Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

  1. #1
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.643

    "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Man hört immer wieder von den Ausdrücken "Engelskinder" oder "Sternenkinder". Die Welt bezeichnet damit vor- oder früh nachgeburtlich verstorbene Kinder (*).
    Auf Friedhöfen sieht man oft Kindergräber die mit irgendwelchen Phantasie-Engelsfiguren übersäht sind.

    Wie erklärt man einem Menschen der ev. ein Kind verloren hat, auf einfühlsam, einfache Art und Weise, dass dieser Engelskult eine völlig falsche Vorstellung von der jenseitigen Realität ist? Und kennt jemand ev. eine entsprechend aufklärende Kurzschrift die man ausgedruckt abgeben könnte?


    (*) Vielerorts werden in der CH gestorbene Föten vor der 22. Schwangerschaftswoche oder unter 500 g nicht offiziell als Kinder anerkannt und deshalb auch nicht eingetragen. Macht es den betroffenen Eltern auch nicht einfacher.

    Begriffe (CH):
    Frühe Fehlgeburt 1. bis 12. Schwangerschaftswoche
    Fehlgeburt 13. bis 21. Schwangerschaftswoche
    Totgeburt Ab der 22. Schwangerschaftswoche oder ein Geburtsgewicht von mindestens 500 Gramm
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  2. #2
    Registriert seit
    01.09.2014
    Beiträge
    352

    AW: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Lieber Olivier
    Ganz ehrlich, in diesem Zusammenhang würde ich nicht gegen einen scheinbaren Engelskult zu Betroffenen reden.
    Ich würde vom HERRN Jesus reden, davon dass diese Kinder / Babys jetzt schon beim HERRN sein dürfen wo es wunderschön ist, schöner als nirgends sonst. Man hört auch oft "GOTT hat dieses Kind so geliebt, dass ER es jetzt schon zu sich geholt hat", auch dagegen habe ich nichts.
    Lieber Gruss
    Martin

  3. #3
    Registriert seit
    01.09.2014
    Beiträge
    352

    AW: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Die Betroffenen darin bestärken, eine Bibel schenken wo ja geschrieben steht, dass sich der HERR auch dieser Kinder gewahr ist:

    Psalm 139
    Denn du besaßest meine Nieren; du wobest mich in meiner Mutter Leibe. Ich preise dich darüber, daß ich auf eine erstaunliche, ausgezeichnete Weise gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke, und meine Seele weiß es sehr wohl. Nicht verhohlen war mein Gebein vor dir, als ich gemacht ward im Verborgenen, gewirkt wie ein Stickwerk in den untersten Örtern der Erde. Meinen Keim sahen deine Augen, und in dein Buch waren sie alle eingeschrieben; während vieler Tage wurden sie gebildet, als nicht eines von ihnen war.

    Und schon sind wir beim HERRN Jesus.

    Lieber Gruss
    Martin

  4. #4
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.643

    AW: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Lieber Martin

    Von der Wahrheit zeugen ist gleichzeigig unausgesprochen die Lüge der Lüge strafen. Der Geist wirkt ja an den Herzen, nicht meine Überzeugungskraft. Es ist dennoch gut und notwendig, sich Herrn als Engel (Bote) zur Verfügung zu stellen.

    Mit welchen Versen aber belegt man auf einfache Weise, dass ein toter Säugling bei Gott ist?
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2015
    Beiträge
    214

    AW: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Lieber Olivier,

    2.Sam. 12,23 Nun es aber tot ist, warum sollte ich denn fasten? Vermag ich es wieder zurückzubringen? Ich gehe zu ihm, aber es wird nicht zu mir zurückkehren.

    Matth. 19,
    13 Dann wurden Kindlein zu ihm gebracht, auf daß er ihnen die Hände auflege und bete; die Jünger aber verwiesen es ihnen.
    14 Jesus aber sprach: Lasset die Kindlein und wehret ihnen nicht, zu mir zu kommen, denn solcher ist das Reich der Himmel.
    15 Und er legte ihnen die Hände auf und ging von dannen hinweg.

    Liebe Grüße
    Hans

  6. #6
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.143

    AW: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Liebe Geschwister
    auf Grund der angeführten Bibelstellen ist es auch sicher, dass es in der Herrlichkeit mehr Menschen hat als im Ewigen Feueresse.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  7. #7
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    CH-Ostschweiz
    Beiträge
    156

    AW: "Sternenkinder" / "Engelskinder"

    Liebe Freunde

    Im Gesetz sieht man auch, dass ein Kind rein ist und die Mutter muss für sich ein Sündopfer bringen
    weil sie unrein ist.
    Wir lesen in 3. Mose 12,


    6 Und wenn die Tage ihrer Reinigung erfüllt sind für einen Sohn oder für eine Tochter, so soll sie ein einjähriges Lamm bringen zum Brandopfer, und eine junge Taube oder eine Turteltaube zum Sündopfer an den Eingang des Zeltes der Zusammenkunft zu dem Priester.
    7 Und er soll es vor Jehova darbringen und Sühnung für sie tun, und sie wird rein sein von dem Flusse ihres Blutes. Das ist das Gesetz der Gebärenden bei einem männlichen oder bei einem weiblichen Kinde.
    8 Und wenn ihre Hand das zu einem Schafe Hinreichende nicht aufbringen kann, so soll sie zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben nehmen, eine zum Brandopfer und eine zum Sündopfer; und der Priester soll Sühnung für sie tun, und sie wird rein sein.


    Schön zu sehen ist, dass sie auch ein Brandopfer bringen muss. Das redet vom Herrn Jesus, er ist

    das Lamm Gottes das die Sünde der Welt weggenommen hat wie Joh.1 uns das sagt.

    Ein Kind geht also nicht wegen der Sünde verloren sondern erst wenn es bewusst sündigt.


    Liebe Grüsse
    Martin K.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Logos"; "Logik"; "logisch"
    Von H. P. Wepf im Forum Meine Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2017, 14:55
  2. GOTT "sprach" / "machte" / "schuf" 1. Buch Mose Kapitel 1
    Von Martin-Andry im Forum Meine Fragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.11.2017, 15:51
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2017, 19:44
  4. 2. Timotheus 2.12 "WEM ich geglaubt habe" resp "an wen ich glaube"
    Von H. P. Wepf im Forum Übersetzungs Hinweise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2015, 19:30
  5. "Gläubige" "Bekehrte" "Getaufte&q
    Von HansPeter im Forum Biblische Lehre
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 10:16

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •