Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 71

Thema: Heilssicherheit heilsnotwendig?

  1. #61
    Registriert seit
    13.03.2006
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    3.296

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Außerdem müssen nicht alle in unserer Gemeinde bleiben , auch wenn wir sie lieben!Oder?
    Liebe Grüße bobby!

  2. #62
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.145

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Lieber Bobby

    ich nerve ja gerne, gebe ich zu:
    "unsere" ist sektiererisch.
    Es ist Seine! Versammlung und die örtlichen Benennungen sind ein Leidwesen, mehr nicht.

    Darum reden oder schreiben wir auch nicht, dass wir zur „Versammlung Hertenstrasse“, sondern an der Hertenstrasse 18 zum Herrn Jesus hin versammeln.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  3. #63
    Martin W Gast

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Also ich sehe das auch eher so wie Harald, die AT-Gläubigen hatten doch ihre Heilsgewissheit, sie wussten doch auch um die Auferstehung. Wozu denn diese, um danach wieder zu sterben?
    Und überhaupt, jetzt stellt Euch mal vor, Ihr seid in der Wüste

    2. Mose/Exodus 13:21
    Und Jahwe zog vor ihnen her, des Tages in einer Wolkensäule, um sie auf dem Wege zu leiten, und des Nachts in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten, damit sie Tag und Nacht ziehen könnten.
    Hätten wir keine Gewissheit?

    Liebe Grüsse
    Martin

  4. #64
    paaule Gast

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    lieber Martin -
    Du schreibst:
    "Und überhaupt, jetzt stellt Euch mal vor, Ihr seid in der Wüste ".
    Wir, die wir erettet sind, befinden uns in einer (geistlichen) Wüste.

    4. Mose21:5 und das Volk redete wider Gott und wider Mose: Warum habt ihr uns aus Ägyten heraufgeführt, daß wir in der Wüste sterben? denn da ist kein Brot und kein Wasser, und unsere Seele ekelt vor dieser losen Speise.


    Johannes 6:31 Unsere Väter aßen das Manna in der Wüste,wie geschrieben steht: "Brot aus dem Himmel gab er ihnen zuessen".


    DiesesBrot aus dem Himmel, für uns eine geistiche Speise, SEIN Wort, können wir heute noch essen, möge uns nicht vor dieser Speiseekeln.
    1. Korinther 10:
    3 und alle dieselbe geistliche Speise aßen,
    4 und alle denselben geistlichen Trank tranken; denn sie tranken auseinem geistlichen Felsen, welcher nachfolgte. (Der Fels aber war derChristus.)
    11 Alle diese Dinge aber widerfuhren jenen als Vorbilder und sind geschrieben worden zu unserer Ermahnung, auf welche das Ende der Zeitalter gekommen ist.
    12 Daher, wer zu stehen sich dünkt, sehe zu, daß er nicht falle.

    liebe Grüße - Paule

    Amen - Komm Herr Jesus!

  5. #65
    Martin W Gast

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Lieber Paule
    Vielen Dank! Diesen Gedanken mit der "in der Wüste sein" hatte ich eben auch.
    Ich bin überzeugt, dass die Isrealiten seinerzeit eben Heilsgewissheit und Heilssicherheit hatten, mit dem Gedanken, dass es nicht so gewesen sein soll habe ich extrem Mühe.
    Letztendlich wäre es Grausamkeit und unser GOTT und Vater ist nicht grausam.
    Herzliche Grüsse
    Martin

  6. #66
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.145

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Lieber Martin
    Ich habe gerade am Sonntag 2. Mose 15 gelesen. Da sieht man ein erlöstes Volk Erlösungs- Lieder dem Jehova singen. Diejenigen die die Nacht hinter den mit dem Blut bestrichenen Pfosten waren, waren durch GehorsamGlauben sicher, und konnten Lobeslieder singen und kamen nicht um vor rührseligem dummen und falschem Niedriggesinnheitsgejammer: ==>" sind wir jetzt wirklich erlöst oder was können müssen wir noch selber tun um sicher zu sein, weil das Werk Christi ja sicher nicht genügt.
    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  7. #67
    paaule Gast

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    lieber Hans Peter -
    Allen Erlösten bleibt eines zu tun übrig: Glauben daß sie errettet sind, weil unser Herr Jesus für uns gestorben ist, IHM dafür danken und IHM ein ewiges
    Loblied singen für SEIN Tun für uns.

    Lied1
    Lobsingetdem Herrn,
    O preiset Ihn gern!
    Anbetung und Lob Ihm gebühret.
    LobsingtSeiner Lieb',
    Die einzig Ihn trieb,
    Zu sterben für unsereSünden!
    LobsingtSeiner Macht!
    Sein Werk ist vollbracht:
    Er sitzet zur Rechtendes Vaters.
    LobsingtSeiner Treu',
    Die immerdar neu,
    Bis Er uns zur Herrlichkeitführet!
    (CarlBrockhaus 1822-1899 · Melodie von Johann Jakob Vetter 1818)
    liebe Grüße - Paule

    Amen - Komm Herr Jesus!

  8. #68
    paaule Gast

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    liebe Brüder - Für alle die diesen Kalender "Näher zu Dir" vielleicht nicht haben, zu diesem Thema den heutigen Zettel:
    Danksagend dem Vater ..., der uns errettet hat aus der Gewalt der Finsternis und versetzt hat in das Reich des Sohnes seiner Liebe.
    Kolosser 1,12.13
    Mai
    2
    Donnerstag
    Heilssicherheit

    Nur die Bibel kann dem Glaubenden die Sicherheit seiner Errettung geben:
    • «Um unserer Übertretungen willen war er verwundet, um unserer Ungerechtigkeiten willen zerschlagen. Die Strafe zu unserem Frieden lag auf ihm, und durch seine Striemen ist uns Heilung geworden» (Jesaja 53,5). Jesus Christus hat die Strafe für unsere Sünden getragen. Darum gehen wir frei aus.
    • «Also ist jetzt keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind» (Römer 8,1). Weil wir zum Herrn Jesus Zuflucht genommen haben, sieht Gott uns nicht mehr als Sünder, sondern in Christus. In dieser neuen Stellung sind wir für immer vor jeder Verurteilung Gottes geschützt.
    • «Mit einem Opfer hat er auf immerdar die vollkommen gemacht, die geheiligt werden» (Hebräer 10,14). Das Opfer des Herrn Jesus am Kreuz hat eine gewaltige Wirkung auf uns, die wir es im Glauben angenommen haben: Wir sind für immer vollkommen gemacht und passen deshalb in die Gegenwart Gottes.
    «Ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben» (Johannes 10,28). Als Schafe, die dem guten Hirten gehören, können wir nicht mehr verloren gehen. Warum? Weil Er uns in seiner starken Hand hält. Es ist die Hand, die sich einst am Kreuz durchbohren liess. Weil Er dort sein Leben für uns eingesetzt hat, lässt Er uns nie los und bringt uns sicher ans Ziel. liebe Grüße - Paule

  9. #69
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Frauenfeld
    Beiträge
    10.145

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Gefunden im FB: by: Gerrid S.S.

    Wer an Jesus Christus glaubt, bekommt keine Bewährungsstrafe, sondern wird für immer freigesprochen.



    Herzliche Grüsse
    Hans Peter

    3. Mo 5,1

    Und wenn jemand sündigt, daß er die Stimme des Fluches hört, und er war Zeuge, sei es daß er es gesehen oder gewußt hat, wenn er es nicht anzeigt, so soll er seine Ungerechtigkeit tragen;


  10. #70
    Registriert seit
    15.05.2018
    Beiträge
    6

    AW: Heilssicherheit heilsnotwendig?

    Genau so ist es! Leider gibt es nicht wenige Widersacher dieser biblischen Wahrheit, einer der hartnäckigsten davon ist Dan Corner von Evangelical Outreach:
    https://www.evangelicaloutreach.org/acid_test.htm

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •