Aktivitäten

Aktivitäten filtern
Sortieren nach Zeit Anzeigen
Aktualität Aktualität Beliebtheit Beliebtheit Alle Alle Letzte 24 Stunden Letzte 24 Stunden Letzte Woche Letzte Woche Letzter Monat Letzter Monat Alle Alle Bilder Bilder Forum Foren
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 16:12
    HPWepf hat das Thema Nahtoderfahrungen biblisch im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Nahtoderfahrungen biblisch? Gute Hinweise vorn Roger Liebi
    0 Antwort(en) | 18 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 04:40
    HPWepf hat das Thema Der Neue Bund im Forum Biblische Lehre erstellt.
    In Folgenden einige Gedanken zum Thema "der neue Bund". Diese Gedanken bilden eine grobe Zusammenfassung eines Vortrages von W.J.O. Allgemeine Kennzeichen eines Bundes im biblischen Sinn 1. Es ist eine Beziehung, ein Verhältnis, dass durch einen Vertrag geregelt wird. 2. Es sind immer 2 Parteien dabei miteinbezogen (Gott und der Mensch oder eine Gruppe von Menschen). 3. Beide Parteien haben Verpflichtungen, denen sie nachzukommen haben. 4. Es ist stets Gott, der die Initiative ergreift, um einen Bund zu schliessen (nicht der Mensch). 5. Gott nimmt seine Verpflichtungen freiwillig auf sich; dem Menschen werden sie von Gott auferlegt. 6. Der Mensch hat seine Verpflichtungen zuerst zu erfüllen. 7. Danach erfüllt Gott seine „Verpflichtungen" (Verheissungen, Segnungen), die ER auf sich genommen hat. Der neue Bund •Der neue Bund wird formell mit Israel in der Zukunft nach dem Kommen des Messias geschlossen Jer 31/Heb 8:7-13 •Doch finden wir verschiedene Stellen im NT, die deutlich machen, dass der neue Bund auch für uns Christen wichtig ist: Luk 22:20/ 1Kor 11:25/ 2Kor 3:6/Heb 8:8/9:15/12:24. •Durch die Verbindung des Christen mit Christus, dem Mittler des neuen Bundes ist der Christ sozusagen auch in diese Beziehung des neuen Bundes miteinbezogen. Besonders in den Belehrungen über das Reich Gottes sieht man die Bedingungen des neuen Bundes auch in uns Christen verwirklicht. •Auch im neuen Bund gibt es 2 Parteien. Doch das Wunderbare am neuen Bund ist, dass Christus bereits alle Verpflichtungen für den Gläubigen erfüllt hat. Alle Segnungen Gottes sind somit für den Gläubigen unantastbar sicher, weil sie gegründet sind auf das Werk und die Person Christi. Die 2 Seiten des neuen Bundes Der Dienst der Gerechtigkeit (2Kor 3:9) •Dieser Dienst zeigt auf, was Gott getan hat, um einem gläubigen Menschen seine Sünden zu vergeben und ihn gerecht zu erklären (Sündenvergebung/Rechtfertigung). Er zeigt dem Gläubigen, dass Christus bereits die Strafe für seine Schuld und Sünde am Kreuz getragen hat. •siehe Jer 31:34b (Missetaten vergeben; Sünden nie mehr gedenken) •Dieser Dienst wird besonders im Römerbrief entfaltet. •AT-Bild in 3. Mo 14 im Gesetz des Aussätzigen: 1) dem zu reinigenden wurde Opferblut auf Ohr, Daumen und Zehe getan (3. Mo 14:14) ► Dienst der Gerechtigkeit 2) dem zu reinigenden wurde Oel auf Ohr, Daumen und Zehe getan (3Mo 14:17) ►Dienst des Geistes Der Dienst des Geistes (2Kor 3:8) •Dieser Dienst zeigt auf, was der Heilige Geist im Herzen und Leben des Gläubigen bewirken will und kann, wenn er sich dem Wirken Gottes nicht widersetzt. Es geht darum, Christus im Leben der Gläubigen darzustellen (ein Brief Christi zu sein 2. Kor 3:3; angezogen habt den neuen Menschen Eph 4:24 u.a.) •siehe Jer 31:33b (Gesetz auf das Herz schreiben) •Der Geist schreibt das Gesetz des Christus (Gal 6:2), das ist Christus selbst (Gal 4:19), in das Herz des Glaubenden und führt ihn dahin, sich Christus bedingungslos anzuvertrauen (1. Kor 9:20-21), um die göttlichen Forderungen zu erfüllen (Röm 8:4). •Wenn der Geist Gottes in dieser Hinsicht ungehindert wirken kann, so bedeutet dies wahre Freiheit (2Kor 3:17/ Gal 5:1.13). •Es ist Gott selbst, der in dem Gläubigen das IHM wohlgefällige wirkt (Phil 2:13). Die Aufgabe des Gläubigen ist es, in Christus zu bleiben (Joh 15:1ff.).
    0 Antwort(en) | 39 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 04:32
    HPWepf hat auf das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    18_Anstatt aus der Gnade zu fallen, sollten sie vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus wachsen! Das ist ein aktiver Imperativ – hört nicht auf, sowohl in der Gnade als auch Erkenntnis zu wachsen! »Ihm (dem Herrn Jesus Christus) sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch auf den Tag der Ewigkeit. Amen« ist ein geeigneter Lobpreis am Schluss, den Petrus vielleicht lernte, als er den Herrn Jesus beten hörte (Mt 6,13). WDBL
    4 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von Hans
    10.07.2020, 21:01
    Hans hat auf das Thema Gericht Gottes im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Da ist Licht am Ende des Tunnels - meinte einstmals ein Allversöhner. Er bekam zur Antwort: Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch der entgegenkommende Zug (eigentlich ganz gewiss) sein. Liebe Grüße Hans
    1 Antwort(en) | 71 mal aufgerufen
  • Avatar von Hans
    10.07.2020, 20:38
    Hans hat auf das Thema Tod von Petrus im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    War der Geist des Mittelalters schuld an diesen schrecklichen Verbrechen? Ich denke nicht, denn die im XX. Jahrhundert verübten Greuel stehen denen der Inquisition nicht nach. Erschütternd ist nur, daß die Kirche sich bei ihren Verbrechen auf Gott berief und sie auch heute noch nicht als Verbrechen bezeichnet, sondern zu ihnen steht. Darum müssen wir, wenn die Verhältnisse es erlauben, und die Ziele es geraten sein lassen, mit einer Wiederholung rechnen. Die Kirche ( kath.) denkt in Jahrhunderten. Nach 2.Kor. 4,4 ist Satan der Gott dieser Welt. 2.Kor. 4, 3 Wenn aber auch unser Evangelium verdeckt ist, so ist es in denen verdeckt, die verloren gehen, 4 in welchen der Gott dieser Welt den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit ihnen nicht ausstrahle der Lichtglanz des Evangeliums der Herrlichkeit des Christus, welcher das Bild Gottes ist. Liebe Grüße Hans
    7 Antwort(en) | 444 mal aufgerufen
  • Avatar von Hans
    10.07.2020, 19:44
    Hans hat auf das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Wachsen in der Gnade unseres Herrn - zunehmen in der Ebenbildlichkeit des Herrn Jesus in der Wirkung des Heiligen Geistes. Wachsen in der Erkenntnis unseres Herrn - durch das Lesen und Durchdenken der Heiligen Schrift ( unter Gebet ) wachsen in der Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus. Liebe Grüße Hans
    4 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von MatthiasL
    10.07.2020, 18:38
    MatthiasL hat auf das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Hans Peter, da Nicht-Erkenntnis ja mit Irren zu tun hat, vielleicht als erstes beachten: 1.Pet 2:25 Denn ihr ginget in der Irre wie Schafe, aber ihr seid jetzt zurückgekehrt zu dem Hirten und Aufseher eurer Seelen. Dass wir zu unserem guten Hirten gehen und nicht Wachstum/Erkenntnis... suchen bei der Herde, dem Stall, der Weide oder gar dem Mietling. Und bei IHM, IHN ansehend wachsen, nach 2.Kor 3:18 Wir alle aber, mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauend, werden verwandelt nach demselben Bilde von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, als durch den Herrn, den Geist.
    4 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 11:57
    HPWepf hat auf das Thema Tod von Petrus im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei Kerstin Hary
    7 Antwort(en) | 444 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 06:48
    HPWepf hat das Thema Amos 3.9 Keil Delitzsch im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Amos hat damit seine eigene Berufung und das Recht aller Propheten bestätigt, dem Volk die Urteile Gottes zu verkünden; und jetzt ( Amos 3: 9-15 Amos 3: 9-15 ) kann er vorbehaltlos verkünden, was der Herr beschlossen hat, gegen das sündige Israel zu tun. Amos 3: 9 Amos 3: 9 . „Lass es über die Paläste in Aschdod und über die Paläste im Land Ägypten hören und sprich: Versammelt euch auf den Bergen Samarias und seht den großen Tumult in seiner Mitte und die Unterdrückten in seinem Herzen. Amos 3:10 . Und sie wissen, dass sie nicht das Richtige tun sollen, sagt Jehova, der in ihren Palästen Gewalt und Verwüstung anhäuft. “ Der Sprecher ist Jehova ( Amos 3:10)Amos 3:10 Amos 3:10 Hosea 8: 1 Amos 3:13 Amos 4: 1 Amos 6: 1 1 Könige 16:24 ), und die Propheten werden angesprochen. Jehova ruft sie auf, den Schrei über die Paläste in Aschdod und Ägypten auszusenden (על wie in Hosea 8: 1 ) und die Bewohner dieser Paläste zu rufen, um zu hören, (1) dass sie die Gewaltakte sehen und die Greuel in den Palästen von Samaria; und (2) dass sie möglicherweise Zeugnis gegen Israel ablegen können ( Amos 3:13)). Diese Wendung in der Prophezeiung bringt den überfließenden Überschuss der Sünden und Greuel Israels zum Vorschein. Der Ruf der Propheten ist jedoch nicht, auf die Paläste zu sprechen, um weit und breit gehört zu werden (Baur und andere), sondern über die Paläste, um die Bewohner von ihnen dazu zu bringen, sich zu nähern. Es sind sie allein und nicht die gesamte Bevölkerung von Aschdod und Ägypten, die nahe genannt werden sollen; denn nur die Bewohner des Palastes konnten einen korrekten Satz über die in den Palästen von Samaria übliche Lebensweise aussprechen. Aschdod, eine der Hauptstädte der Philister, wird beispielhaft als Hauptort der Unbeschnittenen erwähnt, die von Israel als gottlose Heiden angesehen wurden. und Ägypten wird zusammen mit ihm als die Nation erwähnt, deren Ungerechtigkeit und Gottlosigkeit einst von Israel zur Sättigung erfahren worden war. Wenn deshalb solche Heiden aufgerufen sind, das ungerechte und entschlossene Verhalten zu betrachten, das in den Palästen zu sehen ist, muss es in der Tat großartig gewesen sein. Die Berge Samarias sind nicht die Berge des Königreichs Samaria oder die Berge, auf denen die Stadt Samaria lag - denn Samaria wurde nicht auf mehreren Bergen errichtet, sondern nur auf einem (Amos 4: 1 ; Amos 6: 1 ) - aber die Berge um Samaria, von denen aus man in die Stadt schauen konnte, wurden auf einem isolierten Hügel erbaut. Die Stadt, die auf dem Hügel von Semer erbaut wurde , befand sich in einem Bergkessel oder -becken mit einem Durchmesser von etwa zwei Metern, das allseitig von hohen Bergen umgeben war (siehe 1. Könige 16, 24 ). (Anmerkung: „Da die Berge rund um den Hügel von Semer höher sind als dieser Hügel selbst, kann der Feind leicht den inneren Zustand des belagerten Samaria entdecken.“ V. de Velde, R. ip 282.) M e hūmâh , Lärm, Tumult, bezeichnet einen Zustand der Verwirrung, in dem alles auf den Kopf gestellt ist und alle Gerechtigkeit und Ordnung durch offene Gewalt gestürzt werden (Maurer, Baur). ‛Ashūqı̄m , entweder die Unterdrückten oder, abstrakt genommen, die Unterdrückung der Armen (vgl. Amos 2: 6 Amos 2: 6 ). In Amos 3:10Amos 3:10 wird die Beschreibung im endlichen Verb fortgesetzt: Sie wissen nicht, wie sie es richtig machen sollen; das heißt, Ungerechtigkeit ist zu ihrer Natur geworden; und diejenigen, die Sünden und Gewalt in ihren Palästen wie Schätze häufen.
    0 Antwort(en) | 48 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 06:40
    HPWepf hat auf das Thema Corona und die Angst im Forum Christliches Leben geantwortet.
    Tägliche Neuinfektionen
    72 Antwort(en) | 8620 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 05:58
    HPWepf hat das Thema Gericht Gottes im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Gericht Gottes
    1 Antwort(en) | 71 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    10.07.2020, 05:21
    HPWepf hat auf das Thema Langes Haar der Frau im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei Kerstin Hary
    6 Antwort(en) | 674 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    09.07.2020, 18:38
    bobby hat auf das Thema Zungenrede der Pfingstler Okkultisten im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Pfingstler handeln höchst emotial ohne Verstand. Sie haben gelernt , dass jeder den Verstand am Eingang ablegen muss. ( habe ich nie getan , sonst wäre ich echter Pfingstler geworden ). Deren ""Zungensprache"" erzeugt ein Wohlgefühl ( sagen mir alle) und ist ein Zeichen der Gemeinschaft mit dem Heilgen Geist ( oder was immer die damit meinen) dadurch ist eine Belehrung darüber nicht möglich. Die Folgen kann man im Internet sehen ( zum Beispiel Homepage Alexander Seibel) .
    3 Antwort(en) | 245 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    09.07.2020, 18:32
    bobby hat auf das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Ich habe keine Antwort jetzt , aber in der letzten Zeit musste ich erkennen , dass viele sog. große Bibellehrer einen Jesus predigen der von Maria (damit von Adam ) abstammt und gem. Röm.5 und Römer 3 uns nicht retten könnte. Was da an dummen Lehren herauskommt ( nur Männer können Sünde vererben usw. , Gott hat aus dem Ei der Maria die Sünde entfernt ) ist beschämend. Da muss die Erkenntnis unseres HERRN JESU UND HEILAND noch wachsen.
    4 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von Frank R
    09.07.2020, 17:56
    Frank R hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Schwester, auch hier findest du einige interessante Gedanken. https://www.bibelkommentare.de/kommentare/k-2677/betrachtungen-ueber-das-zweite-buch-mose/2-mose-20 und hier https://www.bibelkommentare.de/kommentare/k-2749/betrachtungen-ueber-das-fuenfte-buch-mose/5-mose-5 Liebe Grüsse
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 14:20
    HPWepf hat das Thema 2. Petr 3,18 In Gnade wachsen im Forum Biblische Lehre erstellt.
    wie kann man in: 2. Petr 3,18: Wachset aber in der Gnade und Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. Ihm sei die Herrlichkeit, sowohl jetzt als auch auf den Tag der Ewigkeit! Amen. wachsen?
    4 Antwort(en) | 108 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 07:13
    HPWepf hat das Thema Jakobsbrunnen im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Liebe Forumleser, habe mich kürzlich mit Jesu Gespräch am Jakobsbrunnen bei Sychar beschäftigt (Joh 4, 1-15). Im Folgenden möchte ich einige Gedanken, basierend auf dem jüdisch-christlichen Hintergrund, mit Euch teilen. Ich beschränke mich hier auf den Aspekt lebendiges Wasser. Aufgrund meiner Studien würde ich der Begebenheit den etwas provokativen Titel geben: Über das lebendige Wasser am lebendigen Wasser. Joh 4, 5-6 "Er kommt nun in eine Stadt Samarias, genannt Sychar, nahe bei dem Feld, das Jakob seinem Sohn Joseph gab. Es war aber dort eine Quelle Jakobs. Jesus nun, ermüdet von der Reise, setzte sich ohne weiteres an die Quelle nieder. Es war um die sechste Stunde." Lebendiges Wasser der Quelle Jakobs Nach jüdischem Verständnis lieferte die Quelle Jakobs bei Sychar lebendiges Wasser. Warum? Lebendiges Wasser ist entweder Quellwasser oder Regenwasser. Und solches Wasser förderte die Quelle Jakobs bei Sychar. Spirituelle (=Geistliche Bedeutung) Bedeutung des "lebendigen Wassers" a. Für spirituelle Akte (siehe auch Levitikus) Lebendiges Wasser wurde und wird für verschiedenste spirituelle Akte benötigt (wie das Mikweh-Bad). So wurde lebendiges Wasser auch an Sukkoth (Laubhüttenfest) im Tempel dargebracht (darauf bezieht sich Jesus in Joh. 7, 37). b. Bild für "Gottes Anleitung zum Leben" Gottes Weisung und Anleitung für unser Leben werden als "lebendiges Wasser" bezeichnet (siehe Jer. 2, 11-18 und Off. 22, 1-2). Noch mehr, Gottes Weg und Anleitung, die zum ewigen Leben (zoe aionios) führt. Off 22, 1-2 "Und er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der hervorging aus dem Thron Gottes und des Lammes. In der Mitte ihrer Strasse und des Stromes, diesseits und jenseits, Baum des Lebens, der zwölf Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes zur Heilung der Nationen." Jakob versus Jesus Jakob erbaute einen Brunnen aus dem lebendiges Wasser geschöpft wurde. Jesus ist mehr als der Stammvater Jakob. Er gibt lebendiges Wasser, das ins ewige Leben quillt. Er erwirkt das ewige Leben für diejenigen, die an ihn glauben. Joh. 4, 13-14 "Jesus antwortete und sprach zu ihr: Jeden, der von diesem Wasser trinkt, wird wieder dürsten; wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm geben werde, den wird nicht dürsten in Ewigkeit; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm eine Quelle Wassers werden, das ins ewige Leben quillt." Ich lese die Texte der Bibel mit mehr Tiefgang, seit ich auf solche Zusammenhänge achte. In IHM Max B.
    0 Antwort(en) | 45 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 07:01
    HPWepf hat auf das Thema Zungenrede der Pfingstler Okkultisten im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Gefunden bei: Juan Jeremias
    3 Antwort(en) | 245 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    09.07.2020, 06:55
    HPWepf hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Das Gesetz
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    08.07.2020, 20:09
    HPWepf hat auf das Thema Ruedi Joas Zeugnis im Forum Evangelium geantwortet.
    1 Antwort(en) | 98 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    08.07.2020, 19:28
    HPWepf hat das Thema Ruedi Joas Zeugnis im Forum Evangelium erstellt.
    Ruedi Joas Zeugnis
    1 Antwort(en) | 98 mal aufgerufen
  • Avatar von Holger
    08.07.2020, 18:11
    Holger hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Denn die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend für alle Menschen, und unterweist uns, auf das wir, die Gottlosigkeit und die weltlichen Lüste verleugnend, besonnen und gerecht und gottselig leben in dem jetztigen Zeitlauf, indem wir erwarten die glückselige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus, der sich selbst für uns gegeben hat, auf das er uns loskaufte von aller Gesetzlosigkeit und reinigte sich selbst ein Eigentumsvolk, eifrig in guten Werken. Titus 2,11-14 So herrsche denn nicht die Sünde in eurem sterblichen Leibe, um seinen Lüsten zu gehorchen; stellet auch nicht eure Glieder der Sünde dar zu Werkzeugen der Ungerechtigkeit, sondern stellet euch selbst Gott dar als Lebende aus den Toten, und eure Glieder Gott zu Werkzeugen der Gerechtigkeit. Denn die Sünde wird nicht über euch herrschen, denn ihr seid nicht unter Gesetz, sondern unter Gnade. Was nun, sollten wir sündigen, weil wir nicht unter Gesetz, sondern unter Gnade sind? Das sei ferne! Römer 6,12-15 Der Stachel des Todes aber ist die Sünde, die Kraft der Sünde aber das Gesetz. Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus! 1.Korinther 15,57 Wenn ihr aber durch den Geist geleitet werdet, so seid ihr nicht unter Gesetz. Galater 5,18 ...Nachdem ihr im Geiste angefangen habt, wollt ihr jetzt im Fleische zur Vollendung gebracht werden? Galater 2,3 Zum prüfen & nachsinnen: https://www.bibelkreis.ch/themen/gesemoch.htm
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von Anja
    08.07.2020, 17:37
    Anja hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    vielen dank fur deine Antwort lieber Martin <im herrn lg Schwester Anja
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von Martin K.
    08.07.2020, 17:18
    Martin K. hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Anja Du sollst nicht stehlen, du sollst nicht töten wissen alle Menschen, weil sie das Gesetz im Herzen haben. Die Israeliten bekamen es noch schriftlich um zu erkennen ,dass sie Sünder sind. Nun konnten sie Busse tun und Opfer bringen (was sie aber kaum getan hatten). Das Gesetz ist also für die Ungläubigen, wie Paulus das im Timotheusbrief beschreibt. Wir wissen aber, dass das Gesetz gut ist, wenn jemand es gesetzmäßig gebraucht, indem er dies weiß, dass für einen Gerechten das Gesetz nicht bestimmt ist, sondern für Gesetzlose und Zügellose, für Gottlose und Sünder, für Unheilige und Ungöttliche, für Vaterschläger und Mutterschläger, für Menschenmörder, Hurer, Knabenschänder, Menschenräuber, Lügner, Meineidige und wenn etwas anderes der gesunden Lehre entgegen ist, nach dem Evangelium der Herrlichkeit des seligen Gottes, das mir anvertraut worden ist. Liebe Grüsse Martin K.
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    08.07.2020, 16:17
    HPWepf hat auf das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Schwester Anja herzlich Willkommen in Forum! Ich denke, dass bis in 3 Tagen Antworten da sind.
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von Anja
    08.07.2020, 15:12
    Anja hat das Thema Zehn Gebote im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Wie soll man die "Zehn Gebote" genau verstehen? Oder anders gefragt: Ich hätte die Bedeutung der einzelnen Gebote gern genau erklart.
    6 Antwort(en) | 161 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 13:01
    Lieber Bobby so würde ich das auch erklären weil leibliche Brüder werden nicht erwähnt. L 52 txt L 52 Ton
    4 Antwort(en) | 155 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    07.07.2020, 12:50
    Frage: Könnten damit auch die weiteren Söhne Abrahams gemeint sein , oder ist das Wort "Brüder" nur gemäß unserem Verständnis zu erklären?
    4 Antwort(en) | 155 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    07.07.2020, 12:30
    1. Mose 1. Mo 16,12: Und er, er wird ein Wildesel von Mensch sein; seine Hand wider alle und die Hand aller wider ihn, und angesichts aller seiner Brüder wird er wohnen.
    4 Antwort(en) | 155 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    07.07.2020, 12:18
    bobby hat auf das Thema Das Wort Halleluja in der Bibel im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Hört/sieht man Pfingstprediger so besteht fast die Mehrzahl aller Worte aus: Hallelujah und Amen . Das klingt so biblisch, ich mache den neuen Besuchern aus dieser Bewegung klar wie falsch das ist. Dazu ist es gut eine solche Liste weitergeben zu können . Danke!
    1 Antwort(en) | 85 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten