Tab Content
  • Avatar von andy
    07.09.2018, 10:47
    PS 107 Die Kehrreime In Vers 8, 15, 21 und 31 lautet der Kehrreim wie folgend: Interessant wird es erst zwei Verse vor einem solchen Refrain, nämlich in den Versen 6, 13, 19 und 28. Man beachte die Hervorhebungen in der Auflistung und untersuche die Unterschiede. Zu beachten ist aber auch der Vers zwischen den verschiedenen Kehrreimen (Vers 7, 14, 20, 29-30). In den ersten drei Kehrreimen ist ein Vers dazwischen und im letzten zwei Verse. Vers 30 zeigt an, dass Israel in den ersehnten Hafen geführt worden sein wird. Der Hafen, als Metapher, steht für das 1000jährige Reich, indem sie Ruhe und Freude finden. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,8). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,6). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,13). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,19). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,28). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,7). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,14). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,20). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Ps 107,29–30). Elberfeld: R. Brockhaus.
    3 Antwort(en) | 191 mal aufgerufen
  • Avatar von andy
    27.08.2018, 20:09
    andy hat das Thema Merismus im Forum Stilfiguren erstellt.
    Merismus oder Distribution (Verteilung), Ektasis (Ausdehnung, Ausspannung), Diärese (Teilung) Merismus (Griechisch μερισμος: Trennung, Zergliederung). Ein Merismus kann in ein Hyperonym (Überbegriff) transformiert werden. Oder, um einen Merismus selber zu kreieren, wird ein Hyperonym (Überbegriff) verwendet und in Hyponyme (Unterbegriffe) zerlegt, so dass diese meist Gegenpole bzw. Gegensätze zueinander bilden. Mindestens zwei Begriffe sind dafür notwendig. Es geht aber auch ohne Gegensätze, wie dieses Beispiel zeigt: «Wir haben Möbel in Buche, Eiche, Ahorn und Kirschbaum.» Diese Auflistung von Hyponymen kann mit dem Hyperonym «Laubholz» zusammengeführt werden: «Wir haben Möbel in verschiedenen Laubhölzern». Ein Beispiel einer gegenpoligen Aufzählung: «Wir haben Möbel in Buche, Ahorn, Fichte und Föhre». Die ersten Beiden Holzarten gehören zu den Laubhölzern, wogegen die letzten beiden zu den Nadelhölzern gehören. So lautet der Überbegriff: Laub- und Nadelhölzer = Massivholz. «Wir haben Möbel in verschiedenen Massivhölzern». Mit dieser Methode wird die Kernaussage über jeden Zweifel erhaben und die Nachdrücklichkeit betont sein. In diesem Beispiel wird „Juda“ und „Bewohner von Jerusalem“ besonders zu dem ganzen Israel aufgezählt. Als Überbegriff bzw. Aussage zu diesem ersten Teil, kann «Alle 12 Stämme Israels» verwendet werden. Im zweiten Teil: „der Nahen und der Fernen (Ländern)“ kann zum Überbegriff „in allen Ländern“ zusammengefügt werden. So gesehen ergeben die beiden Unterbegriffe zu demjenigen im Bibeltext geschriebenen «in allen Ländern» zusammen eine Duplikation. Dass der übergeordnete Begriff zu den untergeordneten Begriffen mit dazu geschrieben wird, ist nicht unüblich (Vgl. dazu Ex 9,25; Est 1,5). Diese so bestimmten Überbegriffe können wiederum übergeordnet werden, so dass paraphrasiert werden kann: «Alles Männliche aus dem Samen Abrahams waren treulos gegen Gott.» Ein weiteres komplexes Beispiel mit einer Kernaussage ist die Paraphrasierung von Röm 8,38f: «Ich weiss, dass kein Feind uns von der Liebe Gottes scheiden kann» (Bsp. aus Harjung, Lexikon der Sprachkunst, S. 144): Einfachere Beispiele sind Mk 3,4 (Gutes und Böses tun = alle Taten tun; Gutes oder Böses tun= irgend etwas tun), Jes 1,6 (Fusssohle bis zum Haupt = der ganze Mensch) (Bsp. aus Bühlmann & Scherer, Stilfiguren, S. 83): Literaturhinweise: Harjung, Lexikon der Sprachkunst S. 144,154,160 Walter Bühlmann & Karl Scherer, Sprachliche Stilfiguren der Bibel S. 83 Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Dan 9,7). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Röm 8,38–39). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Mk 3,4). Elberfeld: R. Brockhaus. Darby, J. N., von Poseck, J. A., & Brockhaus, C. (1905). Elberfelder Bibel 1905 (Jes 1,6). Elberfeld: R. Brockhaus.
    0 Antwort(en) | 275 mal aufgerufen
Keine weiteren Ergebnisse
Über andy

Allgemeines

Über andy
Wohnort:
CH-Bergen

Signatur


Liebe Grüsse
andy

Kontakt


Diese Seite
http://www.bbkr.ch/forum/member.php?u=14&s=a44ddd55c0f97b380c8e4a87aee4ec4c
Instant Messenger

andy über einen Instant-Messenger kontaktieren...

Statistiken


Beiträge
Beiträge
779
Beiträge pro Tag
0,17
Diverse Informationen
Letzte Aktivität
07.09.2018 10:49
Registriert seit
06.01.2006