Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Lied umtexten

  1. #11
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.574

    AW: Lied umtexten

    Lieber Thomas
    Ist zwar nicht der passende Thread dazu, aber dennoch ganz kurz: Sühne ist nicht Strafe leiden. Sühne ist vollständig erbrachter Ausgleich zur völligen Zufriedenheit Gottes (bez. Sünde); Sein Anspruch in Seiner Heiligkeit. Das schafft niemand weil alle Unvollkommen in der Hölle sein werden und endlos/ewig Strafe leiden werden. Es ist eine Frage der Qualität und der zeitlichkeit. Gefallene Menschen sind endlich, der Herr Jesu ist DER Vollkommene und DER Ewige.
    1. Johannes 2,2 Und er ist die Sühnung für unsere Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die ganze Welt.
    Da gibts nichst zu deuteln und nichts zu rütteln.


    Zur A.Remmers: Wer erklärt, Gott erwähle niemanden in die Hölle (was biblisch absolut stimmt) impliziert damit unweigerlich, dass ein Gegensatz dazu besteht, nämlich das was oft undeutlich beschrieben wird, dass Gott Menschen zum Heil erwähle (zum Himmel, zur Ewigkeit erwählt usw) was in der Bibel nirgendwo gelehrt wird. Man kann das Zweite nicht thematisieren/erklären und das Erste ausblenden.
    Gott lässt den Menschen aber gerade in dieser Sache überhaupt nicht im Dunkeln!
    Jesaia 55,8+9 wie im Beitrag den wir beide kennen, da hinzu zu ziehen, ist gelinde gesagt grenzwertig. > Jes 55 hat die Abfolge von Jes 52, 53, 54 bis zum oft für den philosophischen Erklärungsnotstand missbrauchten Jes 55,8+9. Dass nebst den genannten Vorläuferkapitel unmittelbar vor 8+9 Verse 6+7 stehen, wird gänztlich verschwiegen. Den Kontext zu erkennen ist in dem Fall offensichtlich.
    Gottes Gedanken sind selbstverständlich höher als die des natürlichen Menschen (!), und gerade deshalb hat er uns Sein ganzes WORT Gottes in Schrift und Person geschenkt, damit wir Seinen ganzen vor Grundlegung der Welt gelegten Ratschluss (Seine Gedanken) erfassen können, in Jes. 55: umkehren von unseren Sünden weg zum SOHN GOTTES umzukehren, die errettende Person die Jesaia so wunderbar beschrieben hat.
    Jesaia 55,6 Suchet Jehova, während er sich finden läßt; rufet ihn an, während er nahe ist. 7 Der Gesetzlose verlasse seinen Weg und der Mann des Frevels seine Gedanken; und er kehre um zu Jehova, so wird er sich seiner erbarmen, und zu unserem Gott, denn er ist reich an Vergebung. 8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht Jehova. 9 Denn wie der Himmel höher ist als die Erde, so sind meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.
    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  2. #12
    Registriert seit
    06.09.2006
    Ort
    Herisau AR, Ostschweiz
    Beiträge
    2.574

    AW: Lied umtexten

    Herzliche Grüsse
    Olivier

    Sprüche 4,20-23
    Mein Sohn, merke auf meine Worte, neige dein Ohr zu meinen Reden. Laß sie nicht von deinen Augen weichen, bewahre sie im Innern deines Herzens. Denn Leben sind sie denen, die sie finden, und Gesundheit ihrem ganzen Fleische. – Behüte dein Herz mehr als alles, was zu bewahren ist; denn von ihm aus sind die Ausgänge des Lebens. –

  3. #13
    Registriert seit
    01.12.2007
    Beiträge
    930

    AW: Lied umtexten

    Sühne ist nicht Strafe leiden. Sühne ist vollständig erbrachter Ausgleich zur völligen Zufriedenheit Gottes (bez. Sünde); Sein Anspruch in Seiner Heiligkeit. Das schafft niemand weil alle Unvollkommen in der Hölle sein werden und endlos/ewig Strafe leiden werden. Es ist eine Frage der Qualität und der zeitlichkeit. Gefallene Menschen sind endlich, der Herr Jesu ist DER Vollkommene und DER Ewige.......Dazu ein Amen....Danke Olivier....man geht ja eben verloren, wenn man die Erwählung nicht annimmt, nicht auf Grund von Sünde
    Herzliche Grüsse
    Thomas

  4. #14
    Registriert seit
    01.12.2007
    Beiträge
    930

    AW: Lied umtexten

    Das Blut als Sühnungsmittel steht jedem offen...wer es aber nicht annimmt, wird in seinen eigen SündeN sterben...Joh 8,24 Darum habe ich euch gesagt, daß ihr in euren Sündensterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, daß ich es bin, so werdet ihr in euren Sündensterben
    Herzliche Grüsse
    Thomas

  5. #15
    Registriert seit
    01.12.2007
    Beiträge
    930

    AW: Lied umtexten

    Jemand beschreibt es so schön :...Er ist Sühnung für die ganze Welt. Alles Notwendige hat Er getan. Sein Blut kann auch der Mensch, der am tiefsten gesunken ist,
    in Anspruch nehmen.
    Deshalb verkündet das Evangelium der Welt: „Wer da will, der komme.“ Was diesen Aspekt betrifft, können wir vielleicht sagen, dass Christus für alle gestorben ist und Er sich selbst gab als Lösegeld für alle.
    Er steht als das vollkommene Sündopfer zur Verfügung, und zwar für jeden, der zu Ihm kommen will – Er hat den Tod für alle Menschen geschmeckt
    Herzliche Grüsse
    Thomas

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •