Aktivitäten

Aktivitäten filtern
Sortieren nach Zeit Anzeigen
Aktualität Aktualität Beliebtheit Beliebtheit Alle Alle Letzte 24 Stunden Letzte 24 Stunden Letzte Woche Letzte Woche Letzter Monat Letzter Monat Alle Alle Bilder Bilder Forum Foren
  • Avatar von Martin K.
    Gestern, 19:46
    Martin K. hat auf das Thema Dispensationalismus im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Freunde Letzthin hatte ich ein Gespräch mit jemanden über Matt 28.18 Und Jesus trat herzu und redete zu ihnen und sprach: Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf der Erde. Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie, alles zu bewahren, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters. Er meinte alle Nationen zu Jüngern machen, sei jetzt. Ich sagte das wird in einer anderen Zeit sein, im tausendjährigen Reich, denn das sagt der Herr zu den 11 Jüngern. Ob ich den diese Verse wörtlich nehme? meinte er. Natürlich müssen wir das wörtlich nehmen und in Verbindung mit dem Zusammenhang. Da sieht man, wenn die Dispensationen, Haushaltungen nicht beachtet gibt es ein Durcheinander. Liebe Grüsse Martin K.
    2 Antwort(en) | 64 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 12:15
    HPWepf hat auf das Thema 1. Korinther 12.1 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Copyright and Source Information: DBY The English Darby Bible 1884/1890 (DBY), a literal translation by John Nelson Darby (1800-1882), ASCII version Copyright © 1988-1997 by the Online Bible Foundation and Woodside Fellowship of Ontario, Canada. Licensed from the Institute for Creation Research. Used by permission. Version ID: DBY Description: The Darby Bible (1884/1890) Language: English Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 775646 Number of Unique Words: 14531 Current Verse: 29208 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev KJV KJA, KJG Authorized Version (KJV) - 1769 Blayney Edition of the 1611 King James Version of the English Bible - with Larry Pierce's Englishman's-Strong's Numbering System, ASCII version. Copyright © 1988-1997 by the Online Bible Foundation and Woodside Fellowship of Ontario, Canada. Licensed from the Institute for Creation Research. Used by permission. Most KJV machine-readable texts (MRTs) are derived from the University of Pennsylvania CCAT (Center for Computer Analysis of Texts). CCAT obtained their KJV MRT from Brigham Young University Humanities Research Center. This text has been collated in part with another KJV MRT provided by Zondervan Bible Publishers. Using a closely similar KJV MRT obtained from Public Brand Software, Larry Pierce and his volunteer associates at Woodside Fellowship and elsewhere corrected the available KJV MRT to match exactly the British 1769 Blayney Edition of the KJV Authorized Version as printed by Cambridge University Press, claimed to be the most accurate standard. The KJV Apocrypha, which was part of the 1611 edition, is included as version KJA but is not tagged with Strong's numbers. Version ID: KJV Description: * King James (1611/1769) with Codes Language: English Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 790868 Number of Unique Words: 12843 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev NAS/NAU The New American Standard Bible (NASB) (NAS and NAU ). Copyright © 1960, 1962, 1963, 1968, 1971, 1972, 1973, 1975, 1977, 1988, 1995, and La Biblia de Las Americas. Copyright © 1986, both by The Lockman Foundation. All rights reserved. This excellent translation is based on the same principles of translation as the ASV, with the entire Bible completed in 1971. Both the 1977 NASB English Bible translation and the 1995 New American Standard Bible 1995 Update are included as separate literal Bible texts. PERMISSION TO QUOTE: The text of the New American Standard Bible may be quoted and/or reprinted up to and inclusive of two hundred (200) verses without express written permission of The Lockman Foundation, providing the verses do not amount to a complete book of the Bible nor do the verses quoted account for more than 10% of the total work in which they are quoted. Notice of copyright must appear on the title or copyright page of the work as follows: Scripture taken from the NEW AMERICAN STANDARD BIBLE, © Copyright The Lockman Foundation 1960,1962, 1963, 1968, 1971, 1972, 1973, 1975, 1977, 1988, 1995. Used by permission. When quotations from the NASB text are used in not-for-resale media, such as church bulletins, orders of service, posters, transparencies or similar media, the abbreviation (NASB) may be used at the end of the quotation (instead of the above copyright notice). Quotations and/or reprints in excess of the above limitations, or other permission requests, must be directed to and approved in writing by The Lockman Foundation. This permission to quote is limited to material which is wholly manufactured in compliance with the provisions of the copyright laws of the United States of America and all applicable international conventions and treaties. Version ID: NAS Description: New American Standard Bible with Codes (1977) Language: English Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 782274 Number of Unique Words: 14386 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev ELO The German Darby Unrevidierte Elberfelder 1905. Copyright © wird genutzt mit Erlaubnis des R. Brockhaus Verlages. Elberfelder Copyright © is used with permission of the publisher R. Brockhaus Verlag. Use of the text in other software programs, without the permission of R. Brockhaus Verlag in Germany is not allowed. Used by permission. Version ID: ELO Description: Unrevidierte Elberfelder (1905) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 721749 Number of Unique Words: 24237 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev L45 Luther Bibel 1545 (Letzte Hand) Die gantze Heilige Schrifft mit den Anmerkungen des Reformators Used by permission from http://www.lutherbibel.net Version ID: L45 Description: Luther Bibel 1545 Language: German Number of Books: 78 Number of Chapters: 1337 Number of Verses: 35764 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 794778 Number of Unique Words: 23279 Current Verse: 28047 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Jdt Wis Tob Sir Bar 1Ma 2Ma Sus Bel Pra Esg Prm Copyright and Source Information: SCL The German Schlachter Version 2000. Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft. Used by permission. Société Biblique de Genève/La Maison de la Bible/ Società Biblica di Ginevra Praz-Roussy 4 bis CP 151 CH-1032 Romanel s/Lausanne Switzerland http://maisonbible.net Version ID: SCL Description: Schlachter 2000 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31171 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 732762 Number of Unique Words: 24579 Current Verse: 28043 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev BYZ The New Testament in the Original Greek Byzantine Text Form, 2005 Compiled and arranged by Maurice A. Robinson and William G. Pierpont. This text may be freely distributed. For details on this version please consult the following PDF files (shipped with BibleWorks): Preface to the New Testament in the Original Greek Appendix to The New Testament in the Original Greek The Full PDF Version of The New Testament in the Original Greek The Appendix contains a summary defense of the Majority Text position and is something that all who are interested in the issue should read. The print edition can be obtained from: www.chiltonpublishing.com. "The 2003 edition of the Byzantine Greek New Testament will be a fitting memorial to the spiritual life and work of William G. Pierpont. In all aspects of this text and edition, William Pierpont's contribution remains primary--the order of the editors' names (Robinson-Pierpont) was that chosen by Pierpont, arranged more for euphony than for any other factor. Over 95% of the Byzantine Textform edition remains that which Pierpont had initially prepared in note form, long before Robinson's association with him. The Byzantine Textform Greek New Testament abides as William Pierpont's tangible legacy, prepared by a committed, loving, and sincere Christian gentleman, to whom all owe a debt of thanks. " Maurice Robinson Version ID: BYZ Description: Byzantine NT (RP 1995) Text (<> BYM) Language: Greek Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7103 Number of Blank Verses: 859 Total Number of Words: 140154 Number of Unique Words: 17174 Current Verse: 4830 Database Type: Greek Text Version Companion Version: BYM Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev BYZ The New Testament in the Original Greek Byzantine Text Form, 2005 Compiled and arranged by Maurice A. Robinson and William G. Pierpont. This text may be freely distributed. For details on this version please consult the following PDF files (shipped with BibleWorks): Preface to the New Testament in the Original Greek Appendix to The New Testament in the Original Greek The Full PDF Version of The New Testament in the Original Greek The Appendix contains a summary defense of the Majority Text position and is something that all who are interested in the issue should read. The print edition can be obtained from: www.chiltonpublishing.com. "The 2003 edition of the Byzantine Greek New Testament will be a fitting memorial to the spiritual life and work of William G. Pierpont. In all aspects of this text and edition, William Pierpont's contribution remains primary--the order of the editors' names (Robinson-Pierpont) was that chosen by Pierpont, arranged more for euphony than for any other factor. Over 95% of the Byzantine Textform edition remains that which Pierpont had initially prepared in note form, long before Robinson's association with him. The Byzantine Textform Greek New Testament abides as William Pierpont's tangible legacy, prepared by a committed, loving, and sincere Christian gentleman, to whom all owe a debt of thanks. " Maurice Robinson Version ID: BYZ Description: Byzantine NT (RP 1995) Text (<> BYM) Language: Greek Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7103 Number of Blank Verses: 859 Total Number of Words: 140154 Number of Unique Words: 17174 Current Verse: 4830 Database Type: Greek Text Version Companion Version: BYM Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: Version ID: E71 Description: Elberfelder 1871 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31072 Number of Blank Verses: 30 Total Number of Words: 768628 Number of Unique Words: 27397 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: EIN The German Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Copyright © 1980 by Katholische Bibelanstalt GmbH, Stuttgart. Used by permission. Version ID: EIN Description: Einheitsübersetzung (1980) (German) Language: German Number of Books: 73 Number of Chapters: 1328 Number of Verses: 35463 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 790575 Number of Unique Words: 28531 Current Verse: 28213 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Tob Jdt 1Ma 2Ma Wis Sir Bar Copyright and Source Information: Copyright and Source Information: ELB The German Elberfelder Bibel revidierte Fassung 1993. Copyright © 1994 R. Brockhaus Verlag, Wuppertal. Used by permission. Version ID: ELB Description: Revidierte Elberfelder (1993) (German) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31171 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 731591 Number of Unique Words: 24466 Current Verse: 28043 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev ELO The German Darby Unrevidierte Elberfelder 1905. Copyright © wird genutzt mit Erlaubnis des R. Brockhaus Verlages. Elberfelder Copyright © is used with permission of the publisher R. Brockhaus Verlag. Use of the text in other software programs, without the permission of R. Brockhaus Verlag in Germany is not allowed. Used by permission. Version ID: ELO Description: Unrevidierte Elberfelder (1905) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 721749 Number of Unique Words: 24237 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: HRD Die Bibel. Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Bundes. Vollständige deutsche Ausgabe. Dieser Ausgabe liegt die deutsche Übersetzung aus Herders Bibelkommentar und aus dem "Psalmenbuch", herausgegeben von den Benediktinern der Erzabtei Beuron, zugrunde. Deren Texte wurden 1966 in Abstimmung mit der Jerusalemer Bibel (La Sainte Bible, traduite en française sous la direction de l'Ecole Biblique de Jérusalem) revidiert. Die Übersetzung wurde für die vorliegende Ausgabe von Dr. Johannes Franzkowiak revidiert; die Schreibweise der biblischen Namen folgt den „Loccumer Richtlinien“. ©Verlag Herder, Freiburg im Breisgau 2005 www.herder.de Version ID: HRD Description: Herder Language: German Number of Books: 74 Number of Chapters: 1329 Number of Verses: 35450 Number of Blank Verses: 17 Total Number of Words: 788595 Number of Unique Words: 30312 Current Verse: 32339 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Tob Jdt Est 1Ma 2Ma Job Psa Pro Ecc Sol Wis Sip Sir Isa Jer Lam Bar Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: L45 Luther Bibel 1545 (Letzte Hand) Die gantze Heilige Schrifft mit den Anmerkungen des Reformators Used by permission from http://www.lutherbibel.net Version ID: L45 Description: Luther Bibel 1545 Language: German Number of Books: 78 Number of Chapters: 1337 Number of Verses: 35764 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 794778 Number of Unique Words: 23279 Current Verse: 28047 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Jdt Wis Tob Sir Bar 1Ma 2Ma Sus Bel Pra Esg Prm Copyright and Source Information: LUO The German Lutherbibel 1912, mit Englishman's-Strong's Kodierungen linked to the words, and Verb Parsings System. Copyright © 1995 by IMPORTANTIA, PO Box 9187, 3301 AD Dordrecht, The Netherlands. All rights reserved. Used by permission. The text from the Luther 1912 with Strong's Numbers may not be published in any form without the written permission beforehand from IMPORTANTIA. Version ID: LUO Description: Luther Bibel (1912) with Codes (German) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 696956 Number of Unique Words: 20617 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: MNT The German Muenchener Neues Testament Version 1998. Copyright © 1998 Patmos Verlag, Duesseldorf. Used by permission. Studienuebersetzung. Herausgegeben im Namen des Collegium Biblicum Muenchen e.V. von Prof. Dr. Josef Hainz, Frankfurt, Dr. Martin Schmidl, Muenster, Dr. Josef Sunckel, Frankfurt. 5., durchgesehene und neu bearbeitete Auflage. Version ID: MNT Description: Münchener NT (1998) with Strong's Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7941 Number of Blank Verses: 16 Total Number of Words: 159538 Number of Unique Words: 10531 Current Verse: 4829 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: SCH The German Schlachter Version 1951. Copyright © 1951, Genfer Bibelgeschellschaft (Geneva Bible Society). Used by permission. Die Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments nach dem Urtext Übersetzt von Franz Eugen Schlachter. Neue Überarbeitung 1951 durch Genfer Bibelgesellschaft. This Bible text can be copied freely as long as no money is asked. Version ID: SCH Description: German Schlachter Version (1951) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 708253 Number of Unique Words: 26186 Current Verse: 27975 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: SCL The German Schlachter Version 2000. Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft. Used by permission. Société Biblique de Genève/La Maison de la Bible/ Società Biblica di Ginevra Praz-Roussy 4 bis CP 151 CH-1032 Romanel s/Lausanne Switzerland http://maisonbible.net Version ID: SCL Description: Schlachter 2000 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31171 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 732762 Number of Unique Words: 24579 Current Verse: 28043 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev ZUR Zürcher Bibel, 2. Auflage Copyright © 2007, 2008 Verlag der Zürcher Bibel beim Theologischer Verlag Zürich AG Used by permission. Verlag der Zürcher Bibel beim Theologischer Verlag Zürich AG Badenerstrasse 73, Postfach, CH-8026 Zürich, Switzerland. Version ID: ZUR Description: Zuercher 2008 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31151 Number of Blank Verses: 19 Total Number of Words: 748206 Number of Unique Words: 26099 Current Verse: 28042 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Copyright and Source Information: NLB NeueLuther Bibel Copyright © 2009 by La Buona Novella Inc., Samstagernstrasse 113, CH-8832 Wollerau, Switzerland, http://www.buonanovella.com/. From the publisher's web site: Die NeueLuther Bibel ist eine sprachliche Überarbeitung der Lutherbibel 1912. Veraltete Begriffe und Ausdrucksweisen wurden dem gegenwärtigen Sprachgebrauch angepasst. Das Ziel war: Möglichst nah am Urtext zu bleiben, die kraftvolle Sprache Luthers wirken zu lassen und doch eine gut verständliche, in unsere Zeit sprechende Übersetzung zu schaffen, indem man »dem Volk aufs Maul schaut«, wie Luther es so treffend sagte. Geläufige Lutherausdrücke bleiben jedoch erhalten. Da die griechischen Begriffe im Neuen Testament oft mehrere deutsche Wörter umfassen, wurde ein griechisches Wort nicht immer mit demselben deutschen Wort wiedergegeben. Auch die Satzstellung wurde angepasst, wo sich seit der Lutherzeit die deutsche Redeweise verändert hat. Auf Martin Luther selbst geht der Brauch zurück, wichtige Bibelworte als “Kernstellen” durch eine halbfette Schrift hervorzuheben. Berücksichtigt wurde auch die neue deutsche Rechtschreibung 2006. Dank dieser Anpassungen ist eine aktuelle, lebensnahe, für Jung und Alt verständliche Bibel entstanden. (The NeueLuther Bible is a linguistic revision of the Lutherbibel 1912, changing obsolete concepts and expression to the present usage. The goal was to remain if possible closely to the original text of Luther's powerful language and to create yet an intelligible translation speaking into our time, as one so appropriately said, Luther "shown to the people in the mouth." ...) Version ID: NLB Description: NeueLuther Bibel (2009 linguistic revision of 1912 Lutherbibel) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31168 Number of Blank Verses: 0 Total Number of Words: 704586 Number of Unique Words: 21903 Current Verse: 28041 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Heb Jam Jud Rev JAN Jantzen German Bible DAS NEUE TESTAMENT UND DIE PSALMEN IN DEUTSCHER FASSUNG (The NT and the Psalms, German Version) unter Berücksichtigung vieler anderer Übersetzungen (under consideration of many other translations) Verantwortlich für die Fassung: (responsible for this version:) Herbert Jantzen Translation of the Book of Psalms: Thomas Jettel © Urheberrechte beim Verfasser (Author's Copyright) This edition is dated: January 2011 Internet version for free download: www.sermon-online.de The second edition (2009) is available at: Verlag FriedensBote ISBN 978-3-937032-40-5 Missionswerk FriedensBote Postfach 1416 D-58530 Meinerzhagen Fax: 02261-26022 E-Mail: buchhandlung@friendensbote.org Version Statistics: Version ID: JAN Description: Jantzen German Bible Language: German Number of Books: 30 Number of Chapters: 472 Number of Verses: 12368 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 14375 Current Verse: 8572 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Psa Dan Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev TKW Textbibel von Kautzsch und Weizsäcker 1906 Verlag von J.C.B.Mohr (Paul Siebeck) Tübingen Quelle: Textbibel.de (Hans J. Herbst Mitarbeit bei der Digitalisierung) ist frei! A.T: Emil Kautzsch (AT), *4.9.1841 Plauen (Sachsen), 7.5.1910 Halle, protestantischer Deutscher, ab 1875 Ehrenbürger von Basel. Sohn des Karl Friedrich, Lehrers und Pfarrers. 1866 Helene Michaelis. K. studierte 1859-63 Theologie und oriental. Sprachen in Leipzig (1863 Dr. phil., 1868 lic. theol.), wo er 1869 PD und 1871 ao. Professor wurde. Ab 1872 arbeitete er als o. Prof. für Altes Testament in Basel (hier auch Universitätsrektor). In Basel gehörte er ferner dem Kirchenrat an. 1880 wechselte er an die Univ. Tübingen, 1888 an die Univ. Halle. K. wirkte als Herausgeber einer wissenschaftlich kommentierten Übersetzung des Alten Testaments sowie der alttestamentl. Apokryphen und Pseudepigraphen. N.T: Zu besonderer Freude gereicht es mir endlich, daß D. Weizsäcker (1899) behufs Herstellung einer Vollbibel die Beifügung seiner Übersetzung des Neuen Testaments (nach dem Manuscript der neunten Auflage) gestattet hat, in der die Aufgabe einer den heutigen Ansprüchen genügenden Verdeutschung lange vor unserer Bearbeitung des Alten Testaments zu allgemeiner Befriedigung gelöst war. E. Kautzsch. Version Statistics: Version ID: TKW Description: Textbible Kautzsch/Weizsacker Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31080 Number of Blank Verses: 1 : 78926768 Number of Unique Words: 30193 Current Verse: 27287 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev ELB6 The German Elberfelder Bibel 2006. Elberfelder Bibel Copyright © 2006; by SCM R. Brockhaus im SCM-Verlag GmbH & Co. KG, Bodenborn 43, 58452 Witten, Germany. Used by permission. Version Statistics: Version ID: ELB6 Description: Elberfelder 2006 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31154 Number of Blank Verses: 16 : 78926768 Number of Unique Words: 24005 Current Verse: 27374 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev L17 Lutherbibel, revidiert 2017 (German). Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Die Verwendung des Textes erfolgt mit Genehmigung der Deutschen Bibelgesellschaft. Der Bibeltext in der revidierten Fassung von 2017 wird herausgegeben von der Evangelischen Kirche in Deutschland. Die Lutherbibel wurde in den Jahren 2010 bis 2015 überarbeitet. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland hat den revidierten Text angenommen und als maßgeblichen Text zum kirchlichen Gebrauch empfohlen. Weitere Informationen finden Sie unter www.die-bibel.de. Version Statistics: Version ID: L17 Description: Lutherbibel revidiert 2017 Language: German Number of Books: 77 Number of Chapters: 1337 Number of Verses: 35614 Number of Blank Verses: 22 : 78926768 Number of Unique Words: 24296 Current Verse: 31840 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Jdt Wis Tob Sip Sir Bar 1Ma 2Ma Esg Sus Prm Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev L45A Luther Bible 1545. This is an electronic version of the original Luther Bible. Public domain. This is the version widely available on the Internet and in Online Bible. Version Statistics: Version ID: L45A Description: Luther 1545 German Bible (OLB Version) Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31169 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 20675 Current Verse: 27373 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: BEN Description: Bengel Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7955 Number of Blank Verses: 1 : 78926768 Number of Unique Words: 10274 Current Verse: 4161 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: BRU Description: Bruns Language: German Number of Books: 67 Number of Chapters: 1190 Number of Verses: 31165 Number of Blank Verses: 3 : 78926768 Number of Unique Words: 29311 Current Verse: 27374 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Spr Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Kol 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jak 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: E71 Description: Elberfelder 1871 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31072 Number of Blank Verses: 30 : 78926768 Number of Unique Words: 27397 Current Verse: 23146 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: EL3 Description: Elberfelder 2003 zweite Auflage Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31160 Number of Blank Verses: 6 : 78926768 Number of Unique Words: 23158 Current Verse: 23212 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: EL6 Description: Elberfelder 2006 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31171 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 27524 Current Verse: 23215 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: ESP Description: Esperanto Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31102 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 30725 Current Verse: 23146 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: GRE Description: Greber Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7915 Number of Blank Verses: 36 : 78926768 Number of Unique Words: 14147 Current Verse: 1 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: HFA Description: Hoffnung fuer alle Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7955 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 10719 Current Verse: 4159 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev HJI 1 Corinthians 12:1 Was aber die Geistlichen betrifft, will ich nicht, Brüder, dass ihr in Unkenntnis seid. Version Statistics: Version ID: HJI Description: NT in dt. Fassung - H. Jantzen Mai 2008 Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7956 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 10948 Current Verse: 4160 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: HRO Description: Henne Roesch Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31096 Number of Blank Verses: 2 : 78926768 Number of Unique Words: 28539 Current Verse: 27304 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Pre Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: INT Description: Interlinear 1979 Nur Deutsch Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7941 Number of Blank Verses: 15 : 78926768 Number of Unique Words: 10430 Current Verse: 4160 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: NWE Description: Neue Welt Uebersetzung Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31115 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 26806 Current Verse: 27318 Database Type: Bible Text Version Books: gen exo lev num deu jos jdg rut 1sa 2sa 1ki 2ki 1ch 2ch ezr neh est job psa pro ecc sol isa jer lam eze dan hos joe amo oba jon mic nah hab zep hag zec mal mat mar luk joh act rom 1co 2co gal eph phi kol 1th 2th 1ti 2ti tit phm heb jak 1pe 2pe 1jo 2jo 3jo jud rev Version Statistics: Version ID: VLX Description: Volxbibel Language: German Number of Books: 27 Number of Chapters: 260 Number of Verses: 7920 Number of Blank Verses: 35 : 78926768 Number of Unique Words: 11796 Current Verse: 4160 Database Type: Bible Text Version Books: Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev Version Statistics: Version ID: ZUE Description: Zuercher 1931 Language: German Number of Books: 66 Number of Chapters: 1189 Number of Verses: 31169 Number of Blank Verses: 0 : 78926768 Number of Unique Words: 29799 Current Verse: 27373 Database Type: Bible Text Version Books: Gen Exo Lev Num Deu Jos Jdg Rut 1Sa 2Sa 1Ki 2Ki 1Ch 2Ch Ezr Neh Est Job Psa Pro Ecc Sol Isa Jer Lam Eze Dan Hos Joe Amo Oba Jon Mic Nah Hab Zep Hag Zec Mal Mat Mar Luk Joh Act Rom 1Co 2Co Gal Eph Phi Col 1Th 2Th 1Ti 2Ti Tit Phm Heb Jam 1Pe 2Pe 1Jo 2Jo 3Jo Jud Rev
    3 Antwort(en) | 651 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    Gestern, 05:17
    HPWepf hat auf das Thema Dispensationalismus im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bruder Mario ich freue mich auf deine erste Frage, das Studium der Bibel führt uns unweigerlich zum Thema Haushaltungen. 1. Unschuld (1.Mose 1.28 -3.6)(Freiheit) 2.Gewissen (1.Mose 3,7 - 8.14)(Selbstentscheid- ung &Selbstver- antwort- ung) 3.Menschliche Regierung (1.Mose 8.15 - 1.Mose 11.9) 4.Verheissung (1.Mose 12.1 - 2.Mose 18.27)(Haushaltung der Patriarchen) 5. Gesetz (2.Mose 19.1 - Apg 1.26) 6. Gemeinde (Apg 2.1 - Offb.19.21) 7.König- reich (Offenbar- ung 20.1 -10)(1000JR) 1. Unschuld (1.Mose 1.28 -3.6)(Freiheit) 2.Gewissen (1.Mose 3,7 - 8.14)(Selbstentscheid- ung &Selbstver- antwort- ung) 3.Menschliche Regierung (1.Mose 8.15 - 1.Mose 11.9) 4.Verheissung (1.Mose 12.1 - 2.Mose 18.27)(Haushaltung der Patriarchen) 5. Gesetz (2.Mose 19.1 - Apg 1.26) 6. Gemeinde (Apg 2.1 - Offb.19.21) 7.König- reich (Offenbar- ung 20.1 -10)(1000JR) A) Die Hauptbezugsperson (Haushalter) B) Haushaltregel C) Verpflichtung und Offenbarung D) Prüfung E) Versagen F) Ende der Haushaltung durch Gericht G) Gottes Gnade 1. Unschuld (1.Mose 1.28 - 3.6) Bedingter Bund AdamStart: (Schöpfung) Volk: Adam Bund von Eden. Erde untertan machen. Verhalten zum Baum der Erkenntnis. Essen von der Frucht. Vertreibung Offenba- rung des Messias der den Satan besiegt und den Fluch überwindet und beseitigt. 2.Gewissen (1.Mose 3,7 - 8.14) Bedingungsloser Bund AdamStart: Vertreibung von Eden Volk: Adam & Eva Siehe auch Rö 2.15 Gehorsam gegenüber dem adamitischen Bund, 1.Mo 3.15 --> Jes 7.14Pflichten der Frau und des Mannes. Gehorsam gegenüber den Forderungen des Gewissens und zwar im Wissen um Gut und Böse, und 2. im Falle des Versagens Opferung eines annehmbaren , blutigen Opfers. (1.M 3.21 & 1.M 4.4.) Falsche Opfer. Kain dachte, dass er in einer falschen Gesinnung zu Gott kommen könnte. 1. Joh.3 9-15Siehe auch 1.Mo 6.5 Flut -Gericht über Menschen ,die ihrem Gewissen nicht mehr folgen konnten, weil es degeneriert war, und sie nicht mehr leiten konnte. Errettung Henochs und Noahs mit seiner Familie. 3.Menschliche Regierung (1.Mose 8.15 -1.Mose 11.9) Bedingungsloser Bund Start: Noah BundVolk: Alle Noah Bund Gehorsam gegenüber dem Noah Bund: Erde füllen, tierische Nahrung.menschliche Oberhoheit Recht herrschen und sich ausbreiten Turm zu Babel. Mittelpunkt, damit sie menschlich zusammenhalten und sich nicht ausbreiten. Hoch bis an den Himmel (Okkultismus) (Dämonie) Imperium und nicht einzelne Reiche (Nimrod) Sprachverwirrung--> zwangsweise Zerrstreunung Überrest bewahrt 4.Verheissung (1.Mose 12.1) Bedingungsloser Bund Start: Ruf AbramsVolk: A& sein Same Abrahams Bund Verpflichtung an diesen Bund zu glauben, obgleich die Erfüllung noch nicht zu sehen war. Allein in dem Land zu bleiben, das Gott verheissen hat. Die Absicht, das Land zu verlassen. 1. Mo. 12 1.; 1. Mo.26 Joseph verkauft. Gericht: Sklaverei in Ägypten Bewahrung ohne Rücksicht, wo sie sich befanden. 5. Gesetz (2.Mose 19.1) Bedingter Bund Start: GesetzgebungMoses Volk: Israel Gesetzes Bund 1. Die Weisungen Gottes beobachten: 613 Gebote 2. Den Propheten gehorchen. Gesetz ausarbeiten, definieren, auslegen, erklären 1. Das ganze Gesetz halten Jak 2.102. 5.Mo 18.15-18 Annehmen und seinem Worte glauben Rö 10,1-3Matth 23, 1-39 Zerstreuung in alle Welt (70n.Chr.) Opfersystem:Wie zu allen Zeiten, wurde ein Mensch durch Gnade auf Glauben gerettet. Gottes Gabe : Richter, Propheten, Könige. 6. Gemeinde (Apg 2.1) Teilhaberschaft an: Bedingungsloser Bund Start: PfingstenPaulus (Eph 3) Volk: Versammlung (Kirche) Gnade in einmaliger Weise entfaltet . Joh 1.17 Gehorsam gegenüber dem neuen Bund. (Annahme der Gabe der Gerechtigkeit, die Gott allen Menschen durch Jesus Christus, dem Messias Israels, anbietet.) Nimmt der Mensch diese Gabe an? Das freie Geschenk der Errettung durch den einfachen Schritt des Glaubens an Jesum Christum.Auf Grundlage des Glaubens erhält man dieses freie Geschenk Ablehnung der Gnade und Abfall der Kirche. Grosse TrübsalDie unsichtbare Kirche wird vor der grossen Trübsal hinweggenommen; die sichtbare Kirche geht durch die Trübsal. 16 Denn der Herr selbst wird mit gebietendem Zuruf, mit der Stimme eines Erzengels und mit der Posaune Gottes hernieder- kommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden zuerst auferstehen; 17 danach werden wir, die Lebenden, die übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und also werden wir allezeit bei dem Herrn sein. 7.Königreich (Offenbarung 20.4) Bedingungsloser Bund Start: Einrichtung des 1000jRChristus Volk: Königreich Jesaja 2,2-4 Gehorsam gegenüber dem neuen Bund.Gehorsam dem König gegen über. Altes und Neues: Alt ist die Pflicht, auf die Gebote des neuen Bundes zu reagieren, und das bedeutet, den Glauben an Jesus Christus und an Sein stellvertretendes Sterben, Begrabenwerden und Auferstehen auszuüben.Das Neue ist der Gehorsam gegen dem sichtbaren König und die von Ihm erlassenen Gesetze. Persönliche Annahme des Königs, als seinen persönlichen Herrn. Die Heuchler werden wieder verführt und abfallen. Feuer über alle Invasionsarmeen. 1. Alle Prophezeiungen werden erfüllt werden.2.Wohlstand 3. Die Erretteten. Jes 65.20 Anschliessend beginnt die ewige, "Neue Welt".
    2 Antwort(en) | 64 mal aufgerufen
  • Avatar von Mario E.
    Gestern, 05:12
    Mario E. hat das Thema Dispensationalismus im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Liebe Geschwister im HERRN, hier werden ab heute täglich Fragen zum Thema Dispensationalismus gestellt. Die erste Frage stelle ich heute Mittag/Abend . Ich wünsche uns einen gesegneten Austausch IN IHM, euer Bruder Mario
    2 Antwort(en) | 64 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    03.08.2020, 04:54
    HPWepf hat auf das Thema Frage zu Kolosser 3.16 im Forum Vers-für-Vers Bibelkommentar geantwortet.
    Kolosser Kol 3,16: Laßt das Wort des Christus reichlich in euch wohnen, indem ihr in aller Weisheit euch gegenseitig lehret und ermahnet mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern, Gott singend in euren Herzen in Gnade. <tbody> Ex.: WMCD: 3,16 Man ist sich nicht über die Zeichensetzung von Vers 16 einig. In den Originalhandschriften des NT gab es keine Satzzeichen, und die Bedeutung eines solchen Verses wird sehr stark von den Satzzeichen bestimmt, die benutzt werden. Wir schlagen folgende Zeichensetzung vor: »Das Wort Christus wohne reichlich in euch; in aller Weisheit lehrt und ermahnt euch gegenseitig! Mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern singt Gott in euren Herzen in Gnade«. Damit haben wir drei Abschnitte in diesem Vers. Zunächst einmal sollen wir »Das Wort des Christus … reichlich in« uns wohnen lassen. »Das Wort des Christus« ist die Lehre Christi, wie wir sie in der Bibel finden. Wenn wir unser Herz und unseren Geist mit seinem heiligen Wort sättigen und danach streben, im Gehorsam ihm gegenüber zu wandeln, dann ist »das Wort des Christus« wirklich in unseren Herzen zu Hause. Der zweite Gedanke lautet, dass wir uns »in aller Weisheit … gegenseitig« lehren und ermahnen sollen. Jeder Christ trägt gegenüber seinen Brüdern und Schwestern in Christus in dieser Hinsicht eine Verantwortung. »Lehren« hat mit Glaubenstatsachen zu tun, während sich »ermahnen« auf die Pflichten des Christen bezieht. Wir schulden es unseren Brüdern und Schwestern, unsere biblische Erkenntnis mit ihnen zu teilen und zu versuchen, ihnen durch praktischen und gottesfürchtigen Rat zu helfen. Wenn wir »in aller Weisheit« lehren und ermahnen, dann wird solcher Rat viel eher akzeptiert, als wenn wir unweise oder lieblos sprechen. Der dritte Gedanke lautet, dass wir »mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern … Gott in« unseren »Herzen in Gnade« singen sollen. »Psalmen« bezieht sich auf die von Gott eingegebenen Texte im gleichnamigen Buch der Bibel, die im israelitischen Gottesdienst gesungen wurden. »Loblieder« dagegen sind Lieder, die an Gott den Vater oder an den Herrn Jesus Christus gerichtet sind und ihn loben sowie anbeten. Dazu gehören z. B.: Herr Jesus, dass Dein Name bliebe im Grunde tief gedrücket ein! Möcht´ Deine große Jesusliebe in Herz und Sinn gepräget sein! Im Wort, im Werk, in allem Wesen sei Jesus und sonst nichts zu lesen. - Gerhard Tersteegen »Loblieder« sind nicht in dem demselben Sinne inspiriert wie die »Psalmen«. Der Begriff »geistliche Lieder« bezieht sich auf christliche Poesie, die christliche Erfahrungen widerspiegelt. Eine Veranschaulichung dessen kann man in folgenden Worten finden: Oft wir uns den Frieden rauben, und die Ruhe ist uns fern, weil nicht immer gleich wir bringen alles im Gebet zum Herrn. - Nachdichtung unter Verwendung des englischen Originals von Joseph Scriven Wenn wir diese verschiedenen Arten von Liedern singen, dann sollten wir »in Gnade« oder mit Dank »in« unserem »Herzen« für »Gott« singen. An diesem Punkt mag eine Anmerkung angemessen sein: Der Christ sollte unterscheiden, welche Art von Musik er benutzt. Viele sogenannte »christliche« Musik von heute ist leichtfertig und hohl. Ein Großteil dieser Musik ist ausgesprochen schriftwidrig. Darüber hinaus ähnelt ein großer Teil der weltlichen Pop- und Rockmusik, sodass der Name Christi dadurch verunehrt wird. Vers 16 ist Epheser 5,18.19 sehr ähnlich, wo wir Folgendes lesen: »Und berauscht euch nicht mit Wein, worin Ausschweifung ist, sondern werdet voller Geist, indem ihr zueinander in Psalmen und Lobliedern und geistlichen Liedern redet und dem Herrn mit eurem Herzen singt und spielt.« In Kolosser 3,16 ist der Hauptunterschied, dass es nicht heißt: »Werdet voller Geist«, sondern Paulus sagt: »Das Wort des Christus wohne reichlich in euch.« Mit anderen Worten, mit dem Heiligen Geist und mit dem Wort Gottes erfüllt zu sein, ist notwendig, um ein freudiges, nützliches und fruchtbares Leben zu führen. Wir werden nicht mit dem Geist erfüllt, wenn wir nicht voll des Wortes Gottes sind, und das Studium des Wortes Gottes wird so lange ineffektiv bleiben, wie wir uns nicht von Herzen der Herrschaft des Heiligen Geistes hingeben. Können wir daraus nicht schließen, dass mit dem Heiligen Geist erfüllt zu werden, bedeutet, auch mit dem Wort Gottes erfüllt zu sein? Dieser Zustand des Erfülltseins ist kein geheimnisvoller, emotional bedingter Augenblick, der uns einmal im Leben geschenkt wird. Vielmehr besteht er darin, sich täglich von der Schrift zu nähren, über sie nachzusinnen, ihr zu gehorchen und nach ihr zu leben. EX.: WDBL 16_Mit »lasst das Wort des Christus reichlich in euch wohnen« kommt der Apostel zu seinem dritten Imperativ. Er drängt die Glaubenden, dem »Wort Christi«, dem Dienst, der vom erhöhten Haupt seinem Leib zufließt, den gebührenden Raum zugeben. ER ist Quelle und Gegenstand, Herkunft und Thema des Wortes. Das »Wort«wird zusammen mit verschiedenen Zusätzen verwendet: • das Wort Gottes: Apg 13,5, 2Kor 4,2;Kol 1,25; Hebr 4,12. • das Wort der Kunde Gottes: 1Thes 2,13. • das Wort des Herrn: Apg 8,25; 13,48;19,10; 1Thes 1,8. • das Wort Seiner Gnade: Apg 14,3; 20,32. • das Wort vom Kreuz: 1Kor 1,18. • das Wort der Wahrheit: 2Kor 6,7; Eph1,13; 2Tim 2,15. • das Wort der Wahrheit des Evangeliums: Kol 1,5. • das Wort des Evangeliums: Apg 15,7. • das Wort des Heils: Apg 13,26. • das Wort der Versöhnung: 2Kor 5,19. • das Wort des Lebens: Phil 2,16. • das Wort der Gerechtigkeit: Hebr 5,13. Damit das Wort des Christus in uns wohnen kann, muss der Gläubige es persönlich in seinem Herzen verwahren und den Dienst des Wortes sein ganzes Leben in all seinen Bereichen regieren lassen. Paulus verwendet den Ausdruck »wohnen« für a) Gott, der unter den Glaubenden ist, 2Kor 6,16; b) für die Innewohnung des Heiligen Geistes, Röm 8,11; 2Tim 1,14; c)für den Glauben, der in uns wohnt, 2Tim1,5; d) für die innewohnende Sünde im Gläubigen, Röm 7,17. Man vergleiche auch oikeô en für die Innewohnung des Heiligen Geistes im Gläubigen, Röm 8,9.11 oder in der örtlichen Versammlung, 1Kor 3,16; für die innewohnende Sünde, Röm 7,20; für das Fehlen jegliches Guten im Fleisch des Gläubigen, Röm 7,18; für das Zusammenleben der Eheleute, 1Kor 7,12.13; für Gott, der im Licht wohnt, 1Tim 6,16. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen »wohnen« und dem Wunsch des Herrn, dass Sein Wort in Seinen Jüngern »bleiben«(menô) soll (Joh 15,7); ebenso katoikeô, das Paulus in vergleichbarem Zusammenhang in Eph 3,17 gebraucht, wo er von der Innewohnung Christi im Herzen der Gläubigen spricht. Das Wort »reichlich« lässt erkennen, dass der Dienst Christi in seinem vollen Umfang angeeignet, gänzlich begriffen und in Unterwürfigkeit ausgelebt werden muss. Wenn dies die Erfahrung eines jeden Gläubigen in der örtlichen Versammlung ist, dann wird das gemeinschaftliche Zeugnis im entsprechenden Maß bereichert. »Weisheit«, sophia, kommt hier zum fünften Mal in diesem Brief vor (1,9.28;2,3.23). Will der Ausdruck auf die Art und Weise hindeuten, in der das »Wort Christi« unter den Heiligen wohnen soll, oder geht es um den Umgang mit dem Wort in der Verkündigung? AV und MNT halten sich an erstere Meinung, so dass Lenski sagt: »Lasst es so unter euch wohnen, als ob ihr das Haus und das Heim dieses Wortes wäret, lasst es jeden Winkel eures Wesens auf diese Weise mit seiner gesegneten, geistlichen Weisheit erfüllen« (S. 177). Die meisten verbinden die Aussage freilich mit der nachfolgenden Aussage und beziehen es auf das gegenseitige Lehren. Die Ausgewogenheit des Satzes wird gewahrt, wenn man richtig interpunktiert und so den drei Subjekten ihr gebührendes Gewicht verleiht: »Das Wort des Christus wohne reichlich in euch; in aller Weisheit lehrt und ermahnt euch gegenseitig; mit Psalmen, Lobliedern und geistlichen Liedern singt Gott in euren Herzen in Gnade« (Rev. Elberf, so sinngemäß auch Menge). Die Kolosser werden ermuntert, einander zu lehren und zu ermahnen, worin sie dem Beispiel des Apostels folgen sollen(1,28); so können sie auch andere an ihren Segnungen teilhaben lassen (2,7). »Lehren «betrifft das Mitteilen der objektiven Wahrheit von ihrer positiven Seite. »Ermahnen« betrifft mehr die negative Seite: Dinge, die verkehrt sind und vor denen gewarnt werden muss. Paulus erwartet von den Kolossern, dass sie ihre gegenseitige Verantwortung wahrnehmen und wie die Heiligen in Rom sich um diese Ausübung der Belehrung bemühen (Röm 15,14). Er will den Heiligen auch deutlich machen, dass sie dieses Vorrecht nur ausleben können, wenn das Wort des Christus reichlich in ihnen wohnt; denn wie sollten sie lehren und ermahnen, wenn sie die Wahrheiten nicht kannten, die weiterzureichen sind, und wenn sie mit der entsprechenden Gesinnung nicht vertraut waren? Beides: der Inhalt der Lehre als auch der Geist, sie anzuwenden, finden sich im Wort Christi. Beschränkte Kenntnis des Wortes Gottes führt zu dürftiger Seelsorge und unzulänglicher Lehre. Alle, die in der Versammlung Sorge um das Zeugnis tragen, sind verantwortlich, ganz allgemein zu ermahnen (1Thes 5,12), wie auch in besonderen Fällen »die Unordentlichen zurechtzuweisen« (1Thes 5,14).»Psalmen, Loblieder und geistliche Lieder« sind nicht das Mittel der Belehrung und Ermahnung, denn es ist etwas schwierig einzusehen, wie gerade Ermahnung auf diese Weise geschehen sollte, die doch mehr dem Lob Gottes dient. Daher geht es gewiss um etwas anders. Singen ist nicht das gleiche wie das Lehren, aber beides fließt aus einem reichen Besitz des Wortes Christi. Wenige Kommentatoren unterscheiden streng zwischen diesen drei Begriffen, die auch in Eph 5,19 vorkommen. Das Wort »Psalmen« (psalmoi) steht für Lieder, die aus der Erfahrung heraus, meist aus Drangsal, entstanden sind. Es hat jemand gesagt: »Hätte Leid nicht Davids Herz erregt, er hätte nie die Harfe bewegt.« Das im Herzen bewahrte Wort hat viele Heilige in Umstände geführt, die zu Liedern Anlass gaben, die diese tiefen Erfahrungen widerspiegelten. Das nächste Wort, »Loblieder«(hymnoi), meint eher Lieder, die als Antwort auf die göttliche Offenbarung entstehen, sodass sie eher eine objektivere Note der Bewunderung Gottes und der Anbetung Seines Christus anschlagen. Der dritte Ausdruck, »geistliche Lieder« (ôdaipneumatikai) können Lieder sein, die eher wie Gebete gestimmt sind, die das Verlangen und die Sehnsucht der Seele zum Ausdruck bringen. Wie wir auch unterscheiden, auf alle Fälle sind alle diese geheiligten Gesänge im Wort verwurzelt und können nur dann im rechten Geist gesungen werden, wenn das innewohnende Wort das Herz mit dankbarer Bewunderung und Anbetung erfüllt. Für »Gott singend in euren Herzen« haben einige Übersetzungen »dem Herrn« (vgl. Eph 5,19: »dem Herrn«). Gesang muss »in Gnade« dargebracht werden. Einige deuten das als »anmutig« oder »angenehm Singen« (Zu: »lieblich«), während andere eher meinen »dankbar, mit Dankbarkeit singen«. Da der bestimmte Artikel steht (en tê chariti) scheint es, dass die Gnade Gottes gemeint ist. Die Gnade ist der Raum, in dem Lobpreis aufsteigt. Der Gesang ist »in Gnade«, gibt damit äußerlich dem Ausdruck, was die Gnade innerlich gewirkt hat. Es ist das Überfließen eines Herzens, das die Wunder der göttlichen Wahrheit erfahren hat und Gott dafür rühmen will. Wenn das Wort des Christus reichlich im Herzen wohnt, wird der Christus des Wortes der Gegenstand des Lobpreises sein. Der Lobpreis im vorliegenden Vers ist das Ergebnis einer tiefen Aneignung des Wortes Christi, während es in Eph 5,18-20 die Auswirkung der Erfüllung mit dem Heiligen Geist ist. Ein mit dem Wort erfüllter Christ ist ein mit dem Geist erfüllter Christ. ff </tbody>
    1 Antwort(en) | 91 mal aufgerufen
  • Avatar von Karl M.
    02.08.2020, 17:12
    Liebe Freunde In Kolosser 3.16 schreibt Paulus "lehrt und ermahnt einander". Aus den vorherigen Versen erkennt man, dass die Verse Mann und Frau betreffen. Was ist mit dem Wort "lehrt" (didasko) hier gemeint? Oder erkennt man im Text irgendwo, ob in diesem Vers nur Männer angesprochen werden? Ich habe da keinen Hinweis darauf gefunden.
    1 Antwort(en) | 91 mal aufgerufen
  • Avatar von andy
    02.08.2020, 15:35
    andy hat auf das Thema Amos, Bibelstunde Donnerstag im Forum Fragen aus der Bibelstunde geantwortet.
    Bibelstunde Donnerstag, 20-07-23, Amos 4,1-7 Bethel ist ein Ort, von dem wir im Zusammenhang mit Abraham, Jakob und auch später im Buch der Könige lesen können. Siehe dazu u. a. 1Mo 12,8;28,19;31,13;35,1. Dieser Ort wurde zum Götzenhaus gemacht. Vgl. dazu 1Kö 12,28-29.32. Jerobeam ist der Vater dieses Götzendienstes. Vgl. 1Kö 13,4. Amos knüpft an diesen Zustand an, siehe Amos 3,13-14. Gott verlassen und den Götzen dienen, heißt nicht automatisch, dass es dem Volk schlechter geht. Wir lesen nämlich von Sommer- und Winterhäusern (Amos 3,15). Das heißt allerdings nicht, dass es allen gut ging. In Hosea 10,11 ist Ephraim eine junge Kuh. In Amos 4,1 lesen wir von den Kühen Basans. Basan liegt jenseits des Jordans. Zweieinhalb Stämme blieben bei der Landeinnahme dort. Das heißt, die Frauen mit Kind und Vieh blieben, die Männer sollten mit in den Streit ziehen. Vgl. dazu Jos 1,12-14, siehe auch den Gaebelein-Kommentar zu Vers 1-5. Nicht nur Männer können böse sein, sondern auch Frauen, denn so lesen wir sinngemäß in Amos 4,1: ‘Die Frauen von Samaria unterdrücken die Armen, und die dürftigen misshandelten sie, und ihren Männern gaben sie Anweisungen. ’. Freude an der Ungerechtigkeit ist Boshaftigkeit. Siehe Amos 2,7 und 4,1 sowie Rö 1,32. Die Boshaftigkeit Israels kommt auf sie zurück. Einige Jahrzehnte nach Amos erfüllte sich alles, was Amos für diese Zeit vorhergesagt hatte. Der normale Weg hinaus führt durchs Tor. Will man aber, dass ganz viele ganz schnell die Stadt verlassen, durchbricht man die Mauer. So können durch viele Öffnungen viele auf einmal weggeführt werden. Vgl. Amos 4,3 „Mauerrisse, Mauerbreschen“. Mit Amos 4,4 folgen ironischen Äußerungen. Dazu wird mittels eines Imperatives eine permissive Anweisung bzw. eine Erlaubnis formuliert. Dass es sich um eine ironische Äußerung handelt, ergibt sich aus dem Gesamtkontext. Wenn alle gute Zurede und Ermahnung nichts mehr nützen, ist dieses Stilmittel des permissiven Imperativs das letzte Mittel, um den Zustand zu verdeutlichen, in dem sich jemand befindet. Im Grunde sind diese bereits dahingegeben. Vgl. dazu auch Offb 22,11. Amos beschreib den falschen Gottesdienst, in dem alles falsch ist: Der Ort, das Bildnis, der Priesterdienst, die Art der Opfer (Dank- und nicht Sündopfer). Weiße Zähne symbolisieren nicht immer eine gute Gesundheit, sondern es ist auch ein Mangel an Nahrung möglich. Vgl. das Buch Joel und die Heuschrecken, die alle Nahrung auffressen. Selbst bei den größten Gerichten Gottes findet keine Umkehr statt. In der Offenbarung lesen wir, dass die Menschen bitten, dass die Berge sie bedecken sollten (Offb 6,16). Genau so ist es bei den Zeichen, auch da findet oft keine Umkehr statt (Vgl. z. B. Mt 11,23). Bibelabschnitt Amos 4,1–7 1 Höret dieses Wort, ihr Kühe Basans, die ihr auf dem Berge Samarias seid, die ihr die Armen bedrücket, die Dürftigen mißhandelt, und zu euren Herren sprechet: Bringe her, daß wir trinken! 2 Geschworen hat der Herr, Jehova, bei seiner Heiligkeit: Siehe, Tage werden über euch kommen, da man euch an Haken wegschleppen wird, und euren Rest an Fischerangeln. 3 Und ihr werdet durch die Mauerrisse hinausgehen, eine jede vor sich hin, und ihr werdet nach Harmon hingeworfen werden, spricht Jehova. 4 Gehet nach Bethel und übertretet! Nach Gilgal und mehret die Übertretung! Und bringet jeden Morgen eure Schlachtopfer, alle drei Tage eure Zehnten; 5 und räuchert von dem Gesäuerten Dankopfer, und rufet aus, verkündet freiwillige Gaben! Denn also liebet ihr’s, ihr Kinder Israel, spricht der Herr, Jehova. 6 Und so habe auch ich euch reine Zähne gegeben in allen euren Städten und Mangel an Brot in allen euren Orten; und doch seid ihr nicht bis zu mir umgekehrt, spricht Jehova. 7 Und auch ich habe euch den Regen entzogen, als noch drei Monate bis zur Ernte waren; und ich habe auf die eine Stadt regnen lassen, während ich auf die andere Stadt nicht regnen ließ; der eine Acker wurde beregnet, und der Acker, auf welchen es nicht regnete, verdorrte; Querverweise 1. Könige 12,28–29 28 Da beriet sich der König und machte zwei goldene Kälber. Und er sprach zu dem Volke: Es ist zu viel für euch, nach Jerusalem hinaufzuziehen; siehe da, Israel, deine Götter, die dich aus dem Lande Ägypten heraufgeführt haben. 29 Und er stellte das eine in Bethel auf, und das andere tat er nach Dan. Amos 3,13–14 13 Höret und bezeuget es dem Hause Jakob, spricht der Herr, Jehova, der Gott der Heerscharen: 14 An dem Tage, da ich Israels Übertretungen an ihm heimsuchen werde, werde ich auch die Altäre von Bethel heimsuchen; und die Hörner des Altars sollen abgehauen werden und zu Boden fallen. Josua 1,12–14 12 Und zu den Rubenitern und zu den Gaditern und zu dem halben Stamme Manasse sprach Josua und sagte: 13 Gedenket des Wortes, das Mose, der Knecht Jehovas, euch geboten hat, indem er sprach: Jehova, euer Gott, schafft euch Ruhe und gibt euch dieses Land. 14 Eure Weiber, eure Kinder und euer Vieh sollen in dem Lande bleiben, das Mose euch diesseit des Jordan gegeben hat; ihr aber, alle streitbaren Männer, sollt gerüstet vor euren Brüdern hinüberziehen und ihnen helfen, Hosea 10,11 Und Ephraim ist eine ans Joch gewöhnte junge Kuh, die zu dreschen liebt; und ich, ich bin über die Schönheit ihres Halses hergefahren: ich werde Ephraim einspannen, Juda soll pflügen, Jakob soll eggen. Daniel 4,33 In demselben Augenblick wurde das Wort über Nebukadnezar vollzogen; und er wurde von den Menschen ausgestoßen, und er aß Kraut wie die Rinder, und sein Leib ward benetzt von dem Tau des Himmels, bis sein Haar wuchs gleich Adlerfedern und seine Nägel gleich Vogelkrallen. Amos 2,7 sie, welche danach lechzen, den Staub der Erde auf dem Haupte der Armen zu sehen, und den Weg der Sanftmütigen krümmen; und ein Mann und sein Vater gehen zu derselben Dirne, um meinen heiligen Namen zu entweihen; Jeremia 16,15–16 15 sondern: So wahr Jehova lebt, der die Kinder Israel heraufgeführt hat aus dem Lande des Nordens und aus all den Ländern, wohin er sie vertrieben hatte! Und ich werde sie in ihr Land zurückbringen, das ich ihren Vätern gegeben habe. 16 Siehe, ich will zu vielen Fischern senden, spricht Jehova, daß sie sie fischen; und danach will ich zu vielen Jägern senden, daß sie sie jagen von jedem Berge und von jedem Hügel und aus den Felsenklüften. 2. Könige 18,4 Er tat die Höhen hinweg und zerschlug die Bildsäulen, und rottete die Aschera aus, und zertrümmerte die eherne Schlange, welche Mose gemacht hatte; denn bis zu jenen Tagen hatten die Kinder Israel ihr geräuchert, und man nannte sie Nechustan. Sacharja 14,18 und wenn das Geschlecht Ägyptens nicht hinaufzieht und nicht kommt, so wird der Regen auch nicht über dieses kommen. Das wird die Plage sein, womit Jehova die Nationen plagen wird, welche nicht hinaufziehen werden, um das Laubhüttenfest zu feiern. 1. Könige 17,1 Und Elia, der Tisbiter, von den Beisassen Gileads, sprach zu Ahab: So wahr Jehova lebt, der Gott Israels, vor dessen Angesicht ich stehe, wenn es in diesen Jahren Tau und Regen geben wird, es sei denn auf mein Wort!
    5 Antwort(en) | 425 mal aufgerufen
  • Avatar von andy
    02.08.2020, 15:34
    andy hat auf das Thema Kolosserbrief, Bibelstunde, Sonntag im Forum Fragen aus der Bibelstunde geantwortet.
    Bibelstunde Sonntag, 26-07-2020, Kolosser 2,9-13 Gott wurde durch Christus offenbart, denn Gott und der Herr Jesus sind eins. Die zehn Worte legte Mose in die Lade, siehe 5.Mo 10,3-5. Das Buch des Gesetzes legten die Leviten neben die Lade. Vgl. 5. Mo 31,25-27. Damit lag das Original in der Lade, und das Buch des Gesetzes, das sich neben der Lade befand, überführte das widerspenstige Volk. Wenn wir in Jesu Christi sind, haben wir alles. Wir müssen zwischen der Stellung und dem Zustand unterscheiden können. Die Beschneidung spricht von der Stellung, das heißt über das Gericht des Fleisches. Da das Herz trügerisch ist, findet die Beschneidung am Herzen statt. Vgl. Kol 2,11-12. Wir sind durch das Gesetz, dem Gesetz gestorben und Mitauferweckte in Jesu Christi. Vgl. Rö 2,14 und Gal 2,19. Das Fleisch ist nicht immer nur negativ zu sehen, es kann auch als Zeugnis dienen. In der biblischen Sprache wird «Fleisch» in Zusammenhang mit der Sünde gesehen. Das Fleisch des Körpers ist Teil der Schöpfung Gottes, welche Seele und Geist enthält. Wegen der Vergehungen/Sünden der Menschen musste der Herr Jesus am Kreuz leiden, und wegen der Sünde sterben. Der Herr Jesus ist wieder auferstanden, so wie auch wir, die an IHN Glauben und Buße getan haben, mit IHM auferweckte sind. Vgl. Rö 6,5-6 und Eph 2,5. Bibelabschnitt Kolosser 2,9–13 9 Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig; 10 und ihr seid vollendet in ihm, welcher das Haupt jedes Fürstentums und jeder Gewalt ist; 11 in welchem ihr auch beschnitten worden seid mit einer nicht mit Händen geschehenen Beschneidung, in dem Ausziehen des Leibes des Fleisches, 12 in der Beschneidung des Christus, mit ihm begraben in der Taufe, in welcher ihr auch mitauferweckt worden seid durch den Glauben an die wirksame Kraft Gottes, der ihn aus den Toten auferweckt hat. 13 Und euch, als ihr tot waret in den Vergehungen und in der Vorhaut eures Fleisches, hat er mitlebendig gemacht mit ihm, indem er uns alle Vergehungen vergeben hat; Querverweise Deuteronomium 10,3 Und ich machte eine Lade von Akazienholz und hieb zwei steinerne Tafeln aus, wie die ersten; und ich stieg auf den Berg, und die zwei Tafeln waren in meiner Hand. Deuteronomium 31,26 Nehmet dieses Buch des Gesetzes und leget es zur Seite der Lade des Bundes Jehovas, eures Gottes, daß es daselbst zum Zeugen gegen dich sei. 1. Petrus 3,20 welche einst ungehorsam waren, als die Langmut Gottes harrte in den Tagen Noahs, während die Arche zugerichtet wurde, in welche wenige, daß ist acht Seelen, durch Wasser gerettet wurden, Jeremia 4,4 Beschneidet euch für Jehova und tut hinweg die Vorhäute eurer Herzen, ihr Männer von Juda und ihr Bewohner von Jerusalem, damit mein Grimm nicht ausbreche wie ein Feuer und unauslöschlich brenne wegen der Bosheit eurer Handlungen. Römer 2,25 Denn Beschneidung ist wohl nütze, wenn du das Gesetz tust; wenn du aber ein Gesetzesübertreter bist, so ist deine Beschneidung Vorhaut geworden. Kolosser 2,11–12 11 in welchem ihr auch beschnitten worden seid mit einer nicht mit Händen geschehenen Beschneidung, in dem Ausziehen des Leibes des Fleisches, 12 in der Beschneidung des Christus, mit ihm begraben in der Taufe, in welcher ihr auch mitauferweckt worden seid durch den Glauben an die wirksame Kraft Gottes, der ihn aus den Toten auferweckt hat. Genesis 34,25 Und es geschah am dritten Tage, als sie in Schmerzen waren, da nahmen die zwei Söhne Jakobs, Simeon und Levi, die Brüder Dinas, ein jeder sein Schwert und kamen kühn wider die Stadt und ermordeten alles Männliche; Galater 2,19 Denn ich bin durchs Gesetz dem Gesetz gestorben, auf daß ich Gott lebe; Römer 6,5–6 5 Denn wenn wir mit ihm einsgemacht worden sind in der Gleichheit seines Todes, so werden wir es auch in der seiner Auferstehung sein, 6 indem wir dieses wissen, daß unser alter Mensch mitgekreuzigt worden ist, auf daß der Leib der Sünde abgetan sei, daß wir der Sünde nicht mehr dienen. Epheser 2,5 als auch wir in den Vergehungen tot waren, hat uns mit dem Christus lebendig gemacht, durch Gnade seid ihr errettet-
    14 Antwort(en) | 1743 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    02.08.2020, 06:15
    "Heilsverlierbarkeit" bei Simon Poppe ... dem Allversöhner und gleichzeitig Heilsverlierbarkeits Irrlehrer... Mit antworten dazu siehe: →→ FÜNFZIG angeblich BIBLISCHE BELEGE, WARUM DIE LEHRE VON DER UNVERLIERBARKEIT DES HEILS EINE IRRLEHRE sei. ZEHN BIBLISCHE BELEGE, WARUM DIE LEHRE VON DER UNVERLIERBARKEIT DES HEILS EINE IRRLEHRE IST: 1.) „Jede Rebe in mir, die keine Frucht bringt, schneidet er weg, ... Wenn jemand nicht mit mir verbunden bleibt, wird es ihm ergehen wie den unfruchtbaren Reben, die man auf einen Haufen wirft und verbrennt. Er wird weggeworfen und verdorrt.“ (Joh. *15:2, 6‬) * ============= Q 1.) „Jede Rebe in mir, die keine Frucht bringt, schneidet er weg, ... Wenn jemand nicht mit mir verbunden bleibt, wird es ihm ergehen wie den unfruchtbaren Reben, die man auf einen Haufen wirft und verbrennt. Er wird weggeworfen und verdorrt.“ (Joh. 15:2, 6) Antworten (A.) von Hans Peter Wepf zusammengesucht Wir kommen beim einfachen durchlesen von Kp 13 14 15 ganz vollautomatisch drauf um was es geht. Schrift erklärt sich durch Schrift: A. https://www.bibelkreis.ch/themen/Ruhe.html Wenn wir Ps. 80,8-14 oder Jes. 5,1-7 lesen, werden wir finden, daß ursprünglich das Volk Israel Gottes Weinstock auf Erden war. Aber dieser Weinstock brachte trotz aller Pflege keine Frucht und wurde deshalb beiseite gesetzt. Ps. 80,8 und Matth. 2,15 zeigen uns den Sohn Gottes als den wahren Weinstock. Wir kennen ihn als ein Vorbild vom HERRN in Seinen Beziehungen zu den Jüngern hienieden, denn im Himmel wird es keinen Weinstock, kein Pflanzen und kein Beschneiden mehr geben. Wir ersehen also daraus, daß der Weinstock mit den Reben kein Bild von dem Herrn Jesus in Seiner ewigen Verbindung mit den Wiedergeborenen ist, sondern ein Bild von denen, die Seinen Namen bekennen, ob wiedergeboren oder nicht. Der Vater ist der Weingärtner, und als solcher ist Er das ganze Jahr um den Weinberg bemüht. Wir sehen an den Jüngern, wie der HErr sie gepflegt und mit ihnen gehandelt hat; als Beispiel finden wir einen Judas und solche, die wieder zurückgingen (Joh. 6,66); diese waren unfruchtbare Reben, sie wurden weggenommen und verdorrten (V. 2 und 6). Andere wieder, wie z. B. einen Petrus, nahm Er in Seine Zucht, d. h. Er reinigte sie. I n unserer gegenwärtigen Zeit paßt das Bild vom Weinstock und den Reben auf die bekennende Christenheit. Alle Bekenner sind Reben, und der Vater sucht Frucht, nur mit dem Unterschied, daß nicht das Bekenntnis, sondern nur das Leben aus Gott und die bleibende Verbindung mit dem HErrn Frucht bewirken kann. Es handelt sich also auf der einen Seite um solche, die in Treue mit dem HErrn vorangehen und in Lebensgemeinschaft mit Ihm stehen, und auf der anderen Seite finden wir solche, die ein Bekenntnis oder den Namen, daß sie leben, haben, aber tot sind. Auf letztere ist der 6. Vers in unserem Abschnitt anzuwenden. Ph. W. ex. Handreichungen ======== Warum sagt der HERR „der wahre Weinstock“? Weil Israel der Weinstock war, den Gott aus Ägypten zog (Ps. 80.8ff.) und an dem Er Frucht suchte, aber nur Herlinge ( Geiztrauben) fand (Jes. 5,2-7). Als David das Gericht über den Weinstock kommen sah, da richtete er seinen Blick schon auf den Sohn des Menschen, auf den Mann zu Gottes Rechten (Ps. 80,17). Und Christus kam. Er wird der „wahre Weinstock“. In Seiner Person nimmt Israels Geschichte einen neuen Anfang: In Matth. 2 ist Er der Sohn, den Sich Gott aus Ägypten ruft, und in Matth. 4 sehen wir Ihn (und zugleich Israels Geschichte) in der Wüste, und alles, worin Israel gefehlt hatte, findet Gott in Ihm. Dann aber werden „Seine Tage verkürzt“, Er wird hinweggenommen in der Hälfte Seiner Tage (Ps. 102,23.24). Warum? Er tritt in die Stelle des gefallenen Volkes und trägt den Fluch des gebrochenen Gesetzes, damit Israel auf dem Grunde eines neuen Bundes wieder aufgerichtet werde und so nichts fehle an der Freude Gottes über Israel vom Anfang bis zum Ende. Das jetzt unter Gericht stehende Israel begann mit Abraham, aber das zur Segnung gelangende hat seinen Anfang mit Christus. In der Verbindung mit Christus (nicht der fleischlichen mit Abraham) liegt die Grundlage und Sicherheit nicht nur für Israels Segnung, sondern auch, daß es Gott Frucht trägt. Israels alte Geschichte war zu Ende, dort fand und sucht Gott keine Frucht mehr. Er ist jetzt der „wahre Weinstock“, der Gott die Frucht brachte. Aber wie dann, wenn Er die Welt verließ und zum Vater ging - wer brachte, wenn Er fortging, die Frucht? Welche Freude mußte es da für den HErrn sein, nicht nur zu sagen, daß Er der wahre Weinstock sei, sondern auch, daß sie die Reben seien, um die Frucht jetzt Gott zu bringen. Die Worte des 2. Verses mußten in jedem Jünger die Frage wecken: „Was für eine Rebe bin ich?“ Und der HErr sagt zu den Elfen: „Ihr seid schon rein um des Wortes willen“ usw. Als Judas noch unter ihnen war, da mußte Er sagen: „Ihr seid rein, aber nicht alle“ (Joh. 13,10.11). Sie hatten die reinigende Kraft Seines Wortes erfahren, aber Judas nicht. Und so glaube ich, daß man auf der Linie des „Weinstockes“ und Israels mit Recht von Judas und anderen (Joh. 6,66) als von solchen reden kann, die Vers 6 gemeint sind und die unter Gericht kamen. Auf die veränderte Anrede „ihr“ - „jemand“ in Vers 6 möchte ich nicht weiter eingehen. Alles dieses redete Jesus zu den 11 Jüngern vor Seinem Tode und Auferstehen, als die Gemeinde noch nicht da war. Aber auch für uns, die Gläubigen der Jetztzeit, findet diese Stelle grundsätzlich volle Anwendung. Auch für uns ist Christus die Quelle der Frucht. Gott sucht Frucht, und zwar die Frucht, die Christus ist. Gute Werke und Frucht ist zweierlei. Gute Werke sind Taten, aber Frucht ist und zeigt, was der Weinstock (Christus) ist. Es ist die Lebenswirkung des Weinstockes in der Rebe. Frucht trägt den Charakter des Weinstockes. In der Frucht wird das, was Christus ist, sichtbar. Dies kann nicht durch eigene Kraft, sondern nur durch ungehemmte Lebensgemeinschaft mit Christo sein. Nur durch Bleiben in Ihm können wir Frucht tragen und nur durch Fruchttragen können wir Seinen Vater verherrlichen (V. 8). Mit dieser Stelle haben manche nicht errettet Bekenner versucht, ein Fragezeichen hinter den klaren Ausspruch des HErrn: „Meine Schafe gehen nicht verloren“ zu setzen. Vor dem Grossen Weissen Thron haben sie dann die Antwort. Man meint, weil es sich hier um eine organische Verbindung handelt und weil solche zwischen Rebe und Weinstock gelöst werden kann, so könne auch ein Glied vom Leibe Christi abgeschnitten werden; man bringt mit solchem Trugschluß „Weinstock“ und „Leib Christi“ auf eine Linie. Ist zwischen „Weinstock“ und „Leib“ kein Unterschied? Ist kein Unterschied zwischen dem Abschneiden einer Rebe und eines Gliedes? Sicher! Für den Weinstock ist es Pflege, aber für den Leib Verstümmelung. In diese Stelle die ewige Errettung und die Gemeinde, den Leib Christi, hineintragen heißt das Wort nicht recht teilen. Der HERR gebraucht Sinnbilder, um uns gewisse, bestimmte Wahrheiten zu zeigen, deshalb dürfen wir solche auch nicht auf alles mögliche anwenden und Dinge damit verbinden, die der HErr nicht damit verbindet; Dinge, die zu jener Zeit (wie der „Leib Christi“) noch nicht einmal geoffenbart waren! Glieder am Leibe Christi und Reben am Weinstock stehen nicht auf einer Linie. Das eine spricht von der Einheit und untrennbaren Ganzheit, das andere vom Fruchttragen usw. Eine Rebe kann abgeschnitten werden, aber kein Glied vom Leibe Christi - die Vollkommenheit des Leibes wäre zerstört. In dem Weinstock ist das Bild des Volkes Gottes auf der Erde, und zwar unter VerAntwortlichkeit, aber in dem Leibe sehen wir die himmlische Verwandtschaft und gliedliche Einheit mit dem Haupte im Himmel, und zwar nach dem unwandelbaren Ratschluß Gottes. Es handelt sich in dieser Stelle um die Jüngerschaft Jesu, um das Walten der Hand Gottes in bezug auf Fruchttragen, aber nicht um Errettung. Das, wovon der HErr hier spricht, soll auf dem Wege des Gehorsams und Bleibens in Ihm erlangt werden, aber ewiges Leben erlangen wir nicht auf solchem Wege! Das Walten Gottes betätigt sich nicht bloß an den fruchtleeren, sondern auch an den fruchttragenden Reben (V. 2). Ich bin überzeugt, alles, wovon in dieser Stelle geredet wird, hat Bezug auf diese Erde und geht nicht darüber hinaus. Der Weinstock schon ist ein Bild in Verbindung mit der Erde. Das Fruchttragen geschieht auf der Erde. Das Reinigen geschieht auf der Erde und das Hinwegtun und Verbrennen macht keine Ausnahme, es geschieht auf der Erde. Im Himmel gibt es keine Jüngerschaft noch Fruchttragen - noch werden dort Reben gereinigt oder hinweggetan. Die Zeit und der Platz des Fruchttragens ist die Erde, und darum geschieht hier auch das Reinigen sowie das Gericht des Hinwegtuns und Verbrennens. Ich glaube, daß wir ein Beispiel von solchen hinweggenommenen Reben in 1. Kor. 11,30 haben. Ein Gericht an solchen, durch deren Leben Gott nicht verherrlicht wurde und die deshalb unter der richtenden Hand Gottes durch den Tod von der Erde weggenommen wurden, damit sie nicht mit der Welt verurteilt würden (1. Kor. 11,32). v. d. K. ex . Handreichungen. ============== 2.) „Die Saat auf dem felsigen Boden entspricht Menschen, die das Wort hören und es gleich freudig aufnehmen. Doch weil sie unbeständig sind, kann es bei ihnen keine Wurzeln schlagen. Wenn sie wegen der Botschaft in Schwierigkeiten geraten oder gar verfolgt werden, wenden sie sich gleich wieder ab. Andere Menschen entsprechen der Saat, die ins Dornengestrüpp fällt. Sie haben die Botschaft gehört, doch dann gewinnen die Sorgen ihres Alltags, die Verlockungen des Reichtums die Oberhand und ersticken das Wort, so dass es fruchtlos wird“ (Matth.13:20-22‬) ======== Q.: 2.) „Die Saat auf dem felsigen Boden entspricht Menschen, die das Wort hören und es gleich freudig aufnehmen. Doch weil sie unbeständig sind, kann es bei ihnen keine Wurzeln schlagen. Wenn sie wegen der Botschaft in Schwierigkeiten geraten oder gar verfolgt werden, wenden sie sich gleich wieder ab. Andere Menschen entsprechen der Saat, die ins Dornengestrüpp fällt. Sie haben die Botschaft gehört, doch dann gewinnen die Sorgen ihres Alltags, die Verlockungen des Reichtums die Oberhand und ersticken das Wort, so dass es fruchtlos wird“ (Matth.13:20-22) A.: A die Verse 20-22 sind die Erklärung von vom Gleichnis des Sämanns. Gott sät, aber es kommt auf die Bereitschaft des Menschen an. ======== 3.) »Vollendet worden, ist Er allen, die Ihm GEHORCHEN, der Urheber ewigen Heils geworden« (Hebr.5:9). ===== 4.) »...und der Heiligung nachjagen, ohne welche niemand den HErrn schauen wird« (Hebr.12:14). Wir sollten auch nach »Heiligung« streben, »ohne die niemand den Herrn schauen wird«. Welche Art der »Heiligung« ist hier gemeint? Um diese Frage zu beantworten, sollten wir uns daran erinnern, dass im NT das Wort »Heiligung« auf mindestens dreierlei Weise im Zusammenhang mit den Gläubigen benutzt wird. Zunächst einmal wird der Gläubige von seiner Stellung her heilig, sobald er sich bekehrt. Er wird von Gott aus der Welt herausgenommen und abgesondert (1. Kor 1,2; 6,11). Durch seine Vereinigung mit Christus ist er für immer geheiligt. Das meint Luther, wenn er sagt: »Meine Heiligung ist im Himmel.« Christus ist unsere Heiligung, d. h., soweit es unsere Stellung vor Gott angeht. Dann gibt es aber auch noch die praktische Heiligung (1. Thess 4,3; 5,23). Diese sollten wir Tag für Tag praktizieren. Wir sollten uns jederzeit von allen Formen des Bösen trennen. Diese Heiligung sollte fortschreiten, d. h., wir sollten mit der Zeit immer mehr dem Herrn Jesus ähneln. Schließlich gibt es noch die vollkommene Heiligung. Diese wird dem Gläubigen zuteil, wenn er in den Himmel kommt. Dort wird er für immer von der Sünde befreit sein. Seine alte Natur wird weggenommen, und sein Zustand entspricht vollkommen seiner Stellung. Welcher Heiligung sollen wir nun »nachjagen«? Offensichtlich ist hier die praktische Heiligung im Blick. Wir brauchen der stellungsmäßigen Heiligung nicht nachzujagen, denn sie gehört uns automatisch, sobald wir uns bekehren. Und der vollkommenen Heiligung brauchen wir ebenfalls nicht nachzujagen, weil wir sie erhalten, sobald wir Gottes Angesicht sehen. Doch die praktische oder fortschreitende Heiligung ist ein Sachverhalt, wozu unser Gehorsam und unsere Mitwirkung gehören; wir müssen auf die Heiligung stets Wert legen. Die Tatsache, dass wir ihr nachjagen müssen, ist ein Beweis dafür, dass wir sie in diesem Leben nie vollkommen erlangen werden (s. die Anmerkungen zu Hebr 2,11 ) mccd ===== 4.) »...und der Heiligung nachjagen, ohne welche niemand den HErrn schauen wird« (Hebr.12:14). 5.) »Wer den Willen des Vaters tut, bleibt in Ewigkeit« (1.Joh.2:17). 6.) „Wer den Kampf besteht, dem wird der zweite Tod nichts anhaben können." **(Offb.*2:11‬) * 7.) »Wer überwindet, der wird mit weißen Kleidern bekleidet werden, und ich werde seinen Namen nicht auslöschen aus dem Buche des Lebens und werde seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln« (Offb.3:5). 8.) »…Wenn ihr an dem Worte festhaltet, das ich euch verkündigt habe, es sei denn, dass ihr vergeblich geglaubt habt« (1. Kor.15:2). 9.) »Sofern ihr in dem Glauben gegründet und fest bleibet und nicht abbewegt werdet von der Hoffnung des Evangeliums...« (Kol.1:23) 10.) »Wer aber ausharrt bis ans Ende, dieser wird errettet werden« (Matth.24:13).
    0 Antwort(en) | 67 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    02.08.2020, 06:00
    HPWepf hat auf das Thema Simon Poppe im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Hier mal ein paar Bibelstellen, die "belegen", ... dass Gott am Ende alle Menschen retten wird: Gepostet "FB" des Allversöhner und gleichzeitg Heilsverlierer Irrlehrer Simon Poppe „Wendet euch zu mir und werdet gerettet, alle ihr Enden der Erde! Denn ich bin Gott, und keiner sonst. Ich habe bei mir selbst geschworen, aus meinem Munde ist ein Wort in Gerechtigkeit hervorgegangen, und es wird nicht rückgängig werden, daß jedes Knie sich vor mir beugen, jede Zunge mir schwören wird. ‚Nur in in dem HErrn‘ , wird man von mir sagen, ‚habe ich Gerechtigkeit und Stärke‘ . Zu Ihm wird man kommen, und es werden beschämt werden alle, die wider Ihn entbrannt waren.“ (Jesaja‬ *45:22-24) „Es werden eingedenk werden und zu dem HErrn umkehren alle Enden der Erde; und vor Dir werden niederfallen alle Geschlechter der Nationen“ (Ps.22:28) „Alle Dinge sind durch Ihn und für Ihn geschaffen... Es war das Wohlgefallen der ganzen Fülle, in Ihm zu wohnen und durch Ihn alle Dinge „Der ich von Anfang an das Ende verkünde, und von alters her, was noch nicht geschehen ist; der ich spreche: Mein Ratschluß soll zustande kommen, und all mein Wohlgefallen werde ich tun“ (Jes.46:10‬) „Gott will, dass alle Menschen errettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen“ (1.Tim.2:4) „Alles was Ihm wohlgefällt, tut Er“ (Ps.115:3) „Alles, was dem HErrn wohlgefällt, tut Er in den Himmeln und auf der Erde, in den Meeren und in allen Tiefen“ (Psalm 135:6) „Siehe, ich bin der HErr, der Gott alles Fleisches; sollte mir irgend ein Ding unmöglich sein?“ (Jer.32:27) „Bei Menschen ist es unmöglich, aber nicht bei Gott; denn bei Gott sind alle Dinge möglich“ (Mark.10:27) „Es ist zu gering, dass du mein Knecht seiest, um die Stämme Jakobs aufzurichten und die Bewährten von Israel zurückzubringen: Ich habe dich auch zum Licht der Nationen gesetzt, um mein Heil zu sein bis an das Ende der Erde“ (Jes.49:6) ‬“Denn der HErr verstößt nicht ewiglich, sondern wenn Er betrübt hat, erbarmt Er sich nach der Menge Seiner Gütigkeiten“ (Klag.3:31-32) „Denn der Sohn des Menschen ist gekommen, das Verlorene zu erretten.“ (Mat.18:11) „Welcher Mensch unter euch, der hundert Schafe hat und eines von ihnen verloren hat, läßt nicht die neunundneunzig in der Wüste und geht dem verlorenen nach, bis er es findet?“ (Lukas 15:4) „Siehe, das Lamm Gottes, welches die Sünde der Welt wegnimmt.“ (Joh.*1:29‬) „Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, auf daß er die Welt richte, sondern auf daß die Welt durch ihn errettet werde.“ (Joh. *3:17‬) „Wir selbst haben gehört und wissen, daß dieser wahrhaftig der Heiland der Welt ist.“ (Joh.*4:42‬) „Damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren“ (Joh.5:23) „Und ich, wenn ich von der Erde erhöht bin, werde alle zu mir ziehen. ...Wenn jemand meine Worte hört und nicht bewahrt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen, auf daß ich die Welt richte, sondern auf daß ich die Welt errette.“ (Joh.12:32+47‬) * Markus 3:28 „Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden den Söhnen der Menschen vergeben werden, und die Lästerungen, mit welchen irgend sie lästern mögen.“ „Welchen freilich der Himmel aufnehmen muß bis zu den Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, von welchen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat.“ (Apg.3:21‬) „Und hiermit stimmen die Worte der Propheten überein, wie geschrieben steht: ‚Nach diesem will ich zurückkehren und wieder aufbauen die Hütte Davids, die verfallen ist, und ihre Trümmer will ich wieder bauen und sie wieder aufrichten; damit die übrigen der Menschen den HErrn suchen, und alle Nationen, über welche mein Name angerufen ist, spricht der HErr, der dieses tut‘, was von jeher bekannt ist“ (Apg.15:15-18) „Darum, gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen, und durch die Sünde der Tod, und also der Tod zu allen Menschen durchgedrungen ist, weil sie alle gesündigt haben; ...also nun, wie es durch eine Übertretung gegen alle Menschen zur Verdammnis gereichte, so auch durch eine Gerechtigkeit gegen alle Menschen zur Rechtfertigung des Lebens.“ (Römer‬ *5:12, 18) „Er, der doch Seines eigenen Sohnes nicht geschont, sondern Ihn für uns alle hingegeben hat: wie wird Er uns mit Ihm nicht auch ALLE(s) schenken?“ (Römer‬ *8:32‬)
    4 Antwort(en) | 222 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    01.08.2020, 13:36
    HPWepf hat auf das Thema Simon Poppe im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Interessant ist dass der MM S Poppe daneben auch ein Allversöhner und Heilsverlierer Gotteslästerer ist, auch so ein Fan des O. Latzel halt.
    4 Antwort(en) | 222 mal aufgerufen
  • Avatar von Olivier
    01.08.2020, 10:03
    Olivier hat auf das Thema Simon Poppe im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Bobby Im Netzt findest du ihn sofort, aber Warnung: er ist ein schrecklicher Irrlehrer. Nur einen Textausschnitt von seiner schrecklichen Homepage: "Wie tragisch die Folgen eines Ehebruchs für die Opfer sein können, lässt sich ein wenig dadurch erahnen, dass ein Ehebrecher im Alten Bund mit dem Tode bestraft werden sollte. Diese Treulosen sollten durch die Steinigung zu spüren bekommen, wie schmerzlich ihr rücksichtsloses Verhalten für die Betrogenen war. Doch hat Ehebruch im Neuen Bund noch weit verheerendere Konsequenzen, nämlich den Verlust des ewigen Lebens! »Oder wisset ihr nicht, daß Ungerechte Gottes Regentschaft nicht erben werden? Lasst euch nicht irreführen! Weder Hurer, noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Weichliche(dem Sinngenuss Ergebene), noch Homosexuelle, noch Diebe, noch Habgierige, noch Rauschsüchtige, noch Schimpfer, noch Spitzbuben werden die Regentschaft Gottes ererben« (1.Kor.6:9 GtÜ).
    4 Antwort(en) | 222 mal aufgerufen
  • Avatar von bobby
    01.08.2020, 09:19
    bobby hat auf das Thema Simon Poppe im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Frage: Wer ist Simon Poppe? ich habe nie diesen Namen gehört.
    4 Antwort(en) | 222 mal aufgerufen
  • Avatar von Martin K.
    31.07.2020, 19:42
    Martin K. hat auf das Thema 1. Korinther 11.13 im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Freunde Das lange Haar ist das äussere Zeichen, dass sie den Mann als Haupt aktzeptiert. Nun gibt es christliche Frauen die haben langes Haar und haben zu Hause das Sagen. Sie haben die Schöpfungsordnung nicht verstanden und haben es im Glauben noch nicht erfasst. Es gibt "christliche" Gemeinschaften wo die Frauen lange Haare langer Rock haben, aber sie haben schreckliche Irrlehren. Liebe Grüsse Martin K.
    1 Antwort(en) | 97 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    31.07.2020, 13:09
    HPWepf hat das Thema Zeitangaben in Hesekiel im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Gefunden bei: "Hesekiel" Roger Liebi S. 14 ISBN 978-3-943175-00-4
    0 Antwort(en) | 53 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    31.07.2020, 10:20
    HPWepf hat das Thema Simon Poppe im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Simon Poppe Interessant ist, wenn ein Allversöhner Gotteslästerer zugleich ein Heilsverlierer Gotteslästerer ist. Frage: ist er schon oder kommt er noch in die Psychiatrie?
    4 Antwort(en) | 222 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    31.07.2020, 09:54
    HPWepf hat das Thema 1. Korinther 11.13 im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Bild gefunden bei: Kerstin Hary/ ElyahChrist Repentance 1. Kor 11,1: Seid meine Nachahmer, gleichwie auch ich Christi. 1. Kor 11,2: Ich lobe euch aber, daß ihr in allem meiner eingedenk seid und die Überlieferungen, wie ich sie euch überliefert habe, festhaltet. 1. Kor 11,3: Ich will aber, daß ihr wisset, daß der Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, des Weibes Haupt aber der Mann, des Christus Haupt aber Gott. 1. Kor 11,4: Jeder Mann, der betet oder weissagt, indem er etwas auf dem Haupte hat, entehrt sein Haupt. 1. Kor 11,5: Jedes Weib aber, das betet oder weissagt mit unbedecktem Haupte, entehrt ihr Haupt; denn es ist ein und dasselbe, wie wenn sie geschoren wäre. 1. Kor 11,6: Denn wenn ein Weib nicht bedeckt ist, so werde ihr auch das Haar abgeschnitten; wenn es aber für ein Weib schändlich ist, daß ihr das Haar abgeschnitten oder sie geschoren werde, so laß sie sich bedecken. 1. Kor 11,7: Denn der Mann freilich soll nicht das Haupt bedecken, da er Gottes Bild und Herrlichkeit ist; das Weib aber ist des Mannes Herrlichkeit. 1. Kor 11,8: Denn der Mann ist nicht vom Weibe, sondern das Weib vom Manne; 1. Kor 11,9: denn der Mann wurde auch nicht um des Weibes willen geschaffen, sondern das Weib um des Mannes willen. 1. Kor 11,10: Darum soll das Weib eine Macht auf dem Haupte haben, um der Engel willen. 1. Kor 11,11: Dennoch ist weder das Weib ohne den Mann, noch der Mann ohne das Weib im Herrn. 1. Kor 11,12: Denn gleichwie das Weib vom Manne ist, also ist auch der Mann durch das Weib; alles aber von Gott. 1. Kor 11,13: Urteilet bei euch selbst: Ist es anständig, daß ein Weib unbedeckt zu Gott bete? 1. Kor 11,14: Oder lehrt euch nicht auch selbst die Natur, daß, wenn ein Mann langes Haar hat, es eine Unehre für ihn ist? 1. Kor 11,15: wenn aber ein Weib langes Haar hat, es eine Ehre für sie ist? weil das Haar ihr anstatt eines Schleiers gegeben ist. 1. Kor 11,16: Wenn es aber jemand gut dünkt, streitsüchtig zu sein, so haben wir solche Gewohnheit nicht, noch die Versammlungen Gottes. es ist auch so dass Christinnen nicht zum Coiffeur (Friseur / Frisör) gehen.
    1 Antwort(en) | 97 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    30.07.2020, 11:30
    HPWepf hat das Thema Lukas 22.37 im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Wie muss man (bond) Lu 22,37: denn ich sage euch, daß noch dieses, was geschrieben steht, an mir erfüllt werden muß: "Und er ist unter die Gesetzlosen gerechnet worden"; denn auch das, was mich betrifft, hat eine Vollendung. verstehen ?
    0 Antwort(en) | 61 mal aufgerufen
  • Avatar von Martin K.
    30.07.2020, 10:55
    Martin K. hat auf das Thema Ausserhalb der Lade im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Liebe Freunde Der Herr Jesus verweist auch auf die Schriften von Mose um gegen die Juden zu zeugen, weil sie nicht an IHN glauben. Meint nicht, dass ich euch bei dem Vater verklagen werde; da ist einer, der euch verklagt, Mose, auf den ihr eure Hoffnung gesetzt habt. Denn wenn ihr Mose glaubtet, so würdet ihr mir glauben, denn er hat von mir geschrieben. Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben? Liebe Grüsse Martin K.
    1 Antwort(en) | 77 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    30.07.2020, 04:29
    HPWepf hat auf das Thema Richter >>==<< König im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Buch Richter
    3 Antwort(en) | 111 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    29.07.2020, 19:05
    HPWepf hat auf das Thema Richter >>==<< König im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Martin genau, das ist die Spiegelachse Marco A. L. Stannat
    3 Antwort(en) | 111 mal aufgerufen
  • Avatar von Martin K.
    29.07.2020, 18:24
    Martin K. hat auf das Thema Richter >>==<< König im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Hans Peter Gideon wollte nicht König werden auch nicht sein Sohn. Und die Männer von Israel sprachen zu Gideon: Herrsche über uns, sowohl du als auch dein Sohn und deines Sohnes Sohn; denn du hast uns aus der Hand Midians gerettet. Und Gideon sprach zu ihnen: Nicht ich will über euch herrschen, und nicht mein Sohn soll über euch herrschen; der HERR soll über euch herrschen. Aber später gab er einem seiner Söhne den Namen Abimelech, das heisst "Vaterkönig", eine riesen Katastrophe wenn man weiter liest. Liebe Grüsse Martin K.
    3 Antwort(en) | 111 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    29.07.2020, 06:11
    HPWepf hat auf das Thema Corona und die Angst im Forum Christliches Leben geantwortet.
    Würde man ab Heute, wo man ja mehr über den Virus weiss, jeden mutwillig Angesteckten mit Haft und 10 000 Euro Busse belegen wäre das Corona in 1 Mt weg. Vermögende aber Proportional mehr, klar. Das ist "noch" keine Gesetzesvorlage, nur ein Hinweis....
    76 Antwort(en) | 10026 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    29.07.2020, 05:31
    HPWepf hat auf das Thema Waffen in der Drangsalszeit im Forum Prophetie geantwortet.
    Hesekiel Hes 39,9: Und die Bewohner der Städte Israels werden hinausgehen, und werden Feuer machen und heizen mit Waffen und Tartschen und Schilden, mit Bogen und Pfeilen und mit Handstäben und Lanzen; und sie werden Feuer damit machen sieben Jahre lang
    1 Antwort(en) | 297 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    29.07.2020, 05:16
    HPWepf hat das Thema Richter >>==<< König im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Welcher Richter wollte nicht König sein aber sein Sohn sollte es dann sein?
    3 Antwort(en) | 111 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    29.07.2020, 05:05
    HPWepf hat das Thema Ausserhalb der Lade im Forum Biblische Lehre erstellt.
    5. Mose 5. Mo 31,24: Und es geschah, als Mose geendigt hatte, die Worte dieses Gesetzes in ein Buch zu schreiben bis zu ihrem Schlusse, 5. Mo 31,25: da gebot Mose den Leviten, welche die Lade des Bundes Jehovas trugen, und sprach: 5. Mo 31,26: Nehmet dieses Buch des Gesetzes und leget es zur Seite der Lade des Bundes Jehovas, eures Gottes, daß es daselbst zum Zeugen gegen dich sei.
    1 Antwort(en) | 77 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    28.07.2020, 11:35
    HPWepf hat auf das Thema Calvinisten bekehren sich nicht im Forum Irrlehre des Calvinismus geantwortet.
    Calvinistische Lügenlehre der Erwählung: Gott hat einige sündige Menschen zu Christen erwählt durch BEDINGUNGSLOSE ERWÄHLUNG / UNWIDERSTEHLICHE GNADE. Biblische Lehre der Erwählung: In der jetzigen Haushaltung (Pfingsten bis Entrückung) hat Sich Gott CHRISTEN erwählt. Wenn Du Dich zum Herrn Jesus bekehrst, dann bist Du IN CHRISTUS ERWÄHLT 👉🏼 WEIL Du Christ geworden bist durch Bekehrung! JEDER (Jude und Heide) kann Christ werden, d.h. JEDER kann zu den ERWÄHLTEN gehören, weil Gott Sich CHRISTEN ERWÄHLT hat 👉🏼 Vor Gott haben CHRISTEN (Gottes himmlisches Volk) das Vorrecht bis zur Entrückung! Die Erwählung ist NICHT IN DIR, sondern IN CHRISTUS! CHRISTUS ist der Erwählte und nicht Du! Du musst Dich zu IHM BEKEHREN - zwischen Pfingsten und Entrückung, dann bist Du IN IHM, d.h. dann bist Du Christ! ICH BIN IN CHRISTUS bedeutet ICH BIN CHRIST! «Ich bin erwählt in Christus» bedeutet, dass Gott Sich in der Zeit von Pfingsten bis zur Entrückung CHRISTEN als SEIN VORRECHTSVOLK ERWÄHLT hat und Israel für diese Zeit «verdrängt» und auf Platz 2 gerutscht ist ( 👉🏼 NICHT VERWORFEN! Siehe Römer 9 bis 11). Juden und Heiden können Christen werden (Epheser 2) und kommen so in die Stellung IN CHRISTUS, d.h. JEDER MENSCH hat die Möglichkeit in die Stellung AUSERWÄHLTER zu kommen ( 👉🏼 Christ zu werden!), nämlich indem er sich zum Herrn Jesus bekehrt, denn IN IHM ist diese Stellung! Christen (Leib des Christus) waren ein Geheimnis, welches in Gott verborgen war und diese Gruppe wurde nirgends im Alten Testament prophezeit oder angekündigt (Epheser 3:1-12; Kolosser 1:24-27). Seit der Erwählung Abrahams («Wurzel Israels» 1. Mose 12) galt ALLEINE ISRAEL als AUSERWÄHLTES VOLK. Man lese dazu Matthäus 3:9; Matthäus 21:33-46 (Vers 43). Souveräne Erwählung als Vorrechtsvolk: Römer 9:10-13 -> Esau und Jakob stellen ZWEI VÖLKER dar (1. Mose 25:23), nämlich Israel und Heiden-Christen (Christen bestehen vorwiegend – nicht ausschliesslich - aus Heiden). Die Gemeinde (Himmelsbürger) wurde in den Heilsplan Gottes mit Israel (irdische Verheissungen) EINGESCHOBEN! Juan Jeremias
    1 Antwort(en) | 257 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    28.07.2020, 06:00
    HPWepf hat auf das Thema Die Lehre des Heils im Forum Biblische Lehre geantwortet.
    Lieber Simon ich beginne mal: → >>>> Die Erlösung des Menschen Schuldige brauchen Vergebung, Verurteilte Rechtfertigung. Solche, die in Knechtschaft gerieten, brauchen Erlösung. Feinde in der Gesinnung in bösen Werken, völlig von Gott entfremdet, brauchen Versöhnung. Verlorene, die umkommen, haben Errettung nötig. Einleitung: (Er)rettung, (Er)retter, (er)retten VK oft im NT. Errettung ist ein breiter Ausdruck, beeinhaltet Wahrheiten wie Rechtfertigung, Erlösung, Wiedergeburt usw. beinhaltet. Er beschreibt das gesamte Heilshandeln Gottes (Soteriologie = Die Lehre vom Heil). Im Griechischen wird dieser Ausdruck hauptsächlich mit „sozo“ (erretten; 108 x), „soter“ (Erretter, Heiland; 24 x), „soteria“ (Errettung, Heil; 44 x) und „soterion“ (Heil; 5 x) wiedergegeben. Der eher selten gebrauchte Ausdruck „rhoumai“ (erretten) kommt nur 18 mal vor. σωτηρία (soteria) : Errettung Importantia σωτηρια sotería Übersetzung: Errettung Anzahl: 46 Grammatik: N f Herkunft: Siehe G4990 Kautz Gräz.: d. körperliche Heil, d. Gesundheit, d. Sicherheit. Bedeutung d. Errettung gegenwärtig: d. Befreiung und Errettung (von Feinden, von Gefahren d. jetzigen Zeit und vom leiblichen Tod); Erhaltung und Sicherheit in diesem Leben. 2Mo 14,13; 15,2; Ps 106,10; Lk 1,71.77; Apg 7,25; 27,34; Hebr 11,7; ua. zukünftig: d. ewige Errettung, d. ewige Heil: diese hat schon jetzt begonnen und ist d. Teil aller Gläubigen. Jes 45,17; Lk 1,69; Apg 16,17; Eph 1,13; Jud 1,3; ua. d. zukünftige Errettung (= Errettung d. Seele) bedeutet entgültige Erlösung vom Leib d. Todes und von d. Macht d. Sünde. Es ist das zukünftige Hineingerettet-werden in sein kommendes Reich. Röm 13,11; 2Kor 7,10; Phil 1,28; 1Thes 5,8.9; Hebr 9,28; 1Petr 1,5.9.10; ua. als Hebräismus: d. Heil (2,1598). Ps 3,8; Offb 7,10; 12,10; 19,1; Statistik Vorkommen: 45; Stellen: 44; Übersetzungen: 6 Errettung (16x in 16 Stellen) Heil (14x in 14 Stellen) Heils (10x in 9 Stellen) Rettung (3x in 3 Stellen) Erhaltung (1x in 1 Stelle) errettet (1x in 1 Stelle) ===================== σώζω (sozo) : erretten Importantia σωζω sózo Übersetzung: erretten Anzahl: 111 Grammatik: V Herkunft: σωος (gesund, unversehrt, wohlbehalten, heil; sicher, gewiss) aus d. Wz. teva- (schwellen; ai.: kräftig sein; got.: Sicherheit) Kautz Gräz.: jmdn. gesund machen; jmdn. bewahren. Bedeutung erretten jmdn. retten im körperlichen Sinn: jmdn. sicher und gesund machen bzw. gesund erhalten; jmdn. erretten aus Gefahr und Verderben, jmdn. bewahren (vor Schaden, Krankheit, Unglück, Angriffen etc.), jmdn. heilen d.h. seine Gesundheit wiederherstellen und ihn so vor dem Tod retten; jmdn. befreien; jmdn. gedeihen lassen. 1Sam 19,11; Ps 22,9; Mt 14,30; Joh 11,12; Apg 4,9; 27,31; Hebr 5,7; Jak 5,15; Jud 1,5; uva. jmdn. erretten im geistlichen Sinn: von d. vergangenen Errettung: retten von d. Folgen d. Sünde und von der Verdammnis. Joe 3,5; Röm 8,24; Eph 2,5.8; 2Tim 1,9; Tit 3,5; ua. von d. gegenwärtigen Errettung: retten von bösen Menschen, Nöten, Gefahren, Irrlehren. Apg 2,47; 1Kor 1,18; 15,2; 2Kor 2,15; 1Tim 4,16; ua. von d. zukünftigen Errettung: retten - vor dem zukünftigen Gericht und vor dem ewigen Verderben, - vor den Gerichten und Schrecknissen der zukünftigen Drangsalszeit. Mt 10,22; Röm 13,11; Jud 1,23; ua. Wortfamilie G1295 διασώζω (dia-sozo) : hindurchretten G811 ἀσώτως (a-sotos) : liederlich G810 ἀσωτία (a-sotia) : Heillosigkeit G4990 σωτήρ (soter) : Erretter G4991 σωτηρία (soteria) : Errettung G4992 σωτήριον (soterios) : Errettung bringend G4986 Σώπατρος (Sopatros) : Sopater G4989 Σωσίπατρος (Sosipatros) : Sosipater G4988 Σωσθένης (Sosthenes) : Statistik Vorkommen: 79; Stellen: 72; Übersetzungen: 22 erretten (21x in 18 Stellen) errettet..werden (13x in 13 Stellen) rette (7x in 7 Stellen) retten (7x in 7 Stellen) gerettet (6x in 6 Stellen) geheilt (5x in 5 Stellen) errettet (3x in 3 Stellen) geheilt..werden (3x in 3 Stellen) Rette (1x in 1 Stelle) Rettung (1x in 1 Stelle) bewahren (1x in 1 Stelle) errette (1x in 1 Stelle) errettet..werde (1x in 1 Stelle) errettet..werdet (1x in 1 Stelle) errettete (1x in 1 Stelle) geheilt..worden (1x in 1 Stelle) gerettet..werde (1x in 1 Stelle) gerettet..werden (1x in 1 Stelle) heilen (1x in 1 Stelle) rettet (1x in 1 Stelle) war..geheilt (1x in 1 Stelle) wurden..geheilt (1x in 1 Stelle) Verschiedene Aspekte der Errettung Das griechische Verb „sozo“ (erretten) hat die allgemeine Bedeutung von: „aus einer Gefahr retten“ oder „von einer Krankeit befreien, d.h. heilen“, wobei die Gefahr oder Krankheit physischer/körperlicher oder geistlicher, resp. moralischer Natur sein kann. Zudem kann es je nach Zusammenhang sowohl zeitlich begrenzte (z.B. nur für das Leben auf dieser Erde, wie bei Israel), als auch ewig-gültige Rettung bezeichnen. Die Errettung hat im NT verschiedene zeitliche Aspekte, d.h. Errettung wird sowohl als vollendete Tatsache (Vergangenheit), als ein ständiger Prozess (Gegenwart) und auch als zukünftiges Ereignis (Zukunft) vorgestellt. Im AT, besonders i.V. mit Israel steht Errettung im Zusammenhang mit den Regierungswegen Gottes, d.h. wenn Israel sündigte, gab Gott das Volk in die Hand seiner Feinde, und wenn es Busse tat, errettete ER es (zeitlich). Das NT dagegen zeigt uns die ewigen Folgen der Sünde und wie jeder Mensch dem Gericht Gottes und der Strafe des Zornes Gottes unterworfen ist. Von diesem Zorn und seinen ewigen Folgen ist der Gläubige errettet. Beispiele: Link AT BibelLink zu NT Bibel - Rettung aus physischen und zeitlich begrenzten Gefahren: Mt 14:30-31; Ap 27:20.31; 1.Tim 4:10 - Befreiung von Krankheit, Heilung: Lk 8:36.48.50; 1.Tim 4:10 - Rettung aus geistlichen Gefahren/Einflüssen während des irdischen Lebens: Ap 2:40; 1.Pt 3:21; Mr 16:16 - Rettung aus geistlichen und ewig dauernden Gefahren (Seelenerrettung): Lk 7:48-50; 1.Pt 1:9; 1.Kor 5:5 - geistliche Rettung als vollendete Tatsache (STRAFE der Sünde): Eph 2:5; Tit 3:5; Lk 7:48.50; Kol 1:13; 2.Tim 1:9 - geistliche Rettung als gegenwärtiger Prozess (MACHT der Sünde): Phil 2:12; 1:19; Hb 7:25; Röm 5:10; 2.Tim 3:15; 1.Tim 2:15; 4:16; 2.Tim 4:18; Eph 5:23; Mt 6:13 (rhoumai); Röm 7:24 (rhoumai) - geistliche Rettung als zukünftiges Ereignis (GEGENWART der Sünde): Röm 5:9; 8:23-25; 13:11; Phil 3:20-21; 1.Th 5:8; Hb 9:28; 1.Pt 1:3-5 - Rettung in den Regierungswegen Gottes (z.B. Israel): Röm 9:27; 11:26; Ap 2:40 Urheber der Errettung Link AT BibelLink zu NT Bibel Gott, Jesus Christus werden im NT als die alleinigen und ausschliesslichen Vollführer der Errettung genannt, wenn es um die ewige Errettung vor der Hölle geht. Die Errettung ist ein reines Gnadengeschenk Gottes und kann in keiner Weise durch irgendwelche Leistungen und Werke des Menschen „verdient“ werden. - Eph 2:8; 2.Tim 1:9; Tit 3:5; Mt 19:25-26; Jak 4:12; - Mt 1:21; 18:11; Lk 2:11; 19:10; Ap 4:12; Heb 2:10; 5:9; Joh 3:17; 4:42; 1.Tim 1:15 Errettung wovon? Link AT BibelLink zu NT Bibel - von Sünden: Mt 1:21; 1.Tim 1:15 - von ewiger Verlorenheit: Lk 19:10; Joh 3:17; Ap 16:30 - vom Zorn Gottes: Röm 5:9; 1.Th 1:11; 5:9 - Gewalt der Finsternis/Macht Satans: Kol 1:13 (rhoumai); Lk 8:36; Lk 1:74 (rhoumai) - vom Bösen: Mt 6:13 (rhoumai); 2.Tim 4:18 - vom Leibe des Todes: Röm 7:23 (rhoumai) - vom verkehrten Geschlecht/Welt: Ap 2:40; Phil 2:15; 1.Pt 3:21 - vom Tode: Jak 5:20; Joh 5:24 Errettung wozu? Link AT BibelLink zu NT Bibel - zur ewigen Herrlichkeit Gottes: 2.Tim 2:10; 2.Th 2:14 - um Gott/Christus wohlgefällig zu leben/dienen: Lk 1:74-75; Kol 1:13; 2.Tim 1:9 Wer benötigt Errettung? Link AT BibelLink zu NT Bibel - Sünder: 1.Tim 1:15 - alle Menschen: Tit 2:11; 1.Tim 2:4; Ap 13:47; Joh 10:9 - Verlorene: Mt 18:11 - die Welt: Joh 3:17; 4:42; 12:47; 1.Joh 4:14 Wie wird ein Mensch errettet? (Bedingungen) Link AT BibelLink zu NT Bibel - durch Glauben: Eph 2:5.8; Ap 16:30; 1.Kor 1:21; Röm 1:16; 10:9 - durch das Evangelium, resp. durch glauben an das Evangelium, das Wort Gottes: 1.Kor 15:2; Lk 8:12; Jak 1:21; 2.Tim 3:15; 2.Th 2:10-13; Eph 1:13 - durch Christus, resp. durch glauben an IHN: Joh 10:9; Ap 4:12; 2:21; Röm 10:13; Röm 5:10; Hb 7:25 - durch Busse: 2.Kor 7:10 - durch Bekenntis: Röm 10:9.10; Ap 2:40; 1.Pt 3:21; Mr 16:16 - durch das Wirken des Heiligen Geistes: 2.Thess 2:13; Tit 3:5 AT-Vorbilder der Errettung Link AT BibelLink zu NT Bibel - Sinflut: Heb 11:7; 1.Mo 6-9 - Lot aus Sodom und Gomorra: 2.Pt 2:7; 1.Mo 19 - Israel aus Aegypten: Jud 5; 2.Mo Schwierige Schriftstellen zur Errettung Link AT BibelLink zu NT Bibel - Werke und Errettung: Phil 2:12; Jak 2:14; Mt 10:22 In Jak 2:14 wird der echte, errettende Glaube, der sich immer durch entsprechende Glaubenswerke zeigt, dem unechten, rein bekenntismässigen Glauben, der ohne Auswirkung ist, gegenübergestellt. In Phil 2:12 und Mt 10:22 ist die Art der Errettung durch den Zusammenhang definiert, d.h. es handelt sich nicht um die ewige Errettung von der Hölle, sondern um die Errettung aus einer speziellen Gefahr/Notsituation (Phil 2:12 Streit/Uneinigkeit und Mt 10:22 grosse Drangsalszeit). - Taufe und Errettung: Mr 16:16; 1.Pt 3:21; Ap 2:40 Die Errettung in Verbindung mit der Taufe bezieht sich konkret auf die „Trennung“ (Stellungswechsel) von einem System, das unter dem Gericht Gottes steht. In Ap 2:40 vom Judentum und in 1Pt 3:21 von der Welt. - Errettung durch Kindergebären: 1.Tim 2:15 Hoffnung für alle: „Ausserdem liess sich auch nicht Adam von der Schlange verführen, sondern Eva. Sie hat Gottes Gebot übertreten. Doch auch sie wird errettet werden, wenn sie ihre Aufgabe als Frau und Mutter erfüllt, ihr Vertrauen auf Gott setzt, in seiner Liebe bleibt und bereit ist, seinen Willen zu tun.“ - Erwählung und Errettung: 2.Th 2:13; „Wir aber sind schuldig, Gott allezeit für euch zu danken, vom Herrn geliebte Brüder, daß Gott euch von Anfang erwählt hat zur Seligkeit (*) in Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit.“ Kommentar dazu: Die calvinistische Deutung des Verses ist, dass das Wort (*) Seligkeit auch mit „Errettung“ übersetzt werden kann. Daraus folgern die Calvinisten, dass Gott uns von Anfang erwählt hat zur Errettung zum Heil vor den Folgen der Sünde der ewigen Hölle. Diese Lesart von 2Thess 2.13 beinhaltet die Spekulationen, dass es angeblich beim Wort „Errettung“ in 2Thess 2.13 um die grundsätzliche Errettung vor der Hölle geht. Nur oberflächliche Leser der isolierten Bibelstelle 2Thess 2.13 fallen auf die calvinistische Röhrenblickdeutung von 2Thess 2.13 rein. Sobald man den Verskontext des ganzen zweiten Kapitels bzw. des ganzen 2. Thessalonicher Briefes liest, bricht die Spekulation haltlos in sich zusammen. Denn es geht im 2 Thessalonicherbrief NICHT um die grundsätzliche Errettung vor der Hölle, denn das war für die Thessalonicher schon seit ihrer Wiedergeburt und Bekehrung klar geregelt. Vielmehr hatten die Thessalonicher eine ganz andere brennende Frage die es zu klären galt: Ist der „Tag des Herrn“ schon da? War der Abfall schon da? Es geht um eine Errettung vor dem Abfall in der Endzeit, wo die echten Christen nicht rein kommen können, weil sie vorher entrückt werden, siehe erster Thessalonicher Brief. Im Grunde genommen wird man nur vom Calvinismus frei, wenn man Gottes Wort im Zusammenhang liest und versucht den Sinn des gesamten Textes zu erfassen und nicht aus isolierten Teilsätzen sich selbst eine Theologie zusammenbastelt. Für sich selber – alleine – Gottes ganzes Wort lesen, selbst im Gebet zu Jesus Christus gehen, ist die Lösung! Lese doch mal selber den ganzen 1. + 2. Thessalonicherbrief und frage Dich, ob es im zweiten Brief um: a) die Errettung vor der Hölle (= Sündenvergebung) geht, oder b) die Errettung vor der letzten großen Verführung und Drangsal geht, wo „der Sohn des Verderbens“ erscheint nachdem das was zurückhält (der Heilige Geist in den Wiedergeboren Christen) entrückt ist? Speziell in besagten Vers 2Thess 2.13 wird den Thessalonicher versichert, dass sie nicht in dieses Endzeitgericht hinein kommen, wie es bereits im ersten Thessalonicher Brief klar bestätigt wurde. Calvinisten können das aber nicht verstehen, weil sie ja keine Erretteten sind, also den Heiligen Geist nicht haben.
    1 Antwort(en) | 137 mal aufgerufen
  • Avatar von Frank R
    27.07.2020, 18:37
    Liebe Geschwister, ich bin gerade bei der Offenbarung, bei der ich mich immer noch ein bißchen schwer tue. Hat jemand eine gute Auslegung z.B. bei bibelkommentare.de oder hier im Forum? Vielen Dank für eure Hilfe LG
    0 Antwort(en) | 56 mal aufgerufen
  • Avatar von HPWepf
    27.07.2020, 17:42
    HPWepf hat das Thema Hinaufziehen im Forum Biblische Lehre erstellt.
    Hinaufziehen 1. Mose 1. Mo 35,3: und wir wollen uns aufmachen und nach Bethel hinaufziehen, und ich werde dort einen Altar machen dem Gott, der mir geantwortet hat am Tag meiner Drangsal und mit mir gewesen ist auf dem Weg, den ich gegangen bin. 1. Mo 44,34: denn wie sollte ich zu meinem Vater hinaufziehen, wenn der Knabe nicht bei mir wäre? – dass ich nicht das Unglück ansehen müsse, das meinen Vater treffen würde! 1. Mo 46,31: Und Joseph sprach zu seinen Brüdern und zum Haus seines Vaters: Ich will hinaufziehen und dem Pharao berichten und zu ihm sagen: Meine Brüder und das Haus meines Vaters, die im Land Kanaan waren, sind zu mir gekommen. 1. Mo 50,5: Mein Vater hat mich schwören lassen und gesagt: Siehe, ich sterbe; in meinem Grab, das ich mir im Land Kanaan gegraben habe, dort sollst du mich begraben. Und nun lass mich doch hinaufziehen, dass ich meinen Vater begrabe und zurückkomme. 2. Mose 2. Mo 33,3: in ein Land, das von Milch und Honig fließt; denn ich werde nicht in deiner Mitte hinaufziehen, denn du bist ein hartnäckiges Volk, dass ich dich nicht vernichte auf dem Weg. 4. Mose 4. Mo 13,30: Und Kaleb beschwichtigte das Volk gegenüber Mose und sprach: Lasst uns nur hinaufziehen und es in Besitz nehmen, denn wir werden es gewiss überwältigen. 4. Mo 14,40: Und sie machten sich frühmorgens auf, um auf den Gipfel des Gebirges hinaufzuziehen, und sprachen: Hier sind wir und wollen zu dem Ort hinaufziehen, von dem der HERR geredet hat; denn wir haben gesündigt. 4. Mo 20,19: Und die Kinder Israel sprachen zu ihm: Auf der Landstraße wollen wir hinaufziehen; und wenn wir von deinem Wasser trinken, ich und mein Vieh, so will ich den Preis dafür geben; mit meinen Füßen will ich durchziehen, weiter nichts. 5. Mose 5. Mo 1,22: Und ihr tratet alle zu mir und spracht: Lasst uns Männer vor uns hersenden, damit sie uns das Land erkunden und uns Bericht erstatten über den Weg, auf dem wir hinaufziehen, und über die Städte, zu denen wir kommen sollen. 5. Mo 1,26: Aber ihr wolltet nicht hinaufziehen und wart widerspenstig gegen den Befehl des HERRN, eures Gottes. 5. Mo 1,28: Wohin sollen wir hinaufziehen? Unsere Brüder haben unser Herz verzagt gemacht, indem sie sagten: Ein Volk, größer und höher als wir, Städte, groß und befestigt bis an den Himmel, und auch die Kinder der Enakim haben wir dort gesehen! 5. Mo 1,41: Da antwortetet ihr und spracht zu mir: Wir haben gegen den HERRN gesündigt; wir wollen hinaufziehen und kämpfen, nach allem, was der HERR, unser Gott, uns geboten hat. Und ihr gürtetet jeder seine Waffen um und zogt leichtfertig in das Gebirge hinauf. 5. Mo 17,8: Wenn dir eine Sache zwischen Blut und Blut, zwischen Rechtssache und Rechtssache und zwischen Verletzung und Verletzung zu schwierig ist zum Urteil, <irgendwelche> Streitsachen in deinen Toren, so sollst du dich aufmachen und an den Ort hinaufziehen, den der HERR, dein Gott, erwählen wird. Josua Jos 7,3: Und sie kehrten zu Josua zurück und sprachen zu ihm: Es ziehe nicht das ganze Volk hinauf; etwa zweitausend Mann oder etwa dreitausend Mann mögen hinaufziehen und Ai schlagen; bemühe nicht das ganze Volk hin, denn sie sind wenige. Richter Ri 1,1: Und es geschah nach dem Tod Josuas, da befragten die Kinder Israel den HERRN und sprachen: Wer von uns soll zuerst gegen die Kanaaniter hinaufziehen, um gegen sie zu kämpfen? Ri 1,2: Und der HERR sprach: Juda soll hinaufziehen; siehe, ich habe das Land in seine Hand gegeben. Ri 18,9: Und sie sprachen: Macht euch auf und lasst uns gegen sie hinaufziehen; denn wir haben das Land besehen, und siehe, es ist sehr gut. Und ihr bleibt still? Seid nicht träge, hinzugehen, um hineinzukommen, das Land in Besitz zu nehmen Ri 20,18: Und die Kinder Israel machten sich auf und zogen hinauf nach Bethel und befragten Gott und sprachen: Wer von uns soll zuerst hinaufziehen zum Kampf mit den Kindern Benjamin? Und der HERR sprach: Juda zuerst. 1. Samuel 1. Sam 6,20: und die Leute von Beth-Semes sprachen: Wer vermag vor dem HERRN, diesem heiligen Gott, zu bestehen? Und zu wem soll er von uns hinaufziehen? 1. Sam 29,9: Und Achis antwortete und sprach zu David: Ich weiß es, denn du bist wohlgefällig in meinen Augen wie ein Engel Gottes; doch die Fürsten der Philister haben gesagt: Er soll nicht mit uns in den Kampf hinaufziehen! 2. Samuel 2. Sam 2,1: Und es geschah danach, da befragte David den HERRN und sprach: Soll ich in eine der Städte Judas hinaufziehen? Und der HERR sprach zu ihm: Zieh hinauf. Und David sprach: Wohin soll ich hinaufziehen? Und er sprach: Nach Hebron. 2. Sam 2,3: Auch seine Männer, die bei ihm waren, ließ David hinaufziehen, jeden mit seinem Haus; und sie wohnten in den Städten Hebrons. 2. Sam 5,19: Und David befragte den HERRN und sprach: Soll ich gegen die Philister hinaufziehen? Wirst du sie in meine Hand geben? Und der HERR sprach zu David: Zieh hinauf, denn ich werde die Philister gewiss in deine Hand geben. 2. Sam 5,23: Und David befragte den HERRN; und er sprach: Du sollst nicht hinaufziehen; wende dich ihnen in den Rücken, dass du an sie herankommst, den Bakabäumen gegenüber. 2. Sam 19,35: Und Barsillai sprach zum König: Wie viele sind <noch> die Tage meiner Lebensjahre, dass ich mit dem König nach Jerusalem hinaufziehen sollte? 1. Könige 1. Kö 12,24: So spricht der HERR: Ihr sollt nicht hinaufziehen und nicht mit euren Brüdern, den Kindern Israel, kämpfen; kehrt um, jeder in sein Haus, denn von mir aus ist diese Sache geschehen. Und sie hörten auf das Wort des HERRN und zogen wieder zurück nach dem Wort des HERRN. 1. Kö 12,27: Wenn dieses Volk hinaufziehen wird, um im Haus des HERRN in Jerusalem Schlachtopfer zu opfern, so wird das Herz dieses Volkes sich zu ihrem Herrn zurückwenden, zu Rehabeam, dem König von Juda; und sie werden mich töten und sich zu Rehabeam, dem König von Juda, zurückwenden. 2. Könige 2. Kö 3,7: Und er ging hin und sandte zu Josaphat, dem König von Juda, und ließ <ihm> sagen: Der König von Moab ist von mir abgefallen; willst du mit mir gegen Moab in den Kampf ziehen? Und er sprach: Ich will hinaufziehen; ich <will sein> wie du, mein Volk wie dein Volk, meine Pferde wie deine Pferde. 2. Kö 3,8: Und er sprach: Auf welchem Weg wollen wir hinaufziehen? Und er sprach: Auf dem Weg der Wüste Edom. 1. Chronik 1. Chr 14,10: Und David befragte Gott und sprach: Soll ich gegen die Philister hinaufziehen, und wirst du sie in meine Hand geben? Und der HERR sprach zu ihm: Zieh hinauf, und ich werde sie in deine Hand geben. 1. Chr 14,14: Und David befragte Gott wieder; und Gott sprach zu ihm: Du sollst nicht hinaufziehen ihnen nach; wende dich von ihnen ab, dass du an sie herankommst, den Bakabäumen gegenüber. 2. Chronik 2. Chr 11,4: So spricht der HERR: Ihr sollt nicht hinaufziehen und nicht mit euren Brüdern kämpfen; kehrt um, jeder in sein Haus, denn von mir aus ist diese Sache geschehen. Und sie hörten auf die Worte des HERRN und kehrten um vom Zug gegen Jerobeam. Psalmen Ps 122,4: wohin die Stämme hinaufziehen, die Stämme Jahs, ein Zeugnis für Israel, zu preisen den Namen des HERRN! Jesaja Jes 2,3: und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt und lasst uns hinaufziehen zum Berg des HERRN, zum Haus des Gottes Jakobs! Und er wird uns belehren aus seinen Wegen, und wir wollen wandeln auf seinen Pfaden. Denn von Zion wird das Gesetz ausgehen, und das Wort des HERRN von Jerusalem; Jes 7,6: Lasst uns gegen Juda hinaufziehen und ihm Grauen einjagen und es uns erobern und den Sohn Tabeals zum König darin machen – Jeremia Jer 6,4: „Heiligt einen Krieg gegen sie! Macht euch auf und lasst uns am Mittag hinaufziehen! – Wehe uns! Denn der Tag hat sich geneigt, denn die Abendschatten strecken sich! Jer 6,5: Macht euch auf und lasst uns in der Nacht hinaufziehen und ihre Paläste verderben!“ Jer 31,6: Denn es wird einen Tag geben, an dem die Wächter auf dem Gebirge Ephraim rufen werden: Macht euch auf und lasst uns nach Zion hinaufziehen zu dem HERRN, unserem Gott! Hesekiel Hes 38,11: und sprechen: Ich will hinaufziehen in das Land der offenen Städte, will über die kommen, die in Ruhe sind, in Sicherheit wohnen, die allesamt ohne Mauern wohnen und keine Riegel und Tore haben: Daniel Da 11,23: Denn seitdem er sich mit ihm verbündet hat, wird er Trug üben und wird hinaufziehen und mit wenig Volk Macht gewinnen. Micha Mi 4,2: und viele Nationen werden hingehen und sagen: Kommt und lasst uns hinaufziehen zum Berg des HERRN und zum Haus des Gottes Jakobs! Und er wird uns belehren aus seinen Wegen, und wir wollen wandeln auf seinen Pfaden. Denn von Zion wird das Gesetz ausgehen und das Wort des HERRN von Jerusalem; Sacharja Sach 14,16: Und es wird geschehen, dass alle Übriggebliebenen von allen Nationen, die gegen Jerusalem gekommen sind, Jahr für Jahr hinaufziehen werden, um den König, den HERRN der Heerscharen, anzubeten und das Laubhüttenfest zu feiern. Sach 14,17: Und es wird geschehen, wenn eines von den Geschlechtern der Erde nicht nach Jerusalem hinaufziehen wird, um den König, den HERRN der Heerscharen, anzubeten: Über dieses wird kein Regen kommen; Sach 14,18: und wenn das Geschlecht Ägyptens nicht hinaufzieht und nicht kommt, so <wird der Regen> auch nicht über dieses <kommen>. Das wird die Plage sein, womit der HERR die Nationen plagen wird, die nicht hinaufziehen werden, um das Laubhüttenfest zu feiern. Sach 14,19: Das wird die Strafe Ägyptens und die Strafe aller Nationen sein, die nicht hinaufziehen werden, um das Laubhüttenfest zu feiern. Keine Autos Flugzeuge oder Eisenbahn
    0 Antwort(en) | 91 mal aufgerufen
Weitere Aktivitäten