1. In Joh. 20,19-23 haben wir die erste Erscheinung, wo der Herr mit dem zweifachen Gruss
„Friede euch"
in die Mitte der Jünger trat.
Diese Szene stellt unsere heutige Zeitepoche der Gnade dar mit der Gegenwart des Herrn in unserer Mitte.

2. In Joh. 20,24-29 sehen wir in der zweiten Erscheinung in der Szene mit Thomas den überführten Überrest Israels vorgebildet,
der den Hern als seinen Herrn und seinen Gott anerkennt.

3. In Joh. 21,1-14 in dem großen Fischzug haben wir dann die dritte Erscheinung des Herrn, die den Segen des 1000-jährigen
Reiches vorbildet

epvneustadt.de