Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hebräer 2,9

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    9.938

    Hebräer 2,9

    Frage zu: Hebräer 2,9

    Ein gravierender Unterschied in den Übersetzungen!

    für alles den Tod schmeckte. Elberf. 1905
    für alle den Tod schmecken. Schl.2000
    für jedermann den Tod schmeckte. Schl.1951
    für jeden den Tod schmecken. Menge
    für alle den Tod schmeckete. Lth1545
    für jeden den Tod schmecken sollte. Zürcher
    taste death for every man. King James
    taste of death for everyson. KJ (wörtliche)
    taste death for every thing. Darby

    Nach meinem Verständnis müßte die Elberf. und Darby-Übersetzung die Richtige sein. Weißt Du hierzu etwas Genaues?
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  2. #2
    paaule Gast

    AW: Hebräer 2,9


    Hierzu hat uns Br. Grobety etwas passendes geschrieben:


    Denn nicht Engeln hat er unterworfen den zukünftigen Erdkreis, von welchem wir reden;
    6 es hat aber irgendwo jemand bezeugt und gesagt: "Was ist der Mensch, daß du seiner gedenkst, oder des Menschen Sohn, daß du auf ihn siehst?
    7 Du hast ihn ein wenig unter die Engel erniedrigt; mit Herrlichkeit und Ehre hast du ihn gekrönt und ihn gesetzt über die Werke deiner Hände;
    8 du hast alles seinen Füßen unterworfen." Denn indem er ihm alles unterworfen, hat er nichts gelassen, das ihm nicht unterworfen wäre; jetzt aber sehen wir ihm noch nicht alles unterworfen.
    9 Wir sehen aber Jesum, der ein wenig unter die Engel wegen des Leidens des Todes erniedrigt war, mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt so daß er durch Gottes Gnade für alles den Tod schmeckte.


    Der zukünftige Erdkreis ist die erneuerte Erde im Tausendjährigen Reich. Dann wird die Verwaltung durch die Engel (vergl. Matth. 13,49-50) aufgehört haben, und Christus wird selber diese Verwaltung in Seine Hand nehmen. Im 6. Vers haben wir den Menschen vor uns, wie er in Adam erschaffen wurde. Was ist er im Vergleich mit der über alles erhabenen Größe Gottes in Seinen Werken! Gott hatte den Menschen in Seinem Bild erschaffen, aber wie bald fiel er in Übertretung und Sünde. Er verlor den Charakter nach den Gedanken Gottes; er ist nicht mehr der Mensch, der, mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt, über die Werke Seiner Hände gesetzt werden konnte. Christus ist der Mensch nach den Ratschlüssen Gottes, der zweite Mensch. Um diese Ratschlüsse ausführen zu können, musste Er ein wenig unter die Engel erniedrigt werden wegen des Leidens des Todes. Durch die Gnade Gottes schmeckte Er den Tod für alles, d.h. für die ganze Schöpfung, die durch die Sünde unter den Fluch und das Gericht gekommen ist.

    liebe Grüße - Paule
    Johannes 8:52 …. und du sagst: Wenn jemand mein Wort bewahren wird, so wird er den Tod nicht schmecken ewiglich.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •