 mal aufgerufen
  • Avatar von Giovanni C.
    24.10.2020, 23:07
    Giovanni C. hat das Thema Johannes 17,6 im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Ich habe deinen Namen offenbart den Menschen, die du mir aus der Welt gegeben hast. Dein waren sie, und mir hast du sie gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt . Johannes 17:6 ELBBK Liebe Brüder, der Herr Jesus Christus sagte hier er habe den Menschen den Namen des Vaters offenbart. Meine Frage lautet ist dies wirklich auf den eigenname zu sehen? Wenn ja wo hat er ihn denn offenbart bzw wo sagt er ihn? Oder muss ich das alles aus einem anderen Blickwinkel sehen?
    1 Antwort(en) | 90 mal aufgerufen
  • Avatar von MatthiasL
    24.10.2020, 18:26
    Liebe Geschwister, passt nicht die von Holger angeführte Stelle aus Hiob gut nach der ersten Zeile in die Tabelle. Denn nachdem Gott die Himmel und die Erde geschaffen hat, also die Grundfeste eingesenkt sind, jubelten alle Engel und Engelsfürsten! Dann kam erst Satan und sein Fall. Schöpfung im Anfang 1. Mose 1,1; Jesaja 45,18 Geschaffene Himmel (mit den Engeln) und die Erde (ohne Menschen) Jubel im Himmel Hiob 38,6+7 Morgensterne (Engelsfürsten) sangen/jubelten und alle Söhne Gottes (alle Engel) jauchzten Fall Satans Jesaja 14,13-15; Hesekiel 28,11-19 Einer der höchsten Engelfürsten will sein wie Gott. Zumindest wäre so auch der Focus zuerst auf "alle Ehre unserem Gott" und nicht gleich auf der Verwüstung des Teufels.
    8 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.10.2020, 17:24
    Die alttestamentliche Geschichte im Überblick
    0 Antwort(en) | 56 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    24.10.2020, 13:13
    zu "der SündenFall Satan's" 1. Mose 1, 1 Im Anfang schuf Gott die Himmel(*) (Mehrzahl(!) -bezeichnet auch wie in Fußnotenbemerkung notierte Stellen) ...und die Erde. * Fußnoten Nehemia 9, 6 Du bist, der da ist, Jehova, du allein; du hast die Himmel gemacht, der Himmel Himmel und all ihr Heer (schließt Engel mit ein), die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was in ihnen ist. Und du machst dies alles lebendig, und das Heer des Himmels betet dich an. 1. Könige 8, 27 Aber sollte Gott wirklich auf der Erde wohnen? Siehe, die Himmel und der Himmel Himmel können dich nicht fassen; wieviel weniger dieses Haus, das ich gebaut habe! ...und andere...
    8 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    24.10.2020, 10:28
    Der Sündenfall Satans war zwischen 1. Mose 1.1 und Vers 2 darum musste der Mensch vor dem Bösen aufpassen. Ich habe darüber einiges verfasst hier im Forum. Stichwort →→ zB.: (Und das hat mit der GAP Irrlehre der AV Brüder- Versammlungen nichts zu tun)= . GAP Theorie ist eine total gottlose Irrlehre von Männern die nicht genau lesen können und sündige Gedanken zum Wort Gottes haben.
    8 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    24.10.2020, 08:45
    1. Mose 2, 7-9 Schritt 1 Und Jehova Gott bildete den Menschen, Staub von dem Erdboden, und hauchte in seine Nase den Odem des Lebens; und der Mensch wurde eine lebendige Seele. Schritt 2 Und Jehova Gott pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten, und er setzte dorthin den Menschen, den er gebildet hatte. Schritt 3 Und Jehova Gott ließ aus dem Erdboden allerlei Bäume wachsen, lieblich anzusehen und gut zur Speise; und den Baum des Lebens in der Mitte des Gartens, und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen. zu Schritt 1 1. Mose 1, 26-28 Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen in unserem Bilde, nach unserem Gleichnis; und sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über das Gevögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das sich auf der Erde regt! Und Gott schuf den Menschen in seinem Bilde, im Bilde Gottes schuf er ihn; Mann und Weib schuf er sie. Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan; und herrschet* über die Fische des Meeres und über das Gevögel des Himmels und über alles Getier, das sich auf der Erde regt! *Verantwortung des Menschen Römer 5, 12-14 Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen, und durch die Sünde der Tod, und also der Tod zu allen Menschen durchgedrungen ist, weil sie alle gesündigt haben; (denn bis zu dem Gesetz war Sünde in der Welt; Sünde aber wird nicht zugerechnet, wenn kein Gesetz ist. Aber der Tod herrschte von Adam bis auf Moses, selbst über die, welche nicht gesündigt hatten in der Gleichheit der Übertretung Adams, der ein Vorbild des Zukünftigen ist. zu Schritt 2 1. Mose 3, 1 Und die Schlange war listiger als alles Getier des Feldes, das Jehova Gott gemacht hatte; und sie sprach zu dem Weibe: Hat Gott wirklich gesagt: Ihr sollt nicht essen von jedem Baume des Gartens? Johannes 8, 44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang(!) und ist in der Wahrheit nicht bestanden, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. (Vater der Lüge, bezeichnet den Gründer, ~Urheber~) zu Schritt 3 1. Mose 2, 9,17 Und Jehova Gott ließ aus dem Erdboden allerlei Bäume wachsen, lieblich anzusehen und gut zur Speise; und den Baum des Lebens in der Mitte des Gartens, und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen(!). Vers 17:...aber von dem Baume der Erkenntnis des Guten und Bösen(!), davon sollst du nicht*(!) essen; denn welches Tages du davon issest, wirst du gewißlich sterben. *Verantwortung des Menschen
    8 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
  • Avatar von Shrimpy
    24.10.2020, 04:31
    Lieber Hans Peter, Holger hat vollkommen recht. Was er da schreibt bzgl Mose 1, das ist das Stichwort "Lückentheorie", die Lückentheoretiker meinen in dem Wort "tohuwabohu" einen Hinweis auf das satanische Chaos zu sehen. Man kann sicherlich darüber streiten, schließlich sind unsere Infos über die Urgeschichte der Teufel sehr spärlich, also sollte man vorsichtig sein. Ich persönlich meine, die Lückentheorie ist falsch. Hauptsächlich aus zwei Gründen. 1. Nach der Schöpfungswoche sagt Gott, daß alles sehr gut war. M. E. heißt das, daß Satan noch nicht gefallen war. 2. Aus den Propheten wissen wir, daß Satan in Eden war, und zwar ebenfalls vor seinem Fall. Deshalb würde ich schließen: Satan viel _nach_ der Erschaffung Edens. Den zweiten Punkt den Holger anspricht finde ich aber fast noch wichtiger. Wenn man, wie auch immer, darauf kommt, Gott habe den Satan so geschaffen, daß er fallen mußte, dann bezichtigt man Gott, das Böse geschaffen zu haben! Die Bibel sagt eindeutig: durch einen Menschen kam die Sünde in die Welt! Nicht durch Gott. Der Gedanke alleine schon!! Holger meint, daß sein dann Clavinismus. Kann sein, aber ich habe solche Positionen auch von Nicht-Calvinisten gehört bzw. umgekehrt anderes von Calvinisten. Ich denke es ist allgemein wichtig, sich bei den Engelthemen nicht zu früh festzulegen. Wir wissen einfach zuwenig. @Holger: vielen Dank für die Mühe mit dem iPad. Ja, manchmal hat man eigentlich keine Lust. Aber die Dinge Gottes sind wichtig, wie du weisst.
    8 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
  • Avatar von Hans
    23.10.2020, 21:17
    Hans hat auf das Thema PAPST IRRLEHRER - Verdreht das Evangelium!! im Forum Katholizismus geantwortet.
    Lieber Bobby, was du schreibst überrascht eigentlich nicht. Im Römerbrief wird ja die Abwärtsspirale ausgehend von der eigenen menschlichen Überhöhung gefolgt vom Götzendienst bis hin zur Homosexualität geschildert. 1# u. 2# ergibt ein systematisches Gesamtbild, wie es die Heilige Schrift aufzeigt. Röm.1,18 Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit in Ungerechtigkeit besitzen; 19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen geoffenbart, – 20 denn das Unsichtbare von ihm, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, die von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen werden, wird geschaut damit sie ohne Entschuldigung seien; 21 weil sie, Gott kennend, ihn weder als Gott verherrlichten, noch ihm Dank darbrachten, sondern in ihren Überlegungen in Torheit verfielen, und ihr unverständiges Herz verfinstert wurde: 22 indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden 23 und haben die Herrlichkeit des unverweslichen Gottes verwandelt in das Gleichnis eines Bildes von einem verweslichen Menschen und von Vögeln und von vierfüßigen und kriechenden Tieren. 24 Darum hat Gott sie dahingegeben in den Gelüsten ihrer Herzen in Unreinigkeit, ihre Leiber untereinander zu schänden; 25 welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf mehr Verehrung und Dienst dargebracht haben als dem Schöpfer, welcher gepriesen ist in Ewigkeit. Amen. 26 Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften; denn sowohl ihre Weiber haben den natürlichen Gebrauch in den unnatürlichen verwandelt, 27 als auch gleicherweise die Männer, den natürlichen Gebrauch des Weibes verlassend, in ihrer Wollust zueinander entbrannt sind, indem sie Männer mit Männern Schande trieben und den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfingen. Liebe Grüße Hans
    2 Antwort(en) | 126 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    23.10.2020, 19:14
    bobby hat auf das Thema PAPST IRRLEHRER - Verdreht das Evangelium!! im Forum Katholizismus geantwortet.
    Hat jemand etwas anderes erwartet? Gestern wurde bekannt , der Papst gesteht Homosexuellen eine Familie zu. D.h. er er steht zur Homoehe . Hat jemand etwas anderes erwartet? Ich nicht.
    2 Antwort(en) | 126 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    23.10.2020, 15:57
    Chronologisch vor(!) dem Abriss der Weltgeschichte: Stichwort: Gott (ewiger) Bibelstellen: 5.Mose 32, 40. Psalm 90,2; 93,2. Jesaja 44,6. Offenbarung 1,8. Johannes 8,58; 17,5; Offenbarung 4, 9-10. u.v.a. Bemerkungen: In Bezug auf unseren Gott, hat das Attribut "Ewig" in Zeit erklärt, weder Anfang noch Ende. Hinweis: der "Fall Satans" kann zeitlich und chronologisch nicht eingeordnet werden. Aber an zweiter Stelle, nach dem "Stichwort: Gott", wäre es dienlich zum Verständnis, daß nämlich sein Fall nichts mit 1.Mose 1,1-2 zu tun hat. So auch den Zeitpunkt der ~Schöpfung*(?)~ von Engel genau zu bestimmen, denn diese jubelten und jauchzten, als der Eckstein (Ausrichtung der Erde) gelegt wurde. *(Siehe Nehemia 9,6 "Du bist, der da ist, Jehova, du allein; du hast die Himmel gemacht, der Himmel Himmel und all ihr Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was in ihnen ist. Und du machst dies alles lebendig, und das Heer des Himmels betet dich an.") Hiob 38,4-7: "Wo warst du, als ich die Erde gründete? Tue es kund, wenn du Einsicht besitzest! Wer hat ihre Maße bestimmt, wenn du es weißt? Oder wer hat über sie die Meßschnur gezogen? In was wurden ihre Grundfesten eingesenkt? Oder wer hat ihren Eckstein gelegt, als die Morgensterne miteinander jubelten und alle Söhne Gottes jauchzten?"
    8 Antwort(en) | 375 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.10.2020, 11:47
    HPWepf hat auf das Thema Edom, das dienen wird im Forum Prophetie geantwortet.
    Die Idumäer → Edomiter Herodes Dynastie
    2 Antwort(en) | 178 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.10.2020, 04:00
    HPWepf hat das Thema Dankbarkeit... im Forum Christliches Leben erstellt.
    Dankbarkeit... von Kerstin Hary Dankbarkeit... hat was mit Demut zu tun. Das Große im Kleinen zu bemerken. Nichts für selbstverständlich halten, sich bewusst zu sein, wie reich beschenkt man ist auch gerne zu geben, ohne Erwartungen... Nicht die Glücklichen sind dankbar, sondern die Dankbaren sind glücklich. "Freut euch allezeit! Betet ohne Unterlass! Seid in allem dankbar; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch." 1. Thessalonicher 5,16-18 "Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden. Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!" Philipper 4,6-7 "Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus!" 1. Korinther 15,57 "Lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen." Kolosser 3,16 "So dass ihr in allem reich werdet zu aller Freigebigkeit, die durch uns Gott gegenüber Dank bewirkt." 2. Korinther 9,11 "Seid ausdauernd im Gebet und wacht darin mit Danksagung." Kolosser 4,2 "Und der Friede Gottes regiere in euren Herzen; zu diesem seid ihr ja auch berufen in einem Leib; und seid dankbar!" Kolosser 3,15 "Und was immer ihr tut in Wort oder Werk, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn." Kolosser 3,17 "Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge; ihm sei die Ehre in Ewigkeit! Amen." Römer 11,36 "Dankt dem Herrn, denn er ist gütig, denn seine Gnade währt ewiglich!" 1. Chronik 16,34 "Wir sind es Gott schuldig, allezeit für euch zu danken, Brüder, wie es sich auch geziemt, weil euer Glaube über die Maßen wächst und die Liebe jedes einzelnen von euch zunimmt allen gegenüber" 2. Thessalonicher 1,3
    0 Antwort(en) | 65 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    23.10.2020, 03:31
    >>>PAPST IRRLEHRER - Verdreht das Evangelium!!
    2 Antwort(en) | 126 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    22.10.2020, 11:11
    HPWepf hat das Thema Bleib Zuhaus COVID19 im Forum Evangelium erstellt.
    >>Bleib Zuhaus COVID19 Es ist immer der gottlose Pöbel der sich gegen die von Gott eingesetzte Obrigkeit mokiert
    0 Antwort(en) | 133 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten